Bischof Schneider erklärt, warum der Vatikan die Zerstörung der Kirche anstrebt

Die Kirche wurde seit dem Zweiten Vatikanum dem Protestantismus angepasst, sagt Weihbischof Athanasius Schneider vor Gloria.tv (Video unten). Er stellt fest, dass sich die meisten protestantischen …
SvataHora
Herr Schneider hat viel erkannt. (Ich nenne ihn bewusst nicht Bischof.) Er müsste die einzig logische Schlussfolgerung ziehen und sich SUB CONDITIONE "ordentlich weihen" lassen. Da wird er es wohl nicht unbedingt mehr in den Rang eines "Bischofs" schaffen; aber er könnte das wahre Opfer von Golgotha darbringen zur Rettung der Seelen. Er könnte als ganz einfacher Priester die ver-hungernden …More
Herr Schneider hat viel erkannt. (Ich nenne ihn bewusst nicht Bischof.) Er müsste die einzig logische Schlussfolgerung ziehen und sich SUB CONDITIONE "ordentlich weihen" lassen. Da wird er es wohl nicht unbedingt mehr in den Rang eines "Bischofs" schaffen; aber er könnte das wahre Opfer von Golgotha darbringen zur Rettung der Seelen. Er könnte als ganz einfacher Priester die ver-hungernden Schafe mit dem Brot der ewigen Wahrheit speisen. Und wäre wahrscheinlich mit sich selbst und seinem Herrn im Reinen.
Monika Niesel
Warum sollte er nicht Bischof sein? "Am 8. April 2006 wurde Athanasius Schneider von Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Celerina und zum Weihbischof für das Bistum Karaganda ernannt. Die Bischofsweihe empfing er am 2. Juni 2006 durch Kardinalstaatssekretär Angelo Kardinal Sodano. Mitkonsekratoren waren Erzbischof Józef Wesołowski, Apostolischer Nuntius in Usbekistan, Kasachstan…More
Warum sollte er nicht Bischof sein? "Am 8. April 2006 wurde Athanasius Schneider von Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Celerina und zum Weihbischof für das Bistum Karaganda ernannt. Die Bischofsweihe empfing er am 2. Juni 2006 durch Kardinalstaatssekretär Angelo Kardinal Sodano. Mitkonsekratoren waren Erzbischof Józef Wesołowski, Apostolischer Nuntius in Usbekistan, Kasachstan, Tadschikistan und Kirgisistan, sowie Jan Paweł Lenga MIC, Erzbischof von Karaganda in Kasachstan. Seine Bischofsprimiz feierte er am 30. Juli 2006 in der Heimatgemeinde St. Pelagius in der Rottweiler Altstadt. Sein Hirtenstab enthält Christus das Lamm; sein Bischofsring zeigt die Wundertätige Medaille. Bischof Schneider baute in der Diözese Karaganda kleine Gemeinden (Hauskirchen) und Kirchen auf und war gleichzeitig diözesaner Kanzler und Generalvikar. Ebenfalls fungiert er als Sekretär der liturgischen Kommission der russischen Bischofskonferenz.
rumi
Schneider versteht unter katholischer Kirche anscheinend die Kirche seit dem V2. Diese Räuberkirche wie Vigano sie nennt, die in die katholische Kirche eingedrungen ist, wird den Weg des Protestantismus bis zu ihrem Verfall gehen. Das ist von Gott so gewollt, da es darin keine Umkehr gibt. Und es ist gut so, damit die Kirche Jesu Christi wieder in vollem Glanz erstehen kann. Schneider preist das …More
Schneider versteht unter katholischer Kirche anscheinend die Kirche seit dem V2. Diese Räuberkirche wie Vigano sie nennt, die in die katholische Kirche eingedrungen ist, wird den Weg des Protestantismus bis zu ihrem Verfall gehen. Das ist von Gott so gewollt, da es darin keine Umkehr gibt. Und es ist gut so, damit die Kirche Jesu Christi wieder in vollem Glanz erstehen kann. Schneider preist das V2 wegen seines Aufrufs zur Heiligkeit. Aber die Früchte des Konzils sind Verwirrung, Abfall. Da muss doch etwas faul sein, das Bischof Schneider verblendet - die ungeheure Gabe der Verblendung Satans.
Vered Lavan
Ich verstehe auch nicht ganz wie er weiterhin an dieses mit Häresien angefüllten Nixkonzil glauben kann, bewundere jedoch dass er eigentlich der Einzige ist, der noch was sagt. Er kritisiert zwar manches am NOM, aber nicht, dass mit diesem nichts erneuerbar ist.
Eugenia-Sarto
Wir haben hier natürlich den Vorteil frei reden zu können. Der Einzige freie Bischof ist Vigano. Und er sagt, was notwendig ist.
Vered Lavan
Hm...möglicherweise 'glaubt' S.E. Bischof Schneider noch an dieses Häresiekonzil und an den NOM weil er ehemals darin geweiht wurde, von S.H. Papst Benedikt XVI. ja sogar zum Bischof.
rumi
Der Aufruf zur Heiligkeit geht von allen Heiligen, von Märtyrern von tiefgläubigen Menschen, durch gelebtes Christentum aus. Dazu braucht es kein Konzil, das zudem den Ahnungslosen in Verwirrung stürzt durch Irrtümer und eine heilige Messe, die kaum noch Opfer ist, als vielmehr Unterhaltung bietet. Leider ist dies auch eine Masche des Teufels, wenn durch den Aufruf zur Heiligkeit das Zweite …More
Der Aufruf zur Heiligkeit geht von allen Heiligen, von Märtyrern von tiefgläubigen Menschen, durch gelebtes Christentum aus. Dazu braucht es kein Konzil, das zudem den Ahnungslosen in Verwirrung stürzt durch Irrtümer und eine heilige Messe, die kaum noch Opfer ist, als vielmehr Unterhaltung bietet. Leider ist dies auch eine Masche des Teufels, wenn durch den Aufruf zur Heiligkeit das Zweite Vatikanum quasi sich selbst heilig spricht. Alle andern Aussagen von Weihbischof Schneider sind voll zu unterstützen.
Eugenia-Sarto
Erneuerung der Kirche mit den neuen Liturgie? Das ist unmöglich.
Vered Lavan
Stimmt. Ist es absolut.
Immaculata90
Und dem Chef der vatikanischen Bürokraten, Bergoglio, sollen wir als rechtmäßigen Papst ins Neuheidentum folgen? Wachen Sie endlich auf, Exz. Schneider!
martin
Lieber Bischof Athanasius, vermutlich kennen sie Ihren Namenspatron besser als viele andere !
Hat der heilige Athanasius nicht den Glauben bis aufs äusserste verteidigt? Hat er nicht sogar dem damaligen Papst widerstanden? ist er dafür nicht dreimal ins Exil gegangen?
Gäbe es also ein besseres Vorbild für Sie? Sollen die roten Paspeln an Ihrer Dienstkleidung sie nicht ständig daran erinnern für …More
Lieber Bischof Athanasius, vermutlich kennen sie Ihren Namenspatron besser als viele andere !
Hat der heilige Athanasius nicht den Glauben bis aufs äusserste verteidigt? Hat er nicht sogar dem damaligen Papst widerstanden? ist er dafür nicht dreimal ins Exil gegangen?
Gäbe es also ein besseres Vorbild für Sie? Sollen die roten Paspeln an Ihrer Dienstkleidung sie nicht ständig daran erinnern für den Glauben bis zum Martyrium zu gehen?
Tun sie es ihrem Namenspatron gleich, dann wird man sich an sie ebenso wie an Ihren Patron noch in tausend Jahren erinnern. Der Name Franziskus schlummert das hoffentlich schon längst in einer Vatikanschublade bei diversen Borgia Päpsten.
Goldfisch
Lieber Martin, vermutlich kennen sie Ihren Namenspatron besser als viele andere ! 🤭 😲 😂
martin
😇 den kenne ich sehr gut!
GOKL015
Martin Woher wollen Sie den wissen das dieses Martyrium dem Bischof erspart bleiben wird ?
Wie steht es mit Ihrem Namenspatron ? Muss der Bischof dann sein Blutzeugniss geben wenn Sie es wollen ? Oder ist es doch noch Gottes Sache !
martin
Was ich will spielt keine Rolle ! Das was ich so manchem konservativen Bischof "vorwerfe" habe ich doch geschrieben. Keiner von denen müsste dafür ein körperliches Martyrium erleiden wie unzählige Christen auch heute nich (China,Nordkorea,Nigeria). Wenn man der Überzeugung ist das manche Bischöfe klar häretische Standpunkte vertreten dann soll man das auch klar aussprechen .
Erich Foltyn
der Protestantismus hatte ja kaum Anhänger, warum will sich die Kirche an die anpassen ? Das ist reine Bequemlichkeit. Man will nur populistisch sein, dann braucht man überhaupt nix mehr machen. Aber die Sitten, die dann einreißen, die sind nix für mich. Wegen dieser brauch ich dort nicht hingehen, da gehe ich gleich ins Kaffeehaus
miracleworker
Wunderbare Worte mit direkter Einladung zum Zeugnis! Danke, lieber ehrwürdiger Weihbischof!!!
Stelzer
Genau und man kann es nicht oft genug hören
Ottaviani
das alles haben wir schon in den 70er Jahren von Mgr Lefebvre gehört warum diese Wiederholung und dann auch noch weihbischof bleiben und dem NOM feiern aber so waren große Teile des Engelwerks immer Jammern aber mit tun
Österreicher
Urteilen tut nur der liebe Gott!
Ottaviani
wenn ich eine Messe besuche nur die tridentinische der MOM ist eine Beleidigung jedes einigermaßen gebildeten Menschen da er zu viele Wahlmöglichkeiten bietet und immer die primitivsten Sachen gewählt werden
Ottaviani
selber schuld es gibt auch alte Messen ohne Weihrauch 😂
Mir vsjem
"Bischof Schneider erklärt, warum der Vatikan die Zerstörung der Kirche anstrebt"

Dieser Artikel ist müßig und überflüssig, weil die Kirche nicht zerstört werden kann! Sie ist UNZERSTÖRBAR!
Warum dann also eine "Erklärung"? Durchleuchten wir sie dennoch.

Wiederum ist es nicht sein Hauptverantwortlicher, sein wahrer Papst, seine wahren Päpste seit dem Konzil, nein es sind "die vatikanischen …More
"Bischof Schneider erklärt, warum der Vatikan die Zerstörung der Kirche anstrebt"

Dieser Artikel ist müßig und überflüssig, weil die Kirche nicht zerstört werden kann! Sie ist UNZERSTÖRBAR!
Warum dann also eine "Erklärung"? Durchleuchten wir sie dennoch.

Wiederum ist es nicht sein Hauptverantwortlicher, sein wahrer Papst, seine wahren Päpste seit dem Konzil, nein es sind "die vatikanischen Behörden", die im vollen Bewusstsein ihren Abfall vom Glauben praktizieren! Wer sind nun eigentlich diese "vatikanischen Behörden"?
Kann es u.U. sein Papst sein? Ist er nicht der Haupt- und Erstverantwortliche? Warum benennt er ihn dann nicht?
Wenn nun sein Papst "den Glauben verloren" hat, was gibt es dann noch für ein Hängen an diesem vom Glauben Abgefallenen? Können dann die Gläubigen von ihm eine Lehre annehmen, sein Handeln akzeptieren und ihn als Nachfolger Petri, Stellvertreter Christi auf Erden erkennen? Muss er nicht ein sich Abwenden von einem Ketzer fordern?
(Hier wiederum ein Beweis, dass Bischof Athanasius Schneider seinen Papst eben nicht zur Rede stellt - wie das unlängst ein User behauptete!)
Stefan Marcel
And so what? Widerstand? Schweigen? Was ist zu tun? Oder handelt es sich um eine Erkenntnis, die zu nichts führt? Welche Schlüsse muss man daraus ziehen? Fordert die Wahrheit nicht Taten?
miracleworker
...scheinbar haben Sie das Interview nicht zu Ende gehört - holen Sie dies nach und Sie haben eine Antwort auf Ihre Fragen!
Tesa
Die Mitläufer (zweite Gruppe) sind immer das große Problem. Denn ohne diese könnten die Übel-Täter (erste Gruppe) ihre Werke nicht vollenden.
Stefan Marcel
Die Hauptschuld hat die Hierarchie, vor allem der Papst bzw. "Papst". Schneider bringt letztlich nur Symptome, die für eine Vakanz des päpstlichen Stuhles sprechen.
a.t.m
@Stefan Marcel Sie haben Recht aber auch nicht Recht, (bitte lassen sie es mich genauer erklären) Glaubenswahrheit:

Christus hat seiner Kirche eine hierarchische Verfassung gegeben.

Daher hat die von Gott dem Herrn gegebene Hierarchie hat nur insofern die Hauptschuld zu tragen, weil sie ihre hierarchische Aufgaben die ihnen jeweils von Gott dem Herrn gegeben wurde nicht mehr wahrnehmen. …More
@Stefan Marcel Sie haben Recht aber auch nicht Recht, (bitte lassen sie es mich genauer erklären) Glaubenswahrheit:

Christus hat seiner Kirche eine hierarchische Verfassung gegeben.

Daher hat die von Gott dem Herrn gegebene Hierarchie hat nur insofern die Hauptschuld zu tragen, weil sie ihre hierarchische Aufgaben die ihnen jeweils von Gott dem Herrn gegeben wurde nicht mehr wahrnehmen. Sprich sie haben besonders nach dem Unseligen VK II ihre Führungsfunktion nicht mehr ausgeübt, "Wenn die Katze aus dem Haus ist tanzen die Mäuse auf dem Tisch" den die NachVK II Religionsgemeinschaft würde wahrlich noch als Kirche Gottes unseres Herrn zu erkennen sein, wenn sie ihre eigenen Anordnungen (den wo in den Texten des VK II steht geschrieben das die Kommunionbänke entfernt und die in meinen Augen satanische stehende Handkommunion als auch der NOM eingeführt werden soll, der gregorianische Gesang abgeschafft werden soll?) oder päpstlich Schreiben und Anordnungen Gehorsam umgesetzt worden wären, humanae vitae, Für Viele, Summorum pontificum usw. Aber die VK II Päpste haben sich (und nur Gott der Herr weis wahrlich warum) diesen Ungehosam des Episkopates, Klerus aber auch der Laien fallen gelassen. Es wurde eben die Hierarchie, Gott der Herr > Papst > Episkopat > Kleriker >Laie eliminiert und durch eine Demokratische Hierarchie "Was Wir Wünschen" im Sinne von Gut = Böse und Böse = Gut" ersetzt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Stefan Marcel
@a.t.m
Die Hierarchie der lateinischen Kirche ist längst zusammengebrochen bis zum einzelnen Bischof. Nur die griechisch-katholische Kirche, die Unierten, die nach dem Konzil auch keine "Reformen" vollzogen haben, hat noch eine intakte bischöfliche Hierarchie.
caticus shares this
2.6K
Ein Bischof, der den Glauben unverkürzt verteidigt!