Clicks1.4K
de.news
48

Gänswein: Papstrücktritte werden Normalzustand

Benedikt XVI. ist überzeugt, dass sein Rücktritt vor acht Jahren eine "richtige Entscheidung" war und ist. Das sagte Erzbischof Georg Gänwein dem Fernsehsender Tgcom24.

Nach Angaben von Gänswein gibt es die Möglichkeit des Amtsverzichts schon so lange, wie das Papsttum selber. [Trotzdem ist es unvorstellbar, dass der Heilige Petrus auf sein Amt hätte "verzichten" können.]

Wenn man wie bei Benedikt XVI. die Entscheidung zum Amtsverzicht "auf realistische Art und Weise" und aus wichtigen Gründen treffe, werde dies eine "sozusagen natürliche Sache und völlig berechtigt".

Der Rücktritt eines Papstes werde dann "eine Situation, der nichts Außergewöhnliches mehr anhaftet".

Bild: © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsKrvlpqksjp
Vates
Abgesehen davon, daß es vor Benedikt XVI. nur zwei wirklich freiwillige Rücktritte von Päpsten gab (Cölestin V. 1294 u. Gregor XII. 1415 aus tatsächlich wichtigen Gründen), bleiben sowohl Ratzinger selbst als auch Gänswein eine überzeugende Begründung für den fatalen Rücktritt von 2013 nach wie vor schuldig!
Mehrere "Papae emeriti" gleichzeitig wären für die ganze Welt ein unübersehbares Zeichen …More
Abgesehen davon, daß es vor Benedikt XVI. nur zwei wirklich freiwillige Rücktritte von Päpsten gab (Cölestin V. 1294 u. Gregor XII. 1415 aus tatsächlich wichtigen Gründen), bleiben sowohl Ratzinger selbst als auch Gänswein eine überzeugende Begründung für den fatalen Rücktritt von 2013 nach wie vor schuldig!
Mehrere "Papae emeriti" gleichzeitig wären für die ganze Welt ein unübersehbares Zeichen für den Zerfall des Papsttums, den Gott aber nicht zulassen wird.
Im übrigen muß man sich bei Gänswein die Frage stellen, ob "das Gescherr so gut wie der Herr" ist.... .
Die Bärin
Worte Jesu: "Und ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen" (Matth 16,18). Diese Worte hat also Jesus auch zu Papst Benedikt XVI. gesprochen, durch seine Erwählung zum Petrusamt. Benedikt XVI. hat aber einen Steinbruch daraus gemacht!
alfredus
Der Rücktritt von Benedikt XVI. ist in der Tat eine Zäsur im Verständnis auf das Amt eines Papstes ... ! Natürlich wird das Mode machen, wie das schon Erzbischof Gänswein ankündigt ! Ob Benedikt XVI. gezwungen wurde oder nicht, ist zweitrangig, er hat es getan ! Da ist von Heroismus und Glaubens-Verteidigung, leider nichts zu spüren. Natürlich können wir unseren Mund voll nehmen und so …More
Der Rücktritt von Benedikt XVI. ist in der Tat eine Zäsur im Verständnis auf das Amt eines Papstes ... ! Natürlich wird das Mode machen, wie das schon Erzbischof Gänswein ankündigt ! Ob Benedikt XVI. gezwungen wurde oder nicht, ist zweitrangig, er hat es getan ! Da ist von Heroismus und Glaubens-Verteidigung, leider nichts zu spüren. Natürlich können wir unseren Mund voll nehmen und so Ansprüche stellen, aber wir kennen die Umstände nicht. Befremdent und das muss man betonen, ist die Tatsache, dass Benedikt XVI. bei Interviews und Äußerungen, gerade in der letzten Zeit, kein markantes Glaubensbekenntniss abgibt und sich auch nicht zum Pontifikat von Franziskus äußert ! Ist er vielleicht sogar damit einverstanden ?
Kirchenkätzchen
Er hat nach AL zur Moral gesprochen und vor Amazonas über den priesterlichen Zölibat. Er ist der Papst und nimmt seinen geistlichen Auftrag auch für Aussenstehende vernehmlich wahr.
provivoe
Vielleicht ist P. Benedikt unter Einfluss von Arzneimitteln, die ihn schweigen tun, die seinen Geist verwirren, die ihn lähmen? Wird er vielleicht "drogiert"? Es wäre eine Erklärung für sein Verhalten, aber wir werden es wahrscheinlich nie wissen, wenn es so ist.
BruderClaus
Don Bosco sah für Papst Benedikt XVI Folgendes voraus:

“.. Er bekleidet von neuem den ehrwürdigen Greis mit allen seinen alten Gewändern. Noch ein heftiger Sturm wird kommen. Die Bosheit ist vollendet, die Sünde wird zu Ende sein, und ehe zwei Vollmonde des Blütemonats vergehen, wird der Regenbogen des Friedens auf der Erde erscheinen.“

Quelle:
Die Vision des Heiligen Don Bosco über die Verfo…More
Don Bosco sah für Papst Benedikt XVI Folgendes voraus:

“.. Er bekleidet von neuem den ehrwürdigen Greis mit allen seinen alten Gewändern. Noch ein heftiger Sturm wird kommen. Die Bosheit ist vollendet, die Sünde wird zu Ende sein, und ehe zwei Vollmonde des Blütemonats vergehen, wird der Regenbogen des Friedens auf der Erde erscheinen.“

Quelle:
Die Vision des Heiligen Don Bosco über die Verfolgung der Kirche in der Endzeit

Papst Benedikt XVI ist er Hochbetagte aus Daniel 7 (EÜ2016):

“ 9 Ich sah immer noch hin; da wurden Throne aufgestellt und ein Hochbetagter nahm Platz. Sein Gewand war weiß wie Schnee, sein Haar wie reine Wolle. Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder waren loderndes Feuer. 10 Ein Strom von Feuer ging von ihm aus. Tausendmal Tausende dienten ihm, zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht nahm Platz und es wurden Bücher aufgeschlagen. 11 Ich sah immer noch hin, bis das Tier - wegen der anmaßenden Worte, die das Horn redete - getötet wurde. Sein Körper wurde dem Feuer übergeben und vernichtet.“
Ottaviani
Privatoffenbarungs Blabla
Goldfisch
Benedikt war - auch mit seinen Fehlern - ein guter und würdiger Papst.
Hätte man ihn nicht zum Rücktritt gezwungen, wäre er nicht gegangen.
Er ist geistig top-fit! Körperlich war auch J.P.II. ein Wrack; glaubt einer wirklich, daß, wenn er freiwillig zurückgetreten wäre, er noch in Rom verblieben wäre, wo er doch für seinen Ruhestand in das Haus in Bayern zurück wollte!?!?!? (Zumindest als Kardin…More
Benedikt war - auch mit seinen Fehlern - ein guter und würdiger Papst.
Hätte man ihn nicht zum Rücktritt gezwungen, wäre er nicht gegangen.
Er ist geistig top-fit! Körperlich war auch J.P.II. ein Wrack; glaubt einer wirklich, daß, wenn er freiwillig zurückgetreten wäre, er noch in Rom verblieben wäre, wo er doch für seinen Ruhestand in das Haus in Bayern zurück wollte!?!?!? (Zumindest als Kardinal! hatte er das geplant) Benedikt hat sicher eine mords Bürde zu erledigen und wird durch seine Gebete auch viel von dem Greul abhalten. Man möge daher seine Gebete und Leiden nicht ignorieren. Alles hat seinen Sinn, so schwer und unverständlich manche Dinge auch scheinen. Gott hat die Fäden in der Hand .... und Sein Wille ist HEILIG.
nujaas Nachschlag
Parkinson verändert den Geist nicht, verlangsamt die Hirntätigkeit aber zunehmend sehr erheblich. Genau so zunehmend haben Menschen seiner Umgebung in seinem Namen regiert, was Kardinal Ratzinger sehr wenig gefiel. Das wollte er als Papst vermeiden.
Wilgefortis
Mein Vater hatte Parkinson, wenn man mit ihm sprach, dauererte es immer länger, bis er antworten konnte.
Klaus Elmar Müller
Benedikt XVI. hat das Papstamt beschädigt. "Papa" heißt "lieber Vater". Schlimm, wenn ein Vater von seiner Familie zurücktritt. Und: schade um Monsignore Gänswein!
Mara2015
Der Vater hat seine Kinder im Stich gelassen. Nichts Gutes folgte seitdem. Er muss es miterleben.
Ich sehe es so: Wir haben einen Papst, der nicht mehr das Amt des Papst ausüben will und einen Bischof von Rom, der nicht Papst ist, aber so tut, als ob er es sei.
Pilgrim_Pilger
Ja so ist es und das ist nicht gut - wir haben nicht nur zwei "Päpste" sondern zusätzlich eine Pandemie, wer Augen hat der sehe, wer es verstehen kann der verstehe. Erzbischof Georg Gänswein verteidigt etwas was nicht zu verteidigen ist, was nicht verteidigt werden kann. Weil es Neues und Unmögliches ist, das nur in dem Gesetzesbuch der Menschen vorgesehen ist. Nicht aber in der Verfasstheit der …More
Ja so ist es und das ist nicht gut - wir haben nicht nur zwei "Päpste" sondern zusätzlich eine Pandemie, wer Augen hat der sehe, wer es verstehen kann der verstehe. Erzbischof Georg Gänswein verteidigt etwas was nicht zu verteidigen ist, was nicht verteidigt werden kann. Weil es Neues und Unmögliches ist, das nur in dem Gesetzesbuch der Menschen vorgesehen ist. Nicht aber in der Verfasstheit der von Jesus Christus gestifteten Kirche. Josef Ratzinger ist jetzt länger "Rentner-Papst" vom 01.03.2013 - heute 02.03.2021 als er "Amtierender Papst" war vom 19. April 2005 bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013. Solange der Papst in der Verfasstheit der von Jesus Christus gestifteten Kirche als Vater verstanden, ist ein Rücktritt unmöglich, weil ein Vater nicht von seiner Vaterschaft zurücktreten kann. Normalität in der Kirche kann der Amtsverzicht eines Papstes nie und nimmer werden. Der amtierende Bischof von Rom wird dem Amtsverzicht nicht vollziehen, niemals, niemals, niemals.
Joseph Franziskus
Hätte Papst Benedikt XVI standgehalten, wäre er der Fels gewesen, auf dem Jesus Christus seine Kirche baute, hätten wir heute eine ganz andere Kirche, denn er hat in seiner Amtszeit Schritte eingeleitet, die bei den Gläubigen Hoffnung und Freude am Glauben erweckt. Damals begannen sich doch die Kirchen wieder zu füllen und die Tradition hätte sich inzwischen wohl durchsetzen können, als eine der …More
Hätte Papst Benedikt XVI standgehalten, wäre er der Fels gewesen, auf dem Jesus Christus seine Kirche baute, hätten wir heute eine ganz andere Kirche, denn er hat in seiner Amtszeit Schritte eingeleitet, die bei den Gläubigen Hoffnung und Freude am Glauben erweckt. Damals begannen sich doch die Kirchen wieder zu füllen und die Tradition hätte sich inzwischen wohl durchsetzen können, als eine der Säulen des katholischen Glaubens. Bedenkt man wie lange er der Kirche noch erhalten geblieben wäre, hätten sich die Verhältnisse inzwischen sicherlich gefestigt und wir hätten eine gesunde Kirche, da bin ich überzeugt, bei aller Kritik, die auch er aushalten müsste.
Goldfisch
NEIN! Wären wir nicht tatsächlich IN DER END-ZEIT, hättet IHR alle mit euren Einwänden absolut recht! - Schon in Garabandal wurde Benedikt als der letzte Papst gezählt. (Wäre B.nicht zurück getreten, hätte man ihn umgebracht! man lese diese bösen Machenschaften im Buch: der DiktatorPapst. Dann weiß man um des bösen Potentials, das Bergoglio und seine Macher in sich tragen!) Danach - und das …More
NEIN! Wären wir nicht tatsächlich IN DER END-ZEIT, hättet IHR alle mit euren Einwänden absolut recht! - Schon in Garabandal wurde Benedikt als der letzte Papst gezählt. (Wäre B.nicht zurück getreten, hätte man ihn umgebracht! man lese diese bösen Machenschaften im Buch: der DiktatorPapst. Dann weiß man um des bösen Potentials, das Bergoglio und seine Macher in sich tragen!) Danach - und das kann man auch in verschiedenen Prophezeiungen nachlesen, !die sich alle zum Entsetzen! bestätigt haben, ist Bergoglio der FP und nach ihm wird nur mehr der AntiChrist den Thron besteigen. - Danach wird Gott Seine Kirche wieder Neu erstehen lassen und Friede - Einheit - Gottesfurcht werden wieder für die Menschen, das Leben lebens- und liebenswert machen.
Hätte ich nicht vor einigen Tagen mir das Video von H.Lungenschmid angesehen, hätte ich noch gehadert, aber dieser hat einen weiteren Beweis geliefert, der das bestätigt hat. Also 3 x bestätigt bekommen, das müßte reichen.... dann noch die vielen anderen Pfr. Handwercher, Mühlhiasl, ... und wie sie alle heißen ... dazu, dann haben wir ein Dutzend.
Escorial
Wäre er Papst geblieben, dann hätte Bergoglio den treuen Gänswein nicht fortgeschickt...bis zum Nervenzusammenbruch. Als Kardinal hätte man Bergoglio wegen seiner antichristlichen Bestrebungen besser überführt und in die Wüste geschickt.
Eugenia-Sarto
Und einige andere Kardinäle.
Magee
Treuer Gänswein. Mir kommen die Tränen. 🥴
Escorial
@Magee Gänswein würde einen 100.000 mal besseren Kardinal abgeben als Marx, Dieser, Kasper, Schönborn und das übrige satanische Huckepack, was nichts anderes zu tun weiss als die Kirche immer mehr zu zerstören. Und Razinger braucht sich nicht rühmen die Rente zu geniessen....den Schritt wird er ohnehin bald bitter bereuen.
Magee
Gesetzt den Fall, dass G. treu wäre, er könnte auch als Kardinal in München gegen die Jakobiner des Synodalen Irrwegs nicht viel ausrichten. Jüngstes Beispiel Woelki.
Escorial
Ich will auch Rentner werden. 😎 😘 😉
Sunamis 49
a k emmerick, scheint sich zu erfüllen, mit den 2 Päpsten
Escorial
Sie haben noch das schöne Foto von Wigratzbad drin...mai war das schön. Den antichristlichen Zdarsa und das Augsburger Ordinariat muss die Gottes Mutter auch so hart bestrafen, dass er wenigstens bereut. Einen so großen Ort absichtlich ekelmodernisieren... Aber Gott wird Seine Wunder machen...das glaube ich. Die Gnadenkapelle wurde nachts sogar von Engelshand gebaut, wenn die Rädlers nicht …More
Sie haben noch das schöne Foto von Wigratzbad drin...mai war das schön. Den antichristlichen Zdarsa und das Augsburger Ordinariat muss die Gottes Mutter auch so hart bestrafen, dass er wenigstens bereut. Einen so großen Ort absichtlich ekelmodernisieren... Aber Gott wird Seine Wunder machen...das glaube ich. Die Gnadenkapelle wurde nachts sogar von Engelshand gebaut, wenn die Rädlers nicht nachgekommen sind..also wird Gott, wenn die Endzeit da ist, aufbauen, was Satan zerstört hat.
Eugenia-Sarto
Es gab sogar kranke Päpste, die vom Bett aus regierten. Ich glaube der hl.
Gregor der Große war einer.
Deswegen aber würde ich Papst Benedikt XVI. nicht verurteilen.
Johannes Paul II. war in seinem Leiden zu bewundern.
Kirchenkätzchen
Man braucht ihn nicht zu verurteilen, nur weil er glaubt, kein Papst zu sein. Dieser Irrtum ist vergleichsweise klein, nur allerdings sehr befremdlich für einen Menschen seines Bildungsstandes.
Magee
Bendedikt sagte einmal, die Aussicht, nicht mehr zu den Weltjugendtagen reisen zu können, habe bei ihm den Ausschlag für den Rücktritt vom Papstamt gegeben. Witzige Begründung. Seither hat es nur noch einen einzigen (chaotisch verlaufenen) Weltjugentag gegeben. Reisen und öffentliche Auftritte eines Papstes finden so gut wie nicht mehr statt, Bergoglio und Corona sei Dank!
Die Bärin
Ich verurteile Kardinal Ratzinger nicht. Sein Rücktritt als Papst hat mich aber unendlich enttäuscht! Wann hat jemals ein Vater zu seinen Kindern gesagt: "Ich bin nicht mehr euer Vater"?
Escorial
Das stimmt, ihr habt alle recht, ich verurteile Razinger auch nicht, auf keinen Fall....Bergoglio ist aber ein Albtraum, den hätte es halt nicht geben müssen.
Magee
Man kann Ratzinger nicht verurteilen, weil man die Hintergründe, die zum Rücktritt führten, nicht kennt. Vielleicht ließ man ihm nur diese Möglichkeit als Ausweg. Wir erinnern uns: Es hieß seinerzeit in Zeitungsmeldungen, Obama hätte durch die Weltbank alle Bankautomaten des Vatikan sperren lassen. Zahlungsunfähigkeit drohte. Erst nach dem Rücktritt wurde das wieder rückgängig gemacht. Trotzdem …More
Man kann Ratzinger nicht verurteilen, weil man die Hintergründe, die zum Rücktritt führten, nicht kennt. Vielleicht ließ man ihm nur diese Möglichkeit als Ausweg. Wir erinnern uns: Es hieß seinerzeit in Zeitungsmeldungen, Obama hätte durch die Weltbank alle Bankautomaten des Vatikan sperren lassen. Zahlungsunfähigkeit drohte. Erst nach dem Rücktritt wurde das wieder rückgängig gemacht. Trotzdem hat der Rücktritt auch so immensen Schaden angerichtet. Ratzinger wäre nur gerechtfertigt, wenn er letztendlich durch seinen Rücktritt noch größeren Schaden von der Kirche hätte abwenden wollen.
nujaas Nachschlag
Obama nicht, dass Bankensystem hatte die Vatikanbank handlungsunfähig gesperrt, die Bankautomaten waren der harmloseste Teil. Es sollte damit nach endlosen Verhandlungen nach vielen Jahren durchgesetzt werden, dass die Vatikanbank nicht weiter als Geldwaschanlage und Schwarzgelddepot fungierte. Das wurde auch nicht rückgängig gemacht sondern die Verantwortlichen der Vatikanbank knickten endlich …More
Obama nicht, dass Bankensystem hatte die Vatikanbank handlungsunfähig gesperrt, die Bankautomaten waren der harmloseste Teil. Es sollte damit nach endlosen Verhandlungen nach vielen Jahren durchgesetzt werden, dass die Vatikanbank nicht weiter als Geldwaschanlage und Schwarzgelddepot fungierte. Das wurde auch nicht rückgängig gemacht sondern die Verantwortlichen der Vatikanbank knickten endlich ein. Das war durchaus nicht gegen Papst Benedikt, der die Reform der Vatikanbank schon als Kardinal wollte, sich aber im Konflikt zwischen Staatssekretäriat und Erzbischof Vigano über die Finanzkontrolle leider gegen den Erzbischof entschied.
Zu glauben, dass man Papst Benedikt finanziell erpressen könnte, ist auch jenseits davon abwegig.
Ottaviani
@Die Bärin Joseph Ratzinger hat rixgtig gehandelt in den er eine Entscheidung getroffen die ihm zusteht was diese Entscheidung aber für das Papsttum bedeutet wird man sehen wenn auch viele hier wie ich das sicher nicht erleben werden
Sunamis 49
er sollte unbedingt 33 hl Leidensmessen lesen lassen für seine verstorbene Verwandtschaft, die im fegfeuer noch zu leiden haben
Sunamis 49
deren verstorbene verwandte armen seelen brauchen gebet, deshalb diese nachrichten, scheint mir
vielleicht rufen die verstorbenen verwandten durch solche Meldungen, um gebet, da sie im fegfeuer vergessen sind?
One more comment from Sunamis 49
Sunamis 49
das ist deutlich ein Hilferuf um gebet, für die verirrten
nehmt euer kreuz und Ungemach, auf euch folgt meinem Wandel nach, gibts ein Kirchenlied
scheinbar wurde das aus dem Gesangbuch entfernt
tantumergo_
bitte nicht 🤕
Waagerl
Gänswein: Papstrücktritte werden Norm(al)zustand. Ja die Kirche wird normiert. Passt zur NWO Agenda!
Magee
Soll dieser Herr doch ehrlich sagen, dass es darum geht, das monarchisch-hierarchische Prinzip des Petrusamtes abzuschaffen, um die Kirche endgültig zu profanieren, zu politisieren, zu demokratisieren. Ratzinger hat doch als Kardinal schon immer herumgequengelt, Johannes Paul II. solle doch endlich aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Johannes Paul war aber kein elender Rationalist und NWO-…More
Soll dieser Herr doch ehrlich sagen, dass es darum geht, das monarchisch-hierarchische Prinzip des Petrusamtes abzuschaffen, um die Kirche endgültig zu profanieren, zu politisieren, zu demokratisieren. Ratzinger hat doch als Kardinal schon immer herumgequengelt, Johannes Paul II. solle doch endlich aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Johannes Paul war aber kein elender Rationalist und NWO-Marionette, sondern noch ganz durchdrungen von seinem petrinischen Sendungsauftrag. Er hat trotz schwerster Leiden weitergemacht, weil er wusste, es kann keine Rentnerpäpste geben. Die Menschen haben das gespürt und ihn dafür geliebt und sich zu Millionen an seinem aufgebahrten Leichnam versammelt und "santo subito" gerufen. Bei Ratzingers und Bergoglios Ende wird kaum einer kommen. Man wird fragen: Wer ist da gestorben? Wer war das? Ach der! Wen interessiert's!? 🥱 Wie die Dinge liegen, werden die womöglich sogar gut zweitvatikanistisch kremiert. Ist eh kein Platz mehr in der Hütte.
Eugenia-Sarto
Kremiert? Das doch hoffentlich nicht. Das währe endgültig der Schlußverkauf.
Magee
Ein Papst wird kremiert. Undenkbar? War ein Papstrücktritt bis 2013 auch! Der Schlussverkauf hat da schon längst begonnen.
SvataHora
@Magee - Johannes Paul war ... "ganz durchdrungen von seinem petrinischen Sendungsauftrag." Also das war wirklich Ihr Bester heute. Lesen Sie mal (wieder) die Apostelgeschichte und die Briefe des heiligen Petrus, und dann vergleichen Sie damit die Worte und Taten von Karol Woytila aka JPII !!
Magee
Es kommt auf die Grundtendenz an, nicht auf einzelne Akte, Sie Provokateur!
Vered Lavan
Haben die das dem Heiligen Petrus schon gesagt? 🤔 😬
Escorial
der wird antworten: Rechnung ohne den Wirt gemacht.. 😊
Escorial
Ein Götzendiener (links) und ein Rentnerpapst lächeln sich gegenseitig an. Anscheinend vorbei ist der Frust über Pachamama, Schwulensegnungen usw..
Wilgefortis
Von wann ist das Foto?
Waagerl
Müde bin ich, geh zur Ruh, schließe meine Augen zu...

-Wenn man wie bei Benedikt XVI. die Entscheidung zum Amtsverzicht "auf realistische Art und Weise" und aus wichtigen Gründen treffe, werde dies eine "sozusagen natürliche Sache und völlig berechtigt".
Der Rücktritt eines Papstes werde dann "eine Situation, der nichts Außergewöhnliches mehr anhaftet". Zitatende


"Wer nicht an Wund…More
Müde bin ich, geh zur Ruh, schließe meine Augen zu...

-Wenn man wie bei Benedikt XVI. die Entscheidung zum Amtsverzicht "auf realistische Art und Weise" und aus wichtigen Gründen treffe, werde dies eine "sozusagen natürliche Sache und völlig berechtigt".
Der Rücktritt eines Papstes werde dann "eine Situation, der nichts Außergewöhnliches mehr anhaftet". Zitatende


"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." - David Ben Gurion

Jesus war gehorsam, bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz...
elisabethvonthüringen
Nichts Außergewöhnliches haftet auch der Kirche an... 🥳 😴
Kirchenkätzchen
Anna Katharina Emmerich wörtlich: Eine Kirche, deren Geheimnis es ist, kein Geheimnis zu haben.