3
4
1
2
Clicks246
Vered Lavan
7
Josef Kardinal Mindszenty - Der Heroische Hirte. Josef Kardinal Mindszenty - Der Heroische Hirte. Mindszenty flüchtete zur Gesandtschaft der USA, wo er von Minister Edward Thompson Wailes herzlich …More
Josef Kardinal Mindszenty - Der Heroische Hirte.

Josef Kardinal Mindszenty - Der Heroische Hirte.

Mindszenty flüchtete zur Gesandtschaft der USA, wo er von Minister Edward Thompson Wailes herzlich empfangen wurde. "Nach acht Jahren Gefangenschaft, als Schiffbrüchiger einer dreieinhalbtägigen Freiheit bestieg ich das rettende Schiffsdeck der USA in der Gesandtschaft, um einer Verschleppung in die Sowjetunion zu entgehen und auf den Tag zu warten, der mir erneut ein Wirken für die Heimat gestatten würde" (Memoiren). Einige Tage später erfuhr Mindszenty, dass Imre Nagy schon am Tag zuvor die Amerikaner um Asyl für ihn gebeten hatte.
In den folgenden Tagen der blutigen Wiederbesetzung Ungarns durch die sowjetischen Truppen wurden etwa 2600 Ungarn getötet. Etwa 200000 Ungarn flüchteten, 350 Ungarn wurden zum Tode verurteilt, darunter Imre Nagy am 16. Juni 1958. Die von der Bevölkerung erhoffte Hilfe aus dem Westen blieb aus.
Mindszenty verbrachte 15 Jahre in der amerikanischen Botschaft. 1971 konnte er sie verlassen und kam nach Wien. Der Gipfelpunkt seiner Leiden sollte noch kommen: Papst Paul VI. opferte den Bekenner Mindszenty, der durch die Veröffentlichung seiner "Erinnerungen" den grausamen Charakter des Kommunismus aller Welt offenbarte, seiner Ostpolitik und setzte ihn im Dezember 1973 als Erzbischof und Primas ab, nachdem er ihn vergeblich um freiwilligen Rücktritt gebeten hatte. "Der Papst hat einen großen Kämpfer des Antikommunismus im Stich gelassen", so erklärte triumphierend der ungarische Parteichef János Kádár. Im Namen der in Freiheit lebenden ungarischen Priesterschaft schrieben der europäische Hauptseelsorger Msgr. Dr. Adam György und der Vorsitzende des Priestersenats P. János Szöke einen Brief an Paul VI., in dem es u.a. heißt: "Das ungarische Volk hatte jahrhundertelang nur auf die Hilfe des Papstes rechnen können, und nun ist es dieser moralischen Sicherheit für lange Jahre beraubt worden."
Mindszenty starb am Dienstag, den 6. Mai 1975, in Wien nach einer Operation an Herzversagen. Am 15. Mai wurde er in Mariazell beigesetzt. Am 4. Mai 1991 wurden seine Gebeine nach Esztergom überführt. (www.kathpedia.com/index.php)
Textquelle PDF: document.kathtube.com/44399.pdf
ľubica
ľubica
Vered Lavan
@JubilateDeo - "Verschwörungstheoretiker" ist ein Totschlagargument von umerzogenen und eingeschläferten Systemlingen. Schlafen Sie weiter!
Vered Lavan
@JubilateDeo - "Das ist eine Verdrehung historischer Tatsachen."
----------------------------------------------------------
Es ist vollkommen offensichtlich was & warum es lief. Der Kardinal wurde kaltgestellt. Glauben Sie ruhig an die Lügen der "Entspannungspolitik". Ich glaube nicht daran!: Die reale Gefahr des Weltkommunismus. Der Kardinal Mindszenty wußte, warum er den Westen warnen …More
@JubilateDeo - "Das ist eine Verdrehung historischer Tatsachen."
----------------------------------------------------------
Es ist vollkommen offensichtlich was & warum es lief. Der Kardinal wurde kaltgestellt. Glauben Sie ruhig an die Lügen der "Entspannungspolitik". Ich glaube nicht daran!: Die reale Gefahr des Weltkommunismus. Der Kardinal Mindszenty wußte, warum er den Westen warnen musste! Wie ich aus anderen Kommentaren von Ihnen lesen kann, sind Sie "Konzils"-gläubig. Ich lehne das 2. Vatikanische (Sovjet-)Konzil ab!
3 more comments from Vered Lavan
Vered Lavan
@Anno - Leider wurde er vom Vatikan seines Amtes enthoben & ins Abseits geschickt, damit er die Menschheit nicht mehr über die Gefahr der Kommunistischen Ideologie, was er vorher in Vorträgen getan hatte, warnen konnte: Luigi Villa - Das skandalöse Pontifikat Pauls VI.!
Vered Lavan
"Kardinal Mindszenty betete in all den Jahren im Gefängnis für seine Henkersknechte. Er vergab ihnen. Ohne diesen Geist der Vergebung werden trotz aller Opfer und Gebete nichts für die verfolgte Kirche erreichen." (Zitat aus dem Beitrag).
Vered Lavan
Eine sehr bewegende Lebensgeschichte dieses gläubigen Hirten. 🙏