Clicks79
Zweihundert

Lockdown im Gesicht? Müssen jetzt auch die Bärte weg? - Neue Forderungen

Hier die aktuellen Beiträge auf meiner Seite im Schnellüberblick:
CDU-Parteitag: Sieg für Merkel und ihren Platzhalter - Laschet wird neuer CDU-Chef
Frau Kanzlerin, Ihr Lockdown kostet (mehr) Leben! - Offener Brief eines Arztes an Angela Merkel
Lockdown: Verbale Nebelkerzen aus dem Kanzleramt - Seibert will keine Diskussion
„Herr Merz, treten Sie aus der CDU aus!“ - Offener Brief
Es gibt sie doch: Kritik an (Lockdown–)Politik in großen Medien: "Öffentlicher Diskurs von einer kollektiven Amnesie geprägt"
Lockdown im Gesicht? Müssen jetzt auch die Bärte weg? - Neue Forderungen
Bundeszentrale: Warum Linksextreme doch die Guten sind - Unglaubliche Relativierung von Extremismus
“D-Day” bei den Christdemokraten - Vorbericht zum digitalen CDU-Parteitag
Merkel drückt ihren Wunschkandidaten Laschet durch und bleibt weiter führende Kraft der CDU. Der CDU-Bundesparteitag ist ein schwarzer Tag für Deutschland. Egal ob man Merz mag oder nicht – mit ihm hätte die Politik und der demokratische Meinungsstreit reanimiert werden können. Meinen Bericht zum CDU-Bundesparteitag finden Sie hier.

Offener Brief eines Arztes an Merkel: Es werden mehr Menschen an Covid-19 sterben, als unvermeidlich gewesen wäre, weil sie auf die falschen Berater hört und sie mit dem Lockdown einen falschen Kurs ausgewählt hat – so lautet der Vorwurf von Zacharias Fögen.

Die Regierung legt (nicht) nach: Nachdem sie am Mittwoch nicht auf meine Frage antworten konnte, auf welche wissenschaftliche Studien sie den Lockdown stützt, versuchte Seibert am Freitag auf der Bundespressekonferenz einen Diskurs darüber abzuwürgen. Und lenkte mit Allgemeinplätzen ab. Lesen Sie hier weiter.

Nach seiner demütigenden Niederlage beim Bundesparteitag bittet Merz nun um einen Ministerposten. Das ist der völlig falsche Weg! Er müsste sich ein Herz fassen, die CDU verlassen und endlich eine bürgerliche Alternative zu Merkels rotgrüner Hegemonie schaffen. Mein offener Brief an Herrn Merz.

In einer Schärfe, die man sich kaum noch vorstellen konnte, rechnet ein Autor in der Frankfurter Allgemeinen mit dem schwer verständlichen Lockdown-Kurs von Merkel & Co. ab, zerlegt ihn regelrecht. Die Diagnose: "Nicht mehr nachvollziehbare Irrationalität". Den Kommentar zum Artikel finden Sie hier.

Lockdown bald auch im Gesicht? Geht es auch den Freunden von Gesichts-Behaarung coronabedingt an den Kragen bzw. ans Haar? Jedenfalls werden solche Forderungen laut, weil Bärte nicht FFP-2-Masken kompatibel sind. Was durchaus diverse Fragen aufwirft. Ein Beitrag von Bartholomäus Schäfer.

Die Bundesregierung gibt nicht nur 1,15 Milliarden für den "Kampf gegen Rechts" aus, ohne eine Summe für den Kampf gegen Extremisten anderer Couleur nennen zu können. Ausgerechnet ihre Bundeszentrale für politische Bildung verharmlost Linksextremismus. Hier gehts zum Beitrag.

Und hier noch der Vorbericht zum CDU-Parteitag – auch wenn er nun nicht mehr topaktuell ist: D-Day bei der CDU: Weiter so oder Rückbesinnung auf alte Tugenden? Am Samstag entscheidet sich nicht nur das Schicksal der Partei. Die Vorsitzenden-Wahl ist auch eine Richtungsbestimmung für das ganze Land. Eine Stimmungsbericht aus der Partei von Klaus Kelle.

Herzlich
Ihr
Boris Reitschuster

Tagesbriefing weiterempfehlen

Auf Facebook teilen

Da meine Seite nicht GEZ-finanziert ist, existiert sie mit 2,8 Millionen Besuchern und 5,1 Millionen Klicks allein im Dezember nur dank Ihrer Unterstützung – für die ich im Voraus ganz herzlich danke:
via paypal (Klick hier)
oder
Überweisung (N26 Berlin, IBAN DE92 1001 1001 2629 8468 32). Vielen Dank!