Alfonso M.
Alfonso M.
Moselanus
Gute graphische Übersichten. Aus welchem Buch entnommen, wenn ich fragen darf?
Alfonso M.
Aus dem Heft von Pater Lenz
Alfonso M.
Das ordentliche Lehramt ist nicht weniger unfehlbar und verpflichtend als das außerordentliche. Wir können nicht aufgrund der Überlieferung über das Lehramt urteilen, auch nicht darüber, welche Lehre unter dieses Lehramt fällt und welche nicht; denn auch darüber befindet das Lehramt selbst und sonst niemand. Wir können allerdings feststellen, daß es sich bei Verbreitern häretischer Lehren nicht …More
Das ordentliche Lehramt ist nicht weniger unfehlbar und verpflichtend als das außerordentliche. Wir können nicht aufgrund der Überlieferung über das Lehramt urteilen, auch nicht darüber, welche Lehre unter dieses Lehramt fällt und welche nicht; denn auch darüber befindet das Lehramt selbst und sonst niemand. Wir können allerdings feststellen, daß es sich bei Verbreitern häretischer Lehren nicht um das Lehramt handeln kann, und uns deshalb bemühen, so treu wie möglich bei den überlieferten Lehren zu bleiben.
sedisvakanz
@Moselanus Sie schreiben an @Eugenia-Sarto "Wie stellen Sie sich diese "Nachhilfe" konkret vor?"
Schauen wir uns Lourdes an:
Die Heilquelle, auf Anordnung der "schönen Dame" von Bernadette ausgegraben, bewirkte derartig großartige und ärztlich bestätigte Wunder, dass Ungläubige sofort gläubig wurden. Ein Jude (!) schrieb das wunderbare Buch "Das Lied der Bernadette"!

Ein vom Lupus zerfresse…More
@Moselanus Sie schreiben an @Eugenia-Sarto "Wie stellen Sie sich diese "Nachhilfe" konkret vor?"
Schauen wir uns Lourdes an:
Die Heilquelle, auf Anordnung der "schönen Dame" von Bernadette ausgegraben, bewirkte derartig großartige und ärztlich bestätigte Wunder, dass Ungläubige sofort gläubig wurden. Ein Jude (!) schrieb das wunderbare Buch "Das Lied der Bernadette"!

Ein vom Lupus zerfressenes Gesicht von einer Sekunde auf die andere wieder vollkommen herstellen kann nur Gott alleine!
Um nur ein Beispiel der großen Wunder von Lourdes zu nennen.
Wer das nicht mehr glauben kann, ist leider schon von allen guten Geistern verlassen.

Jetzt ist es aber so, dass Bernadette, die nicht wusste, wer diese "schöne Dame" ist, immer den Rosenkranz betete, wenn ihr die "schöne Dame" erschien, auch die glorreichen Geheimnisse, welche dieses Dogma vorwegnahmen.

Der Dame gefiel es aber sehr wohl, dass Bernadette das immer betete.
Sie lächelte und nickte. Aber erst lehrte sie Bernadette ein schönes Kreuzzeichen zu machen.
Beim Ehre sei dem Vater... betete sie leise mit.
Was für ein Unterschied zur rosenkranzbetenden, verlogenen Erscheinung in Medjugorje!!! 😱

Als sich die Dame endlich namentlich vorstellte, war klar, wer da Bernadette erschienen war.
Bernadette wusste ja nicht einmal, was "unbefleckt" bedeutet!

Mit ihrer Namensnennung bestätigte die Muttergottes das Dogma der Unbefleckten Empfängnis.
In einem Sinne, wie wir es vielleicht noch gar nicht ganz erfassen:

"ICH BIN DIE UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS"

Aber Stückwerk ist unser Erkennen, schreibt schon der HL. Paulus.


Wenn sich die Kirche oder die Menschen schwer getan hat, etwas als von Gott kommend anzuerkennen, hat Gott schon IMMER durch große Wunder geholfen.

So auch in Guadalupe, wo nur ganz wenige Menschen den katholischen Glauben wohl wegen der goldgierigen und gewalttätigen Konquistatores annahmen.
Nach diesem Wunder bekehrten sich schlagartig Zigtausende zum katholischen Glauben.

Da nun die Kirche Lourdes als vom Himmel kommend und als echt anerkannt hat, ist das auch ein indirekter Beweis, dass alles seine Richtigkeit hat, was wir im Rosenkranz beten, nicht?

Die Dame hätte es Bernadette wissen lassen, wenn es falsch gewesen wäre. 100%ig!
Sie korrigierte sie sogar wegen ihres gewohnheitsmäßigem, schlampig gemachten Kreuzzeichens!
Überzeugt Sie das?
Moselanus
Keine Einwände.
Eugenia-Sarto
Wen es interessiert: Ganz unten im thread werden die Sichtweisen von Sedisvakantismus beschrieben. Ich sage mal nichts dazu, weil es sonst tagelange Diskussionen gibt. Nur eines: die Meinungen entsprechen nicht immer der Meinung des Autors dieses Artikels.
Mission 2020
Eins sehr schönes Buch ist Katholische Dogmatik von Diekamp. Es enthält die Fülle des Katholischen Glaubens.
Moselanus
Diekamp ist gut. Ott noch etwas übersichtlicher aufgebaut.
Moselanus
@provivoe: So wie Sie das formulieren, ergibt das wenig Sinn. Lesen Sie Ihren Kommentar nochmal!
Moselanus
Erst sagen Sie, es ist bereits unfehlbar, dann, es ist unfehlbar, nachdem es der Papst als wahr bestätigt. Vorher also doch nicht?
provivoe
So steht es in den Akten vom Ersten Vatikanischen Konzil, es ist nicht "meine Meinung":
katholisch und unfehlbar ist alles, was die Kirche überall und allezeit geglaubt hat, und wenn der Papst es bestätigt als wahr, dann ist er unfehlbar. Darüber will und kann ich nicht diskutieren. Es ist einfach so.
Moselanus
Geben Sie bitte den can. an, oder die sonstige Stelle, wo das so in den Akten stehen soll?
Eugenia-Sarto
In der dogmatischen Konstitution Pastor Aeternus heisst es:

Für diese Unfehlbarkeit werden im Schlussparagraphen die Bedingungen und Voraussetzungen angeführt: Der Papst muss ex cathedra sprechen, das heißt nicht als Darlegung seiner privaten Meinung, sondern in Erfüllung seiner Aufgabe als Lehrer und Hirt aller Christen. Er muss „kraft seiner apostolischen Autorität definieren“, womit er …More
In der dogmatischen Konstitution Pastor Aeternus heisst es:

Für diese Unfehlbarkeit werden im Schlussparagraphen die Bedingungen und Voraussetzungen angeführt: Der Papst muss ex cathedra sprechen, das heißt nicht als Darlegung seiner privaten Meinung, sondern in Erfüllung seiner Aufgabe als Lehrer und Hirt aller Christen. Er muss „kraft seiner apostolischen Autorität definieren“, womit er eindeutig und abschließend in einer Diskussion entscheidet, „dass eine Lehre in Sachen des Glaubens oder der Sitten von der gesamten Kirche festzuhalten ist.“

In solchem Fall genießt er durch göttlichen Beistand, der dem Petrus und in ihm seinen Nachfolgern versprochen ist, „jene Unfehlbarkeit, mit der nach dem Willen des göttlichen Erlösers die Kirche bei der Definition einer Lehre ausgestattet sein soll“. Daraus folgt, dass solche Definitionen, da sie ja mit göttlichem Beistand zustande gekommen sind, aus sich unabänderlich sind, ohne dass eine Ratifizierung durch den Episkopat notwendig wäre: „ex sese, non autem ex consensu Ecclesiae“.

Mit dieser Formulierung wollte man die letzten gallikanischen Tendenzen, dass für ein unfehlbares päpstliches Urteil die Bestätigung des Gesamtepiskopates notwendig sei, ein für alle mal aus der Welt schaffen. Man könnte meinen, dass der Papst in dieser Formulierung vollständig von der Kirche isoliert sei, dies scheint aber nur so.

Zustandekommen und Wirkung

Das Erste Vatikanische Konzil weist zwar den consensus Ecclesiae als konstitutiv für eine unfehlbare päpstliche Entscheidung zurück, betont aber gleichzeitig, „dass der Papst als Organ der Tradition zur praktischen Ausübung seines unfehlbaren Lehramtes in ständigem, engem Kontakt mit dem sensus Ecclesiae – dem gläubigen Sinn und Empfinden der Kirche – bleiben muss.“
Moselanus
Und wer stellt fest, wann das der Fall ist und wann nicht?
Moselanus
Vor allem wenn man bedenkt, dass man dann zum Beispiel 1950 bei der Begründung des damaligen Dogmas stark mit dem Glaubenssinn der gegenwärtigen Kirche argumentiert hat (weil der Traditionsbeweis erst an der Wende vom 6. zum 7. Jahrhundert einsetzt. Sehr schwierig.)
Eugenia-Sarto
Da hat dann die Muttergottes nachgeholfen.
Moselanus
Wie stellen Sie sich diese "Nachhilfe" konkret vor?
Eugenia-Sarto
Papst Pius XII. sah zur Bestätigung des Dogmas von der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel mehrmals das Sonnenwunder von Fatima in den Vatikanischen Gärten. Vor und nach der Verkündigung des Dogmas. Ich bin sicher, daß Sie das wissen.

Es macht mir aber Freude, das hier nochmals zu schreiben.

Ähnlich wurde ja auch der selige Papst Pius IX. getröstet, als nach der Verkündigung des Dogmas …More
Papst Pius XII. sah zur Bestätigung des Dogmas von der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel mehrmals das Sonnenwunder von Fatima in den Vatikanischen Gärten. Vor und nach der Verkündigung des Dogmas. Ich bin sicher, daß Sie das wissen.

Es macht mir aber Freude, das hier nochmals zu schreiben.

Ähnlich wurde ja auch der selige Papst Pius IX. getröstet, als nach der Verkündigung des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis die Muttergottes in Lourdes erschien mit dem Titel der Unbefleckten Empfängnis.
sedisvakanz
@Eugenia-Sarto
In diesem Sinne ist jede Bulle eines gültigen Papstes und jede Enzyklika eines gültigen Papstes zu betrachten und gläubig anzunehmen.
Es ist eben nicht jedem einzelnen Katholiken überlassen, ob er das jetzt glaubt oder nicht!
Auch da verkündet der Papst kraft seines Amtes öffentlich, manchmal auch mit allen Kardinälen zusammen, wie in der Bulle "Cum ex...", was der Katholik …More
@Eugenia-Sarto
In diesem Sinne ist jede Bulle eines gültigen Papstes und jede Enzyklika eines gültigen Papstes zu betrachten und gläubig anzunehmen.
Es ist eben nicht jedem einzelnen Katholiken überlassen, ob er das jetzt glaubt oder nicht!
Auch da verkündet der Papst kraft seines Amtes öffentlich, manchmal auch mit allen Kardinälen zusammen, wie in der Bulle "Cum ex...", was der Katholik zu glauben und anzunehmen hat.
Die Unfehlbarkeit des Papstes ist nicht nur auf Dogmen beschränkt.

Wer das glaubt, ist schon auf eine gefährliche Schieflage im katholischen Glauben geraten wie anscheinend @Moselanus.
Er gefällt sich m. A. nach sehr in der Sophisterei und bezieht nie einen klaren Standpunkt.
Damit sind Sie schon in sehr gefährliche Nähe zum Relativismus geraten, @Moselanus .
Nur nicht festlegen und dies vielleicht auch noch klar und deutlich äussern !

Mit dieser "Methode"kann man sich immer sehr schön auf ein "Missverständnis" herausreden. 🥴
Auf diese Weise kann einem nämlich keiner mehr ans Bein pinkeln, rsp. festnageln:
"Das hast du aber da und da vor Zeugen gesagt oder geschrieben."

Aber eines ist bei Ihnen unverkennbar:

Lieber "weniger" Papst.

Das kann damit zusammenhängen, dass Sie die Konzilspäpste trotz ihrer Häresien und ihres Irrglaubens als gültig anerkennen, oder glauben, sie müssten sie als gültig anerkennen um gerettet zu werden. Auch den Bergoglio.

Still und heimlich glauben, dass er nicht Papst ist und im NOM "beten":
"Gemeinsam mit unserem Papst 🥳 Franziskus."
Was für eine Farce! 😱
Wenn man das nicht tut, kann man nämlich nicht gerettet werden. So lehrt man es in Wigratzbad die Seminaristen. 😡 🥶
Moselanus
Ich habe meist sehr klar festgelegte Positionen, nur keine extremen, und ich bemühe mich darum, mich präzise und differenziert auszudrücken, @sedisvakanz. Dass das meistens, wenn nicht immer, die katholische Wahrheit ist, diese ausgewogene, unaufgeregte Mitte, sieht man auch, wenn man die älteren Konzilien und sonstigen Lehrentscheide ansieht, die die Kirche in Lehrstreitpunkten eingenommen …More
Ich habe meist sehr klar festgelegte Positionen, nur keine extremen, und ich bemühe mich darum, mich präzise und differenziert auszudrücken, @sedisvakanz. Dass das meistens, wenn nicht immer, die katholische Wahrheit ist, diese ausgewogene, unaufgeregte Mitte, sieht man auch, wenn man die älteren Konzilien und sonstigen Lehrentscheide ansieht, die die Kirche in Lehrstreitpunkten eingenommen hat. Schönes Beispiel wären die Donatisten. Übrigens gehe ich nie in den NOM. Ich danke Ihnen aber noch, dass Sie hier die Maximalposition zur Unfehlbarkeit vorgelegt haben. Es ist eben wirklich nicht haltbar, Vaticanum I so zu verteidigen, wie es viele Theologen anschließend versucht haben, nämlich, indem sie die Texte, die maximalistisch formuliert, jedenfalls für ein solches Verständnis offen sind, im nachhinein minimalistisch auslegen. @Eugenia-Sarto: Irgendwelche tatsächlichen oder vermeintlichen übernatürlichen Phänomene sind überhaupt kein Argument oder keine Legitimation für eine Dogmatisierung. Jedenfalls nicht in einem ausschlagebenden Sinne.
sedisvakanz
Mit minimalistischer Auslegung - meinen Sie damit die theologen, die nur mehr Dogmen als unfehlbar anerkennen wollen?

"Gemeinsam mit unserem Papst Franziskus wird ja nicht nur im NOM "gebetet". Die sagen es halt in Landessprache. Die Petrusse und Piusse sagen es auf Latein.
Bei der Sedisvakanz wird das eben nicht gesagt. Denn es ist eine Lüge!

Apropos: mit "theologen" habe ich mich nicht vertip…More
Mit minimalistischer Auslegung - meinen Sie damit die theologen, die nur mehr Dogmen als unfehlbar anerkennen wollen?

"Gemeinsam mit unserem Papst Franziskus wird ja nicht nur im NOM "gebetet". Die sagen es halt in Landessprache. Die Petrusse und Piusse sagen es auf Latein.
Bei der Sedisvakanz wird das eben nicht gesagt. Denn es ist eine Lüge!

Apropos: mit "theologen" habe ich mich nicht vertippt. 😉
sedisvakanz
@Moselanus, @EugeniaSarto
Die Erscheinungen waren ja auch keine Legitimation für die Dogmen, sondern gewissermaßen eine Art Belohnung. Damals waren die theologen schon so versaut, dass es ein richtiger Kampf um diese Dogmen war! Ich sehe es als ein himmlisches Zeichen der Freude über die Ausrufung des Dogmas.
Man muss ja nicht immer gleich in potentielle Abwehr gehen, wenn die Muttergottes …More
@Moselanus, @EugeniaSarto
Die Erscheinungen waren ja auch keine Legitimation für die Dogmen, sondern gewissermaßen eine Art Belohnung. Damals waren die theologen schon so versaut, dass es ein richtiger Kampf um diese Dogmen war! Ich sehe es als ein himmlisches Zeichen der Freude über die Ausrufung des Dogmas.
Man muss ja nicht immer gleich in potentielle Abwehr gehen, wenn die Muttergottes erscheint, vor lauter Angst, es könne eingebildet sein und/oder wir könnten als anachronistisch von der ach so "aufgeklärten" Welt angesehen werden. Sollen sie doch!
Moselanus
@sedisvakanz, minimalistisch meine ich so wie Sie es verstanden haben. Im Prinzip muss Papst und Ortsbischof genannt werden. Wer von der Sedisvakanz überzeugt ist, kann natürlich niemanden einfügen.
Eugenia-Sarto
Die Erscheinungen, die Pius XII. hatte, stehen gar nicht zur Debatte. Sie sind nur eine kleine Beigabe, sozusagen ein Gewürz, das dem Menschen guttut. Das Dogma wurde verkündet und das ist ausschlaggebend.
sedisvakanz
@viatorem Ich meinte da die Muttergotteserscheinung, die die Päpste Pius IX. und Papst Pius XII. nach der Verkündigung der jeweiligen Dogmen hatten. 😂
Da gibt es absolut keinen Schizophreniediagnoseverdacht. Meinen Sie nicht auch?

Dass es viele Menschen mit religiösem Wahn und auch noch mit Halluzinationen gibt, welche für die betreffende Person leider aber ganz real erscheint, weiß ich von …More
@viatorem Ich meinte da die Muttergotteserscheinung, die die Päpste Pius IX. und Papst Pius XII. nach der Verkündigung der jeweiligen Dogmen hatten. 😂
Da gibt es absolut keinen Schizophreniediagnoseverdacht. Meinen Sie nicht auch?

Dass es viele Menschen mit religiösem Wahn und auch noch mit Halluzinationen gibt, welche für die betreffende Person leider aber ganz real erscheint, weiß ich von meinem Beruf her nur zu gut.
sedisvakanz
@Moselanus: Das wäre bei uns der Reinhard Marx und der Bergoglio.
Was für ein "katholisches" Gespann! 🥳 🥴
Als ich mir das noch anhören musste, flehte ich jedesmal wirklich fast verzewifelt:
"Herr, hör nicht hin! Keine Gemeinschaft mit diesem!"
Das kommt Ihnen sicher sehr übertrieben vor, aber ich litt deswegen wie ein Hund, wie man so sagt.
3 more comments from sedisvakanz
sedisvakanz
@viatorem 😂 🤭 Du meine Güte - das hört sich ja richtig nach Stress an!
Wie gesagt: es gibt da zwei , nein eigentlich drei Arten falscher Visionen und "göttlicher" Eingebungen:

1. paranoid halluzinatorische Schiziphrenie - aber da bemerkt man relativ schnell, dass da etwas gar nicht mehr stimmt, v. A. wenn man die "begnadete" Person kennt.

2. Personen, die zur Hysterie neigen - wobei das leider…More
@viatorem 😂 🤭 Du meine Güte - das hört sich ja richtig nach Stress an!
Wie gesagt: es gibt da zwei , nein eigentlich drei Arten falscher Visionen und "göttlicher" Eingebungen:

1. paranoid halluzinatorische Schiziphrenie - aber da bemerkt man relativ schnell, dass da etwas gar nicht mehr stimmt, v. A. wenn man die "begnadete" Person kennt.

2. Personen, die zur Hysterie neigen - wobei das leider tatsächlich meistens Frauen sind.

3. Satan als "Engel des Lichts" verkleidet, verkündet Irrlehren ´, gewürzt mit Wahrem. Leider sehr, sehr oft. Viel häufier, als geglaubt. Der Hl. Johannes v. Kreuz warnte schon davor. Aber es ist halt sooo schön, wenn die Muttergottes erscheint.... 😬 😱
sedisvakanz
@viatorem Kenne ich alles, liebe viatorem. Habe so manch schmerzlichen Abschied von anfangs geglaubten und liebgewonnenen - Falscherscheinungen und -botschaften.
Schmerzlich deshalb, weil man auch liebgewonnene Menschen nicht mehr trifft.
Die ärgern sich nur, weil man nicht mehr daran glaubt.
Reagieren wie kleine Kinder, denen man den Schnuller wegnehmen will. 😬

Ja, der Herr und Sein Schwert, …More
@viatorem Kenne ich alles, liebe viatorem. Habe so manch schmerzlichen Abschied von anfangs geglaubten und liebgewonnenen - Falscherscheinungen und -botschaften.
Schmerzlich deshalb, weil man auch liebgewonnene Menschen nicht mehr trifft.
Die ärgern sich nur, weil man nicht mehr daran glaubt.
Reagieren wie kleine Kinder, denen man den Schnuller wegnehmen will. 😬

Ja, der Herr und Sein Schwert, das er zu bringen gekommen ist und nicht den Frieden! 🥺 Schneidende Schwerter tun ganz schön weh.
Aber es muss halt doch sein.
sedisvakanz
@viatorem So steht es geschrieben:

Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. und die

Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein. Wer Vater oder Mutter mehr

liebt als mich, ist meiner nicht würdig, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig.


Das Schwert des Herrn, von dem ER selber spricht, dass ER es bringt, ist selbstvers…More
@viatorem So steht es geschrieben:

Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. und die

Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein. Wer Vater oder Mutter mehr

liebt als mich, ist meiner nicht würdig, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig.


Das Schwert des Herrn, von dem ER selber spricht, dass ER es bringt, ist selbstverständlich geistigerweise gemeint.

Ein Schwert trennt auch - sogar innerhalb der Familien, wie der Herr sagt.

Wegen des Glaubens an IHN kommt es zu Zerwürfnissen und Trennungen innerhalb er Familie, weil eben nicht alle den wahren Glauben annehmen wollen.
Die werden dann zu unseren Feinden, weil wir Gott mehr lieben als sie, wenn wir richtig glauben.
Sie sind uns feind - nicht wir ihnen.
Wir sollen sie ja trotzdem lieben und für sie beten.
provivoe
katholisch und unfehlbar ist alles, was die Kirche überall und allezeit geglaubt hat, und wenn der Papst es bestätigt als wahr, dann ist er unfehlbar.
Pater Jonas
Da haben Sie recht, doch es muss der von Gott eingesetzte Papst sein
Moselanus
Der Papst ist der von Gott eingesetzte Papst, der nach einer Wahl von der moralischen Gesamtheit der Kirche als regierender Papst anerkannt wird (und auch von der außerkirchlichen Öffentlichkeit als der r.k. Papst angesehen wird (das ist freilich nicht ganz so wesentlich, praktisch aber doch regelmäßig der Fall). Anders gäbe es nie Rechtssicherheit in der Kirche, was denkunmöglich ist.
sedisvakanz
@Pater Jonas wie uns die Geschichte lehrt, lässt es Gott in Seinem Zorn zu, dass auch Ungültige "Päpste" gewählt werden.
Nicht erst seit den Konzilspäpsten ließ der Herr das zu.
Nicht Gott setzt Päpste unmittelbar ein, wie Sie schreiben, sondern mittelbar durch Kardinäle in einem Konklave. Nach jetzigem Kircenrecht.
Das müssen gültige Kardinäle sein und ein gültiges Konklave.

Papst Honorius …More
@Pater Jonas wie uns die Geschichte lehrt, lässt es Gott in Seinem Zorn zu, dass auch Ungültige "Päpste" gewählt werden.
Nicht erst seit den Konzilspäpsten ließ der Herr das zu.
Nicht Gott setzt Päpste unmittelbar ein, wie Sie schreiben, sondern mittelbar durch Kardinäle in einem Konklave. Nach jetzigem Kircenrecht.
Das müssen gültige Kardinäle sein und ein gültiges Konklave.

Papst Honorius wurde gültig gewählt, wurde nach seinem Tod exhumiert, die Hände wurden als strafendes Symbol dem Toten abgehackt und er wurde posthum exkommuniziert, "nur" weil er den rechten Glauben gegenüber den Arianern nicht genügend VERTEIDIGT hatte!

Er hatte gar keine Irrlehre verkündet. Er war nur konfliktscheu gewesen!
Das genügte für seine Verdammnis.
Pater Jonas
Sie vergessen dabei nicht jeder welcher sich „nur“ als der Bischof von Rom bezeichnet ist automatisch Papst, sprich von Gott eingesetzte. Dazu ist zu bemerken auf welche Weise dieser auf den Stuhl Petri gehievt wurde, da wurde kräftig nachgeholfen. Thja aktuell ist der Stuhl Petri vakant, auch wenn diese Tatsache sehr viele nicht wahrhaben wollen. Petrus ist sozusagen im Exil …. Beten wir das …More
Sie vergessen dabei nicht jeder welcher sich „nur“ als der Bischof von Rom bezeichnet ist automatisch Papst, sprich von Gott eingesetzte. Dazu ist zu bemerken auf welche Weise dieser auf den Stuhl Petri gehievt wurde, da wurde kräftig nachgeholfen. Thja aktuell ist der Stuhl Petri vakant, auch wenn diese Tatsache sehr viele nicht wahrhaben wollen. Petrus ist sozusagen im Exil …. Beten wir das Gott bald eingreift
Pater Jonas
@sedisvakanz Ich gebe Ihnen Recht. Bergoglio ja korrekt und dies durch die Freimaurer. Nicht der Erste ungültige, richtig, z.Bsp. Johannes XXIII, jedoch keiner wie Bergoglio hat es durch die Hand des Teufels geschafft der Kirche so sehr zu schaden. Richtig, durch die Kardinäle wird ein Papst eingesetzt, dies habe ich auch so geschrieben, dennoch kann es Gott verhindern oder zu lassen. Diesmal …More
@sedisvakanz Ich gebe Ihnen Recht. Bergoglio ja korrekt und dies durch die Freimaurer. Nicht der Erste ungültige, richtig, z.Bsp. Johannes XXIII, jedoch keiner wie Bergoglio hat es durch die Hand des Teufels geschafft der Kirche so sehr zu schaden. Richtig, durch die Kardinäle wird ein Papst eingesetzt, dies habe ich auch so geschrieben, dennoch kann es Gott verhindern oder zu lassen. Diesmal seit 2013 sitzt einer welchen man als den FP bezeichnen könnte, den Vorläufer des AC. Nun alles weist auf eine solche Möglichkeit hin, man bedenke sein Handeln und Reden…. Dieser sogenannte Papst, ein falscher Papst wurde tatsächlich durch die Mehrheit von Freimaurern auf den Thron gehievt....
sedisvakanz
@Pater Jonas Ja, bei Bergoglio haben das viele Menschen vieles durch das Internet mitbekommen.
Er ist aber beileibe nicht der einzige, der mit Freimaurerhilfe "Papst" nach Pius XII. "Papst" wurde.

1958 wurde nachweislich Kardinal Siri gewählt und er nahm die Wahl auch an und wollte Gregor XVII. sein.
Nach einem massivivem Drohbrief gleich nach der Wahl machte er erschreckt einen Rückzieher und …More
@Pater Jonas Ja, bei Bergoglio haben das viele Menschen vieles durch das Internet mitbekommen.
Er ist aber beileibe nicht der einzige, der mit Freimaurerhilfe "Papst" nach Pius XII. "Papst" wurde.

1958 wurde nachweislich Kardinal Siri gewählt und er nahm die Wahl auch an und wollte Gregor XVII. sein.
Nach einem massivivem Drohbrief gleich nach der Wahl machte er erschreckt einen Rückzieher und trat zurück.
Nach Kirchenrecht sind Papstrücktritte wegen Bedrohung ungültig, nicht?
Er starb erst 1989! Was bedeutet das nun konkret im Kirchenrecht?
Das Konklave hätte abgebrochen werden müssen, nicht?

Man ignorierte die kirchenrechtlichen Vorschriften und wählte trotz des ungeheuerlichen Vorkommnisses mit Kardinals Siri, den Freimaurer Roncalli.
Es ist belegt, dass er vor seiner Wahl schon der Freimaurerei beigetreten war.
Deshalb jubelten die Freimaurer ja öffentlich weltweit über seine Wahl!

Er hatte ja vorher schon verkündet, dass, wenn er gewählt werden würde, er ein Konzil einberufen würde.
Also MUSSTE er "Papst" werden!
Daher ist nach der Bulle: "Cum ex..." seine "Wahl" ungültig. Sie war sogar doppelt ungültig.
1. weil Kardinal Siri ewählt worden war
2.Weil er Freimaurer war.
Montini, der nächste war im Prinzip viel schlimmer als Bergoglio. Viel schlimmer und zerstörerischer.
Bergoglio vollendet nur, was der Freimaurer"papst" Montini ermöglicht hatte.
Denn auch Montini war nachweislich Freimaurer gewesen.
Er hasste Don Luigi Villa, der gegen die kirchliche Freimaurerei heldenhaft und tapfer kämpfte und würdigte diesen bei Audienzen keines Blickes. Don Luigi Villa war für Montini "Luft".
Ein zu "ehren" dieses Kirchenzerstörers errichtetes Denkmal, welches ihn selbst darstellt, hielt immer den Freimaurerstern in der rechten Hand.
Irgendwann wurde der Fünfzackstern dann herausgeschliffen.
Es wussten immer mehr Leute, was dieser Stern bedeuted...

Montini hat die Hl. Messe durch die Einführung des NOM zerstört und er hat alle Sakramente formal verändert und die Priester- und Bischofsweihe dadurch ungültig gemacht. Ob Sie das jetzt glauben oder nicht. Es ist so.
Lesen Sie "Apostolicae Curae" von Papst Leo XIII.

Das hat er alles mit Absicht getan,um die Kirche zu zerstören!
Keine Priester - keine Sakramente.
Freimaurerplan erfüllt.
🥶
Er ließ sich auch in einer schlichten Holzkiste ohne Kreuz darauf beerdigen.
So lassen sich gläubige Juden beerdigen.
Aber doch kein Papst!
Es hat ihn auch nie jemand den den Rosenkranz beten sehen. Nicht einmal in Fatima! Das ist auch belegt.


Lassen Sie sich lieber von einem Sedisvakanzbischof nachweihen. Dann ist ihre Priesterweihe und auch Ihre Sakramente wirklich gültig.
Ich wenn Priester wäre und wüsste, was Montini gemacht hat, würde mich SOFORT sub conditione nachweihen lassen! SOFORT!
Zu wichtig ist eine gültige Priesterweihe im alten, gültigen Ritus!
Ohne sie ist kein einziges Sakrament gültig!
Da hilft es auch nicht, wenn man die "alte" Messe liest, wenn man Laie geblieben ist!
😱

Erst kürzlich durfte das wieder ein Mitglied der Petrusbruderschaft und einige Jahre vorher ein Mitglied der Piusbruderschaft erkennen . Sie ließen sich sub conditione nachweihen.
Zumindest ganz sicher der aus der Petrusbruderschaft.

Ob Bergoglio der FP ist - ich weiß es nicht.
Da müsste ja mal schön langsam der Antichrist in Erscheinung treten, nicht?

Oder war der so fromm wirkende und nachweislich doch so häretische Irrlehrer und Häretiker Ratzinger der falsche Prophet, der seinen Sitz für den Antichrist Bergoglio, dessen Name im Ascii-Code 666 ergibt, frei gemacht hat??

Nein, ich glaube nicht, obwohl an dieser Behauptung nichts Falsches ist:

Ratziner ist definitiv durch seine nie revidierten Irrlehren in seinen Büchern zum falschen Propheten geworden
und
ist zurückgetreten, um Bergoglio Platz zu machen.

Aber für den Antichrist ist der Bergoglio ein Paar Nummern zu klein.
Er ist nur ein weiterer antichristlicher Freimaurerknecht, die "Krönung" des Abfalls der Konzilskirche.

Das denke ich.
sedisvakanz
@Pater Jonas Es ist eben auch so, dass Gott sich "zurückzieht" und nicht mehr eingreifend hilft, wenn seine abgefallenen "Hirten" den wahren Glauben ablehnen, verlassen haben und die Tradition verwerfen.
Dann verwirft sie Gott der Herr.
Wer die Hl. Schrift kennt, weiß, dass das Gott immer so gemacht hat.
Dann überlässt ER die Abtrünnigen sich selbst.
Und damit zur Strafe dem Teufel.
One more comment from sedisvakanz
sedisvakanz
@Moselanus Das war einmal denkunmöglich.
Angefangen haben mit diesem Verbrechen die Kardinäle 1958, wo sie Roncalli auf den Papsthron hievten, obwohl Kardinal Siri gewählt worden war!
Da muss man halt dann ein bisschen rabiat "nachhelfen" und mit der Auslöschung der ganzen Fmilie drohen.
Damit haben Freimaurer kein Problem.
Die brüsten sich sogar noch mit ihren Morden!

Wer weiß denn schon…More
@Moselanus Das war einmal denkunmöglich.
Angefangen haben mit diesem Verbrechen die Kardinäle 1958, wo sie Roncalli auf den Papsthron hievten, obwohl Kardinal Siri gewählt worden war!
Da muss man halt dann ein bisschen rabiat "nachhelfen" und mit der Auslöschung der ganzen Fmilie drohen.
Damit haben Freimaurer kein Problem.
Die brüsten sich sogar noch mit ihren Morden!

Wer weiß denn schon ausser den Kardinälen, was da plötzlich alles verkehrt und rechtswidrig gelaufen ist in den Konklaven?
Erst nach und nach sickerte es durch, weil sich die "braven" Kardinäle an an das Schweigegelübde hielten!
Obwohl sie das bei einem ungültigen Konklave nicht tun hätten müssen.

Wenn jetzt ein neuer Papst präsentiert wird und alle Kardinäle die Wahrheit verschweigen, dann muss das Kirchenvolk und die Öffentlichkeit ja annehmen, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist und dass dieser Mann wirklich Papst ist, nicht?
Rechtssicherheit ade!
Es hat doch niemand eine Ahnung, dass das Konklave und die Wahl ungültig war, ausser eben den zum Schweigen verpflichteten Kardinälen!
Die zum gGück aber nicht alle völlig geschwiegen haben !
Moselanus
Pater Walter Huber bereut seine sub conditione-Weihe durch Bischof Markus Hortulanus Ramolla inzwischen verständlicherweise schon wieder, @sedisvakanz.
Pater Jonas
Da stimm ich Ihnen zu @sedisvakanz was das Zurückziehen Gottes aufgrund abgefallener Hirten angeht und doch müssen wir weiter Beten damit Gott uns wieder erhört. Was denken Sie was nach Bergoglio kommt?
sedisvakanz
Wenn ich mir die Jesajaapokalypse 24 betrachte, bleibt eigentlich nur eine Option:

Der Herr wird wohl sehr , sehr bald eine große Strafe wegen des großen Abfalls über die Welt verhängen, bei der aber alle Feinde Gottes zugrunde gehen.
Denkbar durch die dreitägige Finsternis.

Es scheint nichts mehr zum Essen zu geben.


Durch inständiges Flehen erhört der barmherzige Gott die Bitten der Menschen …More
Wenn ich mir die Jesajaapokalypse 24 betrachte, bleibt eigentlich nur eine Option:

Der Herr wird wohl sehr , sehr bald eine große Strafe wegen des großen Abfalls über die Welt verhängen, bei der aber alle Feinde Gottes zugrunde gehen.
Denkbar durch die dreitägige Finsternis.

Es scheint nichts mehr zum Essen zu geben.


Durch inständiges Flehen erhört der barmherzige Gott die Bitten der Menschen und hilft auf wunderbare Weise den Übriggebliebenen.
Denn sie loben und preisen Gott dafür!

Jesaja aber sagt:
"Weh,mir, weh mir, Treulose handeln treulos."

Da kündigt Jesaja den erneuten Abfall an.

Was dann kommt, dem entrinnt keiner mehr, schreibt er.
Das müsste dann der Antichrist sein, dem die Herrschaft über die GANZE Welt gegeben wird.
Über JEDE Sprache, über JEDE Nation.

Ausser der Gemeinde Philadelphia ->Apokalypse - entrinnt dieser weltweiten Versuchung niemand mehr.
Wie der Herr macht, dass diese Gemeinde entrinnt? Wir werden sehen.
In dieser Antichrist-Zeit kommen dann auch Henoch und Elias wieder und werden vom Antichrist höchstpersönlich getötet, weil es niemand anderer zu tun vermag.

Aber nach drei Tagen fahren sie zum Himmel auf. Apokalypse 11.
Dann sind es nur noch einige Tage bis der Herr wiederkommt in Macht und Herrlichkeit!
Vielleicht 45 Tage?
sedisvakanz
@Moselanus Er bereut seine jetzt gültige Weihe? Scheint wohl keine gefestigte Persönlichkeit zu sein.
Was für ein Trauerspiel! 🥺
Na, wenigstens haben die Petrusse jetzt einen gültig Geweihten.
Nein haben sie doch nicht. Er wurde ja wegen der Nachweihe "exkommuniziert". 🥳
Ob sich der "Bischof" seiner erbarmt? 🥴
Pater Jonas
Und wer bitte schön soll Pater Walter Huber sein welcher seine Weihe bereut? Das Bereuen einer Weihe kennt man meistens aus der Weihelinie der NOM Priester/Bischöfe. Nun nach Lefebvre waren die Weihen gemischt was bedeutet durch Bischöfe aus der Linie Pius V sowie Nachkonziliäre. Dagegen die Weihelinie von Martin Thuc sind bis heute einwandfrei.
Pater Jonas
Bin ich Ihrer Meinung @sedisvakanz . Beten wir um die Barmherzigkeit Gottes denn was nach Bergoglio kommen soll wird vermutlich noch schlimmer.....
sedisvakanz
@Pater Jonas Pater Huber war bei der Petrusbruderschaft und betreute Augsburg. Im Lockdown kam er zur Ruhe und hatte Zeit nachzudenken. So berichtete er selber. Da erkannte er, dass die neue Bischofsweihe ungültig und er somit auch kein gültiger Priester ist.
Darum ließ er sich von einem Bischof aus der Thuclinie nachweihen.

Für diesen "Frevel" wurde er sofort vom "Bischof" "exkommuniziert".
More
@Pater Jonas Pater Huber war bei der Petrusbruderschaft und betreute Augsburg. Im Lockdown kam er zur Ruhe und hatte Zeit nachzudenken. So berichtete er selber. Da erkannte er, dass die neue Bischofsweihe ungültig und er somit auch kein gültiger Priester ist.
Darum ließ er sich von einem Bischof aus der Thuclinie nachweihen.

Für diesen "Frevel" wurde er sofort vom "Bischof" "exkommuniziert".
Jetzt scheint´s ihm wieder leid zu tun, wenn stimmt, was @Moselanus schreibt.

Ja, Sedisvakanzpriester haben es nicht leicht.
Sie werden als Paria von der Konzilskirche angesehen und so behandelt.
Ausgestossene sind sie plötzlich und Geld gibt´s auch keines mehr.

Da muss man schon einen starken und gefestigten Charakter haben, um das auszuhalten.
Die haben ihn sicher gründlich bearbeitet. Haben sie bei Bischof Thuc ja auch gemacht.
Aber die gültige Weihe, die hat er nun auf ewig.
Schade - ich hatte mich so gefreut für ihn! 🥺
Moselanus
Er bereut diese Nachweihe, weil er jetzt nach echter Ruhe sieht, dass die Argumente, dass seine ursprüngliche Weihe ungültig sei oder zweifelhaft, nicht überzeugen, eine Nachweihe in seinem Fall also nicht notwendig gewesen wäre.

Außerdem beanstandet er, dass Ramolla seine Nachweihe nicht diskret behandelt hat, wie es abgesprochen war, sondern ohne Hubers Zustimmung eine ganze Fotoreportage …More
Er bereut diese Nachweihe, weil er jetzt nach echter Ruhe sieht, dass die Argumente, dass seine ursprüngliche Weihe ungültig sei oder zweifelhaft, nicht überzeugen, eine Nachweihe in seinem Fall also nicht notwendig gewesen wäre.

Außerdem beanstandet er, dass Ramolla seine Nachweihe nicht diskret behandelt hat, wie es abgesprochen war, sondern ohne Hubers Zustimmung eine ganze Fotoreportage darüber veröffentlicht hat.

Pater Hubert ist jetzt bemüht, seine Situation zu bereinigen. Die Petrusbruderschaft allerdings wollte er sowieso verlassen. Aber aus ganz anderen Gründen als der Sedisvakanz oder der Weihegültigkeit. Teils sind es ganz praktische und persönliche Gründe.

Was die mangelnde Festigung betrifft, haben Sie sicher recht, denn nur so war Huber mE von Johannes Heyne derart zu verunsichern. Der warf ihm ja dann zusätzlich noch vor, sich mit Ramolla und nicht mit einem anderen Sedibischof in Verbindung gesetzt zu haben für die erneute Weihe, @sedisvakanz.

@Pater Jonas, danke auch für Ihre Bemerkungen. So wird es etwas klarer, welcher Provinienz Sie selbst und wie Sie einzuordnen sind.
Moselanus
Pater Huber ist ein auf das Wesentliche bedachter Priester, wie man in allen seinen Videos überzeugend wahrnehmen kann. Ein Beispiel: youtu.be/rzWCoTojGMo.

Deswegen hoffe und wünsche ich sehr, dass er seine Situation gut löst. Man kann jedenfalls sehen, dass er zu den typischen Sedisvakantisten überhaupt nicht gepasst hätte, @sedisvakanz und @Pater Jonas et alii.More
Pater Huber ist ein auf das Wesentliche bedachter Priester, wie man in allen seinen Videos überzeugend wahrnehmen kann. Ein Beispiel: youtu.be/rzWCoTojGMo.

Deswegen hoffe und wünsche ich sehr, dass er seine Situation gut löst. Man kann jedenfalls sehen, dass er zu den typischen Sedisvakantisten überhaupt nicht gepasst hätte, @sedisvakanz und @Pater Jonas et alii.
sedisvakanz
@Moselanus Sie meinten das wohl ironisch mit dem Dank an @ Pater Jonas?
Wohl wegen dieser Bemerkung:
" Dagegen die Weihelinie von Martin Thuc sind bis heute einwandfrei."?

Ich dagegen freue mich, dass Pater Jonas das so sieht!

Wie ist denn der "typische" Sedisvakantist, @Moselanus?

Ich habe ihn nämlich noch nicht kennengelernt. 😂 🥴

Eines haben sie allerdings gemeinsam: sie sind überzeu…More
@Moselanus Sie meinten das wohl ironisch mit dem Dank an @ Pater Jonas?
Wohl wegen dieser Bemerkung:
" Dagegen die Weihelinie von Martin Thuc sind bis heute einwandfrei."?

Ich dagegen freue mich, dass Pater Jonas das so sieht!

Wie ist denn der "typische" Sedisvakantist, @Moselanus?

Ich habe ihn nämlich noch nicht kennengelernt. 😂 🥴

Eines haben sie allerdings gemeinsam: sie sind überzeugt, dass die Konzilskirche nicht mehr die Kirche Jesu Christi ist, sondern die angekündigte Abfallkirche dass der NOM dem Herrn ein Gräuel ist und dass seit mindestens Pius XII. Sedisvakanz herrscht.
Aber der Eifer im Glauben ist doch sehr unterschiedlich.
Manche hängen leider der fatalen Illusion an, dass es schon genügt, Sedisvakantist zu sein, um gerettet zu werden...
Was Pater Johannes Heyne betrifft, teile ich seine Auffassung bezüglich der Ramollaweihen nicht. Er hat wohl vergessen, dass es "ecclesia supplet" gibt...

Es gibt genügend Sedisvakantisten, die das Gleiche von Bischof Thuc behaupten, wie Pater Johannes von Bischof Ramolla oder Bischof Dymek.

Der Herr hat den unedlen Zweig, die Konzilskirche, aus dem Rebstock ausgehauen und SEIN Zorn trifft die Sedisvakantisten genauso wegen ihres mangelnden guten Willens zur Einigung.
Ja, es ist wirklich geschehen, was der Herr Schlimmes durch den Hl. Paulus verkünden ließ.
Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass es so ist.
Aber wenigstens gibt es bei bestimmten Linien der Sedisvakanz noch gültige Sakramente!

Wenn man sich überzeugt hat, dass Sedisvakanz herrscht, sollte man das auch nicht zu verheimlichen suchen wie Pater Huber, sondern öffentlich und laut vernehmbar dazu stehen! Was soll diese Feigheit oder berechnende Taktiererei?

Oder wollte er etwa auf zwei Hochzeiten tanzen, der gute Pater? 🤔
Moselanus
Ich habe nichts gegen die Sedisvakanztheorie, aber die persönliche Überzeugung, dass es derzeit keinen Papst gebe, prinzipiell egal, seit wann genau, kann nicht praktisch zum Hauptgegenstand des Glaubens erklärt oder wenigstens so behandelt werden, @sedisvakanz. Und genau deshalb meine ich, dass Pater Huber sich unter Sedisvakantisten nicht hätte einfügen, geschweige denn wohlfühlen können. …More
Ich habe nichts gegen die Sedisvakanztheorie, aber die persönliche Überzeugung, dass es derzeit keinen Papst gebe, prinzipiell egal, seit wann genau, kann nicht praktisch zum Hauptgegenstand des Glaubens erklärt oder wenigstens so behandelt werden, @sedisvakanz. Und genau deshalb meine ich, dass Pater Huber sich unter Sedisvakantisten nicht hätte einfügen, geschweige denn wohlfühlen können. Sie werden zu Recht sagen, dass wir keine Wohlfühlkirche sind, aber ein Mindestmaß an Identifikation ist doch nötig, damit ein Priester gut und sinnvoll wirken kann.

Pater Huber wollte sich mW hauptsächlich nicht von Bayern wegversetzen lassen, was aber die Oberen der FSSP beabsichtigt haben sollen. Da kann man einwenden: Gehorsam und das stimmt. Aber kluge und gute Obere müssen auch auf Mentalität und vor allem Gemütsverfassung eines Mitbruders Rücksicht nehmen, würde ich meinen.

Derzeit lebt Pater Huber in seinem Elternhaus, wo er auch eine Kapelle hat.
Moselanus
Ich meinte das bzgl Pater Jonas nicht ironisch, @sedisvakanz. Es ist somit klarer, woher seine eigenen Weihen denn rühren dürften, sollte er tatsächlich Priester sein (anstatt dass Pater Jonas einfach ein Künstlername ist oder ähnliches). Und dass man das mit hoher Wahrscheinlichkeit weiß, ist doch dankenswert. Wie ich oder jemand anderer das dann einschätzt, kann ihm doch letztlich egal sein. …More
Ich meinte das bzgl Pater Jonas nicht ironisch, @sedisvakanz. Es ist somit klarer, woher seine eigenen Weihen denn rühren dürften, sollte er tatsächlich Priester sein (anstatt dass Pater Jonas einfach ein Künstlername ist oder ähnliches). Und dass man das mit hoher Wahrscheinlichkeit weiß, ist doch dankenswert. Wie ich oder jemand anderer das dann einschätzt, kann ihm doch letztlich egal sein. Aber, wer nicht alle seine Äußerungen hier als theologisch solide bewerten oder gar teilen kann, braucht sich auch nicht mehr zu wundern oder zu sorgen, wie es sein kann, dass sojemand Pater ist.