Clicks1.8K

Der "Embryo-Shoot-Impfstoff" ist "per se" ein Vertrag mit dem Teufel

Die Akzeptanz des "Embryo-Shoot-Impfstoffs" (d. h. im Grunde alle „anti-Covid“ Impfstoffe, die aus menschlich-embryonalen Zelllinien, wie MRC- 5, gewonnen werden) kommt der Unterzeichnung eines Unterwerfungsvertrags mit dem Teufel gleich. Dadurch öffnet die Menschheit dem Antechristen die Tür. Das Prinzip einen absolut Unschuldigen (den Embryo) zu töten, um ein Arzneimittel herzustellen, ist „an sich“ schon satanisch. Und wenn das Corona keine Fakenews wäre, würde dies, das Problem sowieso nicht ändern…
jean pierre aussant
Es versteht sich von selbst, dass die "Oma" (oder wer auch immer), die absolut keine Ahnung hat in Sachen Impfung, und die sich impfen lässt, begeht kaum eine Sünde. Diejenigen die sündigen, sind die, die wissen, und trotzdem sich impfen lassen (vor allem, wenn der Grund ist ins Restaurant oder ins Kino zu gehen). Im Falle eines Familienvaters, der seine Kinder ernähren muss, und der seinen Job …More
Es versteht sich von selbst, dass die "Oma" (oder wer auch immer), die absolut keine Ahnung hat in Sachen Impfung, und die sich impfen lässt, begeht kaum eine Sünde. Diejenigen die sündigen, sind die, die wissen, und trotzdem sich impfen lassen (vor allem, wenn der Grund ist ins Restaurant oder ins Kino zu gehen). Im Falle eines Familienvaters, der seine Kinder ernähren muss, und der seinen Job verlieren würde , wenn er sich nicht impfen lässt, ist es auch eine Sünde aber wahrscheinlich nicht so gross
Jule Gabriel
Dieses angstvolle Verkriechen vor einer eventuellen Krankheit beweist, dass die meisten Menschen vergessen haben, dass sie auf dieser Welt sind, weil sie ihrem Weg vertrauen und ihre weltliche Aufgabe erledigen müssen.
Jule Gabriel
@josef Jede Existenz hat einen Sinn! Ich kenne niemanden, der keinen Respekt vor anderen Menschen hat! Traurig, was Sie da erzählen! Wo finden derartige moralische Entgleisungen statt?