04:35
Age Of Omicron - Anfang Januar 2022 || Dr. med. Steffen Rabe. Quellen: 1 - medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.27.21268278v1 2 - medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.30.21268565v1 3 - medrxiv.…More
Age Of Omicron - Anfang Januar 2022 || Dr. med. Steffen Rabe.

Quellen:

1 - medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.27.21268278v1
2 - medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.30.21268565v1
3 - medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.20.21267966v3
4 - Local data on the COVID-19 pandemic in the United Kingdom

Stellungnahme: Deutschland braucht keine Impfpflicht! Auch nicht gegen COVID-19! individuelle-impfentscheidung.de/…ads/Stellungnahme_allgemeine_Impfpflicht_final.pdf

Unterschriftenaktion „Keine Impfpflicht im medizinischen und sozialen Bereich: Ärztinnen und Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V.: Keine Impfpflicht für Beschäftigte im medizinischen und sozialen Bereich!

Die Aktion #2Ggehtgarnicht: Ärztinnen und Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V.: #2Ggehtgarnicht

Zum Newsletter anmelden: Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.

ÄFI bei Instagram: instagram.com/accounts/login/

ÄFI bei Twitter: ÄFI (@individ_impfen) | Twitter

Statement von Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.:

„Willkommen im Jahr 3 der Pandemie, willkommen im „Age of Omicron“... .

Was wissen wir wirklich über diese neue Scariant, die angeblich wie eine Wand auf unsere Gesellschaft zukommt?

Allein zur Frage, wie viel ansteckender Omikron im Vergleich zu Delta denn nun ist, gibt es bisher sehr widersprüchliche Daten:

Eine auf dem dänischen Impfregister beruhende Haushaltskontaktstudie untersuchte genau dies und fand für Ungeimpfte fast das gleiche Risiko, sich anzustecken, egal ob jemand anderes Delta oder Omikron mit nach Hause brachte...

Geimpften und Geboosterten war das nicht egal, weil ihr Impfschutz das Ansteckungsrisiko zwar für Delta, kaum aber für Omikron verringerte – dadurch war ihr Risiko, sich zu infizieren unter Omikron deutlich höher als unter Delta.

Auch zum Impfschutz gibt es sehr irritierende Daten: so finden mehrere längerfristige Studien für zweimal COVID-Geimpfte (wir erinnern uns: das war bis vor kurzem noch der impfologische Goldstandard) spätestens drei Monate nach der zweiten Impfdosis eine negative Impfstoff-Effektivität. Eine negative Impfstoff-Effektivität bedeutet aber nichts anderes, als das COVID-Risiko durch die Impfung erhöht wurde.

Dieser Verdacht findet sich sowohl in einer kanadischen Studie als auch in einer dänischen Untersuchung.

Und auch die Auswertung der aktuellen Zahlen zur Vaccine-Surveillance aus Großbritannien zeigt eine deutlich höhere Rate von Infektionen pro 100.000 Geimpfte als pro 100.000 Ungeimpfte.

Selbst die israelische Strategie, immer gerade eine Impfdosis hinter der aktuellen Wellen-Nummer zu bleiben, scheint fraglich: die Leiterin der aktuellen Studie zur derzeit 4. Impfdosis räumte ein, dass diese zwar zu einem kurzfristigen Anstieg der Antikörper-Spiegel führte, der Titer aber rasch wieder auf das Niveau von vor der Impfung zurückging – man habe sich mehr erwartet...

Und die von den – wie es der Chefredakteur der Neuen Züricher Zeitung so unvergleich nannte: Hohepriestern der Hysterie – an die Omikron-Wand gemalte Überflutung der Krankenhäuser und Intensivstationen?

Daten aus Großbritannien widerlegen auch diesen Nachtmahr... bei astronomisch anmutenden positiven Testergebnissen bleiben die für stationär oder gar intensivmedizinisch Behandelte gut geerdet... .

Und die Kinder?
Die Direktorin der US-amerikanischen CDC, Rochelle Walinksy, stellte auf einer Pressekonferenz am 07. Januar unmissverständlich klar, man habe bis jetzt keinerlei Signal für schwerere Verläufe bei Kindern unter Omikron.

Was bleibt?
Auch unter Omikron scheint eine dritte Impfdosis vorübergehend vor schweren Verläufen zu schützen – so, wie halt die zweite unter Delta. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Wer also mag, sollte unverändert die Möglichkeit haben, sich alle 2 oder 3 Monate oder wie häufig auch immer mit was auch immer impfen zu lassen.

Der martialische Gedanke, mit flächendeckenden Impfungen die Pandemie besiegen zu wollen oder diese Impfungen mit wissenschaftlicher Evidenz gar verpflichtend vorschreiben zu wollen bleibt ein zunehmend lächerlicher Traum der genannten Zeremonienmeister ... .

Deutschland braucht auch, ja vor allem unter Omkron, keine Impfpflicht!

Und Kinder brauchen gar keine COVID-Impfungen.“

Sprecher: Dr. med. Steffen Rabe

Mehr auf der neuen Webseite: Ärztinnen und Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V.: Ärzte für individuelle Impfentscheidung eV