Im_Kreuz_ist_Heil
Danke, Herr Pater Kaufmann für Ihre Worte!
😇
Yohanan
Eine zielführende Kombination ist sicherlich, wenn der Kindergottesdienst in die allgemeine Eucharistiefeier übergeht. Insofern hat der Kindergottesdienst das Potential einer Kinderkatechese. Spiele und Basteln sollten hier nicht im Vordergrund stehen. Ein allzugroßer Aufwand sollte nicht getrieben werden. Das führt nur dazu, dass die Termine selten angeboten werden.
Ist es nicht das größte für …More
Eine zielführende Kombination ist sicherlich, wenn der Kindergottesdienst in die allgemeine Eucharistiefeier übergeht. Insofern hat der Kindergottesdienst das Potential einer Kinderkatechese. Spiele und Basteln sollten hier nicht im Vordergrund stehen. Ein allzugroßer Aufwand sollte nicht getrieben werden. Das führt nur dazu, dass die Termine selten angeboten werden.
Ist es nicht das größte für Kinder, eine Geschichte zu hören und sich darüber auszutauschen. Die Basis sollte daher das Evangelium sein, das durch Fragen und Antworten vertieft und verinnerlicht wird. Dazu gemeinsames Gebet und Singen. Das kann doch jeden Sonntag angeboten werden. Gut ist auch die kleinen und die größeren Kinder ggf. getrennt zu fördern.

"Kindergottesdienst" scheint mir beim neuen Ritus notwendig, weil die Kinder nicht dem vielen Gerede und Vorgetragenen ausgesetzt werden können. Bei der traditionellen Messe ist das anders.
Dominikus
Rübezahl raucht wieder Pfeife!

👏 👏 👏 👏 👏

Da ist er gut drauf.

🧐
Florence
@Claudine und
@Iacobus

So ist es !
Danke für Ihre Beiträge, so manches andere ist affektiertes Geschwafel !
pina
ich kann auch nicht verstehen,was an diesem beitrag falsch sein soll-was die kigos anbetreffen,muss ich claudine recht geben-sie hat wahrsche inlich eine gute pfarrei gefunden,wo es kinderkatechesen etc.gibt---aber auch andere meinungen haben durchaus berechtigung-ein schöner,würdevoller kigo ist ja in ordnung,bei dem die kinder vermittelt bekommen,dass die messe etwas sehr heiliges ist-sehr …More
ich kann auch nicht verstehen,was an diesem beitrag falsch sein soll-was die kigos anbetreffen,muss ich claudine recht geben-sie hat wahrsche inlich eine gute pfarrei gefunden,wo es kinderkatechesen etc.gibt---aber auch andere meinungen haben durchaus berechtigung-ein schöner,würdevoller kigo ist ja in ordnung,bei dem die kinder vermittelt bekommen,dass die messe etwas sehr heiliges ist-sehr schön gesagt,bridget,und kein rumtollplatz------leider gibt es hier noch aufbauarbeit zu leisten,die ruhig mal die geistlichen übernehmen sollten und nicht alles den laien delegieren-genau DA sitzt nämlich das problem- 😇
Rübezahl
😇
😇

>>Deshalb kann ich darauf auch nicht reagieren.<<

Deo gratias!!

------

P. Pio über die Hl. Messe:

----->>> Audio-Beitrag
Edelgard
Liebe verehrte Claudine,
bezüglich einer Heiligen Messe in der Karwoche und anderen Messen, die die Heiligen Geheimnisse des Leidens und Sterbens Christi zum Gegenstand des Festes haben, gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Aber ebenso wie unser Herr Jesus seine Jünger daran erinnert hat, daß Sie nicht dem Fasten anheim fallen sollen, solange der Bräutigam unter ihnen weilt, in ebenderselben Weise …More
Liebe verehrte Claudine,
bezüglich einer Heiligen Messe in der Karwoche und anderen Messen, die die Heiligen Geheimnisse des Leidens und Sterbens Christi zum Gegenstand des Festes haben, gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Aber ebenso wie unser Herr Jesus seine Jünger daran erinnert hat, daß Sie nicht dem Fasten anheim fallen sollen, solange der Bräutigam unter ihnen weilt, in ebenderselben Weise möchte ich Sie daran erinnern, daß auch im Jahreskreis der Feste der katholischen Kirche nicht nur die Karwoche gefeiert wird. Ceterum mag ich wohl glauben, daß auch unser Herr Jesus manchmal herzhaft gelacht hat - wenn ihm etwa Kinder in die Arme liefen und von ihm den Segen erhalten wollten. Da mag auch für uns ebendieses herzhafte Lachen angedeihen.

Lieber verehrter Herr Rübezahl,
Ihre Expositionen verlieren sich im Nebel von "nichtformulierten Andeutungen". Deshalb kann ich darauf auch nicht reagieren.

Ich wünsche allen einen von Gott begleiteten angenehmen Abend
Doro
Kindgerechte und würdige Messfeiern schließen sich nicht aus. In vielen Pfarreien ist es beispielsweise üblich, dass Kinder mit ihren Betreuern einen eigenen Wortgottesdienst in der Krypta halten und zum Sakramentsgottesdienst zum Rest der Gemeinde stoßen.
Aber auch ein reiner Kindergottesdienst kann spiritell, würdig, alles andere als "kindisch" sein und sehr wohl vermitteln, dass er ein …More
Kindgerechte und würdige Messfeiern schließen sich nicht aus. In vielen Pfarreien ist es beispielsweise üblich, dass Kinder mit ihren Betreuern einen eigenen Wortgottesdienst in der Krypta halten und zum Sakramentsgottesdienst zum Rest der Gemeinde stoßen.
Aber auch ein reiner Kindergottesdienst kann spiritell, würdig, alles andere als "kindisch" sein und sehr wohl vermitteln, dass er ein Sichhinwenden zu Gott ist und kein Ringelreihen für die Teilnehmer. Kindgerecht heißt auch nicht unbedingt "lustig". Insofern stimme ich mit P. Kaufmann nicht überein.
Claudine
>>Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen.<<

Der selbe Satz mit selbem Inhalt und anderer Wortwahl:

" Warum das Leiden am Ölberg, die Geiselung, die Dornenkrönung, der Kreuzweg, die Kreuzigung und der Kreuzestod Christi nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich .... meinem Auffassungsvermögen."

Tja, dann denkens …More
>>Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen.<<

Der selbe Satz mit selbem Inhalt und anderer Wortwahl:

" Warum das Leiden am Ölberg, die Geiselung, die Dornenkrönung, der Kreuzweg, die Kreuzigung und der Kreuzestod Christi nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich .... meinem Auffassungsvermögen."

Tja, dann denkens mal nach über Ihr Auffassungsvermögen.
Claudine
Schlicht aus der Praxis:

heutiger Schulgottesdienst in einer Kath. Ordens-Privatschule.
Das heutzutage allgemein übliche - und dann noch ein vom Priester selbst zusammengestoppeltes Hochgebet.

🤒 🤒 🤒
Rübezahl
>>in der Nachricht aus dem Bistum Limburg kann ich in vere nichts entdecken, was der Verherrlichung unseres großen Gottes zuwiderläuft<<

Ja, Sie nicht. Verwundert mich aber auch nicht.

🙂

>>Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen.<<

Ebenso verwundert dieser Satz nicht und ist noch dazu äußerst bezeichnend und für sich …More
>>in der Nachricht aus dem Bistum Limburg kann ich in vere nichts entdecken, was der Verherrlichung unseres großen Gottes zuwiderläuft<<

Ja, Sie nicht. Verwundert mich aber auch nicht.

🙂

>>Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen.<<

Ebenso verwundert dieser Satz nicht und ist noch dazu äußerst bezeichnend und für sich selbst sprechend.

🧐
Edelgard
Lieber verehrter Herr Rübezahl,
in der Nachricht aus dem Bistum Limburg kann ich in vere nichts entdecken, was der Verherrlichung unseres großen Gottes zuwiderläuft. Ich kann Ihrem exemplum auch nicht entnehmen, daß die Heiligen Wandlungworte Kinderabzählreimen weichen mußten. Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen. Meinem …More
Lieber verehrter Herr Rübezahl,
in der Nachricht aus dem Bistum Limburg kann ich in vere nichts entdecken, was der Verherrlichung unseres großen Gottes zuwiderläuft. Ich kann Ihrem exemplum auch nicht entnehmen, daß die Heiligen Wandlungworte Kinderabzählreimen weichen mußten. Warum eine Heilige Messe nicht lustig und spannend sein darf, entzieht sich ebenso meinem Auffassungsvermögen. Meinem sonntäglichen Empfinden ist eine lustige und spannende Heilige Messe in jedem Fall preciöser als eine Messe, in der der Hw. Herr Pfarrer uns geistlich mit leerem Magen in die Woche oder den Tag entläßt - wenn es dem jeweiligen Festtag angemessen ist. Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, daß wir von unserem Hw. Herrn Pfarrer aus der Heiligen Messe am Ostermorgen stets mit einem Iocus entlassen wurden. Das war ein wunderschöner Brauch, uns Osterfreude zu bereiten. Daß ich dadurch ein Ignorant geworden sei, höre und lese ich zum ersten Mal.

Lieber verehrter Herr Aristoteles,
da bin ich ganz mit Ihnen dacor. Gewiß ist die Teilnahme an einer Heiligen Messe kein finales Remedium für die fundamentale Frage der Entfremdung von der Kirche. Warum wir aber deshalb die Familien- und Kindermessen beseitigen müßten, wie es der Hw. Herr Kaufmann FSSP verlangt, ist meiner Einsicht fremd und völlig verfehlt. Im Gegenteil, in unserer Gemeinde erleben wir den Herrn in der Familien- und Kindermesse in ebenso tiefer Weise wie in jeder anderen Messe. Dem Lob Gottes wird diese Messe ebenso gerecht, wie jede andere Messe. Wissen wir doch, daß da wo zwei oder drei in Seinem Namen versammelt sind, der Herr mitten unter uns ist. Und ebenso ist es auch bei uns - zumal im Höhepunkt unserer Messen, der Heiligen Eucharistie.

Mein Enkel ist alsogleich bei mir und ich möchte mich deshalb von den werten Kommentatorinnen und Kommentatoren freundlichst verabschieden und einen recht angenehmen Nachmittag wünschen.
elisabethvonthüringen
"Ihr kriegt ja was geboten", sagte ein jugendlicher, gitarrebeladener Gottesdienstgestalter zu mir. Ich solle mich nur mit einem Hunderter erkenntlich zeigen, in einem Konzert müsste ich ja auch Eintritt bezahlen.(Zusatz: Ihr alten Leute gebt ja sowieso alles Geld der Kirche....)
Rübezahl
War von vornherein klar, dass gewissen Leuten die Aussagen des Paters im Video ein Dorn im Auge sind.

Unterm Strich trifft er den Kern der Sache indess trotzdem ziemlich genau...

>>und so das Kind mit dem Bade auszuschütten...<<

Das Kind ist in den letzten 40 Jahren schon lange ausgeschüttet worden - nur ein Ignorant kann das übersehen.

😇

----

>>Extreme und Auswüchse<<

... scheinbar …More
War von vornherein klar, dass gewissen Leuten die Aussagen des Paters im Video ein Dorn im Auge sind.

Unterm Strich trifft er den Kern der Sache indess trotzdem ziemlich genau...

>>und so das Kind mit dem Bade auszuschütten...<<

Das Kind ist in den letzten 40 Jahren schon lange ausgeschüttet worden - nur ein Ignorant kann das übersehen.

😇

----

>>Extreme und Auswüchse<<

... scheinbar findet (immerhin) die Kirchenzeitung des Bistums Limburg solches ziemlich "normal", "gut" und "positiv erwähnenswert" ...
Aristoteles
Ad Rübezahl:

Man darf Extreme und Auswüchse nicht mit vernünftigen Formen verwechseln.

Die FSSXP machen den Fehler, alles in Pausch und Bogen zu verwerfen und so das Kind mit dem Bade auszuschütten...
Aristoteles
Danke Edelgard! Sie haben ausführlich dargelegt, was ich aus Faulheit nur angedeutet habe...

In meiner Pfarre war es so, dass viele Eltern erst DURCH die Kinder- und Firmungsgottesdienste wieder öfter in die Messe gekommen sind - UND NICHT UMGEKEHRT.

Katechesen sind gut und notwendig. Nur kommen meistens nur die, die auch in den Gottesdiesnt kommen. Insofern: Gute Idee - aber - wie ich aus …More
Danke Edelgard! Sie haben ausführlich dargelegt, was ich aus Faulheit nur angedeutet habe...

In meiner Pfarre war es so, dass viele Eltern erst DURCH die Kinder- und Firmungsgottesdienste wieder öfter in die Messe gekommen sind - UND NICHT UMGEKEHRT.

Katechesen sind gut und notwendig. Nur kommen meistens nur die, die auch in den Gottesdiesnt kommen. Insofern: Gute Idee - aber - wie ich aus Erfahrung weiß - keine echte LÖSUNG des Problems.
Rübezahl
>>Abenteuer im Altarraum

„Lustig und spannend geht es bei den 14 Familiengottesdiensten der Pfarreien Mariä Heimsuchung, Höhn, und St. Josef, Schönberg im Westerwald zu. Dann verwandelt sich der Altarraum in ein Forschungslabor, und der Nachwuchs freut sich auf einen Ausflug ins ‘Abenteuerland’. Nach dem geselligen Aufwärmen im Gemeindehaus geht es entspannt und gut gelaunt in die Kirche. Ein …More
>>Abenteuer im Altarraum

„Lustig und spannend geht es bei den 14 Familiengottesdiensten der Pfarreien Mariä Heimsuchung, Höhn, und St. Josef, Schönberg im Westerwald zu. Dann verwandelt sich der Altarraum in ein Forschungslabor, und der Nachwuchs freut sich auf einen Ausflug ins ‘Abenteuerland’. Nach dem geselligen Aufwärmen im Gemeindehaus geht es entspannt und gut gelaunt in die Kirche. Ein Countdown beginnt. Lautstarkes Mitzählen erheitert die Gemüter und sorgt für Stimmung. Als Anspiel animieren die Jugendlichen mit dem ‘Abenteuer-Labor – das ist unglaublich’ sowie einem Theaterstück zum Nachdenken.“

Aus der neuesten Ausgabe der Kirchenzeitung für das Bistum Limburg.<<
Picard
@Claudine:
Aus was für einer schönen stadt kommen sie denn, Claudine?
RellümKath
Der Priester hat vollkommen Recht!
Man soll Kindergottesdienste machen, wenn Kinder auch da sind. Aber was machen wir? Spezielle geplante Gottesdienste für Kinder, Textvorgaben für die Kinder-z.B. Fürbitten...

In Kiew/UA beispielsweise dürfen die Kinder das als Fürbitte fortragen, was sie auf dem Herzen haben - ohne Vorgaben!
Versammlungen um den Altar sind unvorstellbar!
Die Lieder werden von …More
Der Priester hat vollkommen Recht!
Man soll Kindergottesdienste machen, wenn Kinder auch da sind. Aber was machen wir? Spezielle geplante Gottesdienste für Kinder, Textvorgaben für die Kinder-z.B. Fürbitten...

In Kiew/UA beispielsweise dürfen die Kinder das als Fürbitte fortragen, was sie auf dem Herzen haben - ohne Vorgaben!
Versammlungen um den Altar sind unvorstellbar!
Die Lieder werden von den Kindern vor dem Gottesdienst selber ausgewählt und selber gesungen und vorgesungen.

Das nenne ich Kindergottesdienst - nicht Show für Kinder!
Monika Elisabeth
Und genau deswegen, liebe Edelgard, steht es Ihnen auch nicht zu, für Pater Kaufmann einen Bußakt auszuwählen.