Clicks2.5K
de.news
28

Wiedergewählter Präsident auf den Knien

Nachdem er mit einer knappen Mehrheit (51,2%) wiedergewählt worden war, betete der polnische Präsident Andrzej Duda am 13. Juli zur Schwarzen Madonna in Częstochowa.

Duda dankte dabei der Gottesmutter und betete für das Land und für sich selbst. Er nannte das Nationalheiligtum einen heiligen und wichtigen Ort.

Im Jahr 2015 bemerkte Duda bei einer großen Messe, als er nach dem Empfang der Heiligen Kommunion kniete, dass eine konsekrierte Hostie vom Wind weggeweht worden war. Er sprang auf, packte sie und brachte sie zum Altar (Video unten). Seine Frau, Agata Kornhauser, ist die Tochter eines halb-jüdischen Vaters.

#newsAgglenxspd

Stelzer
Und da rüsten sie schon wieder auf die Kommunisten und Medien
Tina 13
Es liegt alles in der Hand vom Lieben Gott möge der Polen segnen.

Zeichen über Zeichen. Es gibt sie noch die an IHN glauben und die Gottesmutter ehren.

Ave Maria ....

🙏🙏🙏🌹🌹🌹
Ottaviani
der Herr Präsident wirkt wie ein begnadeter Schauspieler wie es ja auch JPII war 😂
Confitemini domino
Haben Sie die Seelen bzw. Herzensschau?
"Der Mensch sieht das was vor den Augen ist, Gott aber sieht das Herz."
Ottaviani
ich habe ja auch gesagt er wirkt so wie Text sicher er ist weiß ich leider nicht 😉
Theresia Katharina
Duda gilt als katholisch gläubig und bei der Muttergottes von Tschenstochau ist es üblich auf die Knie zu gehen! Das hat mit Schauspielerei nichts zu tun! Die Polen sind insgesamt noch wesentlich gläubiger als die Deutschen, das muss man ihnen lassen.
Theresia Katharina
In Deutschland ist das Bekenntnis zum überlieferten Glauben schon lange Zeit geächtet, in Polen nicht! Jedenfalls wird man auch in einem katholischen Dorf hier in Deutschland als Sonderling geführt, wenn man nur die Mundkommunion empfängt!
Aquila
Danken wir Gott, dass Duda die Wahl gewonnen hat und beten wir, dass auch wir gläubige Präsidenten bekommen!
Tina 13
🙏🙏🙏🌹🌹🌹
Magee
Wie sagt immer Roberto Cappelluti zu seinen Rateteam-Gewinner: "Ich freue mich, dass Du es bist!" 😊
kyriake
O Felix Polonia!
sudetus
nirgends wird die wahre trid. hl. Messe so abgelehnt und verfolg wie in Polen... so viel dazu !
michael7
Ja, dies ist ein Problem der Hierarchie, dort wie hier!
Wenn jemand dennoch den kath. Glauben hochhält und bekennt, so ist das dennoch anerkennenswert!
Karoline Herz
Das wurde mit Papst Johannes Paul den II. abgeschafft, denn ich bin in Oberschlesien aufgewachsen und kenne die säkulare Veränderung... Schliesslich bin ich nach unserer Spätaussiedlerausreise oft hingefahren und erlebte das veränderte Kirchenleben der Katholischen Kirche... Hochaltare wurden abgeschafft, die Alte Messe usw...
Goldfisch
Das ist aber nicht das Problem des Präsidenten, sondern sollte das der Kirche sein. Leider ist durch den Modernismus der Kommunismus in die Kirche eingedrungen und der Kommunismus ist der Modernismus der Welt. Man sehe nur die ganze Homopropaganda - sie ist IN!
Karoline Herz
In der DDR hatte ich noch das Glück bis 72 zur Erstkommunion durch einen Erzpriester die alte Messe noch zu erleben, bis er als Rentner die Ausreise stellte.. Meine Kusinen ehemals auch aus Oberschlesien ausgereist waren zu Besuch aus Köln... Was?? ihr seid doch noch Altmodisch.. wir gehen zum Bussbekenntnis und Knien auch nicht...
Anno
Es kann auch damit zu tun haben, dass man in Polen das Brauchtum nicht mit Stumpf und Stiel ausgerottet hat und eine Wüste hinterließ, wie in weiten Teilen Deutschlands und anderen reformfreudigen Staaten.
Confitemini domino
Gott segnet das Polnische Volk, weil sein Präsident noch Ehfurcht vor dem höchsten Herrn und seinem Thron hat.
Goldfisch
Mit Gott ist alles möglich aber ohne Gott ist alles nichts!
De Profundis
So empfängt der polnische Präsident die Kommunion
Joachim-Anna
Nur derjenige Präsident oder Kanzler, der die Mundkommunion empfängt und es aus Überzeugung tut, ist für mich wählbar
Gerti Harzl
Und alles muss fotografiert werden, jeder noch so intime Augenblick.
Goldfisch
Leider einerseits, nachahmungswürdig andererseits!
rose3
@Goldfisch ja stimmt sicher ist es schön dass man einen Präsidenten so Kommunizieren sieht,anderseits wäre es schön wenn er wenigstens bei der Kommunion nicht fotografiert wird.
Eugenia-Sarto
Dieses Bekenntnis ist sehr wichtig.
Immaculata90
@Gerti Harzl Wenn es in Medschu passiert wäre, dann wären Sie die Erste, die es postet!
Aquila
In Deutschland hätte man ihm mit Hinweis auf die willkürlichen Corona-Beschränkungen die Mundkommunion verweigert.