Clicks3.7K
nie wieder
306

Wird schwuler Gesundheitsminister Jens Spahn nun totalitär ?

Brief eines Familienvaters, der jetzt auswandern wird, weil die Masernimpflicht in Europa nur in Verbindung mit Kombinationsimpfstoffen angeboten wird, die aus Stammzelllinien abgetriebener Kinder gewonnen wurden.
Den unmoralischen Spahn ließ die Sorge des 3-fachen Familienvaters völlig kalt, schreibt er doch tatsächlich in den Gesetzesentwurf herein:
"Die Verpflichtung nach Satz 1 gilt auch, wenn zur Erlangung von Impfschutz gegen Masern ausschließlich Kombinationsimpfstoffe zur Verfügung stehen, die auch Impfstoffkomponenten gegen andere Krankheiten enthalten.

Verbreiten wir jetzt den Brief vom März an Spahn:
"Sehr geehrter Herr Spahn,
ich möchte Sie höflich bitten, bei einem Gesetzesentwurf bezüglich einer Impfpflicht, was Masern betrifft, Folgendes zu berücksichtigen:
In Deutschland stehen zurzeit zur Impfung gegen die Infektionskrankheit „Masern“ nur die Kombinationsimpfstoffe Priorix® (Masern, Mumps, Röteln) und Priorix-Tetra® (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken) der Firma GlaxoSmithKline sowie M-M-RVaxPro® (Masern, Mumps, Röteln) der Firma Merck Sharp&Dohme zur Verfügung. Die früher auf dem Markt befindlichen Einzelimpfstoffe (Monovaccine) gegen Masern sind nicht mehr erhältlich.
Viele Eltern haben ein Problem, ihre Kinder mit diesen
Kombinationsimpfstoffen impfen zu lassen:
Während die Masern- (und auch Mumps-) Impfstoffe in diesen
Kombinationspräparaten weiterhin wie früher in Kulturen embryonaler Hühnerzellen gezüchtet werden, also ethisch unbedenklich sind, erfolgt die Herstellung der Röteln- und auch der Windpocken-Impfstoffe mit Hilfe humaner diploider Zellen, d.h. Zellen abgetriebener Foeten (Kinder). Der zur Anwendung kommende Röteln-Virus Stamm Wistar RA 27/3 (lebend, abgeschwächt) wird bei M-M-RVaxPro® in humanen diploiden
Lungenfibroblasten (WI-38) gezüchtet, der Röteln-Virus Stamm Wistar RA 27/3 (lebend, abgeschwächt) bei Priorix® und PriorixTetra® ebenso wie der Windpocken-Virus Stamm OKA (lebend, abgeschwächt) bei Priorix-Tetra® in humanen diploiden Zellen (MRC-5).
In den genannten Kombinationsimpfstoffen sind also ethisch unbedenkliche und ethisch bedenkliche Impfstoffe in einer Impfdosis enthalten. Eltern, die aus Gewissensgründen derartige Impfstoffe ablehnen, haben zur Masern-Impfung ihres Kindes keinen ethisch unbedenklichen Impfstoff mehr zur Verfügung.
Bisher konnten Eltern wenigstens auf Privatrezept durch die
Internationale Apotheke den MasernEinzelimpfstoff Rouvax® aus Frankreich und den Masern-Einzelimpfstoff Measles vaccine live® aus der Schweiz einführen lassen. Seit Dezember 2017 ist Rouvax® nicht mehr erhältlich, nur noch das Präparat aus der Schweiz. Rouvax® wurde ethisch unbedenklich mit Hilfe
von Hühnerembryozellen hergestellt, Measles vaccine live® aus der Schweiz wird dagegen mit Hilfe abgetriebener Foeten (Kinder) produziert.
Nun gibt es also in Deutschland und europaweit keine Möglichkeit mehr, dass Eltern ihrer Impfpflicht nachkommen können, um ihre Kinder vor einer Maserninfektion zu schützen,
wenn sie aus Gewissensgründen keine Medikamente akzeptieren, die mittels humaner Zelllinien aus abgetriebenen
Foeten hergestellt werden. (Autorin: Dr. med. Elisabeth Leutner, siehe aerzte-fuer-das-leben.de/…/masern-impfsitu…) .
Aus dem Dargelegten ergeben sich folgende Überlegungen:
1. Eine Masern-Impfpflicht einzuführen macht erforderlich, dass in Deutschland Einzelimpfstoffe (Monovaccine) gegen Masern erhältlich sind, was aktuell nicht der Fall ist. Solange nur Kombinationsimpfstoffe erhältlich sind, würde die Einführung einer Masern-Impfpflicht automatisch durch die Hintertür die Einführung einer Masern-Mumps-Röteln-Impfpflicht bedeuten, was nicht redlich wäre.
2. Eine Masern-Impfpflicht einzuführen macht erforderlich, dass in Deutschland Einzelimpfstoffe (Monovaccine) gegen Masern erhältlich sind, die nicht mit Hilfe humaner diploider Zellen, d.h. Zellen abgetriebener Foeten (Kinder) produziert wurden, sondern beispielsweise mit Hilfe von Hühnerembryozellen. Ansonsten würde eine Masern-Impfpflicht Eltern, die um die Produktionsweise der aktuell in Deutschland vorhandenen Kombinationsimpfstoffe wissen, in schwere Gewissenskonflikte stürzen. Das darf aber ein demokratischer Rechtsstaat mit Gewissensfreiheit in keinem Fall tun.
Abgesehen von den ethischen Implikationen einer Masern-Impfpflicht möchte ich zuletzt auf die Bedeutung der Freiheit in unserer Demokratie hinweisen. Bekanntlich produziert der aktuelle Individualverkehr oder das Rauchen viel mehr Tote als die Masern-Erkrankung. Müsste erst nicht der aktuelle Individualverkehr oder das Rauchen deutlich durch Gesetze
eingeschränkt werden, bevor eine Masern-Impfpflicht erlassen wird?? Sind wir nicht auf dem besten Wege zu einer Stimmungsdiktatur, wenn der Staat anfängt, Freiheitsrechte zu entsorgen, ohne dass vorher die Verhältnismäßigkeit im Vergleich zu anderen Erkrankungs- und Todesursachen deutlicher reflektiert wird??
Ich bin Vater von drei kleinen Töchtern. Meine Ehefrau und ich lieben unsere Kinder, wie der Staat sie niemals lieben wird. Wir wägen sehr genau ab, was für unsere Kinder gut ist. Eine Masern-Impfpflicht halten wir bei der jetzigen Impfstoff- und Forschungslage für falsch.
Mit freundlichen Grüßen ..

Derzeitige Impfsituation in Deutschland
(Stand 5/2018 von Dr. med. Elisabeth Leutner

In Deutschland stehen zurzeit zur Impfung gegen die Infektionskrankheit „Masern“ nur die Kombinationsimpfstoffe Priorix® (Masern, Mumps, Röteln) und Priorix-Tetra® (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken) der Firma GlaxoSmithKline sowie M-M-RVaxPro® (Masern, Mumps, Röteln) der Firma Merck Sharp&Dohme zur Verfügung. Die früher auf dem Markt befindlichen Einzelimpfstoffe (Monovaccine) gegen Masern sind nicht mehr erhältlich.Viele Eltern haben ein Problem, ihre Kinder mit diesen Kombinationsimpfstoffen impfen zu lassen:Während die Masern- (und auch Mumps-) Impfstoffe in diesen Kombinationspräparaten weiterhin wie früher in Kulturen embryonaler Hühnerzellen gezüchtet werden, also ethisch unbedenklich sind, erfolgt die Herstellung der Röteln- und auch der Windpocken-Impfstoffe mit Hilfe humaner diploider Zellen, d.h.Zellen abgetriebener Foeten (Kinder).

Der zur Anwendung kommende Röteln-Virus Stamm Wistar RA 27/3 (lebend, abgeschwächt) wird bei M-M-RVaxPro® in humanen diploiden Lungenfibroblasten (WI-38)gezüchtet, der Röteln-Virus Stamm Wistar RA 27/3 (lebend, abgeschwächt) bei Priorix® und Priorix-Tetra® ebenso wie der Windpocken-Virus Stamm OKA (lebend, abgeschwächt) bei Priorix-Tetra® in humanen diploiden Zellen (MRC-5)

In den genannten Kombinationsimpfstoffen sind also ethisch unbedenkliche und ethisch bedenkliche Impfstoffe in einer Impfdosis enthalten. Eltern, die aus Gewissensgründen derartige Impfstoffe ablehnen, haben zur Masern-Impfung ihres Kindes keinen ethisch unbedenklichen Impfstoff mehr zur Verfügung.Bisher konnten Eltern wenigstens auf Privatrezept durch die Internationale Apotheke den Masern-Einzelimpfstoff Rouvax® aus Frankreich und den Masern-Einzelimpfstoff Measles vaccine live® aus derSchweiz einführen lassen. Seit Dezember 2017 ist Rouvax® nicht mehr erhältlich, nur noch das Präparat aus der Schweiz. Rouvax® wurde ethisch unbedenklich mit Hilfe von Hühnerembryozellen hergestellt, Measles vaccine live® aus der Schweiz wird dagegen mit Hilfe abgetriebener Foeten (Kinder) produziert.

Nun gibt es also in Deutschland und europaweit keine Möglichkeit mehr, dass Eltern ihrer Impfpflicht nachkommen können, um ihre Kinder vor einer Maserninfektion zu schützen, wenn sie aus Gewissensgründen keine Medikamente akzeptieren, die mittels humaner Zelllinien aus abgetriebenen Foeten hergestellt werden. Eltern haben aber die moralische Pflicht, ihre Kinder gegen Infektionskrankheiten impfen zu lassen – auch mit diesen unethischen Impfstoffen, wenn keine anderenImpfstoffe zur Verfügung stehen, sie haben aber auch die Pflicht zur Verbreitung dieser Fakten (Stellungnahme der Päpstlichen Akademie für das Leben, Rom, 2005 – nachzulesen in der Zusammenfassung und im Hauptteil S. 4 des Artikels „Impfstoffe und Abtreibung“ auf dieser Homepage).
Die Kombinationsimpfstoffe hatte man eingeführt, um die Zahl der Injektionen zu reduzieren und so die angestrebte Impfquote zu erreichen. Das Gegenteil ist aber eingetreten. Bei der Masernelimination ist Deutschland in Europa das Schlusslicht.

Weshalb bietet man nicht außerdem wieder wie früher die in Deutschland auch weiterhin ethisch unbedenklich hergestellten Masern-Einzel-Impfstoffe an, dann könnte der mündige Bürger selbst entscheiden, mit welchem Impfstoff er sein Kind impfen lässt.Als einzige (allerdings schlechtere) Alternative könnte man die Einfuhr ethisch unbedenklicher Monovaccine gegen Masern aus Japan ermöglichen, die es dort gibt. Die Einfuhr müsste aber erst geregelt werden, da die Kühlkette bei dem langen Transport keinesfalls unterbrochen werden darf.Nur wenn diese Fakten in der Öffentlichkeit bekannt werden, wird sich an der Situation auch etwas ändern und hoffentlich dann auch alle anderen Impfstoffe, die heute noch mit Hilfe von Zelllinien aus abgetriebenen Kindern hergestellt werden (Aktiv-Impfstoffe gegen Hepatitis A, Röteln, Windpocken), so produziert werden, dass sie für alle Menschen ethisch unbedenklich sind
(s. Artikel: „Impfstoffe und Abtreibung“).
Mehr unter aerzte-fuer-das-leben.de/…/impfstoffe-und-…
Waagerl
Eine große Stadt ersteht (GL 479)
von Thomas Steiger, Tübingen, Katholische Kirche

Ein Lied auf die NWO, im Gotteslob?
Einen Umstand wird es jedenfalls in Gottes künftiger Welt nicht mehr geben. Einen, der unser Zusammenleben hier auf der Erde maßgeblich bestimmt: Männlich-weiblich, Sohn-Tochter, Vater-Mutter. Diese Geschlechterrollen sind hinter dem Tor der künftigen Stadt aufgelöst. Sie …
More
Eine große Stadt ersteht (GL 479)
von Thomas Steiger, Tübingen, Katholische Kirche

Ein Lied auf die NWO, im Gotteslob?
Einen Umstand wird es jedenfalls in Gottes künftiger Welt nicht mehr geben. Einen, der unser Zusammenleben hier auf der Erde maßgeblich bestimmt: Männlich-weiblich, Sohn-Tochter, Vater-Mutter. Diese Geschlechterrollen sind hinter dem Tor der künftigen Stadt aufgelöst. Sie pressen den Menschen nicht mehr in Schablonen und Rollenmuster. Sie sind bei Gott irrelevant. Ja, sie sind auch für Gott selbst endlich nicht mehr vorhanden: ER ist Mutter und Vater zugleich, solange man diese Bilder noch benötigt, um von ihm zu sprechen, um ihn zu denken. Alle sollen in der großen Stadt Heimat finden.


www.kirche-im-swr.de
Vered Lavan likes this.
Bibiana
Nun gut, der Vater will mit seiner Familie auswandern. Und wenn sein erstrebtes Ziel eines Tages sich auch anders, im Sinne von verkehrt, besinnt? Weiter fliehen?
Gestas likes this.
Waagerl
Es ist schon traurig, das Klima ist nicht mehr, was es einmal war, das menschliche Geschlecht ist nicht mehr was es mal war, die Gesundheit (Impfzwang/Organspendezwang) ist nicht mehr was sie mal war, die Kirche( Abschaffung des Zölbats/Frauenpriestertum ) ist nicht mehr was sie mal war, die PolitiK,Demokratie ist nicht mehr das was sie mal war, die Natur ist nicht mehr was sie mal war...Lebt …More
Es ist schon traurig, das Klima ist nicht mehr, was es einmal war, das menschliche Geschlecht ist nicht mehr was es mal war, die Gesundheit (Impfzwang/Organspendezwang) ist nicht mehr was sie mal war, die Kirche( Abschaffung des Zölbats/Frauenpriestertum ) ist nicht mehr was sie mal war, die PolitiK,Demokratie ist nicht mehr das was sie mal war, die Natur ist nicht mehr was sie mal war...Lebt man denn nur noch in einer großen Illusion?
Liberanosamalo
Sie wollen den Menschen in seiner Gesamtheit entwurzeln.
Waagerl
Vielleicht sind wir ja schon im Buddhismus angelangt? Mensch erkenne, das Du nichts bist und irgendwann ins Nirwana zurückkehrst?
Carlus likes this.
Bibiana
So wie unsere Gesetze den ungeborenen Kindern den Tod bringen, werden auch wir an Medikamenten aus abgetriebenen Kindern übel sterben. Und Sterbenden (wie auch von gesunden Lebenden durch Verbrecher)) Organe auszuweiden, wird und sollte uns auch nicht gut bekommen.

Einzig erlaubt sein dürfte nur eine lebend-Organentnahme, bei paarigen Organen, mit ausdrücklicher Zustimmung bei klarem Verstan…More
So wie unsere Gesetze den ungeborenen Kindern den Tod bringen, werden auch wir an Medikamenten aus abgetriebenen Kindern übel sterben. Und Sterbenden (wie auch von gesunden Lebenden durch Verbrecher)) Organe auszuweiden, wird und sollte uns auch nicht gut bekommen.

Einzig erlaubt sein dürfte nur eine lebend-Organentnahme, bei paarigen Organen, mit ausdrücklicher Zustimmung bei klarem Verstand und Gesundheit des Spenders, aber ohne Entgelt für ihn!

Alles in allem für mich ein schlimmes Eingreifen des Menschen in Tod und Leben. Ist denn grundsätzlich alles erlaubt, was man so machen könnte? Da schwirrt mir der Kopf.
Elista and one more user like this.
Elista likes this.
Gestas likes this.
Roland Wolf
An einer Stelle hat dieser Artikel einen Fehler: Die Impfstoffe werden NICHT auf den Zellen abgetriebener Föten gezüchtet. Die Zellkulturen bestehen seit den 60-Jahren als Abtreibung verboten waren, die Ursprungszellen sind aus Fehlgeburten gewonnen worden. Die Zellen mit denen gearbeitet wird sind hingegen Laborzüchtungen und haben mit abgetriebenen Kindern genau nichts zu tun.
jean pierre aussant likes this.
P.Andrijs
Jetzt man kann zurecht diskutieren über Homosexualität, keine Frage. Aber Zusammenhang herzustellen zwischen schwule Minister und Impfpflicht ist dann doch völliges Blödsinn und wird Anliegen nicht gerecht. Auch Überschrift von dieses Artikel ist nicht in Ordnung. Und Kommentare teilweise auch nicht.
Nicky41 likes this.
Liberanosamalo
@P.Andrijs Nein. Über Homosexualität wird überhaupt nicht diskutiert. Punkt.
MMB16 and one more user like this.
MMB16 likes this.
Waagerl likes this.
MMB16
Nicht ablenken.
Überschrift ist eine Frage. Was soll daran falsch sein?
Aber sie brechen ja auch den Stab über die Kommentare hier. Sie sind sich auch selbst Maß aller Dinge. Frucht des Konzils.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Waagerl likes this.
Hermias
@P.Andrijs Doch es gibt einen starken Zusammenhang: beides (Homosexualität und Impfen) ist pervers. Die Sexualität ist für die Weitergabe des Lebens und Impfen ist die Taufe des Antichrists. Es gibt keine einzige Impfung, die auch nur 5 Minuten vor einer Krankheit geschützt hätte.
Ad Orientem and 2 more users like this.
Ad Orientem likes this.
Liberanosamalo likes this.
Waagerl likes this.
P.Andrijs
Nun Sie wissen, das nicht stimmt. Impfstoff gegen verschiedene Krankheiten hat schon Berechtigung und ich glaube das man das nicht diskutieren braucht.
Antiquas likes this.
Waagerl
@P.Andrijs
Ihr Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, wenn ihr böse seid? Denn wovon das Herz überfließt, davon spricht der Mund. Mt12,34
Roland Wolf likes this.
Ad Orientem
@P.Andrijs Eine bescheidene Frage bitte wozu steht bei Ihnen das P.? Ihr Vorname?
Liberanosamalo likes this.
P.Andrijs
P. oder Pr. steht in lettisches Sprache für Priesteris
Roland Wolf
@Hermias Impfen ist pervers? Außerordentlich spannend, der Katechismus weis nichts davon, auch sonst finde ich keine Ethik die das so sieht. Impfen hat, wenn man sich den Krankheitsverlauf von Seuchen wie den Pocken ansieht, Millarden Menscheleben gerettet und andere vor schwerem Schaden bewahrt. Das ist pervers?
Tradition und Kontinuität likes this.
Ad Orientem
Somit sind Sie ein lettischer Priester, ist dies korrekt? Worin bitte besteht der Unterschied zwischen katholischen und lettischen Priestern?
Liberanosamalo
Was will man von Menschen erwarten, deren Geist abgeirrt ist?
Waagerl likes this.
MMB16
Nun, da ist nicht nur der Geist abgeirrt ...
onda likes this.
Lutrina
Kann man eigentlich nicht einen Ausflug in die Schweiz machen und sich dort impfen lassen?
piakatarina and one more user like this.
piakatarina likes this.
onda likes this.
MMB16
Ist die Frage, ob ausländische Impfungen anerkannt werden.
Lutrina
Impfungen werden ja in so einem Büchlein von der WHO eingetragen.
Sollte eigentlich doch gültig sein könnte man meinen.
nujaasNachschlag likes this.
MMB16
Ein guter Brief und der Regierungsvorlage kann man in der Tat zudem einen Rechtsmangel an hinreichender inhaltlicher Bestimmtheit vorwerfen. Das dürfte so grundgesetzwidrig sein, rechtswidrig sowieso.
Dem Briefeschreiber allerdings muss man entgegenhalten, dass nun einmal in einem demokratischen Rechtsstaat nicht er entscheidet, welche Stoffe in seinen Körper oder den seiner Kinder eingebracht …More
Ein guter Brief und der Regierungsvorlage kann man in der Tat zudem einen Rechtsmangel an hinreichender inhaltlicher Bestimmtheit vorwerfen. Das dürfte so grundgesetzwidrig sein, rechtswidrig sowieso.
Dem Briefeschreiber allerdings muss man entgegenhalten, dass nun einmal in einem demokratischen Rechtsstaat nicht er entscheidet, welche Stoffe in seinen Körper oder den seiner Kinder eingebracht werden, sondern der Staat und seine Regierung, die allein demokratisch legitimiert sind. Das gilt geistig (Schulpflicht, Lizenzmedien, Staatskirchen) und eben auch physisch. Diese machiavellistische Selbstverständlichkeit bedarf zuweilen einer wirksamen Erinnerung.
piakatarina likes this.
Ein demokratischer Rechtsstaat, der wir leider nicht mehr sind, würde entgegen Spahns Plänen die Freiheit und Integrität der Person respektieren. Artikel 2 des Grundgesetzes wird aber immer mehr ausgehöhlt, obwohl unsere Verfassung die Aufhebung von Grundrechten nicht einmal der demokratischen Mehrheit erlaubt (Rechtsstaatsprinzip des Art. 20 GG). @MMB16
MMB16
Sie machen sich etwas vor.
An @MMB16: Habe 8 Semester Jura studiert und bemerke in Ihrer obigen Stellungnahme zu schnelle, überhebliche Phrasen. Sind Sie noch sehr jung?
MMB16
Sie sind alt, mit Sicherheit in der CDU und glauben eben was Staatsbeamte an der Staatsuni einem über den Staat weismachen. Übrigens kann ich Ihnen, mehr als es erträglich ist, Briefe aus Staatsministerien vorlegen lassen, die in genau dem Tenor vortragen, wie ich dies oben tue.
Ich habe privat - nach meinem Studium (u.a. auch Jura, Staatsrecht, und ja - erfolgreich abgeschlossen) - überzeugend …More
Sie sind alt, mit Sicherheit in der CDU und glauben eben was Staatsbeamte an der Staatsuni einem über den Staat weismachen. Übrigens kann ich Ihnen, mehr als es erträglich ist, Briefe aus Staatsministerien vorlegen lassen, die in genau dem Tenor vortragen, wie ich dies oben tue.
Ich habe privat - nach meinem Studium (u.a. auch Jura, Staatsrecht, und ja - erfolgreich abgeschlossen) - überzeugend gelehrt bekommen, dass der Demos keineswegs die entscheidende Entität ist und Kratie eben kein legitimes Mittel. So halten wir es zwar momentan trotzdem, doch man muss sich das wirklich nicht kontrafaktisch und kontraethisch schönreden.
Pech, dass Sie mich bestätigen mit ihrer nassforschen "Allwissendheit": Bin nämlich 1981 aus der CDU ausgetreten, weil die nichts gegen Abtreibung unternahm, gehöre jetzt der AfD an. Toll, dass Sie Griechisch können, was aber wenig nützt, wenn man schwafelt: "der Demos keineswegs die entscheidende Entität"....O Graus! "Kratie kein legitimes Mittel" - ich frage: Mittel wozu? Kratie nicht immer …More
Pech, dass Sie mich bestätigen mit ihrer nassforschen "Allwissendheit": Bin nämlich 1981 aus der CDU ausgetreten, weil die nichts gegen Abtreibung unternahm, gehöre jetzt der AfD an. Toll, dass Sie Griechisch können, was aber wenig nützt, wenn man schwafelt: "der Demos keineswegs die entscheidende Entität"....O Graus! "Kratie kein legitimes Mittel" - ich frage: Mittel wozu? Kratie nicht immer eine Tatsache? "kontraethisch" - eine hässliche, weil hybrische Wortform à la "kontraästhetisch". Lassen Sie doch Ihre leeren Angebereien!
Joannes Baptista likes this.
Elista
Joannes Baptista likes this.
Lichtlein likes this.
Elista likes this.