Josef aus Ebersberg

Uwe Junge verlässt die AfD

Home Politik AfD 30. August 2021, 18:56 Uhr Parteiaustritt:Uwe Junge verlässt die AfD Uwe Junge verlässt die AfD (Foto: Andreas Arnold/dpa) Der …
Boni
@nujaas Nachschlag,
Das ist genau der Punkt. Eigentlich sollte man hier katholische Zuschreiber vermuten, die genau wissen, dass diese "demokratischen Institutionen" die Macht des Tieres niemals bezähmen können, sondern vielmehr dessen Machtausübungsmechanismus repräsentieren. Dass diese gottlose Welt in ihren Parlamenten ständig gegen Christus, der als König herrscht, die Hand erhebt, sollte …More
@nujaas Nachschlag,
Das ist genau der Punkt. Eigentlich sollte man hier katholische Zuschreiber vermuten, die genau wissen, dass diese "demokratischen Institutionen" die Macht des Tieres niemals bezähmen können, sondern vielmehr dessen Machtausübungsmechanismus repräsentieren. Dass diese gottlose Welt in ihren Parlamenten ständig gegen Christus, der als König herrscht, die Hand erhebt, sollte hier eigentlich als Grundkonsens gelten.
@Josef aus Ebersberg
nujaas Nachschlag
Die Macht des Tieres können Behörden und demokratische Institutionen niemals zähmen. Sie regeln, mal mehr und mal weniger gut, die irdischen Angelegenheiten des Einzelnen und der Gesellschaft.
Waagerl
nujaasNachschlag: Die Macht des Tieres können Behörden und demokratische Institutionen niemals zähmen. Sie regeln, mal mehr und mal weniger gut, die irdischen Angelegenheiten des Einzelnen und der Gesellschaft. Zitatende

Sie sagen es. Wer als DEMO krat, DEMOS verhindert, welche der DEMOkratie dienen, sind keine DEMOkraten. Allenfalls unqualifizierte Aristokraten, welch sich selber …More
nujaasNachschlag: Die Macht des Tieres können Behörden und demokratische Institutionen niemals zähmen. Sie regeln, mal mehr und mal weniger gut, die irdischen Angelegenheiten des Einzelnen und der Gesellschaft. Zitatende

Sie sagen es. Wer als DEMO krat, DEMOS verhindert, welche der DEMOkratie dienen, sind keine DEMOkraten. Allenfalls unqualifizierte Aristokraten, welch sich selber in den Adelsstand erheben und auf das niedere Volk mit Verachtung schauen!
Waagerl
Josef aus Ebersberg
Dem Beitrag von @nujaas Nachschlag habe ich nichts hinzuzufügen.
Waagerl
Das heutige Verständnis von Demokratie bei VIELEN!
Boni
Immer wieder erstaunlich, wie viele hier auf gtv zuschreiben und dennoch ihre politische Bildung aus Presse und Rundfunk beziehen. Man kommt sich hier als Mitleser vor, wie bei Anne Will und dieser Maybritt ...
@Josef aus Ebersberg
@nujaas Nachschlag
Josef aus Ebersberg
Meine politische Meinung wird u. a. sicher beeinflusst durch die Medien. Wie groß der Einfluss ist, kann ich nicht wirklich beurteilen. Im übrigen spielen auch persönliche Lebensumstände, Gespräche mit Freunden und Bekannten, Arbeitskollegen, persönliche Erfahrungen und Wünsche, Einschätzung der zur Wahl stehenden Persönlichkeiten, Bundestagsdebatten, persönliche Vorlieben und ein gewisser …More
Meine politische Meinung wird u. a. sicher beeinflusst durch die Medien. Wie groß der Einfluss ist, kann ich nicht wirklich beurteilen. Im übrigen spielen auch persönliche Lebensumstände, Gespräche mit Freunden und Bekannten, Arbeitskollegen, persönliche Erfahrungen und Wünsche, Einschätzung der zur Wahl stehenden Persönlichkeiten, Bundestagsdebatten, persönliche Vorlieben und ein gewisser Instinkt für Zusammenhänge eine Rolle.
nujaas Nachschlag
In den aktuellen Medien, auch in den öffentlich rechtlichen, bekommt man kaum politische Bildung, die wird vorausgesetzt. Mich erstaunt bei sehr vielen, die hier schreiben, wie wenige wissen, welche Institutionen worüber Macht ausüben können oder eben nicht, welche unglaubliche Macht Einzelpersonen zugeschrieben wird oder wie wenig über die Möglichkeiten aktiver Einflußnahme gewußt wird. …More
In den aktuellen Medien, auch in den öffentlich rechtlichen, bekommt man kaum politische Bildung, die wird vorausgesetzt. Mich erstaunt bei sehr vielen, die hier schreiben, wie wenige wissen, welche Institutionen worüber Macht ausüben können oder eben nicht, welche unglaubliche Macht Einzelpersonen zugeschrieben wird oder wie wenig über die Möglichkeiten aktiver Einflußnahme gewußt wird. Eigentlich sollte man demokratisches Basisiwissen in der Schule mitgekriegt haben. In den Lehrplänen steht es jedenfalls seit 50 Jahren.
Josef aus Ebersberg
Ja, das ist auffällig!
Waagerl
nujaas Nachschlag In den aktuellen Medien, auch in den öffentlich rechtlichen, bekommt man kaum politische Bildung, die wird vorausgesetzt. Mich erstaunt bei sehr vielen, die hier schreiben, wie wenige wissen, welche Institutionen worüber Macht ausüben können oder eben nicht, welche unglaubliche Macht Einzelpersonen zugeschrieben wird oder wie wenig über die Möglichkeiten aktiver Einflußnahme …More
nujaas Nachschlag In den aktuellen Medien, auch in den öffentlich rechtlichen, bekommt man kaum politische Bildung, die wird vorausgesetzt. Mich erstaunt bei sehr vielen, die hier schreiben, wie wenige wissen, welche Institutionen worüber Macht ausüben können oder eben nicht, welche unglaubliche Macht Einzelpersonen zugeschrieben wird oder wie wenig über die Möglichkeiten aktiver Einflußnahme gewußt wird. Eigentlich sollte man demokratisches Basisiwissen in der Schule mitgekriegt haben. In den Lehrplänen steht es jedenfalls seit 50 Jahren. Zitatende

🤔 Und die Moral von der Geschicht 😂 Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen! 😂 🤪
Erich Christian Fastenmeier
Ich lebe seit langem ohne Fernseher und bin daher nur minimal vom Staatsfunk manipuliert.
Immaculata90
Ein eingeschleuster V-Mann weniger!
Klaus Elmar Müller
Der AfD-Vorsitzende Timo Chrupalla ist ein lauterer, besonnener Mann, der sich nicht der in der AfD zeitweilig herrschenden "Exkommunikations"-Orgie anschließt. Da fordert Uwe Junge, ein gewisser Herr Helferich müsse ausgeschlossen werden. Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch hingegen droht den Ungeimpften, sie "zu beobachten". Totalitäres Denken eines Mächtigen in …More
Der AfD-Vorsitzende Timo Chrupalla ist ein lauterer, besonnener Mann, der sich nicht der in der AfD zeitweilig herrschenden "Exkommunikations"-Orgie anschließt. Da fordert Uwe Junge, ein gewisser Herr Helferich müsse ausgeschlossen werden. Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch hingegen droht den Ungeimpften, sie "zu beobachten". Totalitäres Denken eines Mächtigen in unserem Land! Wieso fordert niemand den Ausschluss von Clemens Hoch aus der SPD und aus der Landesregierung? Wer fordert die Beobachtung des Clemens Hoch durch den Verfassungsschutz? Uwe Junge hat sich von Björn Höcke distanziert, und nun wird er selber Opfer dieses innerparteilichen "Exkommunikations"-Fanatismus, weil er sich verächtlich über die homosexuelle Lebensform geäußert haben soll- das "Schwuchtel"-Wort wurde ihm über Gebühr verübelt. Uwe Junge rächt sich nun und empfiehlt eine andere Partei; nicht ganz die feine Art kurz vor einer Wahl. Er wirft den Mitgliedern der AfD Stammtischniveau vor, obwohl er selber einen Saal zum Kochen bringen konnte. Uwe Junge's persönliche Eitelkeiten und Verletzungen werden mich nicht davon abhalten, die AfD, das einzige parlamentarische Gegengewicht zur Diktatur , mit meiner Wahlstimme zu stärken!
Josef aus Ebersberg
Ohne Björn Höcke und Konsorten wähle ich die gerne, das nächste Mal! Herr Chrupalla ist ein sympathischer Populist, der nicht polarisiert und nicht wirklich rauslässt, was und mit wem er wirklich will! Ein typischer Ossi halt. Und das ist nicht despektierlich gemeint!
Boni
@Josef aus Ebersberg, wichtig ist, dass Sie keine "Konsorten" wâhlen. Das wäre ja wider den Anstand. Sich aber ausgerechnet an einem AfDler abzuputzen, der von den Medien als Prellbock und allgemeiner Türkenkopf markiert wurde, zeugt von wenig Autonomie des eigenen Urteils.
Joseph Franziskus
Leider ,zeigt die ständige Probaganda der vereinten Blockparteien,nicht nur beim Mitte-Rechts-Wahlvolk zunehmend Wirkung, sondern sie hat erreicht, das sich die AFD leider selbst immer stärker durch diese Probaganda beeindrucken lässt. So wittern Teile der AFD inzwischen überall eine infiltrierung ihrer Partei, durch eingeschleuste Rechtsradikale. Wenn es so weiter geht,bzerlegt sich die AFD …More
Leider ,zeigt die ständige Probaganda der vereinten Blockparteien,nicht nur beim Mitte-Rechts-Wahlvolk zunehmend Wirkung, sondern sie hat erreicht, das sich die AFD leider selbst immer stärker durch diese Probaganda beeindrucken lässt. So wittern Teile der AFD inzwischen überall eine infiltrierung ihrer Partei, durch eingeschleuste Rechtsradikale. Wenn es so weiter geht,bzerlegt sich die AFD langsam selbst. Dennoch werde ich persönlich wieder AFD wählen, denn leider vertreten sämtliche im Bundestag vertretenen altparteien, nach wie vor eine Politik, die nur in den Untergang unserer Nation, unserer Eigenstaatlichkeit, unserer Sicherheit, unseres Wohlstandes und unserer christlichen Kultur führen kann. Die AFD würde mit Sicherheit viel besser abschneiden, wenn sie sich nicht länger, durch eine massive Probaganda beeindrucken lassen würde und wenn ihre Vertreter nicht ständig aufeinander einschlagen würden. Die politischen Gegner bieten eigentlich genügend Kritik Punkte, auf die man sich konzentrieren sollte, stattdessen werden die eigenen Leute zerlegt. Nur wenn innerparteilich Einigkeit herrscht, wird die AFD auf Dauer gegen das System der Blockparteien bestehen und zu einer regierungsfähigen Größe anwachsen.
Josef aus Ebersberg
Meine Einschätzung von Herrn Junge basiert in diesem Fall nicht auf Medieninformation, sondern auf persönlichen Erfahrungen in meiner Heimatregion, @Boni. Hören Sie bitte auf, Leuten Handlungen zu unterstellen, bevor der Sachverhalt nicht geklärt ist. Fragen kostet nichts. Sonst sind Sie mit Ihrer "Autonomie des eigenen Urteils" nicht glaubwürdig!
alfredus
Durch den Weggang von Junge, wird die AfD noch wählbarer ! Unser Ziel sollte es sein, eine linke Regierung zu verhindern.
Josef aus Ebersberg
Und Sie meinen wirklich, dass mit Björn Höcke alles besser würde? Wählen Sie lieber FDP oder CDU. Das macht wenigstens Sinn!
nujaas Nachschlag
Ich finde nicht, daß die AfD ohne Junge besser dran ist. Ich habe ihn immer für integer und intelligent gehalten. Seine Positionen habe ich selten geteilt, aber er konnte sie immerhin gut begründen und wenn er behauptete, gegen Extremismus zu sein, dann nahm man iihm das ab.
Joseph Franziskus
Die AFD ist doch keine rechtsradikale Partei. Das ist doch die verlogene Probaganda unserer linkslastigen Presse. Und ich bitte euch, wo hin haben uns CDU und SPD gebracht. Welche Partei soll denn hier eine wende herbeiführen? Ausserdem wird es jetzt mit Sicherheit noch schlimmer. Wir werden demnächst eins Rot Rot Grün Regierung zu ertragen haben. Bitte erkläre mir jemand, was es bringen soll, …More
Die AFD ist doch keine rechtsradikale Partei. Das ist doch die verlogene Probaganda unserer linkslastigen Presse. Und ich bitte euch, wo hin haben uns CDU und SPD gebracht. Welche Partei soll denn hier eine wende herbeiführen? Ausserdem wird es jetzt mit Sicherheit noch schlimmer. Wir werden demnächst eins Rot Rot Grün Regierung zu ertragen haben. Bitte erkläre mir jemand, was es bringen soll, wieder diese Blockparteien zu wählen. Sie haben dich eindeutig bewiesen, das sie eigentlich in jeder Hinsicht versagt haben.
Josef aus Ebersberg
Nein. Nur die eine Hälfte. Wenn die raus sind, kann man die AfD wählen. Wahrscheinlich muss man eine neue Partei gründen, da man diese Leute nicht mehr rauskriegt. Es sind mittlerweile zu viele. Die sind eh besser in der NPD oder bei den Identitären aufgehoben.
Erich Christian Fastenmeier
Von Junge habe ich nie etwas gehalten. Es ist besser, wenn er geht. Ich finde Höcke trotz allem überzeugender.
nujaas Nachschlag
Haben Sie Höckes Buch gelesen?
Erich Christian Fastenmeier
Nein, warum fragen Sie?
Erich Christian Fastenmeier
Ich erliege nicht der Propganda der Medien, wie Sie und viele andere. Das unterscheidet uns grundsätzlich, @Mission 2020.
nujaas Nachschlag
Weil ich versucht habe zu verstehen, worauf sich Ihre Überzeugung gründet, daß Höcke besser sei.
Erich Christian Fastenmeier
@nujaas Nachschlag
Ich lese die Sezession, unterstütze das Institut für Staatspolitik und sehe, dass Höcke ähliche Positionen vertritt. Hinzu kommt, dass ich seit etwa zwanzig Jahren ohne Fernseher lebe und durch die Propaganda der Medien nicht beeinflusst bin. Letzteres halte ich für entscheidend, was meine selbständiges Denken betrifft.
Josef aus Ebersberg
Unter einem Kanzler Höcke wäre Herr Kubitschek sicher der Chefideologe, so wie seinerzeit Bannon bei Trump.
Boni
Junge war einer der schlimmsten Hetzer gegen innerparteiliche Konkurrenten. Wenn die Medien einen AfDler markiert haben, um ihn öffentliche verächtlich zu machen, hat er mit draufgeschlagen.
vir probatus
Vielleicht, weil er zu den wenigen Anständigen gehörte?
Diese Partei ist nicht wählbar und der Grund ist dieses braune Gesindel, nicht ihre vermeintlichen Ziele.
alfredus
@vir probatus Braunes Gesindel ... ? Wohl blind auf dem linken Auge ? Es ist gut, dass er geht, ein Unruhestörer weniger !
Boni
@vir probatus,
es ist also "anständig", mit draufzuschlagen?