Clicks1.9K
de.news
26

Ökumenischer Kirchentag benützt Leib Christi als Spielzeug für Trotzreaktion

Am Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt (15. Mai) war es "Katholiken" und "Protestanten" selbst überlassen, sich mit der Heiligen Kommunion oder mit dem Abendmahl zu bedienen.

Die beiden Präsidenten des Kirchentags machten den Anfang mit einer Trotzreaktion. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, beteiligte sich an einem protestantischen Abendmahl und nahm dort Brot zu sich.

Die evangelische Präsidentin Bettina Limperg, holte sich am gleichen Abend bei einer Messe im Frankfurter Dom sakrilegisch den Leib Christ ab (Artikelbild). Limperg ist Juristin und seit 2014 Präsidentin des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe.

Der Zelebrant der Messe, pro-homosex Stadtdekan Johannes zu Eltz, "entschuldigte" sich bei den Protestanten mit der antikatholischen Beschimpfung, dass die Protestanten unter dem "Hochmut" und "Abgrenzungsbemühungen" von katholischer Seite zu kämpfen hätten: „Ich bitte dafür um Verzeihung und danke für den Langmut.“

Der Vorsitzende der deutschen Bischöfe, Limburg's Georg Bätzing, saß ebenfalls in der Messe und holte sich die Handkommunion.

#newsDjbmhybbee

Vates
Es war schon immer so: Je drohender sich die Gewitterwolken auftürmen und je stärker der Donner grollt, desto verblendeter und frivoler werden die Abgeirrten in ihrem Trotz!
Doch das prophezeite furchtbare Unwetter wird sich unweigerlich entladen!
Wolfi Pax
Der frevelhafte Umgang mit den eucharistischen Gestalten ist ein Sakrileg, Gottesraub, Schändung und Missbrauch.
Zu den 9 sogenannten Fremden Sünden gehört u.A. durch das Schweigen zu einer Sünde: Wenn wir die Pflicht haben, einen Bruder oder das Volk zu belehren, zu ermahnen oder zurechtzuweisen und wir stattdessen schweigen.
Bei Jesaja und Ezechiel spricht der Herr: Rufe aus voller Kehle, halte…More
Der frevelhafte Umgang mit den eucharistischen Gestalten ist ein Sakrileg, Gottesraub, Schändung und Missbrauch.
Zu den 9 sogenannten Fremden Sünden gehört u.A. durch das Schweigen zu einer Sünde: Wenn wir die Pflicht haben, einen Bruder oder das Volk zu belehren, zu ermahnen oder zurechtzuweisen und wir stattdessen schweigen.
Bei Jesaja und Ezechiel spricht der Herr: Rufe aus voller Kehle, halte dich nicht rück! Lass deine Stimme ertönen wie eine Posaune! Halte meinem Volk seine Vergehen vor und dem Hause Jakob seine Sünden! (Jes. 58, 1) Höre wieder die Gefahr, die in diesen Worten ausgedrückt wird: Es sind lauter stumme Hunde; sie können nicht bellen (Jes. 56, 10); und der Herr sagt: Wenn ich zu einem, der sich schuldig gemacht hat, sage: Du musst sterben!, und wenn du ihn nicht warnst und nicht redest, um den Schuldigen von seinem schuldhaften Weg abzubringen, damit er am Leben bleibt, dann wird der Schuldige seiner Sünde wegen sterben; von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut. (Ez. 3,18)
Deshalb ist es wichtig zu beobachten, was Paulus nicht ohne Nachdruck fordert: Verkünde das Wort, tritt dafür ein, ob man es hören will oder nicht; weise zurecht, tadle, ermahne in unermüdlicher geduldiger Belehrung. (2.Tim. 4, 2) Zur selben Sache heißt es anderswo: Wenn sich einer verfehlt, so weise ihn in Gegenwart aller zurecht, damit auch die anderen sich fürchten. (1. Tim. 5,20)
Wehe den Hirten, die sich schuldig machen und ihr Volk in die Irre führen. Wenigstens weiß das Volk z.T. echt nicht mehr, was es tut.
Wolfi Pax
@SvataHora - Ich würde mich nie trauen, so etwas zu behaupten und auch noch zu veröffentlichen.
SvataHora
Feigling. 😬
SvataHora
Wie tröstlich, dass es sich um keinen Leib Christi handelt sondern nur um eine fadschmeckende Oblate!
Joseph Franziskus
Ich glaube zwar ansonsten schon, das auch bei einer Nom Messe, im Normalfall eine hl. Wandlung stattfindet, allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, wenn es sich, wie hier, bei diesen "Kirchentag", um abgefallene Häretiker handelt, die selbst nicht an eine Wandlung glauben, aber eine hl. Messe simulieren. Hier muss man tatsächlich eher davon ausgehen, das Christus hier nicht in der …More
Ich glaube zwar ansonsten schon, das auch bei einer Nom Messe, im Normalfall eine hl. Wandlung stattfindet, allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, wenn es sich, wie hier, bei diesen "Kirchentag", um abgefallene Häretiker handelt, die selbst nicht an eine Wandlung glauben, aber eine hl. Messe simulieren. Hier muss man tatsächlich eher davon ausgehen, das Christus hier nicht in der Brotsubstanz gegenwärtig ist. Gott sei Dank nicht. Dennoch ist diese ganze üble scharade natürlich abzulehnen, da gotteslästerlich und schwer sündhaft.
Wolfi Pax
Im Baseler Katechismus wird die Seele eines Todsünders wie ein erbrochener Tabernakel beschrieben, aus dem das Allerheiligste geraubt worden ist. Eine Todsünde setzt die 3 W voraus: Wichtige Sache, Wissen, Wollen. Vielen der Teilnehmerenden fehlt hier wohl das Wissen. Die Verantwortung tragen die Hirten, die wissen und warnen nicht.
Joseph Franziskus
Ja werte @viatorem, ich gehe in aller Regel davon aus, das bei den meisten hl. Messen, die im Nom Ritus gefeiert werden davon aus, das eine hl.Wandlung stattfindet. Allerdings sind sogenannte Priester, wie besagter Stadtdekan, derart umfassend vom katholischen Glauben abgefallen, sodass bei Diesen, höchstwahrscheinlich keine Sakramente mehr gültig gespendet werden können, denn ich gehe bei …More
Ja werte @viatorem, ich gehe in aller Regel davon aus, das bei den meisten hl. Messen, die im Nom Ritus gefeiert werden davon aus, das eine hl.Wandlung stattfindet. Allerdings sind sogenannte Priester, wie besagter Stadtdekan, derart umfassend vom katholischen Glauben abgefallen, sodass bei Diesen, höchstwahrscheinlich keine Sakramente mehr gültig gespendet werden können, denn ich gehe bei dieser Sorte "Priester" davon aus, das sie selbst nicht glauben, das durch ihr Tun, die Substanzen Brot und Wein, in das hl. Blut und den hl. Laib Christi gewandelt werden. M. E. ist der Grund dafür, das hier das Sakrament nicht mehr gültig vollzogen werden kann ja nicht an einer ungültigen Messform, denn m E. ist eine Nom Messe zwar theologisch mangelhaft und sehr häufig unwürdig dargebracht, aber sie ist nicht ungültig. Was diese Messe m. E. ungültig macht ist also nicht die Nom Messform, sondern es liegt an der mangelhaften Intention des Zeugnisses.
nujaas Nachschlag
Er muß tun wollen, was die Kirche tut, wenn er das Opfer darbringt.
SvataHora
@nujaas Nachschlag: Genau! Welcher "Priester" auf diesem Kirchentag hatte wohl die Intention ein Opfer darzubringen?! Lauthals verkündete seinerzeit der Vorsitzende der DBK Zollitsch: "Gott braucht kein Sühnopfer". Er sagte das in bezug auf das Kreuzesopfer Christi (!!!!). Ein Messopfer ist dann seiner Meinung nach erst recht nicht nötig.
Johannes Theodor Laurent
Brüder unter sich. . @Benedikt Norton Benedikt Norton schamlos mitten drin
Joseph Franziskus
Die Teilnehmer an dieser Farce, haben mit unserer hl. Katholischen Kirche, wie ich sie noch aus meiner Kindheit kenne, absolut nichts mehr zu tun. Sie haben nichts gemein, mit unseren großen Heiligen und Märtyrer, sie haben absolut nichts gemein mit unsern standhaften, großartigen Bischöfen, aus der Zeit des Nationalsozialismuses, bestenfalls sind es kleingäubige Verräter am Glauben und feige …More
Die Teilnehmer an dieser Farce, haben mit unserer hl. Katholischen Kirche, wie ich sie noch aus meiner Kindheit kenne, absolut nichts mehr zu tun. Sie haben nichts gemein, mit unseren großen Heiligen und Märtyrer, sie haben absolut nichts gemein mit unsern standhaften, großartigen Bischöfen, aus der Zeit des Nationalsozialismuses, bestenfalls sind es kleingäubige Verräter am Glauben und feige Mittläufer, einer antichristlichen Staatsmacht. Selbst die Lutheraner früherer Zeiten stehen mir näher, was den Christglauben angeht, wie diese feige Bande. das
Mk 16,16
Die Protestanten haben grundsätzlich immer ein Interesse daran, die katholische Kommunion zu empfangen weil sie dadurch demonstrieren wollen, daß die katholische Kommunion gleichwertig ist mit der Ersatzpille protestantisches "Abendmahl". Es geht darum, den katholischen Glauben zu schwächen und zu demontieren. Die sinnlose Gleichmacherei dient nur dem Satan der die letzten Reste des katholischen …More
Die Protestanten haben grundsätzlich immer ein Interesse daran, die katholische Kommunion zu empfangen weil sie dadurch demonstrieren wollen, daß die katholische Kommunion gleichwertig ist mit der Ersatzpille protestantisches "Abendmahl". Es geht darum, den katholischen Glauben zu schwächen und zu demontieren. Die sinnlose Gleichmacherei dient nur dem Satan der die letzten Reste des katholischen Glaubens vollständig vernichten möchte. Die Katholiken, die das protestantische "Abendmahl" empfangen, haben sich selber exkommuniziert und die Protestanten die die katholische Kommunion ungläubig empfangen, essen sich dadurch das Gericht. In vielen Fällen wird es aber vielleicht auch so sein, daß die Protestanten aus purer Unwissenheit handeln und nicht einmal verstehen, worum es in der Sache überhaupt geht. Allerdings sind die Katholiken hier immer in der Pflicht und müssen die Protestanten über die Wahrheit aufklären. Jede Ökumene, die die Wahrheit ausklammert, ist Ökumenismus. Und der Ökumenismus ist tödlich für alle Christen!
Escorial
Warum gründen die Freimaurerpriester und Freimaurerbischöfe nicht ENDLICH eine eigene "Kirche"???? Für all die Homosex-Segnungen und selbst für die Handkommunion hätte sie Luther seinerseits persönlich als Häretiker am Scheiterhaufen verbrannt, denn er war gegen Sodomie und ein Anhänger der knieenden Mundkommunion...mag er noch so verdorben gewesen sein. Diese zwei Punkte muss ich Luther …More
Warum gründen die Freimaurerpriester und Freimaurerbischöfe nicht ENDLICH eine eigene "Kirche"???? Für all die Homosex-Segnungen und selbst für die Handkommunion hätte sie Luther seinerseits persönlich als Häretiker am Scheiterhaufen verbrannt, denn er war gegen Sodomie und ein Anhänger der knieenden Mundkommunion...mag er noch so verdorben gewesen sein. Diese zwei Punkte muss ich Luther dennoch hoch anrechnen. Also sind die Modernisten schlimmer und tiefer gefallen als der unselige Luther, der "Vater aller Nazis" (wegen seiner Antijudenhetze).
Oenipontanus
Warum sollten sie eine eigene Kirche gründen, wo sie doch in der katholischen Kirche, wie sie sich heute präsentiert, anerkannt sind und fest im Sattel sitzen?
Escorial
@Oenipontanus das stimmt auch wieder...
Waagerl
Der Zelebrant der Messe, pro-homosex Stadtdekan Johannes zu Eltz, "entschuldigte" sich bei den Protestanten mit der antikatholischen Beschimpfung, dass die Protestanten unter dem "Hochmut" und "Abgrenzungsbemühungen" von katholischer Seite zu kämpfen hätten: „Ich bitte dafür um Verzeihung und danke für den Langmut.“ Zitatende

Das ist doch wieder absolut typisch. Der Mensch als Mittelpunkt der …More
Der Zelebrant der Messe, pro-homosex Stadtdekan Johannes zu Eltz, "entschuldigte" sich bei den Protestanten mit der antikatholischen Beschimpfung, dass die Protestanten unter dem "Hochmut" und "Abgrenzungsbemühungen" von katholischer Seite zu kämpfen hätten: „Ich bitte dafür um Verzeihung und danke für den Langmut.“ Zitatende

Das ist doch wieder absolut typisch. Der Mensch als Mittelpunkt der Heiligen Messe.

Katholiken sind also ausgrenzend und hochmütig.

Da fallen mir doch glatt wieder die Worte von Kardinal Marx ein. Das christliche Abendland sei ausgrenzend.

Was fällt mir noch dazu ein? Ach ja, der Schuldkomplex, welcher den Deutschen Tag für Tag eingetrichtert wird, angesichts des zweiten Weltkrieges.

Gehirnwäsche funktoniert perfekt! Immer das selbe Strickmuster.
Waagerl
14 Das B u c h d e s H i m m e l s B a n d Juni 1917

Die Seele wird von Jesus getrennt, wenn sie etwas eintreten lässt, das nicht Ihm gehört. Ich befand mich in meinem gewohnten Zustand und beklagte mich bei meinem süßen Jesus über seine Entbehrungen und sagte zu Ihm: 'Welch bittere Trennung! Von Dir getrennt, ist für mich alles zu Ende, ich bin zum unglücklichsten Geschöpf geworden, das es …
More
14 Das B u c h d e s H i m m e l s B a n d Juni 1917

Die Seele wird von Jesus getrennt, wenn sie etwas eintreten lässt, das nicht Ihm gehört. Ich befand mich in meinem gewohnten Zustand und beklagte mich bei meinem süßen Jesus über seine Entbehrungen und sagte zu Ihm: 'Welch bittere Trennung! Von Dir getrennt, ist für mich alles zu Ende, ich bin zum unglücklichsten Geschöpf geworden, das es geben kann.' Und Jesus unterbrach mich und sprach zu mir: Meine Tochter, von welcher Trennung sprichst du? Die Seele wird nur dann von Mir getrennt, wenn sie etwas eindringen lässt, was Mir nicht gehört; denn Ich trete in die Seele ein, und wenn Ich finde, dass ihr Wille Mein ist, ihre Wünsche, ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihr Herz ganz Mein ist, dann nehme Ich sie in Mich auf, und verflüssige mit dem Feuer meiner Liebe ihren Willen mit dem Meinen und mache einen einzigen daraus; Ich verflüssige ihre Wünsche mit den Meinen, ihre Affekte, ihre Gedanken mit den Meinen; und wenn Ich eine einzige Flüssigkeit daraus gebildet habe, ergieße Ich sie über meine ganze Menschheit wie himmlischer Tau, der aus so vielen Tautropfen besteht, wie Ich Beleidigungen empfange und sie küssen Mich, lieben Mich, leisten Mir Sühne, legen Balsam auf meine schmerzenden Wunden. Und da Ich stets dabei bin, allen Gutes zu tun, steigt dieser Tau zum Wohl aller Geschöpfe herab. Wenn Ich aber in der Seele etwas Fremdes finde, das nicht Mir gehört, dann kann Ich das Ihre nicht in dem Meinen auflösen, denn nur die Liebe hat die Kraft sich aufzulösen und ein einziges zu werden; nur ähnliche Dinge kann man untereinander austauschen und sie haben denselben Wert. Wenn es aber in der Seele Eisen, Dornen, Steine gibt, wie können sie schmelzen? Und dann gibt es Trennungen und Traurigkeit; wenn also in dein Herz nichts von all dem eingedrungen ist, wie kann Ich Mich von dir trennen?


docplayer.org/…chriften-der-dienerin-gottes-luisa-piccarreta.html
Joseph Franziskus
Ausgerechnet diese Feigen Verräter sprechen hier von Hochmut.
alfredus
Was soll denn von solchen Kirchentagen ausgehen, nichts oder nur wenig, eine reine Menschenversammlung von scheinbar Gleichgesinnten ... ! Diese Christen verleugnen so oder so ihren Glauben, denn sie können nicht tun, was nicht ist ! Selbst wenn Bischöfe, Priester, Präsen und Laienverbände, so tun als ob man das tun darf, ist es der Sache und der Ökumene nicht zuträglich, denn es schafft eine…More
Was soll denn von solchen Kirchentagen ausgehen, nichts oder nur wenig, eine reine Menschenversammlung von scheinbar Gleichgesinnten ... ! Diese Christen verleugnen so oder so ihren Glauben, denn sie können nicht tun, was nicht ist ! Selbst wenn Bischöfe, Priester, Präsen und Laienverbände, so tun als ob man das tun darf, ist es der Sache und der Ökumene nicht zuträglich, denn es schafft eine dritte Konfession ! Gerade auch die deutschen Bischöfe sollten darauf achten, dass der Glaube nicht noch mehr verwässert wird und in Unverbindlichkeiten versinkt !
Moselanus
Ich verstehe das in keine der beiden Richtungen. Als gläubiger Protestant hätte ich gar kein Interesse, die katholische Kommunion zu empfangen. Und wäre ich zB Lutheraner, würde ich auch nicht bei Reformierten zum Abendmahl gehen. Früher haben sich auch die verschiedenen Protestanten nicht wechselseitig zum Abendmahl zugelassen. Darin lag noch eine gewisse Überzeugungstreue und Konsequenz.
Thomas Moore
Wozu nimmt Thomas Sternberg am Abendmahl teil, etwa um "gesegnetes" Brot zu essen? Er spottet damit der Realpräsenz CHRISTI in der Eucharistie Seiner Kirche und die Juristin Bettina Limperg isst und trinkt sich das Gericht. Das nenne ich gelebte Ökumene.
Wir erleben gerade auf dem 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt 2021 den Niedergang der beiden großen Konfessionen und Nationalkirchen.
Turbata
Lieber Thomas Moore: Ich nehme an solchen Kirchentagen schon lange nicht mehr teil; sie stiften Verwirrung, doch wenn in unseren Kirchen nicht mehr gelehrt wird, worin denn die Unterschiede liegen, ist es schon fast egal. Aber vergessen wir nicht: Die Kirche in Deutschland ist nicht der Nabel der Welt! Und beten wir , dass wir nicht noch mehr Unheil anrichten.
Petros Patrikios
Es wird Zeit, darüber nachzudenken, ob in dieser Religionsgemeinschaft verbleiben kann.
der Logos
Ökumenischer Kirchentag 2021 – ein Blick auf Promis und Programm. Vor …
Erster digitaler Kirchentag endet mit Freiluft-Gottesdienst.
Vier Gottesdienste der unterschiedlichen Konfessionen am Samstagabend waren emotionaler Höhepunkt.
Reduziertes Programm lockte tausende Teilnehmer.
Goldfisch
So manipuliert eben jeder sein Leben für Himmel oder Hölle. Wenn man die Urteilskraft über Richtig und Falsch verloren hat, wenn Lüge und Wahrheit keinen Unterschied mehr machen, wie sollte dann noch Ehrfurcht und Respekt das IHRIGE tun?? Und der Handlanger gibt es offensichtlich genug, die dieses Spiel forcieren, statt Schiedsrichter zu spielen! Gott wird sich eines Tages daran erinnern!