Clicks259
Zweihundert

❌🇦🇹"ꖦ"💀⛓✊🍀🕊👪 UNFASSBARE SZENEN NACH HISTORISCHEM VERGLEICH

❌🇦🇹"ꖦ"💀⛓✊🍀🕊👪 UNFASSBARE SZENEN NACH HISTORISCHEM VERGLEICH
Nach emotionaler Demo-Rede: Nehammer-Polizei führt Jüdin in Villach ab
wochenblick.at/…rede-nehammer-polizei-fuehrt-juedin-in-villach-ab/
7. Dezember 2021

Helgas Familiengeschichte ist untrennbar mit dem Leid unter einem totalitären Regime verbunden. Ihr Großmutter war Jüdin, überlebte das sogenannte Dritte Reich auch durch den Mut ihres Großvaters. Der war Widerstandskämpfer, wurde immer wieder von der Gestapo abgeholt. Das Trauma dieser Erlebnisse war so groß, dass man in ihrer Familie erst spät über diese Zeit der brutalen Verfolgung sprach. Aber für sie ist diese ganz persönliche Geschichte auch ein Auftrag: Nämlich dafür zu sorgen, dass Menschen in unserem Land nie wieder aus willkürlichen Gründen ausgegrenzt werden. Darum steht sie gegen die Corona-Diktatur auf. Das System wiederum hat keine Skrupel, die mutige Frau beinhart abzuführen, weil sie die aktuellen Entwicklungen mit den einstigen Anfängen dieses historischen Totalitarismus vergleicht.

• Gründerin von „Juden für Aufklärung“ steht friedlich gegen Corona-Regime auf
• Aus ihrer Sichtweise wiederholen sich bestimmte historische Muster erneut
• Wohl wegen dieser Darstellung wurde sie von der Polizei einfach abgeführt
• Bürger erreichten ihre Freilassung: Es folgte gemeinsame Chanukkah-Feier
• Maßnahmenkritiker von Justiz wegen historischer Vergleiche verfolgt
• Älterer Jude bekam im Jänner Verbotsgesetz-Anzeige wegen Davidstern
• Corona-Diktatur erinnert mehr an Koreakrieg, Kommunismus und Dollfuß-Zeit

Rednerin ist Mitbegründerin von „Juden für Aufklärung“
Helga ist selbst jüdischen Glaubens. ...

- -
t.me/ChangeBetterWorld
Ja es geht um Verhinderung einer faschistoiden Diktatur, oder wie Erzbischof Carlo Maria Viganò sagte betreffs Aufbau einer Anti-Globalisierungsallianz: „die Menschheit von einem totalitären Regime zu befreien, das die Schrecken der schlimmsten Diktaturen aller Zeiten in sich vereint", und er forderte „Regierende, politische und religiöse Führer, Intellektuelle und alle Menschen guten Willens auf, sich in einem Bündnis zu vereinen, das ein antiglobalistisches Manifest auf den Weg bringt, das Punkt für Punkt die Irrtümer und Abweichungen der Dystopie der Neuen Weltordnung widerlegt und konkrete Alternativen für ein politisches Programm vorschlägt, das sich am Gemeinwohl, den moralischen Grundsätzen des Christentums, den traditionellen Werten, dem Schutz des Lebens und der natürlichen Familie, dem Schutz von Wirtschaft und Arbeit, der Förderung von Bildung und Forschung und der Achtung der Schöpfung orientiert.“ tkp.at/…schof-vigano-fordern-allianz-gegen-covid-tyrannei/