Clicks2.9K
de.news
11

„Die Mehrheit der Kardinäle betrachtet das Pontifikat von Franziskus als gescheitert“

Das gegenwärtige vatikanische Regime wird der katholischen Kirche Schaden zufügen. Das erklärt Russell Ronald Reno, der Herausgeber von FirstThings.com (10. Januar).

Reno beschreibt Papst Franziskus als lax, rücksichtslos, kalt, hinterlistig und schnell im Verurteilen: „Er regiert mit Gesten, Slogans und Emotionen.“

Reno fügt hinzu, dass Jorge Bergoglio bereits früher ihm anvertraute Institutionen in den Abgrund ritt, indem er Spaltung säte. Ein Beispiel sei die Provinz der Jesuiten in Argentinien.

Reno geht weiters davon aus, dass Franziskus sich „mit dem säkularen Westen“ verbündet. Er könnte sich ähnlich verhalten wie bei dem Abkommen mit den chinesischen Kommunisten, denen er teilweise seine Macht abgetreten hat: „Das Pontifikat von Franziskus verwandelt den Katholizismus in eine Kaplanei für die Interessen der Elite am Entstehen einer globalen Weltordnung“.

Für Reno ist das Pontifikat von Franziskus ein „Misserfolg“. Er glaubt, dass sich die Mehrheit der Kardinäle und anderer bedeutender Kirchenführer dieser Tatsache zunehmend bewusst wird.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsKkkgpsmlpd
Nicolaus
Huch, ich wußte gar nicht, dass ich wohl ein Kardinal in pettore sein muss.
Mangold03
Reno ...--> Er glaubt, dass sich die Mehrheit der Kardinäle und anderer bedeutender Kirchenführer dieser Tatsache zu-nehmend bewußt wird. -->>> Er glaubt das, leider sieht man jedoch viel zu wenig davon. FP hat viel zu viele weltliche Kleriker um sich - ein eingeschworenes Team - wo keiner loslassen möchte an seinem Öffentlichkeitsdrang. Sie wollen alle im Rampenlicht der Welt stehen und …More
Reno ...--> Er glaubt, dass sich die Mehrheit der Kardinäle und anderer bedeutender Kirchenführer dieser Tatsache zu-nehmend bewußt wird. -->>> Er glaubt das, leider sieht man jedoch viel zu wenig davon. FP hat viel zu viele weltliche Kleriker um sich - ein eingeschworenes Team - wo keiner loslassen möchte an seinem Öffentlichkeitsdrang. Sie wollen alle im Rampenlicht der Welt stehen und vergessen ihre eigentliche Arbeit, die auch in der Öffentlichkeit stehen könnte, jedoch mit wertvollen und für die Ewigkeit fruchtenden Dingen. Das allerdings vergessen die Herren. Sie vergessen den, dem sie sich verpflichtet haben.
Carlus
Die Mehrheit der katholisch geblieben Kardinäle, sollten darauf hinweise,
1. "Bergoglio ist nicht Papst, sondern Gegenpapst"
2. das Konklave 2013 war eine ungültige und häretisch, schismatische Veranstaltung und der rechtmäßige Papst ist Papst Benedikt,
3. in Zusammenarbeit mit Papst Benedikt sollen sie, das Anathem über das angebliche 2. VK und allen Folgemaßnahmen aussprechen und den Glauben …More
Die Mehrheit der katholisch geblieben Kardinäle, sollten darauf hinweise,
1. "Bergoglio ist nicht Papst, sondern Gegenpapst"
2. das Konklave 2013 war eine ungültige und häretisch, schismatische Veranstaltung und der rechtmäßige Papst ist Papst Benedikt,
3. in Zusammenarbeit mit Papst Benedikt sollen sie, das Anathem über das angebliche 2. VK und allen Folgemaßnahmen aussprechen und den Glauben der der Heiligen Mutter Kirche wieder ungekürzt und angefälscht verkünden.
Merke wer die Wurzel vom Unkraut nicht entfernt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn das Unkraut immer wieder neue Blüten hervorbringt.

Ihr katholischen Kardinäle, habt Mut und Kraft in der Umsetzung der Wahrheit und Euer Lohn im Himmel wird groß sein.
Godisgoodallthetime
das sind alles reine Spekulationen....
a.t.m
Hat er Papst Bendikt XVI , die Kardinäle Woelki, Marx, Koch, Schönborn, Cupich usw. befragt? Sicher nicht, den diese Umjubeln ja regelrecht PF, eben wegen dessen Wirken und Wüten Wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mk 16,16
Das kommt drauf an...der Teufel sieht das bestimmt anders.
Katholische-Legion
„Die Mehrheit der Kardinäle betrachtet das Pontifikat von Franziskus als gescheitert“ - Wohe will denn der Russell Ronald Reno dies wissen. Hat er jeden Kardinal befragt und eine Strichliste angefertigt? Außerdem ist das "Pontifikat" noch lange nicht beendet.
Godisgoodallthetime
und ausserdem ist doch Jesus selbst scheinbar gescheitert oder?
Bethlehem 2014
Ach Du meine Güte: und sie haben ihn doch gewählt!!!
Sancta
Schön wäre es, wenn die Mehrheit der Kardinäle so denken würden.
Gestas
Ein kluger Mann, diese Russell Ronald Reno