Erich Foltyn
wenn ich mir das anschau, was Jesus da getan hat, war das nix für Frauen. Und meiner Meinung nach hatte das auch einen bestimmten Sinn. Ich glaube, das sollte man nicht vergessen. Vor allem aber sollte man den Glauben ernst nehmen, auch wenn heute anstelle der erbarmungslosen Gottkaiser- und Könige eine Wischi-Waschi-Gesellschaftsstruktur getreten ist. Aber wenn man das Christentum abschafft, …More
wenn ich mir das anschau, was Jesus da getan hat, war das nix für Frauen. Und meiner Meinung nach hatte das auch einen bestimmten Sinn. Ich glaube, das sollte man nicht vergessen. Vor allem aber sollte man den Glauben ernst nehmen, auch wenn heute anstelle der erbarmungslosen Gottkaiser- und Könige eine Wischi-Waschi-Gesellschaftsstruktur getreten ist. Aber wenn man das Christentum abschafft, sollte man das in einer geordneten Weise tun. Die sogenannten Werte der heutigen demokratischen Gesellschaft sind nämlich auch ohne Glauben meist gar keine Werte. Wollte man nämlich nur einfach die Weltbevölkerung reduzieren, damit sie die Umwelt nicht verschmutzen, müsste man das anders machen. Man müsste eine ehrliche Diskussion drüber führen. Und dann könnte ja der Klerus dazu Stellung nehmen. Aber einfach nur beliebig auf alles kacken, das sollte die Menschheit nicht machen. In China hat man die 1-Kind-Familie kreiert, das war ein ordentlicher Vorschlag. Bei uns aber will man gar keine Menschen mehr und das ist aber eine Anmaßung. Und so mobbt jeder beliebig in die ganze Gesellschaft hinein. Und jetzt müssten die Eltern mit Kindern (wenn sie auch nur wenige haben) auf der Straße gegen ihre Unterdrückung protestieren. Das ist keine Gesellschaft.
Tina 13
„Jesus hat nur Männer als Apostel, das heisst, als erste Priester berufen. Und darum und nur darum gibt es in der katholischen Kirche bis heute keine Priesterinnen.“
Erich Foltyn
also ich würde den Job, den Jesus damals machte und dann die Apostel, die sämtliche als Märtyrer gestorben sind, keiner Frau zumuten, damit sie am Kreuz dann ihre Brüste herzeigen kann. Und damals waren die Frauen den halben Tag damit beschäftigt, Wasser von ihrem Brunnen zu holen. Das kann aber nicht heißen, dass sich heute die Männer auf den Misthaufen hauen sollen, weil sie nicht mehr …More
also ich würde den Job, den Jesus damals machte und dann die Apostel, die sämtliche als Märtyrer gestorben sind, keiner Frau zumuten, damit sie am Kreuz dann ihre Brüste herzeigen kann. Und damals waren die Frauen den halben Tag damit beschäftigt, Wasser von ihrem Brunnen zu holen. Das kann aber nicht heißen, dass sich heute die Männer auf den Misthaufen hauen sollen, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Die Frauen sollen endlich eine andere Tonlage anschlagen.
Erich Foltyn
es hat auch noch keine Frau gesagt, sie würde sich gerne kreuzigen lassen (anstatt Jesus), um am Kreuz ihre nackten Brüste herzuzeigen, damit viele Leute in die Kirche kommen. So eine Unbequemlichkeit wollen sie gar nicht. Sie wollen die Rosinen aus allem haben und wenn sie Kinder kriegen sollen, wollen sie keine. Und es geht hier um die Darstellung der Frau in der Öffentlichkeit, also privat …More
es hat auch noch keine Frau gesagt, sie würde sich gerne kreuzigen lassen (anstatt Jesus), um am Kreuz ihre nackten Brüste herzuzeigen, damit viele Leute in die Kirche kommen. So eine Unbequemlichkeit wollen sie gar nicht. Sie wollen die Rosinen aus allem haben und wenn sie Kinder kriegen sollen, wollen sie keine. Und es geht hier um die Darstellung der Frau in der Öffentlichkeit, also privat brauchen sie das gar nicht machen. Privat müssen sie des Kindes wegen ein geborgenes Heim herstellen, an dem sie auch profitieren. Ob der Vater des Kindes ein zuhause hat, interessiert niemand. Er ist verpflichten für den Lebensunterhalt zu sorgen und an Arbeitsplätzen ist es nicht so gemütlich wie zuhause.