Elischa
29650
Verweilen vor Gott. l. Zur Einführung Kontemplativ, spirituell oder, wie man heute sagt, meditativ in allen Weltbezügen leben, heißt für den Christen, nicht statisch ein ewiges Gut, eine Gottheit …More
Verweilen vor Gott.
l. Zur Einführung
Kontemplativ, spirituell oder, wie man heute sagt, meditativ
in allen Weltbezügen leben, heißt für den Christen,
nicht statisch ein ewiges Gut, eine Gottheit betrachten und
anschauen, sondern sich in Jesus Christus auf eine Person
einlassen. Dies hat zur Folge, dass wir unsere personalen
Beziehungen immer neu auf Christus hin überprüfen müssen. In einem statischen Denken befangen, hat man die Berufung zur Kontemplation oft in Gegensatz gebracht zu einer Berufung zu bloß ,äußerer, Aktivität, und man hat das kontemplative Leben, besonders in den Klöstern, scharf abgehoben vom sogenannten tätigen Leben. Vielfach berief man sich dabei auf die Perikope von Maria und Marta im Lukasevangelium (10,38-42), wo Jesus Maria gelobt, Marta getadelt habe. Thomas von Aquin, Meister Eckehart, Teresa von Ävila1 und andere Autoren teilten diese Exegese nicht. Sie fanden, dass das vollkommene christliche Leben sich in einer harmonischen Einheit von kontemplativem und …More
Elischa
Danke heiliger Vater Franziskus !Für den Segen Urbi et Orbi
Du bist ein Schachzug vom Himmel gegen das Böse.
Du bist der Fels der Kirche Jesus Christus.
Du bindest und löst die Menschen vom Herrn.
Du bist der Stellvertreter Gottes auf Erden.
Du lenkst die Kirche als Schiff, im Sturm gegen das Böse,ans Ziel.
Im Schafspelz auftretende Papstgegner sind schon sehr geschädigte Seelen.
Diese Seelen liegen …More
Danke heiliger Vater Franziskus !Für den Segen Urbi et Orbi
Du bist ein Schachzug vom Himmel gegen das Böse.
Du bist der Fels der Kirche Jesus Christus.
Du bindest und löst die Menschen vom Herrn.
Du bist der Stellvertreter Gottes auf Erden.
Du lenkst die Kirche als Schiff, im Sturm gegen das Böse,ans Ziel.
Im Schafspelz auftretende Papstgegner sind schon sehr geschädigte Seelen.
Diese Seelen liegen so zu sagen auf der Intensivstation vor ihren drohenden Seelentot
In ihrer Gefangenschaft zum Bösen konnten Sie heute nicht einmal aufrichtig
den Segen des heiligen Vaters empfangen!
Urbi et Orbi
Diese jämmerlichen Papstgegner Typen sind eine Schande für die
Kirche des Herrn Jesus Christus.
Amen
Elischa
Es ist Zeit für Liebe und Gefühl,
auch draußen ist es nicht kühl.
Kerzenschein und Apfelduft,
ja - es liegt Weihnachten in der Luft.
Wir wünschen manche schöne Stunde
in eurer trauten Familienrunde
Allen eine herzliches und gesegnetes Weihnachtsfest ! auch adonei3.
----------------------------------------------------------------
@adonei3
adonai3 19.12.2013 21:21:43
Danke Elischa!
Vergessen wir …More
Es ist Zeit für Liebe und Gefühl,
auch draußen ist es nicht kühl.
Kerzenschein und Apfelduft,
ja - es liegt Weihnachten in der Luft.
Wir wünschen manche schöne Stunde
in eurer trauten Familienrunde
Allen eine herzliches und gesegnetes Weihnachtsfest ! auch adonei3.
----------------------------------------------------------------
@adonei3
adonai3 19.12.2013 21:21:43
Danke Elischa!

Vergessen wir alles!
----------------------------------------------------------------

Ich habe bei Gloria TV -Forum einen Account !
Amen.
-------------------------------------------------------------------------------
adonei du hast mir am 20.12.2012 eine Freundeseinladung gemacht.
Ich habe angenommen.
Zwei Tage später hast du sie gekündigt, außerdem wünscht du
keinen Konntakt mit mir.
Was ist nur los mit dir?
Ich habe kein böses Wort an dich gerichtet war wohlwollend und
friedvertig.
Ich verstehe dich nicht !
Gerhard
One more comment from Elischa
Elischa
Hallo Bruder ,
adonei.
Hab nur noch wenig Zeit jetzt.
Später Antworte ich dir noch .
Schöne Weihnachten und alles Gute adonei!
Darf ich dich kleiner Jakob nennen ?More
Hallo Bruder ,
adonei.
Hab nur noch wenig Zeit jetzt.
Später Antworte ich dir noch .

Schöne Weihnachten und alles Gute adonei!

Darf ich dich kleiner Jakob nennen ?
adonai3
Gesegnete Weihnacht, Elischa!
Elischa
Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Einfach himmlisch ist es, wenn wir erfahren, dass Jesus bei uns bleibt, auch wenn alle Geschenke ausgepackt und das letzte Plätzchen gegessen ist.
🤗 😇
Hallo Tina 13,
Dir besonders und allen andern wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins
neue Jahr.
Das schreibe ich an dieser Stelle weil Tina mich eisern sperrt .More
Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Einfach himmlisch ist es, wenn wir erfahren, dass Jesus bei uns bleibt, auch wenn alle Geschenke ausgepackt und das letzte Plätzchen gegessen ist.

🤗 😇

Hallo Tina 13,
Dir besonders und allen andern wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins
neue Jahr.
Das schreibe ich an dieser Stelle weil Tina mich eisern sperrt .
Elischa
Als nun die Tage Davids herannahten, daß er sterben sollte, befahl er seinem Sohn Salomo und sagte:
Ich gehe <nun> den Weg aller Welt. So sei stark und erweise dich als Mann!
Bewahre, was der HERR, dein Gott, zu bewahren geboten hat, daß du auf seinen Wegen gehst, indem du
seine Ordnungen, seine Gebote und seine Rechtsbestimmungen und seine Zeugnisse bewahrst, wie es im Gesetz
des Mose geschrieben …More
Als nun die Tage Davids herannahten, daß er sterben sollte, befahl er seinem Sohn Salomo und sagte:

Ich gehe <nun> den Weg aller Welt. So sei stark und erweise dich als Mann!

Bewahre, was der HERR, dein Gott, zu bewahren geboten hat, daß du auf seinen Wegen gehst, indem du

seine Ordnungen, seine Gebote und seine Rechtsbestimmungen und seine Zeugnisse bewahrst, wie es im Gesetz

des Mose geschrieben ist, damit du Erfolg hast in allem, was du tust, und überall, wohin du dich wendest;

damit der HERR sein Wort aufrecht erhält, das er über mich geredet hat, als er sprach: Wenn deine Söhne auf ihren Weg achthaben, so daß sie in Treue vor mir leben mit ihrem ganzen Herzen und mit ihrer ganzen Seele, dann soll es dir nicht an einem Mann fehlen auf dem Thron Israels.

Dieses Wort Gottes zeigt uns, wie diese Männer Gottes trotz ihrer eigenen

Schwächen und Sünden doch von ganzen Herzen Gott liebten, mit Gott verbunden waren,

Und in Seiner Anwesenheit lebten. Vor allem achteten sie sehr darauf,

den Willen Gottes richtig zu erfüllen Sie gingen dem irdischen Tod ganz bewusst,

gefasst , und richtig entgegen, weil sie wirklich an das ewige Leben glaubten.
3 more comments from Elischa
Elischa
CANTICUM FRATRIS SOLIS VEL LAUDES CREATURARUM
Incipiunt laudes creaturarum quas fecit beatus Franciscus
ad laudem et honorem Dei cum esset infirmus apud sanctum Damianum
Es beginnt das Lob der Schöpfung, das der selige Franziskus
zu Lob und Ehre Gottes dichtete, als er krank bei St. Damianus lag
Altissimu onnipotente bon signore,
tue so le laude la gloria e l’honore et onne benedictione.
Ad te solo …More
CANTICUM FRATRIS SOLIS VEL LAUDES CREATURARUM
Incipiunt laudes creaturarum quas fecit beatus Franciscus
ad laudem et honorem Dei cum esset infirmus apud sanctum Damianum
Es beginnt das Lob der Schöpfung, das der selige Franziskus
zu Lob und Ehre Gottes dichtete, als er krank bei St. Damianus lag
Altissimu onnipotente bon signore,
tue so le laude la gloria e l’honore et onne benedictione.
Ad te solo, altissimo, se konfano,
et nullu homo ene dignu te mentovare.

Laudato si, mi signore, cun tucte le tue creature,
spetialmente messor lo frate sole,
lo qual’è iorno, et allumini noi per loi.
Et ellu è bellu e radiante cun grande splendore,
de te, altissimo, porta significatione.

Laudato si, mi signore, per sora luna e le stelle,
in celu l’ài formate clarite et pretiose et belle.

Laudato si, mi signore, per frate vento,
et per aere et nubilo et sereno et onne tempo,
per lo quale a le tue creature dai sustentamento.

Laudato si, mi signore, per sor aqua,
la quale è multo utile et humile et pretiosa et casta.

Laudato si, mi signore, per frate focu,
per lo quale enn’allumini la nocte,
ed ello è bello et iocundo et robustoso et forte.

Laudato si, mi signore, per sora nostra matre terra,
la quale ne sustenta et governa,
et produce diversi fructi con coloriti flori et herba.

Laudato si, mi signore, per quelli ke perdonano per lo tuo amore,
et sostengo infirmitate et tribulatione.
Beati quelli ke ’l sosterrano in pace,
ka da te, altissimo, sirano incoronati.

Laudato si, mi signore, per sora nostra morte corporale,
da la quale nullu homo vivente pò skappare.
Guai acquelli, ke morrano ne le peccata mortali:
beati quelli ke trovarà ne le tue sanctissime voluntati,
ka la morte secunda nol farra male.

Laudate et benedicete mi signore,
et rengratiate et serviateli cum grande humilitate.
------------------------------------------------------------------------
Sonnengesang oder Lob der Schöpfung
Höchster, allmächtiger, guter Herr,
dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit und Ehre und jeglicher Segen.
Dir allein, Höchster, gebühren sie,
und kein Mensch ist würdig, dich zu nennen.

Gelobt seist du, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen,
zumal dem Herrn Bruder Sonne;
er ist der Tag, und du spendest uns das Licht durch ihn.
Und schön ist er und strahlend in großem Glanz,
dein Sinnbild, o Höchster.

Gelobt seist du, mein Herr, durch Schwester Mond und die Sterne;
am Himmel hast du sie gebildet, hell leuchtend und kostbar und schön.

Gelobt seist du, mein Herr, durch Bruder Wind und durch Luft
und Wolken und heiteren Himmel und jegliches Wetter, durch das du deinen Geschöpfen den Unterhalt gibst.

Gelobt seist du, mein Herr, durch Schwester Wasser,
gar nützlich ist es und demütig und kostbar und keusch.

Gelobt seist du, mein Herr, durch Bruder Feuer,
durch das du die Nacht erleuchtest;
und schön ist es und liebenswürdig und kraftvoll und stark.

Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, Mutter Erde,
die uns ernähret und lenkt (trägt)
und vielfältige Früchte hervorbringt und bunte Blumen und Kräuter.

Gelobt seist du, mein Herr, durch jene, die verzeihen um deiner Liebe willen
und Krankheit ertragen und Drangsal.
Selig jene, die solches ertragen in Frieden, denn von dir, Höchster, werden sie gekrönt werden.

Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, den leiblichen Tod;
ihm kann kein lebender Mensch entrinnen.
Wehe jenen, die in schwerer Sünde sterben.
Selig jene, die sich in deinem heiligsten Willen finden,
denn der zweite Tod wird ihnen kein Leid antun.

Lobt und preist meinen Herrn
und sagt ihm Dank und dient ihm mit großer Demut.
Elischa
Liebe Brüder und Schwestern!
Heute beginnt die Kirche ein neues Kirchenjahr, einen Weg, der fünfzig Jahre nach der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils durch das Jahr des Glaubens zusätzlich bereichert wird. Der erste Abschnitt dieses Wegs ist die Zeit des Advents, die im Römischen Ritus aus den vier Wochen besteht, die der Geburt des Herrn, das heißt dem Geheimnis der Menschwerdung, …More
Liebe Brüder und Schwestern!
Heute beginnt die Kirche ein neues Kirchenjahr, einen Weg, der fünfzig Jahre nach der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils durch das Jahr des Glaubens zusätzlich bereichert wird. Der erste Abschnitt dieses Wegs ist die Zeit des Advents, die im Römischen Ritus aus den vier Wochen besteht, die der Geburt des Herrn, das heißt dem Geheimnis der Menschwerdung, vorangehen. Das Wort »Advent« bedeutet »Ankunft« oder »Gegenwart«. In der Welt der Antike bezeichnete es den Besuch des Königs oder des Kaisers in einer Provinz; in der christlichen Sprache bezieht es sich auf das Kommen Gottes, auf seine Gegenwart in der Welt; ein Geheimnis, das den Kosmos und die Geschichte ganz umfaßt, das jedoch zwei Momente als Höhepunkte kennt: das erste und das zweite Kommen Jesu Christi. Das erste ist die Menschwerdung; das zweite ist seine glorreiche Wiederkunft am Ende der Zeiten. Diese beiden Momente, die zeitlich voneinander entfernt sind – und uns ist es nicht gegeben, zu wissen, wie weit entfernt –, berühren sich in der Tiefe, da Jesus mit seinem Tod und mit seiner Auferstehung bereits jene Verwandlung des Menschen und des Kosmos verwirklicht hat, die das Endziel der Schöpfung ist. Vor dem Ende aber ist es notwendig, daß das Evangelium allen Völkern verkündet wird, sagt Jesus im Evangelium des hl. Markus (vgl. Mk 13,10). Das Kommen des Herrn hält an, die Welt muß von seiner Gegenwart durchdrungen werden. Und dieses beständige Kommen des Herrn in der Verkündigung des Evangeliums erfordert unsere fortwährende Mitarbeit; und die Kirche, die wie die Verlobte, die verheißene Braut des gekreuzigten und auferstandenen Lammes Gottes ist (vgl. Offb 21,9), wirkt in Gemeinschaft mit ihrem Herrn an diesem Kommen des Herrn mit, in dem bereits seine glorreiche Wiederkunft ihren Anfang nimmt.
Dies ruft uns heute das Wort Gottes in Erinnerung und zeichnet dabei eine Verhaltensweise ab, der es zu folgen gilt, um für das Kommen des Herrn bereit zu sein. Im Lukasevangelium sagt Jesus zu seinen Jüngern: »Nehmt euch in acht, daß Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren … Wacht und betet allezeit« (Lk 21,34.36). Also: Nüchternheit und Gebet. Und der Apostel Paulus fügt die Aufforderung hinzu, zu »wachsen und reich [zu] werden in der Liebe« zueinander und zu allen, damit unser Herz gefestigt wird und wir ohne Tadel in der Heiligkeit sind (vgl. 1 Thess 3,12–13). Inmitten der Wirrnisse der Welt oder in den Wüsten der Gleichgültigkeit und des Materialismus empfangen die Christen von Gott das Heil und bezeugen es mit einer anderen Lebensart, wie eine Stadt, die auf einem Berg liegt. »In jenen Tagen«, kündigt der Prophet Jeremia an, kann »Jerusalem in Sicherheit wohnen. Man wird ihm den Namen geben: Jahwe ist unsere Gerechtigkeit« (33,16).
Die Gemeinschaft der Gläubigen ist Zeichen der Liebe Gottes, seiner Gerechtigkeit, die bereits in der Geschichte gegenwärtig und wirksam, aber noch nicht vollendet verwirklicht ist und daher immer erwartet, erfleht, geduldig und mutig gesucht werden muß.
Die Jungfrau Maria verkörpert vollkommen den Geist des Advents, der im Hören auf Gott, im tiefen Verlangen, seinen Willen zu tun, im freudigen Dienst am Nächsten besteht. Wir wollen uns von ihr leiten lassen, damit uns Gott, der kommt, nicht verschlossen oder abgelenkt vorfindet, sondern in einem jeden von uns sein Reich der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens ein wenig vergrößern kann.
Elischa
Wir danken Gott für euch alle, sooft wir in unseren Gebeten an euch denken; uablässig erinnern wir uns vor Gott unseremVater, an das Werk eures Glaubens, an die Opferbereitschaft eurer Liebe und an die Standhaftigkeit eurer Hoffnung auf Jesus Christus, unseren Herrn. Wir wissen, von Gott geliebte Brüder, dass ihr erwählt seid. ... Von euch aus ist das Wort des Herrn nicht nur nach Mazedonien und …More
Wir danken Gott für euch alle, sooft wir in unseren Gebeten an euch denken; uablässig erinnern wir uns vor Gott unseremVater, an das Werk eures Glaubens, an die Opferbereitschaft eurer Liebe und an die Standhaftigkeit eurer Hoffnung auf Jesus Christus, unseren Herrn. Wir wissen, von Gott geliebte Brüder, dass ihr erwählt seid. ... Von euch aus ist das Wort des Herrn nicht nur nach Mazedonien und Achaia gedrungen, sondern überall ist euer Glaube an Gott bekannt geworden, so dass wir darüber nichts mehr zu sagen brauchen. Denn man erzählt sich überall' welche Aufnahme wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch von den Götzen zu Gott bekehrt habt, um dem lebendigen und wahren Gott zu dienen und seinen Sohn vom Himmel her zu erwarten' Jesus, den er von den Toten auferweck hat und der uns dem kommenden Gericht Gottes entreisst.
In diesem Wort Gottes lobt der heilige Paulus das christliche Leben der Thessalonicher, weil sie durch die Werke ihres Glaubens, durch ihre opferbereite Liebe und durch ihre Standhaftigkeit in der Hoffrrung auf vorbildliche Weise Gott durch Jesus Christus dienen. Wenn auch wir so Gott dienen, dann können wir ruhigen Gewissens Seinen Sohn vom Himmel her erwarten, Jesus, den Gott von den Toten auferweckt hat. Er wird all diese, die Ihn lieben und treu bei Ihm ausharren, dem kommenden Gericht Gottes entreissen. Beim ersten Mal kamJesus in die Welt in der Schwäche eines Menschen, um für uns zu leiden und so der Hölle das Lösegeld für die Erbsünde und für alle unsere persönlichen Sünden zu bezahlen und uns mit dem Himmlischen Vater zu versöhnen.
Beim zweiten Mal wird Jesus "in seiner Herrlichkeit kommen und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen. Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden, und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken. Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt isL ... Dann wird er sich auch an die auf der linken Seite wenden und zu ihnen sagen: Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist!
Galahad
Franzelll
@Elischa 🤗
Adios ,Goodby
Dem schließe ich mich an.Mir wurde ein besseres Forum empfohlen,wo man katholisch ist,ohne Papstbashing usw.
Elischa
Adios ,Goodby ,Aufwiedersehn.
Tschüssssss.
🤗More
Adios ,Goodby ,Aufwiedersehn.

Tschüssssss.

🤗
Elischa
Die Woche ist nun bald zu Ende so möchte ich noch einmal das
Wort Gottes verkünden.
Eph 1,3 Lobpreis Gottes
Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen Segnungen der Himmelswelt in Christus,
Eph 1,4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, dass wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe,
Eph 1,5 und uns vorherbestimmt …More
Die Woche ist nun bald zu Ende so möchte ich noch einmal das

Wort Gottes verkünden.

Eph 1,3 Lobpreis Gottes

Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen Segnungen der Himmelswelt in Christus,

Eph 1,4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, dass wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe,

Eph 1,5 und uns vorherbestimmt hat zur Sohnschaft durch Jesus Christus für sich selbst nach dem Wohlgefallen seines Willens,

Eph 1,6 zum Preise der Herrlichkeit seiner Gnade, mit der er uns begnadigt1 hat in dem Geliebten.

Eph 1,7 In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Vergehungen, nach dem Reichtum seiner Gnade,

Eph 1,8 die er uns reichlich gegeben hat in aller Weisheit und Einsicht.

Eph 1,9 Er hat uns ja das Geheimnis seines Willens zu erkennen gegeben nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in ihm

Eph 1,10 für die Verwaltung <bei> der Erfüllung der Zeiten: alles zusammenzufassen in dem Christus, das, was in den Himmeln, und das, was auf der Erde ist - in ihm.

Eph 1,11 Und in ihm haben wir auch ein Erbteil erlangt, die wir vorherbestimmt waren nach dem Vorsatz dessen, der alles nach dem Rat seines Willens wirkt,

Eph 1,12 damit wir zum Preise seiner Herrlichkeit seien, die wir vorher <schon> auf den Christus gehofft haben.

Eph 1,13 In ihm <seid> auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und

gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung.

Eph 1,14 Der ist das Unterpfand unseres Erbes1a auf die Erlösung <seines> Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit.

Betrachtungshilfe:

Dieses Wort Gottes, das ein einziger Lobpreis auf den wunderbaren Heilsplan

Gottes ist, erinnert uns daran, dass wir durch das Gnadenwirken des Sohnes

Gottes mit Weisheit und Einsicht beschenkt werden. Durch das Evangelium

wurde uns nämlich die Wahrheit über unsere Rettung geoffenbart und ,uns

das Geheimnis seines Willens kundgetan". Diese Wahrheit vollendet Gott,

der Himmlische Vater, durch den Heiligen Geist in jedem einzelnen Menschen,

in all jenen, die an die Wahrheit des Wortes Gottes glauben und an der

Wahrheit der Prinzipien Jesu Christi festhalten. In Seiner unbegreiflich großen

Liebe hat Gott bestimmt, dass alles, was im Himmel und auf der Erde ist in seinem

Sohn die verlorene Einheit mit dem Schöpfer wiederfinden soll.

Für all diese Gnaden und Wohltaten gebührt Gott Lob, Ehre und Preis und

deshalb sollte auch unser Denken, Reden und Tun einzig auf das Lob seiner

Herrlichkeit ausgerichtet sein. Dazu ermahnt uns auch der heilige Paulus: "ob

ihr also esst oder trinkt oder etwas anderes tut: Tut alles zur Verherrlichung

Gottes" (1Kor10,31) und: "Arbeitet nicht nur, um euch bei den

Menschen einzuschmeicheln und ihnen zu gefallen, sondern fürchtet den

Herrn mit aufrichtigem Herzen! Tut eure Arbeit gern, als wäre sie für den

Herrn und nicht für Menschen; ihr wisst dass ihr vom Herrn euer Erbe als

Lohn empfangen werdet. Dient Christus, den Herrn! .

Als glücklich und von Jesus schon verwandelt und innig mit Ihm verbunden kann

sich schließlich der bezeichnen, der mit Paulus aufrichtig wiederholen kann:

"Ich bin mit Christus gekreuzigt worden, nicht mehr ich lebe, sondern

Christus lebt in mir!

Elischa
2 more comments from Elischa
Elischa
Göttliches Leben ist Liebe,
überströmende, unbedürftige, frei sich verschenkende Liebe:
Liebe, die Krankes heilt und Totes zum Leben erweckt;
Liebe, die hütet und hegt,
ernährt, lehrt und bildet;
Liebe, die mit den Trauernden trauert
und mit den Fröhlichen fröhlich ist;
die jedem Wesen dienstbar wird,
damit es das werde,
wozu es der Vater bestimmt hat,
mit einem Wort:
die Liebe des göttlichen …More
Göttliches Leben ist Liebe,
überströmende, unbedürftige, frei sich verschenkende Liebe:
Liebe, die Krankes heilt und Totes zum Leben erweckt;
Liebe, die hütet und hegt,
ernährt, lehrt und bildet;
Liebe, die mit den Trauernden trauert
und mit den Fröhlichen fröhlich ist;
die jedem Wesen dienstbar wird,
damit es das werde,
wozu es der Vater bestimmt hat,
mit einem Wort:
die Liebe des göttlichen Herzens.
Elischa
Teresa von Avila:
Inneres Beten ist meiner Meinung nach nichts anderes
als ein Verweilen bei einem Freund,
mit dem wir oft allein zusammenkommen,
einfach um bei ihm zu sein, weil wir wissen, dass er uns liebt.

Johannes vom Kreuz:
Wenn der Mensch
Gott sucht,
viel mehr noch
sucht Gott den Menschen.
More
Teresa von Avila:

Inneres Beten ist meiner Meinung nach nichts anderes
als ein Verweilen bei einem Freund,
mit dem wir oft allein zusammenkommen,
einfach um bei ihm zu sein, weil wir wissen, dass er uns liebt.


Johannes vom Kreuz:

Wenn der Mensch
Gott sucht,
viel mehr noch
sucht Gott den Menschen.
Gunther Maria Michel
@Franzell
Sie können online vorab in die Werke reinschnuppern:
karmelblumen.wordpress.com/…/werke-karmeliti…
Franzell
@Elischa
Ich glaube,das Kontemplative ist sehr wichtig.Ich habe nur nicht die Geduld dazu...
Kannst du die eine oder andere Schrift hier (teilweise)kopieren und erklären?Das wäre mal gute Kost,die sich erfreulich von dem Warnungsschmarrn u.ä. abheben würde!Einfach die Karmelheiligen sprechen lassen!Jeden Tag im Advent ein Stückchen aus deren kontemplativen Texten? 🧐
Elischa
@Franzell ,
mit Gotteinigung sind gemeint:
Wohnungen der Inneren Burg (Teresa von Avila)
Aufstieg auf den Berg Karme l(Johannes vom Kreuz)
Die Dunkle Nacht (JK)
Die lebendige Liebesflamme (JK)
Dies sind die größten Erfüllungen und Sehnsüchte welche ein Mensch
auf Erden gestillt bekommen kann.
Liebe Grüße
GerhardMore
@Franzell ,

mit Gotteinigung sind gemeint:

Wohnungen der Inneren Burg (Teresa von Avila)

Aufstieg auf den Berg Karme l(Johannes vom Kreuz)

Die Dunkle Nacht (JK)

Die lebendige Liebesflamme (JK)

Dies sind die größten Erfüllungen und Sehnsüchte welche ein Mensch

auf Erden gestillt bekommen kann.

Liebe Grüße
Gerhard
Franzell
@Elischa
Bruder in Christo 😇
Ich weiß nicht genau,was du mit Gotteinigung meinst.Das was Theresa von Avila in ihrer inneren Seelenburg beschreibt?Schwere Kost...
Elischa
@Franzell ,
hallo mein Bruder. 🤗
Mein vorhaben ist eigentlich in jeden Menschen Jesus zu sehen aber
es gelingt mir nicht weil die gottgewollte Gotteinigung sehr schwer zu erreichen ist.
Liebe Grüße
GerhardMore
@Franzell ,

hallo mein Bruder. 🤗

Mein vorhaben ist eigentlich in jeden Menschen Jesus zu sehen aber

es gelingt mir nicht weil die gottgewollte Gotteinigung sehr schwer zu erreichen ist.

Liebe Grüße
Gerhard