Einem früheren leitenden Pfarrer im Bistum Münster werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Der Anzeigensteller ist ebenfalls Priester.
wn.de

[WN+] Pfarrer unter Missbrauchsverdacht

Der leitende Pfarrer aus Steinfurt-Borghorst ist seit einem guten Jahr beurlaubt – auf eigenen Wunsch, wegen „Überlastung“. Jetzt erhebt ein anderer …
Anno
Jetzt geht das wieder los!!!
Wird bestimmt eine Schlammschlacht!
Wenn man ein Jahr mit der Anezige wartet, braucht man sie doch gar nicht mehr stellen.
Übergriffe unter Männern?
Da gibt man einen Klaps auf die Hände, es fallen ein paar böse Worte und das war es dann.
Das hier ist nur peinlich!! 😡
Gastleser
@Anno Ich glaube leider, dass es so harmlos im Bistum Münster nicht mehr ist. Ich habe in den vergangenen Jahren so einiges gehört, und das waren nicht nur Gerüchte. Ich könnte Ihnen aus dem Stehgreif zehn Priester des Bistums nennen, die in den vergangenen Jahren ihr Amt aufgegeben haben weil sie entweder heiraten wollten, ihre Homosexualität ausleben wollten (das scheint im Bistum Münster im …More
@Anno Ich glaube leider, dass es so harmlos im Bistum Münster nicht mehr ist. Ich habe in den vergangenen Jahren so einiges gehört, und das waren nicht nur Gerüchte. Ich könnte Ihnen aus dem Stehgreif zehn Priester des Bistums nennen, die in den vergangenen Jahren ihr Amt aufgegeben haben weil sie entweder heiraten wollten, ihre Homosexualität ausleben wollten (das scheint im Bistum Münster im Klerus ohnehin ein Problem zu sein) oder sonstwie nicht mehr wollten. Es gibt vereinzelt noch westfälisch-bodenständige, glaubenstreue Priester, aber das werden immer weniger. Nicht wenige Priester dieses Bistums predigen offensiv gegen die kath. Kirche (selbst gehört). @alfredus
Anno
@Gastleser
Das glaube ich Ihnen aufs Wort. Im Bistum Essen ist es auch nicht besser. Habe ebenfalls Geschichten erlebt, die ich hier gar nicht wiedergeben kann. Nur soviel, es gibt Priester mit festen oder zeitweisen Lebenspartnern.
alfredus
Das Münsterland war früher ein Land voller Katholizität und Glauben ... ! Das ist schon lange vorbei, denn man hört nur noch negatives und profanes von diesem Bistum das modernistisch geworden ist, mit Bischof Felix an der Spitze. Die steigenden Zahlen der Corona-Erkrankungen belegen das.
Gastleser
Ich habe inzwischen den Eindruck, dass es einen großen Sumpf im Bistum Münster gibt. Und Bischof Felix kann, will oder darf nichts dagegen tun.