1
2
Clicks1.4K
"Bauernbegräbnis" „Ich grüße Euch, Ihr lichten Wälder, die Ihr Raum lässt, den Gräsern und Moosen. Ich grüße Euch, Ihr feingliedrigen Lärchen Lichtdurchlässig und hell. Ihr glühenden Wunder im Herb…More
"Bauernbegräbnis"

„Ich grüße Euch, Ihr lichten Wälder,

die Ihr Raum lässt, den Gräsern und Moosen.

Ich grüße Euch, Ihr feingliedrigen Lärchen

Lichtdurchlässig und hell.

Ihr glühenden Wunder im Herbst.

Ich grüße Euch Ihr satten Weiden

Barfuß versinke ich in Euch

Euer Gras ist duftend und stark.

Ich grüße Euch, Ihr kühlen Quellen,

die Ihr sprudelnd entspringt

Und Euch an alle verschenkt.

Ich grüße Euch Ihr Vögel des Waldes

Ihr kräftigen Künder,

von Freiheit und Leben.

Ich grüße Euch Ihr erhabenen Berge

Ewige Mittler zwischen Himmel und Erde

Euer Bestehen flößt ein mir Vertrauen.

Ich grüße Euch Ihr Täler und Tiefen

Mütter des Wassers und des steigenden Dunstes

Eure Tiefen erhöhen die Berge.

Aus tiefstem Herzen grüß‘ ich Euch alle

Vertraute, Zeit meines Lebens!

Ihr erweckt in mir eine Sehnsucht und Bitte:
Lasst mich erkennen das Herz Eures Wesens,

dann bin ich zu Hause in Eurer Mitte.“
Immaculata90
Ich finde es geschmack- und pietätlos, wenn hier über Partezettel debattiert und geurteilt wird! Betet lieber für die Seelenruhe der Seele des Hingeschiedenen!
elisabethvonthüringen
Wir diskutieren hier nicht über Partezettel; es geht um ein echt christliches Begräbnis in Zeiten wie diesen, wo kaum noch christliche Attribute zugelassen sind!
Sunamis 49
vielleicht wurde er vom sonnengesang vom heiligen franz von assisi inspiriert
elisabethvonthüringen
@Sunamis 49 Ja, das haben heute manche Trauergäste und auf den Sonnengesang des Hl. Franziskus verwiesen!
Klaus Elmar Müller
Jesus Christus ist der "Mittler zwischen Himmel und Erde", die Berge schaffen das nicht; und der verstorbene will in den Herzen weiterleben: zu wenig. Christentum oder Naturkult? Nichts vom Schöpfer! Nichts von Jesus Christus! Das darf man getrost Heidentum nennen.
Klaus Elmar Müller
Die erwähnten hl. Sakramente und der erwähnte Seelenrosenkranz sprechen eine andere, bessere, katholische Sprache! Herr, schenke dem lieben Verstorbenen Franz Gomig die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihm. Amen.
Faustine 15
Die Anzeige finde ich sehr schön besonders das mit dem Weihwasser.
Faustine 15
Bei uns kommen manchmal recht seltsame Todesanzeigen. Zum Beispiel wenn da steht Arbeit war sein leben. Bei einem Bäcker konnte man den Groll auf die Kunden lesen und deshalb wollten die Angehörigen auch niemand auf dem Friedhof sehen und so weiter.
elisabethvonthüringen
Heute ist wunderschönes Wetter, strahlend blauer Himmel...wohl ein Geschenk an die glaubensstarke Familie des Verstorbenen!
elisabethvonthüringen
Es gab gestern beim Abendrosenkranz auch so etwas wie eine Premiere...auf Wunsch der Trauerfamilie wurde der Barmherzigkeitsrosenkranz gebetet...in unseren (Kirchl.) Breiten so gut wie unbekannt! 🤐 🥴
Magee
Geht schneller. 🤭
elisabethvonthüringen
Es hat sich sowas wie ein "Weihwasser-Schleichhandel" etabliert...Pius-und Petrusbrüder profitieren davon!! 😇 🤗 😊
nujaas Nachschlag
Wieso eigentlich? Die Weihwasserbecken sind hier natürlich auch trocken aber doch nicht die Weihwasserzapfstelle. Dafür gibt es doch keinen Grund.
elisabethvonthüringen
Die "Weihwasserzapfstelle" (Fass mit Wasserhahn) ist bei uns sehr versteckt in einer Seitenkapelle der Kirche; fast niemand tut sich die Mühe an, um in die Kirche hineinzugehen und das Weihwasser zu holen; die sogenannten "Verantwortlichen" haben wohl eine Heidenangst vor "geweihten Viren"...
nujaas Nachschlag
Ich habe lange nachgedacht, wie ich das Fass mit dem Hahn benenne.
elisabethvonthüringen
Alles hat sich geändert … zu Franz' Lebzeiten hat man Weihwasser von der Kirche mit nach Hause genommen; nun ist es umgekehrt...man nimmt sein Weihwasser zur Beerdigung mit und besprengt "heimlich" den Verstorbenen...es war diesem nämlich immer sehr wichtig!