de.news
543.2K

Kniende Bischöfe: Franziskus genervt

Zum Abschluss der Generalaudienz am 27. April entschuldigte sich Franziskus dafür, dass er die Menschen im Sitzen begrüßen werde, "weil mein Knie …
Escorial
@St. Domenico Savio Wo hat Bergoglio die Lehre der Kirche geändert? 😂 😂 Abu Dhabi Dokument - Bergoglio setzt den katholischen Glauben auf die Stufe des Islam, Amoris laetitiae - Wiederverheiratete und Geschiedene dürfen trotz wilder Ehe laut Bergoglio kommunizieren, Bergoglio sagte zu Jugendlichen: Bringt das Chaos in eure Familien; laut Bergoglio ist Essen und Sex etwas Göttliches - ein geiler …More
@St. Domenico Savio Wo hat Bergoglio die Lehre der Kirche geändert? 😂 😂 Abu Dhabi Dokument - Bergoglio setzt den katholischen Glauben auf die Stufe des Islam, Amoris laetitiae - Wiederverheiratete und Geschiedene dürfen trotz wilder Ehe laut Bergoglio kommunizieren, Bergoglio sagte zu Jugendlichen: Bringt das Chaos in eure Familien; laut Bergoglio ist Essen und Sex etwas Göttliches - ein geiler Vergleich; der Pachamama-Frevel - Bergoglio lässt fremde Götter in den vatikanischen Gärten und in den Kirchen anbeten, also Sünde also gegen das 1. Gebot. Phillipinische Familien mit Kindern beschimpfte er unverschämt im Stadion, dass sie sich wie Karnickel vermehrt hätten, während er gegen die Verhütung nicht kritisiert, die deutschen Homosexsegner und Befürworter des Frauenpriestertums hat er aber zufällig nicht exkommuniziert, bezeichnete die hl. Jungfrau als "Frau von der Straße, leugnete die Existenz der Hölle und behauptete, die Kirche hätte den Menschen damit nur Angst eingejagt, obwohl Christus selbst ca. 30mal über das nie erlöschende Feuer spricht...
sedisvakanz
@St. Domenico Savio All das, was @Escorial schreibt, hat Bergoglio nachweislich geschrieben und gesagt.
Dieser Mann - BERGOGLIO - ist .NICHT katholisch:
Und war es vermutlich nie.
Escorial
Also @St. Domenico Savio der @sedisvakanz meint, dass Bergoglio nicht katholisch ist, damit war wohl nicht ich gemeint. 😉
Ursula Sankt
Pretorius
Wenn wundert es das sich Fränz nervt er selber weiss doch wer er NICHT ist. Jedoch die Narren haben es bis heute noch nicht kapiert!
Escorial
Der polnische "Aron" zum Beispiel, der betet zum "heiligen Vater Bergoglio" 😂 🤪 😎
Maria Katharina
Naja. Auch das wird enden. So - oder so!
Pretorius
@Escorial das überrascht keines falls
Goldfisch
Ist doch egal, macht ohnehin jeder was er will und Bankett gibt es lang schon keins mehr. Was interessiert irgend wen, was sich schickt, was zum Anstand gehört und wo Abstand besser wär???
Ratzi
Vor diesem Häretiker würde ich niemals auf die Knie gehen. Der Tag wird kommen, wo Bergo aus seinem Palast vertrieben wird.
Eugenia-Sarto
Nach der Fatimabotschaft wird er (oder Benedikt XVI.) fliehen und dann ermordet werden.
Maria Katharina
Bergo ganz sicher nicht.
Das wäre ja zu schön um wahr zu sein!
Escorial
@Eugenia-Sarto Bergoglio wird zu seiner Strafe getötet und Ratzinger wiedergewählt werden 😉
Joachim-Anna
er braucht gar nicht wiedergewählt zu werden; denn er ist ja immer noch im Amt
nujaas Nachschlag
Auch wenn er das Gegenteil sagt?
Escorial
@Joachim-Anna Sie meinen den Bened.XVI....
Edith Pfeiffer
Hatte schon einmal darauf hingewiesen: Anna K. Emmerich sieht zwei Päpste in Rom. Der eine flieht über unzählige Leichen auf dem Petersplatz und wird erschossen. Der andere, der in einem kleinen Palast im Vatikan wohnt, flieht mit einem jüngeren Priester auf den großen St. Bernhard und versteckt sich dort in einem Kloster. Sie sieht ihn dann wieder in den Ruinen des Kölner Domes den jungen Kaiser …More
Hatte schon einmal darauf hingewiesen: Anna K. Emmerich sieht zwei Päpste in Rom. Der eine flieht über unzählige Leichen auf dem Petersplatz und wird erschossen. Der andere, der in einem kleinen Palast im Vatikan wohnt, flieht mit einem jüngeren Priester auf den großen St. Bernhard und versteckt sich dort in einem Kloster. Sie sieht ihn dann wieder in den Ruinen des Kölner Domes den jungen Kaiser krönen.
Mile Christi
@Escorial Es muß heißen "excommunicandus", oder noch besser "excommunicatus est", da er sich durch seine Apostasie längst aus der Gemeinschaft der Gläubigen verabschiedet hat und daher niemals ihr sichtbares Oberhaupt sein kann!
Escorial
Stimmt, 😉 das "d" hatte ich verwechselt. Mit d heisst es "muss" und mit ..catus heisst es "(bereits) exkommuniziert.
Escorial
Man kniet nicht vor einem großkalibrigen Freimaurer der schon so viel schlimmes angerichtet hat. Ceterum censeo: Bergoglio excommunicandus est.
St. Domenico Savio
@Escorial
Wo hat Franziskus denn explizit die Lehre der Kirche geändert? Er hat die Todesstrafe verbieten lassen, sonst hat er den Katechismus nicht angerührt.More
@Escorial

Wo hat Franziskus denn explizit die Lehre der Kirche geändert? Er hat die Todesstrafe verbieten lassen, sonst hat er den Katechismus nicht angerührt.
Maria Katharina
Nein? Ach was!
Er hat stets und zu jeder Zeit den wahren Glauben vermittelt!!
😂😂😂
Kirchenkätzchen
@St. Domenico Savio Ist die Todesstrafe etwa nichts? Ich schwöre Ihnen, ich würde sie sogar gerne auf mich nehmen, wenn ich vorher noch gültig beichten könnte.
Und dass er damit den von ihm selber für heilig erklärten Hl. Papst J.-P. II desavouiert, der sich mit vollem Einsatz gegen die Praxis der Todesstrafe gewehrt hat, den er jetzt aber so hinstellt, als hätte er nur halbe Sachen gemacht, das …More
@St. Domenico Savio Ist die Todesstrafe etwa nichts? Ich schwöre Ihnen, ich würde sie sogar gerne auf mich nehmen, wenn ich vorher noch gültig beichten könnte.

Und dass er damit den von ihm selber für heilig erklärten Hl. Papst J.-P. II desavouiert, der sich mit vollem Einsatz gegen die Praxis der Todesstrafe gewehrt hat, den er jetzt aber so hinstellt, als hätte er nur halbe Sachen gemacht, das zeigt wieder einmal, wes Geistes Kind er ist.
St. Domenico Savio
@Maria Katharina
Sag mir, wo Papst Franziskus ganz offiziell (abgesehen von der Todesstrafe) den Katechismus und die Lehre verändert hat und dann stimme ich dir zu.More
@Maria Katharina

Sag mir, wo Papst Franziskus ganz offiziell (abgesehen von der Todesstrafe) den Katechismus und die Lehre verändert hat und dann stimme ich dir zu.
St. Domenico Savio
@Kirchenkätzchen
Also ich bin voll und ganz gegen die TodesstrafeMore
@Kirchenkätzchen

Also ich bin voll und ganz gegen die Todesstrafe
Maria Katharina
Sagen Sie mir hingegen, wo Franz nicht gegen den wahren Glauben agiert hat. Da sind wir schneller fertig!
Kirchenkätzchen
@St. Domenico Savio Sie haben keine Ahnung, was Sie sagen. Angenommen, Sie meinten es wirklich absolut, dann muss ich Sie fragen: Sie wären also auch dagegen, wenn Sie wüssten, dass Sie deswegen in die Hölle kämen?
St. Domenico Savio
@Kirchenkätzchen
Warum komme ich in die Hölle, wenn ich die Todesstrafe ablehne?
Nach dem Krieg waren es in Deutschland die katholischen Bischöfe, die sich dafür eingesetzt haben, dass die Todesstrafe in Deutschland nicht mehr angewendet wurde. Weil es uns als Menschen nicht zusteht, Leben zu nehmen. Ich erinnere hier auch an das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen, in dem uns Jesus sagt, dass …More
@Kirchenkätzchen

Warum komme ich in die Hölle, wenn ich die Todesstrafe ablehne?

Nach dem Krieg waren es in Deutschland die katholischen Bischöfe, die sich dafür eingesetzt haben, dass die Todesstrafe in Deutschland nicht mehr angewendet wurde. Weil es uns als Menschen nicht zusteht, Leben zu nehmen. Ich erinnere hier auch an das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen, in dem uns Jesus sagt, dass nicht wir die Spreu vom Weizen trennen sollen, weil wir uns irren könnten, sondern dass Gott Gericht halten wird.
Maria Katharina
Warum ist dann (nur mal, um ein Beispiel von gefühlten tausenden!, hervorzuheben) FP für das "Impfen" i.S. Corona?
Ein Schelm, wer Böses denkt!
St. Domenico Savio
@Maria Katharina
Weil die Corona-Impfung einen Schutz gegen den Corona-Virus bietet.More
@Maria Katharina

Weil die Corona-Impfung einen Schutz gegen den Corona-Virus bietet.
Maria Katharina
Töröööö!
Diese Antwort habe ich von Ihnen erwartet.
Sie passen gut zu Bergo.
Hoffen wir aber, dass Sie nicht auch Ihre Ewigkeit bei/mit ihm verbringen müssen!
St. Domenico Savio
@Maria Katharina
Also in meiner Familie sind leider einige Menschen an diesem Virus gestorben. Ganze 4 Beerdigungen hatten wir deswegen im vergangenen Jahr in unserer Familie.More
@Maria Katharina

Also in meiner Familie sind leider einige Menschen an diesem Virus gestorben. Ganze 4 Beerdigungen hatten wir deswegen im vergangenen Jahr in unserer Familie.
Maria Katharina
Das ist wahrlich tragisch.
Aber: Gestorben wurde schon immer.
Dies ist keine Pandemie, sondern eine Plandemie.
Ich denke aber, dass Sie das eigentlich wissen...
Waagerl
Aha, im vergangenen Jahr gleich vier Beerdigungen! War das nicht das Jahr, wo es mit den Impfungen los ging?
Alle plötzlich und unerwartet gestorben, versteht sich natürlich von selbst?
🤥 😫
Lilien Dorner
Kirchenkätzchen Zitat: Ist die Todesstrafe etwa nichts? Ich schwöre Ihnen, ich würde sie sogar gerne auf mich nehmen, wenn ich vorher noch gültig beichten könnte.
"Ich schwöre Ihnen"
Schwören ist eine Sünde. Sünde trennt uns von Gott. Ohne Gott können wir nichts vollbringen.More
Kirchenkätzchen Zitat: Ist die Todesstrafe etwa nichts? Ich schwöre Ihnen, ich würde sie sogar gerne auf mich nehmen, wenn ich vorher noch gültig beichten könnte.

"Ich schwöre Ihnen"

Schwören ist eine Sünde. Sünde trennt uns von Gott. Ohne Gott können wir nichts vollbringen.
Escorial
@St. Domenico Savio Abu Dhabi Dokument - Bergoglio setzt den katholischen Glauben auf die Stufe des Islam, Amoris laetitiae - Wiederverheiratete und Geschiedene dürfen trotz wilder Ehe laut Bergoglio kommunizieren, Bergoglio sagte zu Jugendlichen: Bringt das Chaos in eure Familien; Laut Bergoglio ist essen und Sex etwas göttliches, der Pachamama-Frevel - Bergoglio lässt fremde Götter in den …More
@St. Domenico Savio Abu Dhabi Dokument - Bergoglio setzt den katholischen Glauben auf die Stufe des Islam, Amoris laetitiae - Wiederverheiratete und Geschiedene dürfen trotz wilder Ehe laut Bergoglio kommunizieren, Bergoglio sagte zu Jugendlichen: Bringt das Chaos in eure Familien; Laut Bergoglio ist essen und Sex etwas göttliches, der Pachamama-Frevel - Bergoglio lässt fremde Götter in den vatikanischen Gärten und in den Kirchen anbeten, Sünde also gegen das 1. Gebot. Phillipinische Familien mit Kindern beschimpfte er unverschämt im Stadion, dass sie sich wie Karnickel vermehrt hätten, während er die Verhütung nicht kritisiert: die deutschen Homosexsegner und Befürworter des Frauenpriestertums hat er nicht exkommuniziert sondern aufgestachelt, Bergo Iskarioth bezeichnete die hl. Jungfrau als "Frau von der Straße", er leugnete die Existenz der Hölle und behauptete, die Kirche hätte den Menschen damit nur Angst eingejagt, obwohl Christus selbst ca. 30mal über das nie erlöschende Feuer spricht...
Maria Katharina
Und: Man könnte diese Liste ellenlang weiterführen.Wenn ich mir jedesmal einen Strich gemacht hätte, wäre mein Kulli schon lange leer!
Ich glaube wahrlich nicht, dass das alles so an einem vorbeigeflutscht ist. Zumal man ja, so man seine Beteuerung ( @St. Domenico Savio) glauben wollte, ja einfach nur katholisch sein will!🤔🤔
St. Domenico Savio
@Maria Katharina
Ja. Und zum Glück entscheidet immer noch das Lehramt, wer katholisch ist und nicht Ihre Privatmeinung.More
@Maria Katharina

Ja. Und zum Glück entscheidet immer noch das Lehramt, wer katholisch ist und nicht Ihre Privatmeinung.
Escorial
@St. Domenico Savio der jugendliche heilige Savio hätte Ihnen einen Mehlsack auf den Kopf geschmissen. Man kann die Zehn Gebote NICHT ändern. Kein Priester, Bischof oder Papst kann ändern, was Christus über die Ehe sagte: Wer seine Frau entlässt, der entlässt sie in den Ehebruch. Basta und Aus. Wo Sie die Ewigkeit verbringen ist also Ihr Problem.
philipp Neri
St. Domenico Savio, Ihrer Wortfolge, "sonst hat er den Katechismus nicht angerührt", liegt Wahrheit zugrunde, denn, den hat er mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in die Hand genommen. Hätte er das getan, ihn auch gelesen und - mit einigen Ausnahmen, die dem Gift des Modernismus und Progressismus entsprechen - verstanden sowie als Maßstab seines Handelns herangezogen, dann wäre das, was ich nachstehend …More
St. Domenico Savio, Ihrer Wortfolge, "sonst hat er den Katechismus nicht angerührt", liegt Wahrheit zugrunde, denn, den hat er mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in die Hand genommen. Hätte er das getan, ihn auch gelesen und - mit einigen Ausnahmen, die dem Gift des Modernismus und Progressismus entsprechen - verstanden sowie als Maßstab seines Handelns herangezogen, dann wäre das, was ich nachstehend darlege - ich bin nicht der Autor, stimme mit dem Geschrieben aber vollinhaltlich überein - ohne jede Grundlage.

"Wenn man glaubt, dass Bergoglio katholisch ist, wird man nichts von dem verstehen, was er auf politischer und religiöser Ebene tut. Wenn man jedoch die Perspektive ändert, findet jedes scheinbar absurde und inkohärente Element seinen richtigen und perfekten Platz.

Im Folgenden werden wir eine sehr zusammenfassende Analyse vorlegen, die mit Hilfe einiger Theologen (die aus offensichtlichen Gründen nicht genannt werden können) verfasst wurde und darauf abzielt, den so genannten "Bergoglianismus" zu umreißen: ein umgekehrtes Pseudochristentum, dass zutiefst von häretischen, esoterischen und heidnischen Konzepten und von Bergoglios persönlichen Obsessionen verseucht ist.

Es wäre nichts Unrechtes daran, für einen neuen, originellen Glauben einzutreten, der von diesen Themen inspiriert ist. Das Problem aber ist, dass dies auf unberechtigter Weise, ohne göttliche Einsetzung geschieht, indem man die "Hülle" einer bereits existierenden Religion missbraucht. Es ist der Versuch, den Katholizismus allmählich zu stürzen und ihn zu einem synkretistischen, pantheistischen, neuheidnischen, freimaurerischen religiösen „Schlamm“ zu vermengen, das zu einem so offensichtlichen politischen Globalisierungsprojekt passt, dass man es offen sagen kann.

Der Bergoglianismus ist also ein politisch-religiöses Gedankensystem, das sich in zwei Aspekten offenbart: einem Äußeren und einem Okkulten. Beide sind durch eine Art symbolischen und intuitiven "Bergoglio-Code" verbunden, der sich radikal vom logischen-leuchtenden „Ratzinger-Code“ unterscheidet, den Sie inzwischen gut kennen, und mit dem uns der wahre Papst uns den behinderten Stuhl mitzuteilen versucht.

Das äußere Erscheinungsbild ist MEDIATISCH-EMOTIONAL: er bedient sich der Militarisierung der Medien (die fast alle zu seinen Gunsten „versklavt“ sind) und ständiger "Protokoll-Verstößen", die spontan erscheinen, aber sehr gut vorbereitet sind (siehe die Episode des mit seinem eigenen Fotografen organisierten Besuchs im Plattenladen HIER).

Auf diese Weise wird der Öffentlichkeit die einfache und süße Erzählung eines vermeintlich "neuen Heiligen Franziskus" vermittelt, der den Armen nahe steht und auch die Letzten willkommen heißt. Man denke nur an die Art und Weise, wie sein "Flamen", Fabio Fazio, ihn lobt.

Diese hetzerische „Erzählung“ wird durch ständig wiederholte Konstanten verstärkt: Barmherzigkeit/Güte (automatische universelle Erlösung, implizite Legitimierung der Sünde), Progressivismus (gegen Doktrin, Moral und traditionelle Liturgie), Pauperismus, Ökologismus.

Der Immigrationismus ist vielleicht das einzige Element, das weniger transversal ist. Wie Sie feststellen konnten, hat Bergoglio im freien Fall des Konsenses an dieser Front eher gebremst (die ein paroxysmales Niveau erreicht hatte), aber im Übrigen handelt es sich um Appelle, die sowohl für die Laien als auch für die Masse der Gläubigen, die die dogmatischen Grundlagen des Katholizismus völlig vergessen oder nicht mehr beachtet haben, leicht zu erreichen sind.

Der zweite,OKKULTE-Aspekt des Bergoglianismus, der nicht christlich ist und einen starken psychoanalytischen Charakter hat, basiert hingegen auf verschiedene Aspekte:

-MODERNISTISCH (d.h. subjektivistisch-pragmatisch und widersprüchlich. Für den Modernisten ist der Glaube nicht an eine objektive Wahrheit, sondern ein Gefühl, ein nicht rationaler Instinkt des Menschen;)

- NEO-LUTHERANISCH (Wiederaufnahme des lutherischen Heilsbegriffs und Legitimierung der Sünde);

- NEO-GNOSTISCH (basierend auf dem Prinzip der Vereinigung von Gegensätzen: gut-böse, heilig-profan);

- NEO-HEIDNISCH (pantheistische Verehrung von Mutter Erde);

- NEO-MARKIONISMUS (gegen die Vision eines zu "starren" alttestamentarischen Gottes);

- NEO-ARIANISMUS (Verharmlosung der Göttlichkeit Christi).

Der "Bergoglio-Code" verbindet, wie bereits erwähnt, diese beiden Aspekte, den medialen mit dem okkulten:Er drückt sich in Gesten, Symbolen und Erklärungen aus, die nur für einige wenige "Eingeweihte" und Angehörige verständlich sind. In einer nicht rational wahrgenommenen Form haben dieselben Gesten/Symbole die Funktion, die unbewusste Masse der Gläubigen auf einer unterschwelligen Ebene zu neuen, nicht mehr christlichen Inhalten zu führen. Der „Bergoglio-Code“ (für den wir Sie auf den Link zu der oben genannten Untersuchung verweisen) bedient sich daher der folgenden Mittel:

- Esoterische Symbole: z. B. sein Brustkreuz mit dem „Guten Hirten der Rosenkreuzer“ (verschränkte Arme);

Rosenkreuzer – Wikipedia

- Die esoterische Krippe 2020 auf dem Petersplatz;

-Das Rosenkreuzerisches „Tau“ imHochgebet des neuen italienischen Messbuch;

-Die Novene zu Maria Knotenlöserin

-Der magische Ritus der neun Knoten;

-Der Kult des schlafenden Josef;

-Heidnische Symbole und Riten auch in Kirchen, (Inthronisierung der Pachamama, Erdopfer auf dem Altar von St. Peter usw.);

- Entheiligung des Heiligen: ständige Beleidigungen und Blasphemien wie das Nichtknien vor dem Allerheiligsten;

Phrasen wie "Die Dreifaltigkeit streitet hinter verschlossenen Türen",

"Es gibt keinen katholischen Gott",

"Jesus ist ein Narr / ein Blödmann",

Papa Francesco: "Gesù era un po' scemo e non pulito.." (IMBARAZZANTE DISCORSO)

"Jesus hat in seiner Moral versagt",

"Er wurde zur Schlange, zur Sünde" usw;

- die Heiligung des Profanen:

- das Knien vor Gefangenen, vor Muslimen;

- das Küssen der Füße von Politikern;

-das Denkmal für Migranten auf dem Petersplatz;

Die fortschreitende Zerstörung der katholischen Lehre und Moral, die auch durch manipulative Mittel in der Kommunikation betrieben wird: "gesagt/nicht gesagt"; Widersprüche der Art "ja, aber auch nein"; Nicht-Antworten (vgl. Dubia der Kardinäle); Interviews mit Scalfari, die nie vollständig dementiert wurden; Fußnoten zur Legitimierung des Ehebruchs (Amoris Laetitia) usw.

Ein zentraler Aspekt des Bergoglianismus ist schließlich die Förderung von Bergoglios persönlichen Vorlieben, wie dem "Geist" oder dem "Polyeder", die in der kirchlichen Lehre keine Entsprechung finden.

Das große Leitmotiv aber, der charakteristische und vorherrschende Zug von Bergoglios ganz persönlicher Anti-Theologie ist die VEREINIGUNG DER GEGENSÄTZLICHKEITEN: die Aufnahme und Akzeptanz von allem, sogar des Bösen und der Sünde, im Namen der totalen Pseudo-Befriedung. Dies natürlich um den Preis des Abfalls von der katholischen Wahrheit. Das Gefühl der Sünde - oder des Verdienstes - wird ständig durch die Barmherzigkeit untergraben, ein Element, das so verführerisch ist, dass es mit dem eines Professors vergleichbar ist, der allen Studenten eine gute Note verspricht, unabhängig von ihren Leistungen.

Alles wird eingeebnet, geglättet, verwirrt, durcheinandergebracht im Namen von fünf einfachen freimaurerischen Geboten:

- universelle Brüderlichkeit
,

- Frieden,

- Ökologie,

- Synkretismus und

-„(Gast-)Freundschaf“

Das war's, das Ende.
Ein hervorragendes Rezept für die globalistischen Eliten. Die uns, wie von Bergoglio selbst am 13. März 2021 HIER erwähnte Neue Weltordnung, bescheren wollen. In der Tat sponsern sie sie bis zum Anschlag, mit Filmen und Netflix-Serien.

Natürlich müssen die letzten Wahrheiten (Hölle, Paradies, Fegefeuer, Jüngstes Gericht) und die katholischen Dogmen, die zu "spaltend" und "unangenehm" sind, beseitigt werden, siehe das Ende der lateinischen Messe. Bald wird die Transsubstantiation, an der Reihe sein, (Ihr Endziel).

Dies ist natürlich ein völlig konträrer Weg zu dem des römischen Katholizismus, wo Christus der einzige Weg, die Wahrheit und das Leben ist(vgl. Joh 14, 6)und die einzigartige und allumfassende Vollkommenheit einer Botschaft bietet, die direkt von Gott kommt, durch das fleischgewordene Wort.

Hier versteht man die (von manchen Traditionalisten oft missverstandene) Rede, die der wahre Papst Benedikt XVI. hielt, als er 2005 sagte, dass die einzige neue Weltordnung, die es zu errichten gilt, diejenige ist, die das Jesuskind an die Hand nimmt.

Ja, der Katholizismus zielt mit seiner Mission in der Tat darauf ab, die ganze Welt zu Christus zu bekehren (die Vollkommenheit der Kugel), und keineswegs darauf, ein Babel-haftes Nebeneinander von Gegensätzen zu schaffen, wie man es in Bergoglios Theorie des Polyeders möchte, wo verschiedene und entgegengesetzte Seiten gleichzeitig existieren.

Natürlich darf der katholische Proselytismus nicht aufdringlich sein, sondern muss die Menschen mit Liebe und Wahrheit überzeugen, aber für die Katholiken muss Jesus in klaren Worten verkündet werden, so dass sie volle Freiheit haben. "Geht und verkündet mein Evangelium", sagte Christus, und Bergoglio sagt im Gegenteil: "Kommt und bringt eure Götter mit", wie seine Pro-Einwanderungs- und Anti-Proselytismus-Positionen zeigen.

Der Bergogliismus ist also eine Pseudoreligion, die sich weitgehend mit dem philosophischen System und den Zielen der Freimaurerei überschneidet, die an sich das komplette Gegenteil des Katholizismus ist. Und trotz der zuckersüßen Absichten, die sich an der Oberfläche manifestieren, ist das System radikal umgekehrt.

Also, Vorsicht: Der Bergogliismus ist nicht etwas christlich Unvollkommenes, etwas vage Ketzerisches, sondern ein heimtückischer geistiger Virus, der den Katholizismus langsam durchfressen wird. Und wie bei jedem Wundbrand kann man sich nur durch eine Amputation retten.

Es ist nur eine Frage des Verständnisses, ob die Katholiken aus ihrem Sitz, dem Vatikan, mit all seinen Schätzen hinausgeworfen werden, um "in den Katakomben neu anzufangen", oder ob es ihnen gelingen wird, ihn zurückzuerobern. So oder so wird die Saat des wahren Katholizismus gerettet werden. Denn es ist ein "zähes" System, da es 2000 Jahre lang überlebt hat.

Man könnte also sagen, dass Bergoglio, die Mafia von St. Gallenund die internationale Freimaurerei alles bedacht haben... außerdie Hostie…

VERTRIEFUNG

Der "Geist


Bergoglio spricht vom "Geist" als einer Kraft, die zu Harmonie und sozialer Einheit führt und die "Reformen" und den Fortschritt der Kirche inspiriert.

Sie ist jedoch nicht der Heilige Geist, sondern eine Fälschung desselben, da sie sich von der Moral und der katholischen Lehre entfernt; sie ist "relativistisch"; sie vereint Gegensätze; sie ist synkretistisch, sie will die "Vielfalt der Religionen", sie provoziert Häresien und begrüßt die verschiedenen Religionen, um sie dann zu vereinen (einzige Weltreligion, versöhnte Vielfalt); sie ist nicht rational, sie ist pragmatisch-emotional-magisch, sie ist eine "positive Welle". Bergoglio verbindet den Geist mit harmonisierten Schwingungen/Energien und polaren Gegensätzen. Diese Elemente sind in der Esoterik zu finden und werden als kosmische Prinzipien im Text Kybalion (1908), derhermetischen Lehren, beschrieben.

Das "Polyeder“


Es handelt sich um einen Geometrischen Körper mit mehreren Flächen, im Gegensatz zur (christlichen) Kugel, die ein Symbol der Vollkommenheit und Homogenität ist. Das Polyeder ist für den Bergoglianismus die Metapher für die Existenz, die Gesellschaft und die Kirche. Es ist die "versöhnte Vielfalt": mehrere verschiedene Dinge, sogar gegensätzlich und widersprüchlich, aber Teil des gleichen Ganzen, der gleichen "Einheit". In der Praxis dient sie dazu, moralischen Relativismus und religiösen Synkretismus zu rechtfertigen. Das Polyeder ist mit der heiligen Geometrie und den platonischen Körpern verbunden (Polyeder als Struktur des Universums), die von der Alchemie aufgegriffen werden (Polyeder als Vereinigung von Gegensätzen).

Die vier Postulate von Evangelii Gaudium

Die vier Postulate, die der Gesellschaft und der geistlichen Gottheit oderWelt Existenz zugeschrieben werden, stammen aus Bergoglios Doktorarbeit (die nie fertiggestellt wurde) und werden fälschlicherweise Romano Guardini zugeschrieben. Diese willkürlichen Prinzipien spiegeln sich in einigen gnostischen Konzepten wider und sind vage "alchemistisch":

- "Die Zeit ist dem Raum überlegen": Progressivismus; das Beharren auf "auslösenden Prozessen";

- "Einheit siegt über Konflikt": Überlegenheit des sozialen Friedens über Moral und Wahrheit. Verbindet sich mit dem Polyeder (versöhnte Vielfalt);

- "Die Realität ist wichtiger als die Idee": Die Praxis und die soziale Dimension sind wichtiger als die Doktrin. Um ein Beispiel zu nennen: Amoris laetitia: Ehebruch; wenn die Realität nicht mit der Norm übereinstimmt (viele folgen ihr nicht), muss die Norm von Fall zu Fall angepasst werden.

- "Das Ganze ist größer als der Teil": Synkretismus/Relativismus; Verbindungen zum Polyeder (keine Religion/Moral kann verabsolutiert werden, alle müssen nebeneinander bestehen).

Barmherzigkeit und der Kampf gegen Starrheit

Bergoglio greift mehrere häretische Strömungen der Vergangenheit auf. Erstens die Apokatastasis, die bereits im 3. Jahrhundert als Häresie definiert wurde: die Idee eines universellen Heils. Bergoglio hat nie pauschal geleugnet/korrigiert, was Eugenio Scalfari in seinem Interview berichtet hat, nämlich dass Seelen, die für die Hölle bestimmt sind, sich auflösen, zerstört werden.

Der Neo-Lutheranismus kehrt in mehreren Schlüsselelementen zurück

-Rehabilitation der Figur Luthers;

-Grundsatz des "billigen" Heils, das keine Buße erfordert (für das Luthertum genügt es zu glauben, dass man dazu vorherbestimmt ist, gerettet zu werden);

-Legitimierung der Sünde (für das Luthertum zeigt sich die Macht der Prädestination umso mehr, je mehr man sündigt; je weniger man sündigt, umso gottloser ist man, weil man versucht, das Heil zu "kaufen");

-Der Grundsatz, dass das Böse nicht besiegt werden kann und dass das Gute und das Böse miteinander verbunden sind: Die Geretteten sind immer noch böse, Sünder; der Messias "verunreinigt" sich mit der Inkarnation und nimmt das Böse in sich auf.

Neo-Markionismus, eine Irrlehre, in der die strenge alttestamentliche Göttlichkeit im Namen eines "besseren und toleranteren" Messias als falsch angesehen wird.

Bergoglio macht das Gleiche mit dem Katholizismus: Er schlägt einen neuen, "barmherzigeren" Glauben vor.

Der Neoarianismus, eine Irrlehre, nach der Jesus nicht der Sohn Gottes war, wird von Eugenio Scalfari direkt Bergoglio zugeschrieben und nur vage und ungenau bestritten. Eine Lehre von Enzo Bianchi, der lange Zeit als "Theologe von Papst Franziskus" galt, so sehr, dass er bei den weltweiten geistlichen Exerzitien für Priester in Ars (2018) predigte.

Die gnostische Theorie von der "Erlösung des Judas".

Eng verbunden mit der Vereinigung von Gegensätzen und der Barmherzigkeit ist Bergoglios Besessenheit vom geretteten Judas. Die früheste Rehabilitierung des Iskariot findet sich im Judas-Evangelium (gnostische Apokryphen), wo die alttestamentliche Göttlichkeit abgelehnt und Judas als der beliebteste unter den Aposteln, der weiseste, dargestellt wird, der Verrat begeht, nur um einen Befehl des Meisters auszuführen.

Die Figur des "bergoglianischen Judas" findet sich in der Hauptstadt Vézelay, auf dem Gemälde in Bergoglios Arbeitszimmer, im Logo des Jubiläums 2015 und zum Teil in einer Erzählung von Borges, mit dem Bergoglio befreundet war.

Borges schrieb Die drei Versionen des Judas (Fiktionen, 1944), eine Geschichte, in der er die gnostische Theorie der "Erlösung des Judas" erörtert: der Verrat des Iskariot als notwendig für die Erlösung; der Verrat als Akt der Demut (das Gefühl, nicht würdig zu sein, gut zu sein, typisch für bestimmte lutherische Konzepte); Jesus als "Sünder" (idem); Judas als der wahre Messias, göttliche Inkarnation (was Göttlichkeit als Vereinigung von Gut und Böse impliziert).

Das Logo des Jubiläums der Barmherzigkeit (2015) erinnert auf beunruhigende Weise an bergoglianische Konzepte: Es erinnert an den Totengräber in der Hauptstadt Vézelay, der Judas auf seinen Schultern trägt. Die beiden Figuren im Logo haben das gleiche Auge und scheinen ein und dieselbe Person zu sein.

Das Gemälde, das in Bergoglios Arbeitszimmer hängt, zeigt einen angeblichen Jesus, der den Leichnam des Judas umarmt. Das Bild ist zweideutig, und es scheint, dass die beiden Figuren fast miteinander verschmolzen sind, als ob die eine aus dem Körper der anderen hervortritt.

Die Identifizierung von Judas und dem Erlöser ist absurd, aber nur, wenn man mit theistischen und christlichen Kategorien argumentiert. Das ist es aber nicht, wenn man von gnostischen und pantheistischen Voraussetzungen ausgeht.

Neuheidentum


Der Bergoglianismus ist also ein impliziter Pantheismus, da er die christliche Gottheit leugnet und eine unmögliche Synthese zwischen den verschiedenen Religionen anstrebt, da viele Prinzipien nur mit einer pantheistischen Vision vereinbar sind (ewige Welt, keine transzendente Gottheit).

Der Ökologismus spielt eine zentrale Rolle im Bergoglianismus, wo eine Wiederbelebung heidnischer Kulte gepflegt wird, insbesondere des Kultes der "Mutter Erde", Pachamama, der in den 1980er Jahren von der so genannten "indianischen Theologie" aufgegriffen und adaptiert wird, die das Christentum mit dem südamerikanischen Heidentum vermischt. Die indische Theologie schließt auch den Pauperismus ein, und das Evangelium wird in einem indigenen, marxistischen Sinne neu interpretiert. Bergoglio hat nicht zufällig einen Mentalitätswandel und eine "Kirche mit einem amazonischen Gesicht" vorgeschlagen.

Dies ist, kurz gefasst, was wir bisher von Bergoglios ganz persönlicher Religion rekonstruieren konnten. Und wie Sie sehen, sind wir sehr weit vom Katholizismus entfernt, ja, wir sind Antipoden…"

Starker Tobak, werter Domenico, aber moralische Gewissheit.

Pubblicato il 19 aprile 2022 alle 20:33

Quelle: „Bergolianismus“: Der auf dem Kopf gestellte Katholizismus von · Sfero
St. Domenico Savio
Der Unterschied zwischen früher und heute ist: Wenn früher ein Papst irgendwie krank war oder sonst etwas gemacht hat, dann ging das halt nicht direkt durch sämtliche Medien. Was also Pius X. so während seiner Audienzen gemacht hat, ob er gestanden, gesessen oder gehüpft ist, können wir ja gar nicht wissen.
Und ich wette, wenn er die Bischöfe sich knien gelassen hätte, dann hätte es hier gehießen …More
Der Unterschied zwischen früher und heute ist: Wenn früher ein Papst irgendwie krank war oder sonst etwas gemacht hat, dann ging das halt nicht direkt durch sämtliche Medien. Was also Pius X. so während seiner Audienzen gemacht hat, ob er gestanden, gesessen oder gehüpft ist, können wir ja gar nicht wissen.

Und ich wette, wenn er die Bischöfe sich knien gelassen hätte, dann hätte es hier gehießen: Der böse Franziskus lässt Bischöfe vor sich knien.
Faustine 15
Pius X hat den Modernismus in der Kirche um ca.50 Jahre hinausgezögert, deshalb können Sie ihn nicht mit dem Modernisten, Jesuiten und Freimaurer Bergoglio vergleichen.
St. Domenico Savio
Ich vergleiche ja auch nichts.
Allerdings hat man früher von Päpsten eben nur das mitbekommen, was sie lehramtmich verkündet haben. Weil es damals noch kein Radio und Fernsehen gab. Pius X. wird wohl auch Witze gemacht haben und niemand hat es eben mitbekommen.More
Ich vergleiche ja auch nichts.

Allerdings hat man früher von Päpsten eben nur das mitbekommen, was sie lehramtmich verkündet haben. Weil es damals noch kein Radio und Fernsehen gab. Pius X. wird wohl auch Witze gemacht haben und niemand hat es eben mitbekommen.
Eugenia-Sarto
Gegen anständige Witze ist ja nichts einzuwenden. Pius X. soll auch Tabak geschnupft oder geraucht haben. Und zudem war er ein großer Heiliger.
St. Domenico Savio
@Eugenia-Sarto
Da gebe ich Ihnen Recht!
Leider gefällt mir im Forum oft die Doppelmoral nicht so sehr. Natürlich darf man Doppelmoral bei Papst Franziskus kritisieren, darf dann aber selbst nicht doppelmoralisch werden.
Papst Franziskus sagt, man solle Freude am Essen und an der Sexualität haben. Und da geht hier im Forum ein riesen Skandal los und dann heißt es "Bergolio, der Freimaurer, dieser …More
@Eugenia-Sarto

Da gebe ich Ihnen Recht!

Leider gefällt mir im Forum oft die Doppelmoral nicht so sehr. Natürlich darf man Doppelmoral bei Papst Franziskus kritisieren, darf dann aber selbst nicht doppelmoralisch werden.

Papst Franziskus sagt, man solle Freude am Essen und an der Sexualität haben. Und da geht hier im Forum ein riesen Skandal los und dann heißt es "Bergolio, der Freimaurer, dieser Hedonist und Ketzer!" obwohl es doch der katholischen Kirche überhaupt nicht widerspricht, dass man sich an seinen Sinnen im gegebenen Rahmen erfreuen darf.

Pius X. hat sich am Rauchen bestimmt auch erfreut.
Eugenia-Sarto
Als Freimaurer wird er hier schon lange bezeichnet, ohne daß man genaue Beweise gebracht hat.
Der Ausspruch "Freude an der Sexualität haben zu sollen" ist ja wohl daneben, nicht?
Er sollte von der Tugend der Keuschheit predigen.
St. Domenico Savio
@Eugenia-Sarto
Ja, aber wenn man Geschlechtsverkehr hat, was ja durchaus unvermeidbar ist, wenn man Kinder möchte, darf es doch Freude machen.More
@Eugenia-Sarto

Ja, aber wenn man Geschlechtsverkehr hat, was ja durchaus unvermeidbar ist, wenn man Kinder möchte, darf es doch Freude machen.
Eugenia-Sarto
@St. Domenico Savio Muß es aber nicht.
Was das Lehramt des Papstes betrifft, so ist es dringend notwendig, daß ein Papst über die Keuschheit - auch in der Ehe- predigt, da diese Tugend am Aussterben ist, was uns allen große Sorge für das Seelenheil der Menschen bereitet.
Waagerl
Doppelmoral ist zum Beispiel, die Todesstrafe abzulehnen und andererseits die Euthanasie gut zu heißen. Oder Impfzwang anzuordnen. Niemand darf in den Vatikan ohne grünen Pass.
Um nur ein Beispiel von unzähligen anderen zu nennen. .
Eine neue Weltordnung über Gottes Schöpfungsordnung zu stellen und diese mit Hilfe von gottesfeindlichen Mächten umzusetzen!
Netzfund:...der eigentliche Name der Gates …
More
Doppelmoral ist zum Beispiel, die Todesstrafe abzulehnen und andererseits die Euthanasie gut zu heißen. Oder Impfzwang anzuordnen. Niemand darf in den Vatikan ohne grünen Pass.
Um nur ein Beispiel von unzähligen anderen zu nennen. .

Eine neue Weltordnung über Gottes Schöpfungsordnung zu stellen und diese mit Hilfe von gottesfeindlichen Mächten umzusetzen!

Netzfund:...der eigentliche Name der Gates Stiftung ... Quelle hier Bill and Belinda Gates Institute for Population Control Braucht es hier noch eine Erklärung? Da fällt mir eine Begegnung mit einem älteren Ehepaar ein. Beide waren nun im Ruhestand und hatten ihr Leben lang im Labor gearbeitet. Wir unterhielten uns ganz nett, bis wir auf die Anzahl der Weltbevölkerung zu sprechen kamen. Die Frau des Paares sagte zu mir, wir seien zu viele auf dieser Welt. Ich fragte, woran sie das festmachen würde. Sie meinte: "Wir können sie nicht alle ernähren." Daraufhin fragte ich sie: "Wer ernährt hier wen? Wenn Sie im Labor arbeiten, dann wird wohl jemand anderes das Gemüse anbauen müssen, welches sie sich im Supermarkt kauft. Also ernähren ja nicht Sie andere Menschen, sondern umgekehrt." Das hatte sie dann aber nicht verstanden ..
Escorial
@St. Domenico Savio Sie sprechen von Doppelmoral? Ich habe Ihnen nur einige gravierende Verstöße Bergoglio´s gegen Gottes Gebote aufgeschrieben und Sie sind dennoch uneinsichtig.
philipp Neri
Eugenia-Sarto, Ihr Satz, "Als Freimaurer wird er hier schon lange bezeichnet, ohne daß man genaue Beweise gebracht hat", beweist im für Sie günstigeren Sinn, dass Sie keine Ahnung von der Freimaurerei und von den Jesuiten haben, offensichtlich schwer sehbehindert und/oder schwer wahrnehmungsdefizitär sind. Dafür, dass Sie auch Postings zur Thematik entweder gar nicht oder nur oberflächlich lesen …More
Eugenia-Sarto, Ihr Satz, "Als Freimaurer wird er hier schon lange bezeichnet, ohne daß man genaue Beweise gebracht hat", beweist im für Sie günstigeren Sinn, dass Sie keine Ahnung von der Freimaurerei und von den Jesuiten haben, offensichtlich schwer sehbehindert und/oder schwer wahrnehmungsdefizitär sind. Dafür, dass Sie auch Postings zur Thematik entweder gar nicht oder nur oberflächlich lesen oder nur schwer verstehen. Abgesehen davon haben Sie keine Kenntnis vom allgemein bekannten Grundsatz, offenkundige Tatsachen bedürfen keines Beweises. Dennoch ein Beispiel für Sie: klicken Sie den nachstehenden Link an und beobachten Sie den Freimaurer Bergoglio, wie er durch Handzeichen dem illuminierten Betrachter zum Verstehen gibt, dass die Freimaurerei sowohl das anstehende Konklave wie auch die Wahl im Griff haben wird.

Abschied von Papst Benedikt XVI. - VOR ORT vom 28.02.2013 - YouTube

Beachte besonders das Geschehen um 8:40 ff