Joannes Baptista
Die Muttergottes zu Brasilien: kath-zdw.ch/maria/Pedro.Regis2020.html
Stelzer
Wetten daß unsere inteligenzmäßig bescheidenen Bischöfe ihn wie die anderen christlichen Staatsmänner für wie schon gesagt „Scheiße“ halten.
Magee
Trump und Bolsonaro - wenn die fallen, wird es finster für uns Christen.
Ad Orientem
Darum heisst es beten....
Tina 13
Christus erbarme Dich 🙏🌹
viatorem
Daher ist es nicht mehr verwunderlich, warum "der Westen" den brasilianischen Präsidenten so im Fokus der Kritik hat.

Wenn auch nur kurz, aber er hat sich zum Christentum bekannt, das ist in der heutigen Zeit so eine Art Meisterleistung.
Er hat aber auch sein Volk weitgehend hinter sich stehen, denn Brasilien ist familiär sehr verwurzelt .
Joannes Baptista
Möge es so sein und bleiben.