Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks3.9K
de.news
21

Burke und Schneider starten Kreuzzug: Die sechs Amazonas-Irrtümer

Kardinal Raymond Burke und Bischof Athanasius Schneider haben eine [weitere] achtseitige Erklärung gegen sechs schwere theologische Irrtümer und Häresien im Arbeitsdokument der Amazonas-Synode veröffentlicht.

Sie rufen die Gläubigen auf, sich an einem vierzigtägigen Gebets- und Fasten-Kreuzzug zu beteiligen, um zu verhindern, dass solche Irrtümer approbiert werden. Sie schlagen vor, vom 17. September bis zum 26. Oktober täglich mindestens ein Gesätz des Rosenkranzes zu beten und einmal pro Woche für diese Anliegen zu fasten.

Die sechs Irrtümer sind:

● ein impliziter Pantheismus, der Gott mit der Natur und dem Universum gleichsetzt.

● die Vorstellung, dass das Heidentum eine Quelle der göttlichen Offenbarung und ein alternativer Weg zur Erlösung sei.

● die Ansicht, dass Ureinwohner bereits die göttliche Offenbarung erhalten hätten und dass die Kirche im Amazonasgebiet eine missionarische und pastorale "Bekehrung" brauche.

● die Erfindung "weiblicher" Ämter und die Einsetzung verheirateter Lokalgrößen als Priester zweiter Klasse.

● die Vorstellung, dass der Mensch nur ein Glied in der ökologischen Kette der Natur sei und die wirtschaftliche Entwicklung eine Aggression gegen "Mutter Erde" darstelle.

● der Aufruf zu einer "integralen ökologischen Konversion", welche die Übernahme eines kollektiven Sozialmodells von Ureinwohnern beinhaltet, bei dem die individuelle Persönlichkeit und Freiheit untergraben wird.

#newsOaejsynbqq
rumi
Es ist schon sehr klug, dass Burke und Schneider bloss die Irrtümer aufzeigen, die sie niemals akzeptieren können. Sollte es zu einer Approbation der Irrtümer der Synode kommen, dann kann die darauf folgende Kirchenspaltung ihnen nicht vorgeworfen und zur Last gelegt werden. Dann ist es Franziskus selbst und der Vatikan, der die Kirchenspaltung herbeigeführt hat. Wir erleben gerade den …More
Es ist schon sehr klug, dass Burke und Schneider bloss die Irrtümer aufzeigen, die sie niemals akzeptieren können. Sollte es zu einer Approbation der Irrtümer der Synode kommen, dann kann die darauf folgende Kirchenspaltung ihnen nicht vorgeworfen und zur Last gelegt werden. Dann ist es Franziskus selbst und der Vatikan, der die Kirchenspaltung herbeigeführt hat. Wir erleben gerade den spannendsten Moment seit dem Konzil, eine Entscheidungsschlacht. Es sind Initiativen, die Willem Jacobus Kardinal Eijk Erzbischof von Utrecht, Niederlande bereits bei der Interkommunion und den Homosegnungen dazu veranlassten das nahe Bevorstehen der Prüfung der Endapostasie zu sehen.
Katechismus 675:
Vor dem Kommen Christi muß die Kirche eine letzte Prüfung durchmachen, die den Glauben vieler erschüttern wird [Vgl. Lk 18,8; Mt24,12]. Die Verfolgung, die ihre Pilgerschaft auf Erden begleitet [Vgl. Lk 21,12; Joh 15,19-20], wird das "Mysterium der Bosheit" enthüllen: Ein religiöser Lügenwahn bringt den Menschen um den Preis ihres Abfalls von der Wahrheit eine Scheinlösung ihrer Probleme. Der schlimmste religiöse Betrug ist der des Antichrist, das heißt eines falschen Messianismus, worin der Mensch sich selbst verherrlicht, statt Gott und seinen im Fleisch gekommenen Messias [Vgl. 2 Thess 2,4-12; 1 Thess 5,2-3; 2 Joh 7; 1 Joh 2,18.22] (Vgl. dazu auch 769).
Es ist ein notwendiger Gebetskreuzzug, der die satanische Diplomatie des falschen Dialogs offenlegen wird. Die Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Zustandes der Kirche ist kaum länger tragbar.
Mir vsjem
"..dann kann die darauf folgende Kirchenspaltung.."?

Auf welche Seite schlagen sich dann diejenigen, die bereits im Bruch sind mit der Katholischen Kirche seit dem unseligen II. Vatikanum, das niemals ein Konzil der Katholischen Kirche war?
Seit dieser Zeit gibt es bereits die Teilung, weil sich die Konzilsanhänger von der Katholischen Kirche, vom katholischen Glauben, losgelöst haben.
Gesù è con noi
Sie vernachlässigen den ersten Fehler der Amazonas-Synode, nämlich dass Bergoglio und seine Komplizen sich gegen Gott und die Kirche verschworen haben - Bergoglio erklärte Gott und der Kirche den Krieg. Obwohl er nicht alle seine perversen Verschwörungen gegen Gott verzehren kann, hat Bergoglio bereits ein Verbrechen gegen den katholischen Glauben begangen und ist bereits in Abfall vom Glauben, …More
Sie vernachlässigen den ersten Fehler der Amazonas-Synode, nämlich dass Bergoglio und seine Komplizen sich gegen Gott und die Kirche verschworen haben - Bergoglio erklärte Gott und der Kirche den Krieg. Obwohl er nicht alle seine perversen Verschwörungen gegen Gott verzehren kann, hat Bergoglio bereits ein Verbrechen gegen den katholischen Glauben begangen und ist bereits in Abfall vom Glauben, Häresie und Schisma verfallen.
Es ist der größte Fehler, einem Feind Gottes zu erlauben, so weiterzumachen, als wäre er ein katholischer Papst, wenn er Gott offen den Krieg erklärt.
Mir vsjem
Wir hatten schon einmal die Piusbruderschaft-Kreuzzüge. Es waren "Kreuzzüge" als Vorwand für ein Gebetsziel, das in den Augen Gottes unberücksichtigt blieb.
Man täuschte die Gläubigen mit immer neuen Rosenkranzkreuzzügen und sich wiederholenden Intentionen. Die Erhörung blieb aus.

Wenn keine klaren Worte gesprochen werden, wenn das Kernproblem nicht angesprochen und angegangen wird, …
More
Wir hatten schon einmal die Piusbruderschaft-Kreuzzüge. Es waren "Kreuzzüge" als Vorwand für ein Gebetsziel, das in den Augen Gottes unberücksichtigt blieb.
Man täuschte die Gläubigen mit immer neuen Rosenkranzkreuzzügen und sich wiederholenden Intentionen. Die Erhörung blieb aus.

Wenn keine klaren Worte gesprochen werden, wenn das Kernproblem nicht angesprochen und angegangen wird, nützt selbst ein "Kreuzzug" nichts.


So war die Intention eines Kreuzzuges z.B. "die Rückkehr der Tradition in der Kirche". Korrekt dazu schreibt ein Priester: "Was ist mit Kirche gemeint? Etwa die katholische Kirche wie sie von Jesus Christus gegründet wurde oder die nachkonziliare Kirche? Wenn die katholische Kirche gemeint ist, dann kann es keine Rückkehr geben, weil die Tradition fester Bestandteil der kath. Kirche ist, wenn die nachkonziliare Kirche gemeint ist, dann hat sie die Tradition verlassen. Dann muss sie zur Tradition und nicht die Tradition in die Kirche zurückkehren."

Wie war das mit den Mio-Rosenkränzen zur Freigabe der Messe?
Auch hier wurden die Gläubigen getäuscht, in dem man ihnen vorgaukelte, das Motu Proprio sei "ein Geschenk des Himmels"!

War das Motu Proprio ein Geschenk des Himmels, wie der Generalobere der Piusbruderschaft behauptete? Und dass diese Freigabe "eine Frucht des ersten Rosenkranzkreuzzuges" sei.

Es gab aber nichts zum Freigeben! Denn die Tridentinische Messe wurde für immer vom heiligen Pius V. für alle Priester verbindlich festgelegt und niemand konnte gezwungen werden, eine andere "Messe" zu lesen. Gleichzeitig wurde frevelhaft die Muttergottes als jene hingestellt, die die Gebetserhörung bewirkt haben soll. Die Muttergottes hinzustellen als jene, die die Neue Messe befürwortet als "gegenseitige Bereicherung" und als "zwei Anwendungsformen" des einen Ritus bzw. wo der Neuen Messe der Vorrang eingeräumt wird, ist unerhört. Es wurde also den Gläubigen suggeriert, dass das Motu Proprio ein vom Himmel gesandte Antwort auf die Rosenkränze ist.

Wenn also ihr "Papst" schwere Irrlehren und Ketzereien von sich gibt, ist dem gläubigen Volk augenblicklich zu erklären und einzuschärfen, dass es keine Unterwerfung geben kann unter Ketzer und Häretiker und weil ein Papst kein Ketzer und Häretiker sein kann, wir es nicht mit dem Oberhaupt der Katholischen Kirche zu tun haben.
Nicht das Gebet und Fasten will Gott in diesem Fall - sondern das sofortige Handeln!
Sancta
@Mir vsjem
Was verstehen Sie unter "das sofortige Handeln"?
Eugenia-Sarto
Mitbeten werde ich auch.
Doch eines soll wohl auch feststehen: Hinter der Amazonassynode steht der Papst als Motor.
Die Synode könnte so nicht stattfinden ohne die Einwilligung des Papstes (habe ich gelesen und glaube ich auch).
Deshalb sollten der Kardinal Burke und Bischof Schneider noch weitergehen und den Papst anrufen, anschreiben, ansprechen - öffentlich!
Und nicht nur die Gläubigen sollen…
More
Mitbeten werde ich auch.
Doch eines soll wohl auch feststehen: Hinter der Amazonassynode steht der Papst als Motor.
Die Synode könnte so nicht stattfinden ohne die Einwilligung des Papstes (habe ich gelesen und glaube ich auch).
Deshalb sollten der Kardinal Burke und Bischof Schneider noch weitergehen und den Papst anrufen, anschreiben, ansprechen - öffentlich!
Und nicht nur die Gläubigen sollen beten und fasten, sondern vor allem auch die Bischöfe und Priester!
Joseph Franziskus
@Eugenia-Sarto, danke, für die klaren Worte. Genau das müssen ja die folgenden Schritte sein. Ich finde sogar, daß diese Schritte, der Sinn, für unsere Gebete sein müssen. Natürlich müssen wir beten, für die Bekehrung dieser Hierarchie, mit den Papst an ihrer Spitze. Vor allem aber müssen wir beten, um die Gnade Gottes, für unsere wenigen Hirten, die den kath. Glauben noch verteidigen, damit …More
@Eugenia-Sarto, danke, für die klaren Worte. Genau das müssen ja die folgenden Schritte sein. Ich finde sogar, daß diese Schritte, der Sinn, für unsere Gebete sein müssen. Natürlich müssen wir beten, für die Bekehrung dieser Hierarchie, mit den Papst an ihrer Spitze. Vor allem aber müssen wir beten, um die Gnade Gottes, für unsere wenigen Hirten, die den kath. Glauben noch verteidigen, damit sie nicht vor den Wölfen fliehen, um Mut und Klugheit und eine helfende Hand Gottes, für unsere Bischöfe. Möge Gott ihnen beistehen damit sie ihren Kampf, für die Kirche und die Seelen der Menschen, nach Gottes Willen weiter führen.
Mangold03
JA, ich mache mit und werde dies ausdrucken und großzügig verteilen!!!
Macht mit, um diesem Kreuzzug ein würdiges Gedenken zu geben und die kath. Kirche wieder ins rechte Licht zu rücken.
Ad Extirpanda
Also der Schutz von Gottes Schöpfung ist ja wohl selbstverständlich. Und dass andere Völker etwas andere Sitten haben auch. Wenn man in Drittweltländern missioniert, wird man damit leben müssen, dass dort nicht alles exakt so abläuft wie im christlichen Abendland. Aber ich denke, das Problem ist ein anderes, nämlich dass über die Amazonas-Synode die kirchlichen sakralen Strukturen des Priestertum…More
Also der Schutz von Gottes Schöpfung ist ja wohl selbstverständlich. Und dass andere Völker etwas andere Sitten haben auch. Wenn man in Drittweltländern missioniert, wird man damit leben müssen, dass dort nicht alles exakt so abläuft wie im christlichen Abendland. Aber ich denke, das Problem ist ein anderes, nämlich dass über die Amazonas-Synode die kirchlichen sakralen Strukturen des Priestertums angegriffen werden sollen. Das ist meines Erachtens das Gefährliche dabei.
Joseph Franziskus
17. 09. bis 26. 10. , diese Daten sollten wir uns unbedingt vormerken. Diesen Fasten und Gebetsaufruf sollte jeder Katholik befolgen und sehr ernst nehmen. Es geht um die Einheit, der hl. Kath. Kirche. Ich bin Gott dankbar, daß er in dieser finsteren Zeit, seiner hl. Kirche und den Gläubigen Volk, diese Hirten schenkt, ohne diese, die Verwirrung noch größer wäre. An diesen Gebet, werde ich mich …More
17. 09. bis 26. 10. , diese Daten sollten wir uns unbedingt vormerken. Diesen Fasten und Gebetsaufruf sollte jeder Katholik befolgen und sehr ernst nehmen. Es geht um die Einheit, der hl. Kath. Kirche. Ich bin Gott dankbar, daß er in dieser finsteren Zeit, seiner hl. Kirche und den Gläubigen Volk, diese Hirten schenkt, ohne diese, die Verwirrung noch größer wäre. An diesen Gebet, werde ich mich jedenfalls beteiligen.
Joseph Franziskus
Das sind schon geeignete Mittel, um auf die bevorstehende, entgültige Protestantisierung und Verweltlichung, der katholischen Amtskirche, zu reagieren. Schritt für Schritt muß nun die katholische Lehre und die katholische Tradition, aus diesen modernistischen Konstrukt befreit werden und allen Menschen, die guten Willens sind, wieder nahegebracht werden. Wenn dann die Modernisteñ, in ihren …More
Das sind schon geeignete Mittel, um auf die bevorstehende, entgültige Protestantisierung und Verweltlichung, der katholischen Amtskirche, zu reagieren. Schritt für Schritt muß nun die katholische Lehre und die katholische Tradition, aus diesen modernistischen Konstrukt befreit werden und allen Menschen, die guten Willens sind, wieder nahegebracht werden. Wenn dann die Modernisteñ, in ihren Häresien verbleiben, müssen weitere Schritte folgen.
Antiquas
Die letzten Mohikaner.
Endor
Shalom ! @Antiquas Bei Ihrer Selbstanalyse muß es der ! letzte Mohikaner heißen. Shalom !
Antiquas
M.RAPHAEL
Gott sei Dank!
Mir vsjem
Die Gläubigen erwarten eine andere, eine konkrete Erklärung, was sie mit dem Häretiker in Rom zu tun gedenken.
MMB16
Duldsamkeit ist eine Tugend.
Mir vsjem
Gehorsam ist eine Tugend, kann jedoch ebenso eine Untugend sein, ja Sünde.
Duldsamkeit ist eine Tugend, kann jedoch ebenso eine Untugend und Sünde sein.

Nachsicht und Verständnis mit den Usurpatoren und Gotteslästerern im Vatikan seit 50 Jahren wäre eine Todsünde.

Nein mein Freund, die Schrift sagt etwas anderes:

"Seid nüchtern und wachsam. Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein …More
Gehorsam ist eine Tugend, kann jedoch ebenso eine Untugend sein, ja Sünde.
Duldsamkeit ist eine Tugend, kann jedoch ebenso eine Untugend und Sünde sein.

Nachsicht und Verständnis mit den Usurpatoren und Gotteslästerern im Vatikan seit 50 Jahren wäre eine Todsünde.

Nein mein Freund, die Schrift sagt etwas anderes:

"Seid nüchtern und wachsam. Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. Widersteht im standhaft im Glauben.." (1 Petr 5,8,9)

"Wenn einer den Herrn nicht liebt, der sei ausgeschlossen. Maranatha" (1 Kor 16,22)


Paulus an die Thessalonicher:
"Sollte einer unserer brieflichen Mahnung nicht folgen, den merkt euch und pflegt keinen Kontakt mit ihm, damit er beschämt werde."

"..kämpfe den guten Kampf des Glaubens" (1 Titus, 6.12)

"..dass ihr kämpft für den..... überlieferten Glauben" (Judas Vers 3)

"Wer den Göttern opfert, sei im Banne" (Exodus, 22,19)

Wollen Sie aus diesen Zeilen "Duldsamkeit" herauslesen?
Endor
Shalom ! @Mir vsjem seien Sie geduldig, der Dreifaltige Gott wird die Antwort geben. Shalom!
Joseph Franziskus
Geduld ist eine Tugend, allerdings darf nicht der Eindruck der Untätigkeit, oder Ängstlichkeit, aufkommen. Wir alle müssen widerstehen, die Wahrheit bekennen und verteidigen und im richtigen Moment, Farbe bekennen. Deshalb muß ich, ohne dabei in einen Widerspruch zu geraten, meinen beiden Vorkommentatoren zustimmen.
Mir vsjem
@esra: "Shalom ! @Mir vsjem seien Sie geduldig, der Dreifaltige Gott wird die Antwort geben. Shalom!"

Nein, Gott hat in Fatima durch Maria die Antwort gegeben für unsere Zeit und ein Handeln und eine "Antwort" von der Hierarchie gefordert! Diese ist seit über 50 Jahren nicht gekommen! Was glauben Sie wohl, was dies für Folgen nach sich ziehen wird?
Die nächste "Antwort" vom Himmel wird furch…More
@esra: "Shalom ! @Mir vsjem seien Sie geduldig, der Dreifaltige Gott wird die Antwort geben. Shalom!"

Nein, Gott hat in Fatima durch Maria die Antwort gegeben für unsere Zeit und ein Handeln und eine "Antwort" von der Hierarchie gefordert! Diese ist seit über 50 Jahren nicht gekommen! Was glauben Sie wohl, was dies für Folgen nach sich ziehen wird?
Die nächste "Antwort" vom Himmel wird furchtbar sein!