Clicks4.9K
TimorDomini
8

"Ekelhafte Hetze" eines Stadtdekans

Seit drei Jahren feierte das Stuttgarter Cannstatter Gottlieb-Daimler-Gymnasium (GDG) statt Weihnachten in der Kirche ein „Fest der Werte“. In diesem Jahr protestierte der Blog „Politically Incorrect“ gegen den Ausverkauf des Christentums. Es folgte eine riese Protestwelle deutscher Christen gegen die Schule. Die Direktorin gab nach und sagte das „Fest der Werte“ in der Kirche ab. Die Veranstaltung wurde in die Schulaula verlegt.

Der katholische Stadtdekan Christian Hermes von Stuttgart widmete sich den Vorgängen am Gymnasium ausgerechnet in der Christmette anstelle einer Weihnachtspredigt. Darüber berichtete „Politcally Incorrct“. Daraufhin erhielt der Geistliche viele kritische Emails.

Jetzt verlangt er im Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“, dass der Blog vom Verfassungsschutz beobachtet werde. Gegen seine Kritiker kramt der Extremist, der angeblich "Dialog mit Menschen aller Religionen und Kulturen" führt, aus einem Repertoire der fundamentalistischen Hass-Diktion negativ wertenden Adjektive hervor:

· „ekelhafte Hetze“
· „falsche Verehrung und verlogene Verteidiger auf Jesus Christus“
· „rassistische, ausländerfeindliche und fundamentalistische Hetze“
· „inszenierte Empörung“
· „abstoßend und gefährlich“
· „rechter Sumpf“
· „fundamentalistische Rollkommandos“
· „Fundamentalistische Tendenzen können wir dabei nicht tolerieren, auch nicht im Christentum“

Jetzt wird der Verfassungsschutz überlegen müssen, den Stadtdekan wegen seiner abstoßenden und gefährlichen Wortwahl zu beobachten.
chefdeserv
eremitin Vielen Dank für die Korrektur !
Boni
Eine verrottete Diözese, wo so eine Figur Dekan werden konnte. Die schlimmsten Kirchenfeinde sind allerdings die Kirchensteuerzahler, die solche Hetzer alimentieren.
Anno
Vermutlich haben neben den zu Recht empörten Christen auch viele Nazis und Rassisten mit protestiert.
Hier aber nicht zu differenzieren halte ich für absolut indiskutabel.
Typisch Mainstream, wer nicht das hohe Multikulti-Lied singt, wird sofort in das rechtsextreme Lager abgeschoben
Eremitin
lieber chefdeserv kleine Korrektur des Lateins von der Lateinlehrerin i.R.( kanns halt nicht lassen :) stultorum infinitus est numerus

Inhaltlich stimmts aber!
Claudius1
Dieser Dekan ist ein Dekadentan.
wallo likes this.
byzantiner
Ohne mich zu den Vorfällen äussern zu wollen, da sind viele Verletzungen entstanden,und die ganzen verbalen Entgleisungen gegenüber dem Herrn Hermes sind nicht zu entschuldigen, daher nur soviel:
Der Koran bestreitet die Existenz des Heiligen Geistes, leugnet die Kreuzigung Jesus Christus und bestreitet dass Jesus Christus Gottes Sohn ist.
Es ist mit dem Christentum nicht vereinbar, derartige …More
Ohne mich zu den Vorfällen äussern zu wollen, da sind viele Verletzungen entstanden,und die ganzen verbalen Entgleisungen gegenüber dem Herrn Hermes sind nicht zu entschuldigen, daher nur soviel:
Der Koran bestreitet die Existenz des Heiligen Geistes, leugnet die Kreuzigung Jesus Christus und bestreitet dass Jesus Christus Gottes Sohn ist.
Es ist mit dem Christentum nicht vereinbar, derartige Lehren in Kirchen zu verkünden.Das muss eindeutig klargestellt werden, was bisher unterlassen wurde. Dieses Unterlassen ist das Problem was die Menschen, die Jesus lieben, so aufregt.
"Niemand kommt zum Vater denn durch mich".
Die Stuttgarter müssen diese Sache klarstellen, dass Herr Hermes Zweifel äussert and dem Vorgehen des Cannstatter Kollegens reicht nicht aus, sonst entsteht ein schwerer Vertrauensschaden und Uneinigkeit innerhalb der Kirche
chefdeserv
Strultorum infinius est numerus !
wallo likes this.
Paul M.
Genau!
So mancher verweltlichter, glaubensabgefallener Stadtdekan
hat mit dem lieben HERRGOTT schon lange nichts mehr am Hut!
Davon könnte ich ein (trauriges) Liedchen singen.....

Deshalb:
Schauen Sie den kirchlichen Berufskatholiken Ihrer Gemeinde stets auf die Finger und hören Sie genau zu (Presse, Predigten, Interviews), wenn diese wieder am Zerstörungswerk sind.

Wehren Sie sich, auch …More
Genau!
So mancher verweltlichter, glaubensabgefallener Stadtdekan
hat mit dem lieben HERRGOTT schon lange nichts mehr am Hut!
Davon könnte ich ein (trauriges) Liedchen singen.....

Deshalb:
Schauen Sie den kirchlichen Berufskatholiken Ihrer Gemeinde stets auf die Finger und hören Sie genau zu (Presse, Predigten, Interviews), wenn diese wieder am Zerstörungswerk sind.

Wehren Sie sich, auch dann, wenn diese unseligen Fehlbesetzungen in Pfarrämtern, die Stadt verlassen haben oder sich zur Ruhe setzen.
Denn dann werden diese weltlichen Menschen-Götzenanbeter besonders aggressv in ihrer Hetze gegen glaubenstreue, friedsame Katholiken!
Augen und Ohren auf!
wallo likes this.