M.RAPHAEL
51.7K

Benedikt XVI schaute sehr ernst

Heute Morgen kurz vor dem Aufwachen hatte ich einen Traum, der unglaublich real erschien: „Ich ging in den Petersdom, um Benedikt meine letzte Ehre zu erweisen. Als ich neben seinem Leichnam stand, …More
Heute Morgen kurz vor dem Aufwachen hatte ich einen Traum, der unglaublich real erschien:
„Ich ging in den Petersdom, um Benedikt meine letzte Ehre zu erweisen. Als ich neben seinem Leichnam stand, öffnete er plötzlich seine Augen, wendete seinen Kopf mir zu und schaute mich lange an. Es war ein sehr ernster und trauriger Blick. Dann wendete er sich wieder ab. Bald kamen die Träger und holten seinen Leichnam ab.“
Ich war über diesen Traum etwas überrascht. Ich habe Benedikt XVI/Kardinal Ratzinger immer sehr geschätzt, aber ich bin mir sicher, dass er größere Fans hatte als mich. Und hier im Traum schaute er mich sehr intensiv an, wie einen Soldaten der Heiligen Kirche, um mir zu vermitteln, dass die Situation der Kirche viel besorgniserregender ist, als es den Anschein hat.
Auch ich sah am Anfang meiner Berufung eher kein Problem mit der nachkonziliaren Kirche. Sie schien ja katholisch zu sein und alle folgten ihr. Erst in Himmerod begann ich zu verstehen, dass der Konzilsgeist keinen …More
grunbera
Wahrscheinlich kam es doch anders als er und Tina13 es sich vorstellten.
alfredus
Dieser Traum ist eine Realität, denn das ist nicht nur die jetzige Situation der Kirche, sondern das was noch kommen wird ... ! Der letzte große Verfechter einer weltweiten noch römisch-katholischen Kirche geht mit Benedikt XVI. und hinterläßt eine Leere ohne Ende . Diese neue Möglichkeit wird weiter auf das Konzil aufbauen und uns unwürdige Päpste bescheeren, die den Weg für den " Antichrist " …More
Dieser Traum ist eine Realität, denn das ist nicht nur die jetzige Situation der Kirche, sondern das was noch kommen wird ... ! Der letzte große Verfechter einer weltweiten noch römisch-katholischen Kirche geht mit Benedikt XVI. und hinterläßt eine Leere ohne Ende . Diese neue Möglichkeit wird weiter auf das Konzil aufbauen und uns unwürdige Päpste bescheeren, die den Weg für den " Antichrist " ebnen werden ! Es ist alles schon prophezeit worden und alles wird so kommen, wie es geschrieben steht, bis der " Heiland Jesus Christus " entgültig sein Reich auf Erden errichten wird ... !
gennen
Beten wir für ihn, dass er die Himmelspforte bald durch schreiten kann. Denn in dieser Zeit kann nur noch der Herr uns retten, indem er das Böse vernichtet. Papst Benedikt kann uns ein grosser Fürsprecher sein.
Rest Armee
Vergelts Gott, dass sie ihren Traum mit uns teilen. Gott segne und behüte sie.
kyriake
"Am Ende wird mein UNBEFLECKTES HERZ triumphieren!" Gehen wir mit HOFFNUNG und ZUVERSICHT in die Zukunft! Der SIEG gehört GOTT! !