Michael Karasek
Welch ein Frevel,der Priester hat durch diese schändliche Aufführung in seiner Kirche sie entweiht und wird dies vor Jesus noch bitter bereuen müssen.
Sieglinde
Das soll eine Kirche sein ??? Eher ein Zirkus Es ist einfach zum schämen!!!
BruderClaus
“… Viele Events (= Veranstaltungen) werden in Kirchen veranstaltet werden, die eigentlich Mir (Jesus) die Ehre geben sollten, die aber eine Beleidigung Meines Namens darstellen werden. Sie werden in Kürze Kirchen als Orte verwenden, um darin Handel zu treiben und Profit zu machen. All diese Dinge sind unausweichlich, und diejenigen, die Mich lieben, werden darüber in großem Kummer weinen. Wie …More
“… Viele Events (= Veranstaltungen) werden in Kirchen veranstaltet werden, die eigentlich Mir (Jesus) die Ehre geben sollten, die aber eine Beleidigung Meines Namens darstellen werden. Sie werden in Kürze Kirchen als Orte verwenden, um darin Handel zu treiben und Profit zu machen. All diese Dinge sind unausweichlich, und diejenigen, die Mich lieben, werden darüber in großem Kummer weinen. Wie diese bedauernswerten Seelen leiden werden, da sie sich mit solchen Gotteslästerungen werden herumschlagen müssen! Die Häresien, die man ihnen aufzwingen wird, werden bedeuten, dass auf solche Seelen kaum Rücksicht genommen werden wird während der vielen Praktiken und Zeremonien, die Gott beleidigen. Da wird es Singen, Lachen und laute Stimmen geben, und man wird Geschichten vortragen, die nichts mit Mir zu tun haben werden. Doch all diese abscheulichen Aktionen werden in Meinen Kirchen und vor Meinem Angesicht begangen werden. …“

Quelle 13.08.2013:

dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0879.htm
Tina 13
😭😭😭
RellümKath
Ich finde es ziemlich LANGWEILIG!!!!
ADOREMUS IN AETERNUM
Herr Jesus, wie lange noch?!!
St.Martin
Gott lässt seiner nicht spotten, dazu hier der Auszug aus dem folgenden Buch.

Aus dem Buch "Das heilige Messopfer in seinen Geheimnissen und Wundern", Stuttgart 1904:

In der Stadt M., einer Großstadt in Amerika, hatte sich eines abends in der Familie eines abgefallenen Katholiken eine fröhliche Gesellschaft zu einer sogenannten Party eingefunden. Es wurde bis spät in die Nacht hinein getanzt …More
Gott lässt seiner nicht spotten, dazu hier der Auszug aus dem folgenden Buch.

Aus dem Buch "Das heilige Messopfer in seinen Geheimnissen und Wundern", Stuttgart 1904:

In der Stadt M., einer Großstadt in Amerika, hatte sich eines abends in der Familie eines abgefallenen Katholiken eine fröhliche Gesellschaft zu einer sogenannten Party eingefunden. Es wurde bis spät in die Nacht hinein getanzt und gezecht. Der Hausherr begann mit einigen seiner gottlosen Gesinnungsgenossen, zum Ärgernis einiger anwesenden gläubiger Katholiken, die katholische Religion und ihre Diener zu verspotten und die Zeremonie der heiligen Messe nachzuäffen.
In seiner greulichen Vermessenheit ging er so weit, daß er ein gefülltes Trinkglas ergriff und die priesterlichen Konsekrationsworte darüber aussprach. Kaum waren die Worte über seine lasterhaften Lippen gekommen, als er plötzlich verstummte und wie versteinert vor sich hinstierte. Von seiner zu Tode erschreckten Frau befragt, ob es ihm unwohl sei, konnte er nichts antworten und gab durch Zeichen zu verstehen, daß er zu Bett gehen wolle. Dort wurde er immer unruhiger, sein Gesicht verzerrte sich zu einer schreckerregenden Fratze und aus seinem Munde, den der Unglückliche vor wenigen Augenblicken noch zur Verspottung des Allerheiligsten in sakrilegischer Weise missbraucht hatte, sowie aus seinem ganzen Körper entströmte ein so widerlicher, unausstehlicher Geruch, daß niemand es in seiner Nähe aushalten konnte. In ihrer Ratlosigkeit nahmen die Angehörigen die Zuflucht zum Seelsorger der Gemeinde. Er eilte herzu, um trotz des durchdringenden Geruches, der er vergebens durch reichliches Verbrennen von Weihrauchkörnern zu vertreiben suchte, womöglich diese Seele noch zu retten und sie dem Teufel zu entreißen. Der Priester eilte abermals herbei, aber der Sterbende wies jeden Trost der katholischen Religion von sich und hauchte unter den entsetzlichsten Qualen seine Seele aus.
Der Gestank des Leichnams war so stark, daß kein Mensch sich in die Nähe seines Hauses wagte, und so wurde er ohne Geleit wie der Kadaver eines unvernünftigen Tieres in die Erde verscharrt.
Das Haus, worin der Gotteslästerer geendet, wurde später nach einer anderen Stelle in derselben Straße transportiert, ist aber eine Unglücksstelle geblieben bis auf den heutigen Tag, denn die Nachbarn sagen, daß jedes Jahr seit dem schrecklichen Ereignis eine Leiche aus dem Haus getragen werde.
DrMartinBachmaier
Schreiben Sie das doch in einem Extra-Artikel hier, damit es mehrere lesen.
Sieglinde
Ja GOTT lässt seiner nicht spotten, aber vielleicht kämen mehr Menschen darauf wenn solche Dinge öfters passieren würden. Die meisten meinen sowieso alles selber mache zu können, aber wie schlimm wird das erwachen, wenn man erkennen muss, wie klein man doch ist und nicht einen Finger rühren könnte ohne den Willen GOTTES.
Petros Patrikios
Wenn ihr den Greul an heiliger Stätte seht....
Klaus Elmar Müller
Armseliger Spötter! Geistloses Publikum! Ich denke, diese Leute würden sich im Himmel gar nicht wohl fühlen.
Rodenstein
Pfarrer Krauth hat seine eingeschworene Fangemeinde, viele kommen sogar von weit her, nur um bei diesem Irren ganz vorne dabei zu sein.

Freilich gibt aber noch viel mehr Ortsansässige, die sonstwo in Aschaffenburg zur hl. Messe gehen und auch weite Wege auf sich nehmen, nur um diesen gotteslästerlichen Ringelpietz nicht ertragen zu müssen.

Er polarisiert halt, der verspielte Showman Krauth; …More
Pfarrer Krauth hat seine eingeschworene Fangemeinde, viele kommen sogar von weit her, nur um bei diesem Irren ganz vorne dabei zu sein.

Freilich gibt aber noch viel mehr Ortsansässige, die sonstwo in Aschaffenburg zur hl. Messe gehen und auch weite Wege auf sich nehmen, nur um diesen gotteslästerlichen Ringelpietz nicht ertragen zu müssen.

Er polarisiert halt, der verspielte Showman Krauth; das darf er auch, weil er in der Bistumsverwaltung dicke Freund:nnen und treue Förderer:nnen hat - da kommt kein Modernist:nnenbischof dagegen an.
Confitemini Domino
Das ist ein himmelschreiender Frevel!
a.t.m
Ja, aber genau das wollten die Modernisten durch die Einführung des NOM = Nicht Ordentliche Messe im Jahre 1971 mit dem gleichzeitigen Verbot der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" erreichen und das eben im Auftrag der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, siehe kathpedia.com/index.php?title=Die_ständige_Anweisung_der_Alta_Ve und kath-…More
Ja, aber genau das wollten die Modernisten durch die Einführung des NOM = Nicht Ordentliche Messe im Jahre 1971 mit dem gleichzeitigen Verbot der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" erreichen und das eben im Auftrag der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, siehe kathpedia.com/index.php?title=Die_ständige_Anweisung_der_Alta_Ve und kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html keine Frage es gibt sicher auch im NOM Gottesdienste die würdevoll zelebriert werden, aber diese sind die sehr sehr Ausnahme den liturgischer Missbrauch ist die Regel im NOM. Daher sollte jeder gläubige Katholik diese meiden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Cavendish
Unabhängig davon, dass eine derartige Aufführung am Altar einer noch nicht profanisierten Kirche schlicht blasphemisch ist, erkenne ich noch nicht einmal den Hauch von intelligenter Satire.
Escorial
Völlig gottlos, sakrilegische Lächerlichmachung der Messfeier. In Schweinheim zerstören die Schweine die Religion und die Sauen klatschen Beifall. Natürlich ist in der "Neuen" Messe 90% nur Theater. Nur in der "Alten" Messe wird das Opfer der Wiedergutmachung lebendig, nur hier wird das Opfer Jesu auf Kalvaria auf unblutige Weise erneuert, nur hier wird Gott verherrlicht und versöhnt. In der …More
Völlig gottlos, sakrilegische Lächerlichmachung der Messfeier. In Schweinheim zerstören die Schweine die Religion und die Sauen klatschen Beifall. Natürlich ist in der "Neuen" Messe 90% nur Theater. Nur in der "Alten" Messe wird das Opfer der Wiedergutmachung lebendig, nur hier wird das Opfer Jesu auf Kalvaria auf unblutige Weise erneuert, nur hier wird Gott verherrlicht und versöhnt. In der satanischen "Neuen Messe" wird Gott ständig beleidigt und die eckelhafte Party endet mit der unwürdigen, absolut gottlosen Handkommunion. Grauenvoll....was für finstere Zeiten. Gott möge das endlich beenden.
a.t.m
Ja, aber genau das wollten die Modernisten durch die Einführung des NOM = Nicht Ordentliche Messe im Jahre 1971 mit dem gleichzeitigen Verbot der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" erreichen und das eben im Auftrag der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, siehe kathpedia.com/index.php?title=Die_ständige_Anweisung_der_Alta_Ve und kath-…More
Ja, aber genau das wollten die Modernisten durch die Einführung des NOM = Nicht Ordentliche Messe im Jahre 1971 mit dem gleichzeitigen Verbot der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" erreichen und das eben im Auftrag der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, siehe kathpedia.com/index.php?title=Die_ständige_Anweisung_der_Alta_Ve und kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html keine Frage es gibt sicher auch im NOM Gottesdienste die würdevoll zelebriert werden, aber diese sind die sehr sehr Ausnahme den liturgischer Missbrauch ist die Regel im NOM. Daher sollte jeder gläubige Katholik diese meiden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Die Bärin
Die "katholische" Kirche steht in Aschaffenburg-Schweinheim. Nomen est omen! Totaler Glaubensabfall!
Rodenstein
Und es ist ein offenes Geheimnis im Bistum Würzburg, daß der amtierende Pfarrer dieser Klapse aktiver Perverser ist und mit einem Amtsbruder "zusammenlebt".
01Juli
Sind das auch die mit der Schaukel ?
kyriake
Na, dann wundert einen sowieso nichts mehr!! 😰😱
Rodenstein
@01Juli

Ja. Es werden dort auch andere haarsträubende Tollheiten veranstaltet; Maria Geburt in AB-Schweinheim ist über die Bistumsgrenzen hinaus verschrien. Doch da der Oberclown mächtige Gönner:nnen hat, darf er sich jedes Sakrileg herausnehmen.

In meiner naiven Jugend habe ich mich beim Lesen entsprechender Bücher immer gefragt, was das für Priester sind, die abtrünnig werden und Satansmessen…More
@01Juli

Ja. Es werden dort auch andere haarsträubende Tollheiten veranstaltet; Maria Geburt in AB-Schweinheim ist über die Bistumsgrenzen hinaus verschrien. Doch da der Oberclown mächtige Gönner:nnen hat, darf er sich jedes Sakrileg herausnehmen.

In meiner naiven Jugend habe ich mich beim Lesen entsprechender Bücher immer gefragt, was das für Priester sind, die abtrünnig werden und Satansmessen lesen und ähnliche Greuel treiben - ein Blick nach Maria Geburt belehrt.
Magee
Wer ist der Clown, der mit der pinken Baßgeige oder der mit dem weißen Kleid? 🥳
Elista
Was ist das denn?? 😡 😤 😫 🤮 Schlimmer geht wohl immer noch 😡 😤 😫 🤮
Sunamis 49
ja geht immer noch schlimmer
a.t.m
Oder das fantasy. alles ist möglich.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
kyriake
Maria Geburt Kirche - Schweinheim: Ein Saustall, den manche sogar noch komisch finden! 😡