17:52
Clicks370
Irapuato
Pater Gapp - Festgottesdienst mit Bischof Hermann Glettler 21. 11. 2021 25 Jahre Seligsprechung von Pater Jakob Gapp / Wattens reinhardrovara Überall in Wattens stößt man auf den Namen Jakob Gapp.m …More
Pater Gapp - Festgottesdienst mit Bischof Hermann Glettler 21. 11. 2021
25 Jahre Seligsprechung von Pater Jakob Gapp / Wattens reinhardrovara

Überall in Wattens stößt man auf den Namen Jakob Gapp.m Wattens(rr) Jedes Jahr am 13. August gedenken wir in der Laurentiuskirche in Wattens seinen Todestag. Die jährliche Wallfahrt von Wattens zur Roanerkapelle am Umlberg, der Pater-Jakob-Gapp-Kreuzweg von Wattens in Richtung Wattenberg und das Jakob-Gapp-Jugendhaus mitten im Zentrum von Wattens erinnern an den damaligen Märtyrer. Doch wer war Pater Jakob Gapp und warum sind wir ihm noch heute zu Dank verpflichtet? Pater Jakob Gapp wurde 1897 in Wattens in äußerst ärmlichen Verhältnissen geboren. Nach Abschluss des Franziskaner Gymnasiums in Hall zog er in den Krieg, von welchem er 1919 nach einer Kriegsverletzung heimkehrte. Vollkommen mittellos entschied er sich dann, dem Orden der Marianisten beizutreten, welcher zum damaligen Zeitpunkt Ausbildungen für junge Männer anbot. Sein Noviziat machte er am Greisinghof, einem kirchlichen Bildungshaus in Oberösterreich und wurde 1930 schließlich zum Priester geweiht und unterrichtete dann als Religionslehrer am Marieninstitut in Graz. Freigeist oder Querdenker Jakob Gapp war wohl das, was man heute als Freigeist oder Querdenker bezeichnen würde. Er ging stets mit Offenheit und Weitblick durchs Leben und scheute sich nicht, die Dinge kritisch zu hinterfragen und seine Meinung kundzutun. Er war entschiedener Gegner des Nationalsozialismus, trug kein Hakenkreuz und verweigerte sogar den Hitler-Gruß in seinen Klassenräumen. Der Orden empfand die oppositionelle NS-Haltung Gapps als Gefahr und schickte Gapp wieder zurück nach Tirol, wo er am 3. Adventsonntag 1938 seine folgenschwere Predigt in der Pfarrkirche Wattens hielt. Dabei verurteilte er das nationalsozialistische Weltbild so stark, dass er sich bei einer späteren Vernehmung dafür verantworten musste. Er floh nach Frankreich, dann weiter nach Spanien und predigte selbst dort immer wieder vom Gebot der Nächstenliebe ohne Rücksicht auf Rasse und Religion und auf die Gleichheit aller Menschen. Seligsprechung vor 25 Jahren 1943 wurde Pater Jakob Gapp wegen Landesverrat in Untersuchungshaft genommen, am 2. Juli zum Tode verurteilt und am 13. August schließlich hingerichtet. Doch Gapps früher Ansatz der Nächstenliebe, sein unzerstörbarer Glaube an die Gleichheit aller Menschen und sein eiserner Wille für seinen Glauben einzustehen, blieben nicht unverstanden, und so wurde er fast 50 Jahre später, im November 1996, von Papst Johannes Paul II in Rom seliggesprochen. Seitdem gedenken wir jährlich seinem Todestag in der Laurentiuskirche in Wattens. Heuer jährt sich die Seligsprechung zum fünfundzwanzigsten Mal und wird von einem interessanten Rahmenprogramm bis in den Dezember begleitet: Festgottesdienste, Vorträge, Konzerte, Workshops und sogar ein Comic über das Leben des Priesters wird gezeichnet. Programm: Sa., 11.09.2021, Konzert „Jesu meine Freude“ – MK 17.00 Uhr Herbst 2021: Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträge - Museum/ Festsaal PGH/ Werkstätte/ Schulen: • Zivilcourage Training • Martyrium • Rechtsextremismus/-populismus • Menschenrechte • Rassismus • Helden/Vorbilder/Idole/Heilige • Widerstand von Jakob Gapp und heute • Jakob Gapp und sein Zeitgenosse Hans Grünbacher-Was haben zwei Pädagogen, Priester und NS-Gegner uns heute zu sagen? Herbst 2021: Comics-Buch über das Leben und Wirken des Sel. P. Jakob Gapp So., 17.10.2021: Geistliche Abendmusik - MK 17.00 Uhr So., 21.11.2021, Christkönig: FESTGOTTESDIENST mit dem Bischof Hermann Glettler zum Gedenken an die Seligsprechung – MK um 10.00 Uhr So., 12.12. 2021, 3. Adventsonntag: Tag der berühmten Predigt vom Sel. P. Jakob Gapp - Eucharistiefeier MK 10.00 Uhr Die Pfarre Wattens freut sich auf zahlreiche Teilnehmer!

SHOW LESS