Die unbewusste Verschwörung (Das partizipative Verschwinden des männlichen Geschlechts) Mit Freude teile ich Ihnen mit, dass meine bisher nur auf Französisch zu finden Theorie der „unbewussten …More
Die unbewusste Verschwörung
(Das partizipative Verschwinden des männlichen Geschlechts)

Mit Freude teile ich Ihnen mit, dass meine bisher nur auf Französisch zu finden Theorie der „unbewussten Verschwörung“, ist ab jetzt auch auf Deutsch verfügbar. Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinem Freund Hans-Peter Badde für sein freundliches Korrekturlesen, die mir sehr hilfreich war.
Hier als Auszug die Einleitung des Buches. Der Essay selbst kann man hier finden:
www.amazon.de/dp/B089CK7543
Vorwort
Es wäre falsch, in meiner Theorie der „unbewussten Verschwörung“ irgendeine Art von Misogynie zu sehen. Wenn Frauen darin die Haupttäterinnen sein werden, liegt dies daran, dass sie – rein biologisch betrachtet - einen deutlichen Vorteil haben. Durch das Klonen, das - ob man es nun will oder nicht – unweigerlich zu unserer Zukunft gehören wird, wird sich das weibliche Geschlecht „autonom“ fortpflanzen können, also ohne jegliche Hilfe des anderen Geschlechts (umgekehrt würde das nicht …More
amazon.de

Die unbewusste Verschwörung: Das partizipative Verschwinden des männlichen Geschlechts: Amazon.…

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen Hörprobe Wird gespielt... Angehalten Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads. Mehr erfah…
jean pierre aussant
Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wird eines der beiden Geschlechter (und zwar das Weibliche) in der Lage sein, sich durch Klonen zu reproduzieren. Der Dämon, immer auf der Suche, das Herz des Menschen zu korrumpieren und stolz zu machen, kann diese Gelegenheit nicht verpassen, sie ist zu schön. Deshalb wird er der Frau notwendigerweise "vorschlagen", den Weg der menschlichen Fortp…More
Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wird eines der beiden Geschlechter (und zwar das Weibliche) in der Lage sein, sich durch Klonen zu reproduzieren. Der Dämon, immer auf der Suche, das Herz des Menschen zu korrumpieren und stolz zu machen, kann diese Gelegenheit nicht verpassen, sie ist zu schön. Deshalb wird er der Frau notwendigerweise "vorschlagen", den Weg der menschlichen Fortpflanzung allein fortzusetzen, und sie so glauben machen, dass sie selbst ihr eigener "Gott" werden kann. Maria, die Heilige Jungfrau, war Gottes Auserwählte für das „ja“ und für das Leben; die postmoderne Frau, jetzt Feministin und Lesbe, wird Satans Auserwählte für Hochmut und Tod sein. Trotz alledem und natürlich am Ende der Zeit wird es unter den Auserwählten ebenso viele Frauen wie Männer geben.
jean pierre aussant
Die „Gleichung“ der Auslöschung des männlichen Geschlechts: (A+B+C+D=M)

(Wenn M gleich der Kultur des Todes ist, dann (A+B+C+D=M)!)

In Wirklichkeit ist die „Fokussierung“ des lesbisch-feministischen Fundamentalismus auf die Gendertheorie leicht zu erklären. Diese Theorie ist eine wesentliche Voraussetzung für die Universalisierung der Homosexualität. Ihr versteckter Zweck ist es, zu einer …More
Die „Gleichung“ der Auslöschung des männlichen Geschlechts: (A+B+C+D=M)

(Wenn M gleich der Kultur des Todes ist, dann (A+B+C+D=M)!)

In Wirklichkeit ist die „Fokussierung“ des lesbisch-feministischen Fundamentalismus auf die Gendertheorie leicht zu erklären. Diese Theorie ist eine wesentliche Voraussetzung für die Universalisierung der Homosexualität. Ihr versteckter Zweck ist es, zu einer Androgynie "für Alle" zu führen. Die Entwicklung der Androgynie wird die heterosexuelle Libido allmählich zerstören, was wiederum zu Homosexualität "für Alle" (wahrer Zweck der Ehe "für Alle") führen wird. Da sich Homosexuelle nicht untereinander fortpflanzen können, wird die Idee der Fortpflanzung durch den Vorgang des Klonens (und durch die Technik der IPS-Zellen) nicht nur akzeptabel werden, sondern sogar als Wunsch, das von Gott geschaffene Leben zu schützen, präsentiert. Ja, im Endeffekt das männliche Geschlecht auszurotten, um die Menschheit zu retten! Hier finden wir wieder das alte satanische antichristliche Thema, Gott nachzuahmen. Das Werk Gottes zu kopieren, indem man es in sein Gegenteil umwandelt. An diesem Punkt wird der Genozid des männlichen Geschlechts aufhören, bewusstlos zu sein und wird sich zu einem "partizipativen" „Geschlecht-Völkermord“ transformieren. Grundsätzlich wird der Postmoderne Mann eingeladen sein, einem System zuzustimmen, das zwar ihn zum Tode und zum endgültigen Verschwinden verurteilt, aber das gleichzeitig als eine großzügige Philosophie dargestellt sein wird, deren Ziel es ist, die menschliche Spezies zu retten!

Ja, die ultimative Schande. Die globale feministisch-satanische Kultur des Todes, nachdem sie die Männer durch die Durchsetzung der Gendertheorie gezwungen haben wird, sich selbst zu feminisieren und dadurch letztendlich ihre Heterosexualität zu verlieren und homosexuell zu werden, wird sie den Männern nahelegen, dass sie auch die Verantwortung für den Zusammenbruch der heterosexuellen Libido tragen. Der "neue" Mann, von jetzt an homosexuell, wird gebeten, mit guter Laune, partizipativ und einwilligend, sein eigenes Grab zu graben, um die Menschheit zu retten. So das Motto: „O Mann, du musst sterben, damit die Frau, von dir befreit, endlich selig und froh auf diesem Planeten leben darf!“ Nicht schlecht, oder?
Ihm wir gesagt: "Du bist homosexuell geworden und kannst jetzt sowieso nicht mehr die Fortpflanzung der Spezies sicherstellen, du unterdrückst die Frauen seit Jahrtausenden, also, erlöse dich selbst! Bemühe dich selbst „gut gelaunt“ zu sterben! Bemühe dich bis zum Schluss „politisch korrekt“ zu sein, bemühe dich zu verschwinden und dem Klonen von Frauen zuzustimmen!“.

Hier ist die Gleichung der Kultur des Todes, die die schrittweise und "sanfte" Ausrottung des männlichen Geschlechts ermöglichen wird:
A = (Entchristianisierung ⇒ Zerstörung der Familie ⇒ Gendertheorie ⇒ Androgynie "für alle ⇒ Zerstörung der heterosexuellen Libido ⇒Homosexualität für alle)
B = Beseitigung des Schuldgefühls, was Abtreibung angeht ⇒selektive Abtreibungen bezüglich männlicher Embryonen
C = Universalisierung des Klonens und der Technik der IPS-Zellen für Frauen
D = Männlicher „partizipativer“ Genozid ⇒ nur das weibliche Geschlecht überlebt ⇒ Undifferenzierung "für Alle", da nur ein Geschlecht sich weiter fortpflanzt.
M = Sieg der Kultur des Todes mit der Universalisierung der Undifferenzierung, deren allerletztes Ziel die Gleichgültigkeit zwischen Gut und Böse ist; also die komplette „Glattbügelung“ des Werkes Gottes.
Die endgültige Gleichung der Kultur des Todes: A + B + C + C + D = M!
Jetzt wird alles klar. Wie in einem satanischen semantischen Puzzlespiel, erhalten plötzlich die versessenen Worte lesbischer politischer Korrektheit plötzlich eine Bedeutung und verschmelzen auf mysteriöser Weise zu einem zusammenhängenden Ganzen. Jedes Wort, jedes Konzept, wird wesentlich für das Überleben des anderen: Keine Abtreibung ohne die Beseitigung des Schuldgefühls; keine Schuldbefreiung ohne Entchristianisierung; kein Zusammenbruch der heterosexuellen Libido ohne vorherige Universalisierung der Androgynie; keine Universalisierung der Androgynie ohne Verbreitung der Gendertheorie... Die verborgene Absicht ist nun offenbart. Noch einige Zeit und die unbewusste Verschwörung wird bewusst sein.
alfredus
Diese Wahnsinns-Ideologie wird schon lange verfolgt ... ! So sollen bei der Mars-Besiedlung, um Gewicht einzusparen, nur Frauen eingesetzt werden. Diese sollen dann auf dem Mars künstlich befruchtet werden, um eine neue Generation heran zu bilden. Das Klonen gehört auch noch dazu, wobei auch Tiere mit einbezogen werden sollen. Das planen die krankhaften Hirne der Menschen, im 21. Jahrhundert ...
Erich Foltyn
aber dabei soviel auf Sex zu machen, wenn es nur noch lesbische Frauen geben wird, die sich autonom fortpflanzen, haben die Bischöfe noch gar nicht bedacht. Wenn der Staat nicht Macht verlieren will durch Schrumpfen der Bevölkerungszahl, wird er teuer für die autonome Fortpflanzung zahlen müssen. Die Männer können schon beginnen, sich in Luft aufzulösen
jean pierre aussant
Einleitung

Es ist mir klar, dass meine Theorie der „unbewussten Verschwörung“ als völlig verrückt erscheinen kann. Gleichwohl ist jetzt die Zeit dafür gekommen, dass ich diese „Intuition“, die ich seit so vielen Jahren in mir trage, offenbare. Ich sehe das als meine Pflicht an, vielleicht sogar als eine „Mission“. Ich sage es klipp und klar: Das Ziel der „unbewussten Verschwörung“ (unbewusst in …More
Einleitung

Es ist mir klar, dass meine Theorie der „unbewussten Verschwörung“ als völlig verrückt erscheinen kann. Gleichwohl ist jetzt die Zeit dafür gekommen, dass ich diese „Intuition“, die ich seit so vielen Jahren in mir trage, offenbare. Ich sehe das als meine Pflicht an, vielleicht sogar als eine „Mission“. Ich sage es klipp und klar: Das Ziel der „unbewussten Verschwörung“ (unbewusst in der ersten Phase) ist die komplette Ausrottung des männlichen Geschlechts, also die Ausrottung der Hälfte der Menschheit. Ein perfekter Genozid, in dem kein einziger Tropfen Blut vergossen werden wird. Ein Genozid nach der weiblichen Art, sanft und gewaltlos, aber dennoch ein wahrer Genozid. Und dieser Genozid wird von den Männern akzeptiert. Für die postmoderne Frau wird diese mögliche biologische Entwicklung eine neue Versuchung sein. Sozusagen eine Art neuer satanischer "Apfel" (ist die postmoderne Frau die wahre biblische „Eva“?). Ein Genozid zum Wohle der Menschheit, die von den echten Bösen (endlich identifiziert) befreit sein wird, nämlich den Männern. Ja, ein "partizipativer" Genozid, dem die Opfer durch permanente Schuldgefühle und wiederholte Zugeständnisse irgendwann zustimmen werden. Die beiden sine qua non Bedingungen entsprechen zu ihrer guten Durchsetzung dem Glaubensbekenntnis der "postmodernen" Frau, deren Quelle aus diesem gegen die Männer hasserfüllten lesbischen feministischen Fundamentalismus stammt: die absolute Banalisierung der Abtreibung und der Homosexualität. Dieses feministische Credo ist das "technische" Werkzeug, das für die Ausführung des Unterfangens des globalen Todes des männlichen Geschlechtes unerlässlich ist. Auf der einen Seite wird die „selektive“ Abtreibung männliche Embryos fast unbemerkt eliminieren können. Auf der anderen Seite wird die Universalisierung der Homosexualität, die das wahre Ziel der Ehe "für alle" und der "Gender Theorie" ist, die natürliche Fortpflanzung der Spezies anthropologisch radikal ändern, indem sie nämlich die Fortpflanzung des männlichen Geschlechts stoppt. In der Tat werden nur Frauen (aus evidenten biologischen Gründen) in der Lage sein, sich durch die künstliche Befruchtung und später durch das Klonen und die neue Technik der iPS-Zellen (induzierte pluripotente Stammzellen) fortzupflanzen.
Wenn ich diese Verschwörung als "unbewusst" bezeichne, dann deshalb, weil die überwiegende Mehrzahl der Frauen, einschließlich der "härtesten" Feministinnen, noch keine Ahnung von den ultimativen Zielen ihres Geschäftes hat. Es ist ein bisschen so, als ob diese Frauen - ohne sich dessen bewusst zu sein - von einem unwiderstehlichen und satanischen Wunsch belebt würden und zwar von dem Wunsch den großen "Anderen", das heißt, das andere Geschlecht zurückzuweisen und komplett zu eliminieren. Vielleicht kann man darin ein Verlangen nach "Omnipotenz" sehen, ein Begehren nach Autonomie in der Fortpflanzung. Die Ablehnung des "Anderen" (also des Mannes), um selbst "Gott" zu werden. Aber das bleibt für sie immer noch diffus. Diese Verschwörung wird in der Tat und noch für einige Zeit "unbewusst" bleiben. Diese Unbewusstheit ist ihre Stärke. Dadurch wird sie unerbittlich, weil sie von einer sozusagen unterschwelligen Energie getrieben wird. Wenn dieser Drang zur Auslöschung des männlichen Geschlechts bewusst sein wird - und einige Zeichen fangen an, darauf hinzudeuten -, wird es schon zu spät sein, um dieses Todesunterfangen aufzuhalten, das übrigens als heilsam für die ganze Menschheit "verkauft" wird. Die Chronologie der Ausrottung des männlichen Geschlechts wird notwendigerweise mit einer radikalen Änderung der ethischen Werte beginnen, welche die westliche Zivilisation bisher regiert haben. Freilich wäre es nur angemessen, diesen Genozid als "akzeptabel" zu präsentieren. Er muss von jedem Schuldgefühl befreit werden. Dies beinhaltet unter anderem die Notwendigkeit, die großen monotheistischen Religionen zu beseitigen oder sie zumindest ihrer Substanz zu berauben, sie zu "bleichen". Die Basis der Ethik der monotheistischen Religionen muss „weichgespült“ werden. Mit anderen Worten, die erste Phase des Genozides wird der kulturelle Genozid sein. Ja, dem biologischen Genozid wird der kulturelle vorausgehen. Das ist die „sine qua non“-Bedingung für dessen erfolgreiche Umsetzung. Logischerweise wird der erste Teil dieses Buches den verschiedenen Faktoren und Protagonisten gewidmet sein, die im Laufe der Geschichte - und oft ohne sich dessen bewusst zu sein - die Grundlagen für die Ausführung dieses kulturellen Genozides gelegt haben. Der zweite Teil wird den biologischen Genozid des männlichen Geschlechts „an sich“ betreffen.