Englands zivilisatorischer und unumkehrbarer Niedergang.

Die Engländer haben offensichtlich die Lektion aus der Ukraine nicht gelernt. Sie haben nicht verstanden, dass es nicht unbedingt Glück bringt, wenn eine alte europäische Nation einen nicht-christlichen Machthaber an ihre Spitze setzt.

So ist nach dem Clown Johnson und der Sternschnuppe Liz Truss nun Rishi Sunak, Sohn eines indischen Milliardärs (fünftreichster des Landes), Hindu (der daher glaubt, dass Christus nicht der Sohn Gottes, sondern ein Scharlatan ist), Abtreibungsbefürworter und Befürworter der Homo-Ehe, indem er neuer britischer Premierminister wird, unwiderruflich den ethischen und zivilisatorischen Abstieg des Vereinigten Königreichs unterzeichnet und den offiziellen (ich sage "offiziellen", denn de facto war es bereits geschehen) Austritt Großbritanniens aus den christlichen Nationen kristallisiert.

Fünf Jahrhunderte nach der Ermordung der Katholikin Maria Stuart zahlen die Briten endlich den gerechten Preis für ihren Verrat.

Aktion, Reaktion. Alles kehrt in die Ordnung zurück.

Jean-Pierre Aussant
Seidenspinner
Er wurde weder von der britischen Bevölkerung noch von den Tories gewählt. Er hat keine einzige Debatte, kein einziges Interview oder Statement zu seinem "Programm" gegeben. Wir wissen nur, dass er stinkreich ist und für Goldman Sachs gearbeitet hat.
jean pierre aussant
@Seidenspinner Nein, das ist zu schnell gesagt. Er wurde von Abgeordneten gewählt, die selbst vom Volk gewählt wurden. Es gibt doch eine Verantwortung der Briten.
Cavendish
Hier kommt alles zusammen, was den Untergang nur noch beschleunigt. Das alte Israel zeigt wie eine Blaupause, was einem Volk droht, das sich vom HERRN abwendet.
Escorial
England ist der älteste und gottloseste Freimaurerstaat. Von dort aus haben die Satanisten sogar die Revolution nach Frankreich gebracht.
jean pierre aussant
Es sind dieselben Leute, die uns erklären, dass wir gegen Putin kämpfen müssen, um unsere "Werte" zu retten...