pako
Die "alte Messe" ist sicherlich die eigentliche katholische Messe. Sie ist über Jahrhunderte gewachsen, und wird schon seit ca. 1 Jahrtausend in ihrem Ablauf so gefeiert; in ihren Texten, Gebeten, im Ablauf des liturgischen Jahres usw.

Was die Form angeht, wird es nicht immer so steril und kalt gefeiert worden sein wie hier im Video - bei gleichem Ablauf und gleichen Texten.

Man denke nur an …More
Die "alte Messe" ist sicherlich die eigentliche katholische Messe. Sie ist über Jahrhunderte gewachsen, und wird schon seit ca. 1 Jahrtausend in ihrem Ablauf so gefeiert; in ihren Texten, Gebeten, im Ablauf des liturgischen Jahres usw.

Was die Form angeht, wird es nicht immer so steril und kalt gefeiert worden sein wie hier im Video - bei gleichem Ablauf und gleichen Texten.

Man denke nur an die orthodoxe Kirche, die sehr lebendig feiert - dabei aber auch mindestens genauso exakt die liturgischen Vorgaben einhält.

Das ist ein echtes Manko der alten Messe in unserer Zeit und vielleicht der letzten 2-300 Jahre: Leise genuschelte Texte, starre Bewegungen; Gewänder die zu Karrikaturen verkommen sind - zB die Kasel als Lätzchen, die Alben und Rochette als durchsichtige Spitzennachthemdchen.
Da wird jede - sonst symbolgeladene Geste - zu einem leicht warm anmutenden Schauspiel. Der fette Kuss auf den Handrücken des Priesters am Beginn, oder das Heben des Spitzenröckchens des Priesters.

Da fehlt, meiner Meinung nach, das Feste, das Schöne, das Männliche. Wieder der Vergleich mit der Orthodoxen Liturgie, in der zB die Priester und Diakone mit betont bedeutungsschweren Stimme die Texte vortragen. (Oft selbst erlebt, dass Bekannte von mir, die sonst eher eine zierliche Stimme haben, in der Göttlichen Liturgie fest und "männlich" singen).

Vielleicht ändert sich das auch wieder mit den nächsten Jahrhunderten - ich hoffe.

[glaube nicht, dass sich die 70er Jahre Messe auf dauer erhalten wird]
lingualpfeife
Es muss einen Unterschied zwischen Sonntag und Werktag geben, denn der Sonntag ist ein Osterfest und der Werktag ein Bußtag.

Das erste ökumenische Konzil von Nicäa 325 n. Chr. hat zum Beispiel festgelegt, dass am Sonntag und den Tagen der Osterzeit nicht gekniet werden darf, weil der Tag der AuferSTEHung ein Tag des Stehens, der Freude und des Jubels ist.

Ebenso darf am Sonntag grundsätzlich …More
Es muss einen Unterschied zwischen Sonntag und Werktag geben, denn der Sonntag ist ein Osterfest und der Werktag ein Bußtag.

Das erste ökumenische Konzil von Nicäa 325 n. Chr. hat zum Beispiel festgelegt, dass am Sonntag und den Tagen der Osterzeit nicht gekniet werden darf, weil der Tag der AuferSTEHung ein Tag des Stehens, der Freude und des Jubels ist.

Ebenso darf am Sonntag grundsätzlich nicht gefastet werden!

Das Konzil verleiht dem übrigens noch Nachdruck, indem es diese Ansagen dem Zuwiderhandelnden Konsequenzen androht, die auch nicht zu knapp gehalten sind.

Die Orthodoxie hat z.B. die Sache des Stehens bis heute bewahrt, aber auch in katholischer Tradition ist es in Resten übrig, da in der Osterzeit bei der Allerheiligenlitanei gestanden wird.
Yohanan
@Landpfarrer

Ich interessiere mich für die Körperhaltungen des Volkes, des Gläubigen. Meine recherchen ergeben, dass es einen Unterschied zwischen Werktag und Sonn/Feiertag gibt. Die Ordinariumsteile kyrie, sanctus, etc. sind demnach stehend zu singen etc.

Ich denke, dass ich richtig davon ausgehe, dass die alte Messe wie für den Priester und Ministranten auch für das Volk entsprechende …More
@Landpfarrer

Ich interessiere mich für die Körperhaltungen des Volkes, des Gläubigen. Meine recherchen ergeben, dass es einen Unterschied zwischen Werktag und Sonn/Feiertag gibt. Die Ordinariumsteile kyrie, sanctus, etc. sind demnach stehend zu singen etc.

Ich denke, dass ich richtig davon ausgehe, dass die alte Messe wie für den Priester und Ministranten auch für das Volk entsprechende Rubriken hat.

Verbreitet ist die Unwissenheit darüber. In der alten Messe Sonntags wird meines erachtens viel zu viel gekniet, auch das eine außerordentliche Starrheit.
Landpfarrer
@lingualpfeife
im ao muss man die ganze Zeit auf der Stufe knien. Und wenn man der 3. Ministrant ist, der keine wesentliche Aufgabe bekommen hat, dann zieht sich das ganz schön...

Aber ansonsten ist ganz allgemein die alte Messe in ihrer Stillen Form nicht sonderlich bewegungsintensiv. Es sind ja keine 3 Quadratmeter, die hier an Gesamtfläche bewältigt werden.


Sicher ist das Knien die überwiege…More
@lingualpfeife
im ao muss man die ganze Zeit auf der Stufe knien. Und wenn man der 3. Ministrant ist, der keine wesentliche Aufgabe bekommen hat, dann zieht sich das ganz schön...

Aber ansonsten ist ganz allgemein die alte Messe in ihrer Stillen Form nicht sonderlich bewegungsintensiv. Es sind ja keine 3 Quadratmeter, die hier an Gesamtfläche bewältigt werden.


Sicher ist das Knien die überwiegende Position des Ministranten während der "Stillen Messe", Sitzen tut man bei der Stillen Messe gar nicht, aber das Stehen ist ja doch vorgesehen ( beim Evangelium der messe und beim Schlussevangelium ).
Auf jeden Fall erfordert der Ministrantendienst eine grosse Aufmerksamkeit des Ministranten, da er ja nicht nur die Antworten geben soll, sondern eigentlich auch die Verneigunngen und Selbstbekreuzungen des Priesters (ausserhalb des Kanons) mitmachen soll.
Hier wird ja nur die Form der sogenannten "Stillen Messe" gezeigt, bei der eigentlich nur ein Ministrant gebraucht wird, manchmal hat mein auch zwei, für einen dritten gibt es aber in der Tat eigentlich nichts zu tun.
Viel "interessanter" für Ministranten sind natürlich die festlicheren Formen der Messfeier, also z.B. das Hochamt (mit oder ohne Leviten), wo eine grössere Zahl von Ministranten gebraucht wird und der Dienst sich abwechslungsreicher gestaltet (z.B. Weihrauch, Leuchterträger).
lingualpfeife
im ao muss man die ganze Zeit auf der Stufe knien. Und wenn man der 3. Ministrant ist, der keine wesentliche Aufgabe bekommen hat, dann zieht sich das ganz schön...

Aber ansonsten ist ganz allgemein die alte Messe in ihrer Stillen Form nicht sonderlich bewegungsintensiv. Es sind ja keine 3 Quadratmeter, die hier an Gesamtfläche bewältigt werden.
elisabethvonthüringen
Aber sind die Ministranten bei der Alten Messe nicht sehr viel mehr in Bewegung, als im Novo ordo...da sitzen sie eigentlich nur zingulumbearbeitend herum und starren ins Volk.... 🤨
lingualpfeife
also für mein Geschmack ist alles zu starr/verklemmt. Ein Hauptgrund, warum ich übrigens Schwierigkeiten beim Ministrieren habe - das ewige sich-nicht-rühren-können halte ich einfach nicht aus.

sicher, ist Geschmackssache, aber ich glaube, man kann die alte Messe auch andächtig zelebrieren ohne starr wie ein Brett da vorn zu stehen...

dennoch - das Video ist sehr hilfreich. Vielleicht auch gera…More
also für mein Geschmack ist alles zu starr/verklemmt. Ein Hauptgrund, warum ich übrigens Schwierigkeiten beim Ministrieren habe - das ewige sich-nicht-rühren-können halte ich einfach nicht aus.

sicher, ist Geschmackssache, aber ich glaube, man kann die alte Messe auch andächtig zelebrieren ohne starr wie ein Brett da vorn zu stehen...

dennoch - das Video ist sehr hilfreich. Vielleicht auch gerade deshalb weil vieles auf die konzentrierte Form reduziert ist. Für den liturgischen Alltag ist es aber gewöhnungsbedürftig.
UNITATE!
diese dvd müsste jedem katholischen priester kostenlos gegeben werden!
Frater Meinrad
Liebe Lisi,hast du leicht diese DVD?

lg Meinrad
PiusV
Dafür gibts den Kardinalshut!

🤗
Roger Michael
Wunderbar, errinnert micht an die hl. Messen in Sedrun. 😇 👍
Iacobus
...cooler italiano-Akzent 😎

☕ 🚬 👏

- mal was anderes als der verweichlichte französische Touch 👍