Clicks4.1K
Gloria Global am 12. August 2019 Die Amazon Realität steht im Widerspruch zur Romantik der Amazon Synode Die Weltanschauung der Amazonas-Indianer ist animistisch, erklärt der deutsche Spiritanerpate…More
Gloria Global am 12. August 2019

Die Amazon Realität steht im Widerspruch zur Romantik der Amazon Synode

Die Weltanschauung der Amazonas-Indianer ist animistisch, erklärt der deutsche Spiritanerpater Herbert Douteil im Vatikanmagazin. Der 84-jährige wirkt seit 1979 als Missionar in Cruzeiro do Sul, im Westen Brasiliens. Er legt dar, dass die Amazon-Indianer in der Natur - in Bäumen, Flüssen und im Wetter - gute und böse Geister sehen. Zitat: „Immer ist der Indio in der Angst, es mit den bösen Geistern zu verderben und die guten nicht genügend zu verehren.“ Вas Evangelium und die Herrschaft Christi über die Dämonen werde von den Indios als Befreiung erlebt.

„Indianische Theologie“ ist europäische Erfindung

Douteil, der in Deutschland promoviert hat, sammelte am Amazonas kulturelle Artefakte und exponierte sie in einem völkerkundlichen Museum. Er hat Indianerzeichnungen und Mythen als Buch publiziert. Doch von einer „indianischen Theologie“, wie sie im Arbeitspapier der Amazonas-Synode behauptet wird, hat Douteil nie etwas gehört. Zitat: „Vielleicht gibt es sie an irgendwelchen europäischen Universitäten.“

Alkohol gibt es in den entlegensten Gebieten

Verheiratete Priester sind für Douteil „sicher“ keine Lösung der pastoralen Probleme am Amazonas. Der Kampf gegen den Zölibat komme aus Europa, insbesondere Deutschland, und schwappe jetzt in das Amazonas-Gebiet über. Douteil kann sich höchstens vorstellen, dass Laienkatecheten die Heilige Kommunion in entlegene Gebiete bringen. Er betonte aber, dass auch die entlegensten Gebiete am Amazonas durchaus nicht von der Umwelt abgeschnitten sind. Auch in den entlegensten Gebieten mangle es nicht an Bier. Douteil stellt die Frage: „Warum sollte man sich bei der heiligen Eucharistie weniger anstrengen?“

Keine Neigung der Indianer zum Priestertum

Douteil erwähnt, dass es unter den Indianern in seiner Diözese keinen einzigen gab und immer noch nicht gibt, der Priester werden wollte. Es fehle die religiöse Grundlage, aber auch Schulbildung.

Will der Vatikan erotische Elemente in der Liturgie?

Die im Arbeitspapier der Amazon-Synode angesprochene „inkulturierte Liturgie“ ist für Douteil nicht realistisch. Er kennt kein Element in der gegenwärtigen Liturgie, das den Einheimischen nicht zugänglich wäre. Umgekehrt gäbe es nichts Indianisches, das in die katholische Liturgie eingeführt werden sollte oder könnte. Er erwähnt zum Beispiel, dass die Tänze der Indianer meistens einen erotischen Hintergrund besitzen.

Die Amazonas-Indianer sind Umwelt-Ausbeuter

Douteil berichtet auch, wie die Indios für ihr Überleben die Umwelt zerstören. Ihre Rodungen und Kahlschläge führten zum Sinken des Grundwasserspiegels und zur Versteppung. Angesichts dieser Zerstörung habe er seine Leute oft gewarnt und ihnen gesagt: „Wo heute keine Frösche mehr leben können, dort werdet in wenigen Jahren auch ihr nicht mehr leben können.“ Und so sei es auch gekommen.
One more comment from geringstes Rädchen
Melchiades
Ups ! Dies mag jenen, die diese Synode für ihre eigenen Zwecke benutzen wohl kaum schmecken ! Besonders nicht, dass nur wenigstens ein Teil des dummen katholischen Volkes weiß, dass diese Herrn auch hier mal wieder mit gezinkten Karten spielen ! Dazu nur dies : 🤫 🤬

Doch schreib ich aus einen anderen Grund. Oft stehen wir, wie ein Ochse vorm Berg, wenn es heißt " wie könne man die Menschen ( …More
Ups ! Dies mag jenen, die diese Synode für ihre eigenen Zwecke benutzen wohl kaum schmecken ! Besonders nicht, dass nur wenigstens ein Teil des dummen katholischen Volkes weiß, dass diese Herrn auch hier mal wieder mit gezinkten Karten spielen ! Dazu nur dies : 🤫 🤬

Doch schreib ich aus einen anderen Grund. Oft stehen wir, wie ein Ochse vorm Berg, wenn es heißt " wie könne man die Menschen ( auch Katholiken) wieder zum Glauben zurück führen ?" Und dies so gar außerhalb unseres Freundes- und Bekanntenkreises ? Denn oft macht man die Erfahrung, dass der Glaube im Grunde eine Art Tabuthema geworden ist, oder man gegen eine Mauer von Vorurteilen, Gleichgültigkeit oder schlichte Ahnungslosigkeit läut. Doch, so denke ich, viele Katholiken wollen nicht wirklich aufgeben !! Deshalb möchte ich Euch auf etwas hinweisen, was Euch bei der Weitergabe des Glaubens eine Hilfe sein könnte.
Zum einen, sei vorab bemerkt, dass die Broschüren bei der FSSPX zu erhalten sind. Da zu gleich der Link : zaitzkofen.prod.fsspx.org/…/liebe_zur_wahrh…

Doch es gibt noch eine weitere Broschüre, nämlich für jeden Katholiken, der den Glauben weitergeben möchte. Diese Broschüre beruht auf dem Vortrag von Pater Schmidberger, den er bei der Nationalwallfahrt 2018 in Fulda gehalten hat und heißt "Der Glaube und seine Weitergabe" und ist an all jene Katholiken gerichtet, die nicht nur in ihrer Familie, sondern auch an Andere die Glauben weitergeben möchten . Doch bedauerlicherweise ist genau diese Broschüre nicht im Link zu finden und ich würde Euch bitten, dass sich jeder, der sie haben möchte an das Priesterseminar Herz Jesu in Zaitzkofen wendet. Aus dieser Broschüre nur zwei kleine Zitate : Was also ist zu tun ? Ich wage ein gewichtiges Wort auszusprechen : Wir müssen einen Kreuzzug für den katholischen Glauben
beginnen ! und die Frage : Wollen wir, dass Deutschland wieder christlich, katholisch wird, oder wollen wir das nicht ? Wobei ich denke, diese Frage können sich im Grunde auch Katholiken aus anderen Ländern des Westens stellen, weil wir kaum noch ein Land in unseren Breiten wahrhaft christlich, katholisch nennen können. Also ich kann Euch diese Broschüre nur wärmstens empfehlen, weil sie ermutigt, aber auch gleichzeitig jeden auffordert etwas zu tun .
Und zu guter Letzt möge Euch das Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel / Maria Himmelfahrt segensreich sein.
alfredus
Vielen Dank für diese wichtige Anregung ! @Melchiades Ja der Glaube ist zum Tabuthema geworden. Manchmal hat man den Eindruck, dass selbst Christen eine Art Angst haben, wenn es um die Themen Glauben und Kirche geht. Die Entfremdung ist so groß, dass in der Regel nur noch Gott selber durch seine Gnade helfen kann. 🙏 🙏 🙏
Maria Katharina
Kirchfahrter Archangelus
Im westlichen Kulturkreis gibt es seit langem den Mythos des sog. „Edlen Wilden“, siehe James Fenimore Cooper in den USA oder Karl May in Europa. Fantasiegeborene Idealwesen leben in deren Romanen weise im Einklang mit der Natur, sind leider zu friedfertig für diese Welt und werden daher vom gierigen Weißen durch dessen überlegene (Waffen)technik eliminiert.

Man betrachte nur den (in den 1960ern…More
Im westlichen Kulturkreis gibt es seit langem den Mythos des sog. „Edlen Wilden“, siehe James Fenimore Cooper in den USA oder Karl May in Europa. Fantasiegeborene Idealwesen leben in deren Romanen weise im Einklang mit der Natur, sind leider zu friedfertig für diese Welt und werden daher vom gierigen Weißen durch dessen überlegene (Waffen)technik eliminiert.

Man betrachte nur den (in den 1960ern in den USA aufgekommenen) Kult um indianische Spiritualität - 50 Jahre später ist auch in Deutschland im letzten Sparkauf um die Ecke eine „Indian Spirit“-CD im Regal. Oder die Filme Werner Herzogs „Aguirre, der Zorn Gottes“ und „Fitzcarraldo“, auch hier wahnsinnige/raffgierige Europäer, die über friedliche Indios kommen.

Was liegt näher, als sich dies alles zunutze zu machen? Dem Vernehmen nach sind 80% der Autoren des Arbeitspapiers deutsche Theologen, von „indigenen Theologen“ war bislang bezeichnenderweise nichts zu lesen...
alfredus
Es ist bekannt, dass die deutsche Kirchenleitung maßgeblich an dieser Sicht der Allerlösung Anteil hat. Deshalb unterstützen sie entsprechende Theologen und haben insofern auch mit der Amazonas-Synode keinerlei Probleme. Die Umarmung Luthers im Lutherjahr hat nicht die Erwartung von Kardinal Marx und seinen Helfershelfern erfüllt. Das Kirchenvolk ist inzwischen soweit, nicht alles zu übernehmen …More
Es ist bekannt, dass die deutsche Kirchenleitung maßgeblich an dieser Sicht der Allerlösung Anteil hat. Deshalb unterstützen sie entsprechende Theologen und haben insofern auch mit der Amazonas-Synode keinerlei Probleme. Die Umarmung Luthers im Lutherjahr hat nicht die Erwartung von Kardinal Marx und seinen Helfershelfern erfüllt. Das Kirchenvolk ist inzwischen soweit, nicht alles zu übernehmen was einige Kirchenleute sagen. So gesehen bleibt sogar Franziskus mit seinem Luther in Rom, ganz allein. 😜 🤫 😲
alfredus
Hier spricht der deutsche Spiritanerpater Outeil Klartext und entlarvt damit die naive Fantasie von Franziskus und den deutschen Bischöfen. Die Amazonas- Offenbarung und damit die Amazonas-Synode sind nicht nur erfundene und mit Mutwilligkeit erzählte Märchen, sondern dieser Anstoß kommt direkt aus der Hölle. Dazu sagte schon die Muttergottes in La Salette : .. der Dämon hat ihren Verstand verdu…More
Hier spricht der deutsche Spiritanerpater Outeil Klartext und entlarvt damit die naive Fantasie von Franziskus und den deutschen Bischöfen. Die Amazonas- Offenbarung und damit die Amazonas-Synode sind nicht nur erfundene und mit Mutwilligkeit erzählte Märchen, sondern dieser Anstoß kommt direkt aus der Hölle. Dazu sagte schon die Muttergottes in La Salette : .. der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt .. ! Die Dämonen muss man sagen, haben nicht nur ihren Verstand verdunkelt, denn wie es aussieht auch noch geraubt. Das ist die einzige Erklärung dafür, dass unsere kirchlichen Autoritäten, wie verrückt unseren und ihren Glauben mutwillig zerstören und verderblich handeln ! Da sie vom Bösen so eingenommen sind, haben sie auch keine Gottesfurcht mehr. Gottesfurcht ist eine Gabe des Hl. Geistes und der Hl. Geist scheint sie verlassen zu haben ! 🤗 😈 😇
Joseph Franziskus
Ca vor 10, 12 Jahren, hörte ich erstmals, das unter den Bischöfen und sogar unter den Kardinälen, einige Satanisten sein sollen. Damals hielt ich das für einfach nicht möglich. Ich hielt das für Unterstellungen seitens der Gegner, der kath. Kirche und auch für Verschwörungstheorien. Ich konnte es einfach nicht glauben, warum auch soll ein Satanist, sich zum Priester weihen lassen. Inzwischen …More
Ca vor 10, 12 Jahren, hörte ich erstmals, das unter den Bischöfen und sogar unter den Kardinälen, einige Satanisten sein sollen. Damals hielt ich das für einfach nicht möglich. Ich hielt das für Unterstellungen seitens der Gegner, der kath. Kirche und auch für Verschwörungstheorien. Ich konnte es einfach nicht glauben, warum auch soll ein Satanist, sich zum Priester weihen lassen. Inzwischen weiß ich mehr, (beispielsweise Kardinal lineart) und offenbar sind Satanisten in der hl. Kirche aktiv und zwar gibt es mehr davon, als man sich bisher vorstellen konnte.
alfredus
Inder Tat kann sich ein normaler Christ diese Ungeheuerlichkeiten nicht vorstellen : Satanisten und Freimaurer im Klerus. Warum sollten sich solche Leute zum Priesterweihen lassen ? Ganz einfach : .. um die Kirche von innen heraus zu zerstören ! @Joseph Franziskus Denn schon die Muttergottes von La Salette hatte gemahnt, Neuanwärter für Orden-und Priesterberufe genau zu prüfen, weil unter …More
Inder Tat kann sich ein normaler Christ diese Ungeheuerlichkeiten nicht vorstellen : Satanisten und Freimaurer im Klerus. Warum sollten sich solche Leute zum Priesterweihen lassen ? Ganz einfach : .. um die Kirche von innen heraus zu zerstören ! @Joseph Franziskus Denn schon die Muttergottes von La Salette hatte gemahnt, Neuanwärter für Orden-und Priesterberufe genau zu prüfen, weil unter ihnen viele leibhaftige Teufel versuchen werden, in die Kirche einzudringen ! Wer hätte sich vor dem Konzil träumen lassen, dass innerhalb fünfzig Jahren eine Situation in der einstigen Welt-Kirche vorherrscht, wie wir sie heute haben ? ! 🤗 😈 😇 😈 👍
Joseph Franziskus
Da haben sie schon Recht, lieber @alfredus, allerdings war mein Vertrauen in die Kirche früher tatsächlich sehr groß. Ich dachte, die Kirche hätte geeignete Mittel und vor allem den nötigen Willen und die erforderliche Konsequenz, so daß diese Dinge nicht möglich sind. Außerdem so dachte ich, würde ein Satanisten, der Priester ist, diese Sache nicht lange verbergen können. Ich dachte, solche …More
Da haben sie schon Recht, lieber @alfredus, allerdings war mein Vertrauen in die Kirche früher tatsächlich sehr groß. Ich dachte, die Kirche hätte geeignete Mittel und vor allem den nötigen Willen und die erforderliche Konsequenz, so daß diese Dinge nicht möglich sind. Außerdem so dachte ich, würde ein Satanisten, der Priester ist, diese Sache nicht lange verbergen können. Ich dachte, solche falschen. Priester wären schnell entlarvt und entfernt. Nie so dachte.ich, würde es ein Satanisten bis zum Bischof bringen. Gut, heute weiß ich mehr.
Bibiana
Tröstlich zu wissen, das Evangelium und die Herrschaft Christi über die Dämonen wird von den Indios als Befreiung erlebt! Möge sich diese Erkenntnis weltweit verbreiten.
Eugenia-Sarto
"...Kampf gegen den Zölibat komme aus Europa, insbesondere Deutschland, und schwappe jetzt in das Amazonas-Gebiet über. .." Das ist typisch, dass viele antikatholische Ideen aus Deutschland kommen!
Stelzer
Was hat dieser Affenzirkus genannt Amazonas Synode mit dem Glauben der Kirche und mit Gott zu tun????
alfredus
Nichts ! Aber er hat mit dem " Bösen " zu tun ! 😲 😜 🙄
Waagerl
Genau wie ich schon vermutet habe, man will verheiratete Priester im Amazonasgebiet, welche die Kirche durch ihre unheiligen Riten und Geisterbeschwörungen entweihen sollen.

Und das schwappt dann alles nach Europa über. Als wäre nicht schon genug Schaden angerichtet worden, durch Einschleichung von Protestantismus, Buddhismus und ähnl. Spitzfindigkeiten in die Kath. Kirche.

PF ist ein Diplomat …
More
Genau wie ich schon vermutet habe, man will verheiratete Priester im Amazonasgebiet, welche die Kirche durch ihre unheiligen Riten und Geisterbeschwörungen entweihen sollen.

Und das schwappt dann alles nach Europa über. Als wäre nicht schon genug Schaden angerichtet worden, durch Einschleichung von Protestantismus, Buddhismus und ähnl. Spitzfindigkeiten in die Kath. Kirche.

PF ist ein Diplomat und er arbeitet gezielt an der Zerstörung der Kath. Kirche.
Joseph Franziskus
Zur selben Ansicht bin ich inzwischen ebenfalls gekommen. Franziskus arbeitet gezielt und konsequent, auf die Zerstörung und die Auflösung der hl. kath. Kirche hin. Jede seiner Handlungen lässt das ganz eindeutig erkennen. Es ist ihm dabei absolut jedes Mittel Recht. Man muß beinahe blind sein, um das nicht zu erkennen.
alfredus
Es gibt noch viele, eigentlich die Mehrheit, die von " nichts " wissen und Franziskus zujubeln. Zu Hause, also vor Ort, läuft es wie gewohnt, der Priester hält die Hl. Messe und von den Bischöfen hört man sowieso nichts. Die Medien, auch die christlichen, schreiben nur positiv über den Pontifex Franziskus. So kann Franziskus frei agieren und es gibt dazu kaum Widerstand. Das geht so lange, bis …More
Es gibt noch viele, eigentlich die Mehrheit, die von " nichts " wissen und Franziskus zujubeln. Zu Hause, also vor Ort, läuft es wie gewohnt, der Priester hält die Hl. Messe und von den Bischöfen hört man sowieso nichts. Die Medien, auch die christlichen, schreiben nur positiv über den Pontifex Franziskus. So kann Franziskus frei agieren und es gibt dazu kaum Widerstand. Das geht so lange, bis die Bombe platzt und die Kirche geteilt ist. 🤗 🤬 🤨
Joseph Franziskus
Man nennt jemanden einen praktizierenden Katholiken, wenn er mindestens ein mal im Monat, zur Messe geht. Das wären in Deutschland bei Katholiken, laut Internet, 13%, bei Protestanten übrigens 8%. Der Anteil der Katholiken, die jeden Sonntag zur Messe gehen dagegen, ist bei Katholiken sogar nur bei 9,5 Prozent, evangel. Christen 3,8. Katholiken, die die tridentinische Messe bevorzugen, also …More
Man nennt jemanden einen praktizierenden Katholiken, wenn er mindestens ein mal im Monat, zur Messe geht. Das wären in Deutschland bei Katholiken, laut Internet, 13%, bei Protestanten übrigens 8%. Der Anteil der Katholiken, die jeden Sonntag zur Messe gehen dagegen, ist bei Katholiken sogar nur bei 9,5 Prozent, evangel. Christen 3,8. Katholiken, die die tridentinische Messe bevorzugen, also sogenannte Tradis, sind zu 98% praktizierend und ca 92 % gehen jeden Sonntag zur Messe. Außerdem, während immer mehr Katholiken, aus der Kirche austreten, wächst die Gemeinde der traditionellen Katholiken, längs, aber stetig. Das ist für das Fortbestehen der Kirche entscheidend.
ew-g
@Joseph Franziskus
Durch Kirchenaustritte "wächst die Gemeinde der traditionellen Katholiken" nicht.

@alfredus @Antiquas
Niemand kann vorhersehen, ob eine "Bombe platzt" und wie das wäre.

Wie wär's einmal mit mehr Gottvertrauen statt der ständigen Unkerei?