Aufbruchsstimmung bei Kahlenberg-Demo: Ein Lichtermeer füllte den Weg zum Gipfel des Leopoldsberg…

Am 12. September gedachte eine Veranstaltung des Vereins Pro Vita und des Wiener Akademikerbundes der Schlacht am Kahlenberg 1683 zur Entsatzung Wiens. Gloria.tv sprach darüber mit dem Präsidenten …
Eva
Leben ist ein Menschenrecht, kein Rechtsstreit.
markus will ihm folgen !!!!!!!
grüße sie gott !!!!!!!
bitte wo und wann wird es das mitgeschnittene video des gestrigen vortrags von bischof athanasius schneider in wien geben, ich warte schon voller vorfreude darauf ?
gott segne und beschütze sie !!!!!!!
De Profundis
Auf der Kundgebung war zu erfahren, dass bei der Antifa gerade [aus meiner Sicht nicht rechtsstaatliche] Hausdurchsuchungen wegen Mafia-Bildung stattgefunden haben.

Ein vielleicht auch unpassender Vergleich: Die Nazis haben sich erst der SA erstbedient und sie dann beseitigt.
Tesa
Gut gebrüllt: "Die Beurteilung der Veranstaltung nimmt für den 'Kurier' ein Vertreter der kommunistischen Tarnorganisation „Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes DÖW“ vor." Wird DÖW eigentlich von Steuergeldern finanziert?
Tesa
Nochmal die Kernpunkte von Adam's Rede:
- Politiker und Bischöfe sind mindestens teilweise Verräter
- Die Gesellschaft hat Gott und der Familie den Rücken zugekehrt (Abtreibung, Verhütung)
- Das dadurch entstandene Vakuum wird jetzt mit Flüchtlingen aufgefüllt
- Künstliche Corona-Panik führt in die Versklavung
- Rettung liegt in der Umkehr zu Gott und einer christlichen Lebensführung
Ottaviani
ach der verrückte Dr Adam naja jeder braucht eine Beschäftigung und natürlich wird hier nur das demokratische Recht ausgeübt und das ist immer gut
Klaus Elmar Müller
Jemanden "verrückt" zu nennen, nur weil man selber keine Argumente hat, ist keineswegs "immer gut". Und ist auch nicht von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt, sondern strafbare Beleidung, Herr @Ottaviani !
Ottaviani
ich hatte mit Herrn Dr Adam schon vor 30 Jahren zu tun
aber Sie können den Begriff " verrückt" gerne gegen "nicht ernst zu nehmen" ersetzten
Österreicher
seien wir doch dankbar dafür, was Herr Adam alles bewirkt - er ist ein Werkzeug Gottes!
Tesa
Es ist immer wieder erstaunlich, was die Gutgesinnten mit ihren bescheidenen Mitteln auf den Weg bringen. Dr. Adam sei Dank für seine Initiativen. Nach diesem Erfolg sollte er die Ankündigung, sich zurückzuziehen, überdenken. Die Leute kommen.