Clicks1.3K
hünermann
2
Marsch für das Leben in Berlin am 21.09.2013 - Kundgebung. Zu Beginn fand eine Kundgebung mit bewegenden Zeugnissen für das Lebensrecht der rechtlosesten Menschen in unserer Gesellschaft - den noch …More
Marsch für das Leben in Berlin am 21.09.2013 - Kundgebung.

Zu Beginn fand eine Kundgebung mit bewegenden Zeugnissen für das Lebensrecht der rechtlosesten Menschen in unserer Gesellschaft - den noch nicht geborenen Kindern statt. Auch eine Frau mit Down-Syndrom gab ein bewegendes Zeugnis.
elisabethvonthüringen
Martin Lohmann: Frau Schwaetzer sollte sich klar und mutig bekennen

Lohmann, Vorsitzender des Bundesverbandes Lebensrecht, übt im kath.net-Interview Kritik an EKD-Präses Irmgard Schwaetzer: „Die Politikerin hat sich zumindest in der Frage des Lebensschutzes mehr als fragwürdig verhalten“
[mehr]
zeynep86
freieredner.wordpress.com/…/29-marsch-fur-d…
"Berlin. – Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist am gestrigen Samstag Schauplatz eines Aufmarsches von “ProLife”-Aktivisten gewesen.

Die Demonstration war als “Marsch für das Leben” deklariert und zählte um die 5000 Teilnehmer ( eine Rekordbeteiligung, laut Veranstalter ).
Der Schweigemarsch der Lebensschützer wurde von einer mehreren…
More
freieredner.wordpress.com/…/29-marsch-fur-d…
"Berlin. – Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist am gestrigen Samstag Schauplatz eines Aufmarsches von “ProLife”-Aktivisten gewesen.

Die Demonstration war als “Marsch für das Leben” deklariert und zählte um die 5000 Teilnehmer ( eine Rekordbeteiligung, laut Veranstalter ).
Der Schweigemarsch der Lebensschützer wurde von einer mehreren hundert Mann starken Schar von Gegendemonstranten gestört.
Die faschistoiden Menschenhasser, die gestern als vuglgärdarwinistische Hobby-Eugeniker und frauenverstehende Laien-Psychologen auftraten, bließen Trillerpfeifen und veralberten sich mit volksverhetzenden Sprechchören:
„Hätt’ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“
„Deutschland stirbt aus, da klatschen wir Applaus“

Desweiteren wurden volksvehetzende Plakate gesichtet:
„Bitte Fundis nicht füttern“
„Wenn ich euch sehe, bin ich für postnatale Abtreibung“
„Dein Zellhaufen gehört uns”
„Eure Priester sind so schwul wie wir“
( * 1 )
Einige Faschisten trugen Kreuze mit übergestülpten Kondomen und der Aufschrift „Religion abtreiben“.
Auch die Feminismus-Initiative “Femen” war in Berlin zugegen.
“Femen” ist eine Frauen-Aktion, die ausschließlich von Männern finanziert und koordiniert wird. ( * 2 )
“Femen” instrumentalisiert gutgläubige junge Frauen, im Sinne des angloamerikanischen Kulturmarxismus die Welt zur Sittenlosigkeit zu missionieren.
In Berlin behaupteten die “Femen”-Weiber, “God is a rapist” ( zu deutsch: Gott ist ein Vergewaltiger ).
Allein in der Bundesrepublik Deutschland werden monatlich, von der Mehrheitsgesellschaft moralisch legitimiert und durch die Staatsgewalten praktisch von allen juristischen Beanstandungen befreit, ca. 20 000 Kleinstkinder umgebracht.
Ärzte und Arztpersonal fungieren als Auftragsmörder.
In den meisten Fällen werden diese Schlachter für ihre “Leistungen” von den jeweiligen Bundesländern entschädigt.
Das heißt: Die deutschen Steuerzahler finanzieren den systematischen Massenmord an Kleinstkindern.
Die deutschen Steuerzahler sind also Mord-Komplizen.
Dass die Bundesrepublik Deutschland die Steuerzahler durch eine räuberische Fiskalpolitik zu dieser Komplizenschaft nötigt, ist hinsichtlich der Tatschuld ebenso irrelevant wie die Tatsache, dass diese Finanzierung formal nicht aktiver, sondern passiver Natur."

* 1 www.idea.de/…/rekordbeteiligu…
* 2 german.ruvr.ru/2012_09_22/89046818