Clicks1.3K
Stjepan V.
242

KATHOLISCHE PROPHETIE: Das künftig sicherste Gebiet Deutschlands!

Meinem Eindruck nach interessieren sich nur äußerst wenige gläubige Katholiken für die klassische katholische Prophetie. Das war in den Zeiten vor dem Zweiten Vatikanum nicht anders. Und schon das Alte Testament zeigt, dass Prophetie bei den Gläubigen und ihren geistlichen Führern nie angesagt war. Das hatte und hat natürlich seine bösen Konsequenzen und wird sie noch haben. Dieser Artikel richtet sich daher nur an jene Katholiken hier bei gloria.tv, die die klassische katholische Prophetie ernst nehmen und aus ihr Nutzen ziehen wollen. Denn sie wissen, dass es sich dabei, wenn es sich genau genommen um Unheilsprophezeiungen handelt, um Gottes Warnungen handelt, die wir gemäß 1 Thess. 5,20 nicht verachten, sondern zu unserem Nutzen annehmen sollen.

Durch die klassische katholische Prophetie offenbart uns Gott - was das prophezeite und bald kommende Unheil betrifft -, welche Gebiete in Deutschland sicher oder sicherer sind und welche nicht. So kann jeder gläubige Katholik, der in einem unsicheren oder unsichereren Gebiet in Deutschland lebt, alles daran setzen, mit Gottes Hilfe dorthin zu ziehen, wo es sicher oder sicherer ist. Man denke dabei an Lot und seine Familie, die von von Gott in sicheres Gebiet gesandt wurden! Da ich mich seit 28 Jahren mit der klassischen katholischen Prophetie beschäftige, will ich allen Lesern guten Willens dahingehend einige prophetische Hilfestellungen geben, was Deutschland betrifft:

In der Prophezeiung des Mönchs Hepidanus von St. Gallen (11. Jh.) heißt es:

Zwischen dem Rhein und der Elbe und dem morgenwärts fließenden Strome Donau wird ein weites Leichenfeld sich ausdehnen, eine Landschaft der Raben und Geier.“

Diese Prophezeiung besagt, dass das deutsche Gebiet zwischen Rhein, Elbe und Donau dermaßen gefährdet sein wird, dass es sich wirklich lohnt, außerhalb dieses Gebiets zu ziehen. Halten wir uns an dieser Prophezeiung, wären das deutsche Gebiet westlich des Rheins, das deutsche Gebiet östlich der Elbe und das deutsche Gebiet südlich der Donau am sichersten, an der Menge der gesehenen Toten beurteilt. Auch wenn es östlich der Elbe weit weniger Tote geben wird (das Gebiet ist auch nicht so dicht bevölkert), so wäre gemäß den klassischen katholischen Prophezeiungen das gesamte Gebiet der ehemaligen DDR dennoch zu meiden, weil prophezeit wird:

Der Fall der Mauer und danach wird wieder die Grenze errichtet.
Aufstände zwischen Ausländern und Deutschen. ...
Die Menschen im Osten von Deutschland sind sehr hartnäckig.
Alle fremd aussehenden Menschen müssen bzw. werden wieder zurück geschickt, in ihre Heimat.“


Dieser Prophezeiung zufolge wird das ehemalige DDR-Gebiet von der BRD abfallen und in die Hand einer eigenständigen Rechtsregierung geraten, die „fremd aussehende Menschen“ in ihre Heimat abschieben wird. Die übrigen Ausländer dürfen in dem neuen Staat offenbar bleiben. Aus diesem Grund ist nicht von einer rechtsradikalen Regierung im Osten Deutschlands auszugehen. Bei dieser Regierung dürfte es sich genau genommen um eine preußische handeln, da alte katholische Prophezeiungen ausdrücklich von den „Preußen“ als Aggressoren sprechen:

Pfarrer von Baden (1923):
Im Verein mit den rheinischen und französischen Truppen wird es die Bolschewiken, Russen und Preußen vollständig niederwerfen.“

Antonius von Aachen (1865):
Unterhalb und oberhalb Straßburgs wandten sich die Franzosen sogleich über den Rhein, und begannen, die Preußen in alle Richtungen zu verfolgen. In einer weiteren großen Schlacht bei Frankfurt wurden die Preußen abermals geschlagen, gefolgt von mehreren kleineren und weniger bedeutenden Gefechten als jene von Straßburg und Frankfurt. Sie zogen sich bis Siegburg zurück, wo bereits die russische Armee Aufstellung bezogen hatte. Ich meine, diese wäre den Preußen feindlich gesonnen. Bei deren Ankunft vereinigten sie sich aber gegen die Franzosen. Die Russen machten gemeinsame Sache mit den Preußen.“

Hl. Pfarrer von Ars
Die Preußen werden das Brennen von Paris ermöglichen und darüber erfreut sein. Aber sie werden geschlagen und ganz aus Frankreich vertrieben.“

Es ist keineswegs unrealistisch, wenn diese katholischen Prophezeiungen von den “Preußen” als Aggressoren sprechen, da es ja unter den “Reichsbürgern” die “Staatsangehörigen des Freistaates Preußen” gibt. Auch die Muttergottes sagte durch die Seherin Elena Leonardi in den 1970er Jahren die Preußen voraus:

Russen und Preußen werden Italien mit Krieg überziehen und die Kirchen als Pferdeställe gebrauchen ...“

Der künftige von der BRD getrennte ostdeutsche Staat würde demnach tatsächlich preußisch sein. Da die Preußen im kommenden Dritten Weltkrieg „Kirchen als Pferdeställe“ benutzen werden, so wird der ostdeutsche preußische Staat ganz klar kirchenfeindlich sein und wohl die katholische Religion unterbinden/unterdrücken. Des Weiteren ist davon auszugehen, dass dieser kirchenfeindliche Staat für seine Kriege alle wehrfähigen Männer zwangsrekrutieren dürfte. Somit wäre es für alle in Ostdeutschland lebenden gläubigen Katholiken ratsam, Ostdeutschland rechtzeitig zu verlassen und woanders hinzuziehen.

Wie Nostradamus in Vers VI.77 prophezeit, wird Deutschland genau genommen dreigeteilt:

Par la victoire du deceu fraudulente,
Deux classes vne, la reuolte Germaine:
Le chef meurtry & son filz dans la tente,
Florence, Imole pour chassés dans Romaine.

Durch den Sieg des arglistigen Verratenen/Enttäuschten,

Zwei Heere eines, die Deutsche Revolte,
Der Chef/Oberhaupt getötet und sein Sohn im Zelt,
Florenz, Imola in Romanien/Rumänien gejagt/verfolgt.


Es kommt in Deutschland zu einer Revolte, die der Seher mit insgesamt drei Heeren in Verbindung bringt, die auf eine Dreiteilung des Landes hindeuten, wobei jeder der drei Teile Deutschlands sein eigenes Heer besitzen würde. Das eine Heer besitzt der preußische Staat in Ostdeutschland., das andere ein weiterer Staat innerhalb Deutschlands und das dritte Heer besitzt die Rest-BRD. Nach dem Pfarrer von Baden (1923) handelt es sich bei dem anderen von der BRD getrennten Staat um einen bolschewistischen:

Der Norden Deutschlands wird bolschewistisch werden. Auch Westfalen wird in die Hände der Bolschewiki gelangen.“

Der bolschewistische Staat umfasst demnach Norddeutschland und Westfalen, womit auch diese Gebiete für die gläubigen Katholiken zu meiden wären, was ja die Prophezeiung von Hepidanus bereits anzeigt.

Die BRD würde dann letztlich auf Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Saarland und Teile Nordrhein-Westfalens reduziert.

Aus alledem ergibt sich, dass letztlich die Gebiete westlich des Rheins und südlich der Donau für Rückzugsmöglichkeiten geeignet wären, wobei wir aber nicht wissen, inwieweit das Gebiet westlich des Rheins künftig durch heftige Erdbeben und Vulkanismus bedroht sein könnte, wozu leider keine Prophezeiungen vorliegen, außer ein wichtiger Hinweis bei Nostradamus für den Kölner Raum:

VI.4

Le Celtiq fleuue changera de riuaige,
Plus ne tiendra la cité d’Agripine:

Tout tranſmué ormis le vieil langaige,
Saturne, Leo, Mars, Cancer en rapine.


Der keltische Fluß (Rhein) wird das Ufer wechseln,
Nicht mehr wird er die Stadt Agrippinas (Kölns) haben:

Alles verwandelt außer der alten Sprache (Latein),
Saturn, Löwe, Mars, Krebs auf Raubzug.


Im Kölner Raum kommt es zu verheerenden topographischen Veränderungen. Der Rhein wird nicht mehr durch Köln fließen. Das Rheinland scheint durch Naturgewalten sehr stark gefährdet zu sein.

Übrig bliebe als sicherstes Gebiet innerhalb Deutschlands Bayern und Baden-Württemberg südlich der Donau, wobei aber in der Alpennähe äußerste Vorsicht geboten wäre, weil in den Alpen aktive Vulkane entstehen werden:

„Beim dritten Geschehen soll Rußland in Deutschland einfallen und zwar im Süden bis Chiemgau, und die Berge sollen von da Feuer speien, und der Russe soll alles zurücklassen an Kriegsgerät.“ (Feldpostbriefe des Andreas Rill, 1914)

Bayern wird von unserem Seher Sepp Wudy 1914 ausdrücklich empfohlen:

Geh nach Bayern, dort hält die Muttergottes ihren Mantel über die Leut, aber auch dort wird alles drunter und drüber gehen.“

Natürlich, da sich der größte Teil Bayerns nördlich der Donau befindet, wo nach Hepidanus ein weites Leichenfeld sich erstrecken wird.

Ziehen Sie aus der katholischen Prophetie also Ihren Nutzen und lassen Sie sich in Bayern südlich der Donau nieder! Das wird gemäß der katholischen Prophetie das sicherste Gebiet Deutschlands sein neben oder nach Baden-Württemberg südlich der Donau!
Stjepan V.
@Winfried
Das mag ja durchaus sein, dass der 3. WK 1985/86 verhindert worden sei,, aber halt nicht für alle Zeit, weshalb Schwester Lucia 1991 vor dem 3. WK warnt.

Die konkrete Weihe von 1984 lautet:
"umfange mit deiner Liebe als Mutter und Magd des Herrn diese unsere Welt, die wir dir anvertrauen und weihen, erfüllt von Sorge um das irdische und ewige Heil der Menschen und Völker. In …More
@Winfried
Das mag ja durchaus sein, dass der 3. WK 1985/86 verhindert worden sei,, aber halt nicht für alle Zeit, weshalb Schwester Lucia 1991 vor dem 3. WK warnt.

Die konkrete Weihe von 1984 lautet:
"umfange mit deiner Liebe als Mutter und Magd des Herrn diese unsere Welt, die wir dir anvertrauen und weihen, erfüllt von Sorge um das irdische und ewige Heil der Menschen und Völker. In besonderer Weise überantworten und weihen wir dir jene Menschen und Nationen, die dieser Weihe besonders bedürfen […] Erleuchte besonders die Völker, deren Weihe und Überantwortung du von uns erwartest. […] Wenn wir dir, Mutter, die Welt, alle Menschen und Völker anvertrauen, so vertrauen wir dir dabei auch diese Weihe der Welt an und legen sie in dein mütterliches Herz.“

Hier ist von der Welt und von jenen Menschen und Nationen die Rede, "die dieser Weihe besonders bedürfen". Keine Spur davon, dass hier Russland gemeint sein könnte. Die Gottesmutter hat nämlich keine Weihe der Welt und von Menschen und Nationen verlangt, sondern Russlands. In "Welt", "Menschen" und "Nationen" ist schwerlich Russland zu erkennen! Dass der Papst Russland gemeint hätte, ist also lediglich eine Unterstellung, die schon deshalb falsch ist, weil sich Russland nach der Weltweihe nicht bekehrt hat, was aber für den Fall einer Russlandweihe verheißen wurde. Somit muss sich Schwester Lucia, falls ihre positive Beurteilung der Weihe echt ist, geirrt haben. Das wäre dann nur eine private Meinung von ihr gewesen.

Dem einen oder anderen empfehle ich daher, den folgenden Artikel zu lesen:
prophezeiungen-aktuell.jimdofree.com/…/1-fatima-und-ru…
Winfried
@Stjepan V.
Von Sr. Lucia gibt es eine Reihe von Aussagen, auch das 3. Geheimnis von Fatima betreffend. Welche jetzt echt sind und welche nicht, lässt sich nicht immer genau sagen. Schade. Trotzdem halte ich die Aussage Sr. Lucias, der 3. Weltkrieg fände nicht statt, für authentisch. Sie gab sogar genaue Daten an, den WK3 betreffend. Dieser hätte 1985/86 stattfinden sollen. Dazu wurde hier bei …More
@Stjepan V.
Von Sr. Lucia gibt es eine Reihe von Aussagen, auch das 3. Geheimnis von Fatima betreffend. Welche jetzt echt sind und welche nicht, lässt sich nicht immer genau sagen. Schade. Trotzdem halte ich die Aussage Sr. Lucias, der 3. Weltkrieg fände nicht statt, für authentisch. Sie gab sogar genaue Daten an, den WK3 betreffend. Dieser hätte 1985/86 stattfinden sollen. Dazu wurde hier bei GTV schon mehrfach gepostet (Suche).

Zum Thema "Weihe Russlands/Weltweihe" durch Johannes Paul II gibt es verschiedene Aussagen. Er hat zwar Russland nicht ausdrücklich genannt, jedoch dieses Land gemeint ("in pectore"). Dies wurde auch von Sr. Lucia so bestätigt.

Dann gibt es, besonders bei FSSPX (Mura/Huber: Fatima-Rom-Moskau) die Auffassung, dass die Russlandweihe unvollständig gewesen (s.o.) und somit zwar der 3. Weltkrieg verhindert worden sei, der Welt aber damit noch kein universaler Friede ("eine Zeit des Friedens") zuteil geworden sei.

Was das 3. Geheimnis selber betrifft, so gehen die Meinungen da ebenfalls weit auseinander. Einmal verweist man auf das 20. Jhd. (Kriege) und das Papstattentat vom 13. Mai 1981, dann sagt man (Benedikt XVI), Fatima sei noch lange nicht zu Ende (vgl. den Wortlaut des 3. Geheimnisses).

Dies wäre aber wieder ein Thema für einen anderen thread.
Stjepan V.
Eine weitere bedeutende Prophezeiung der genannten Großmutter:
"Wenn sich im Kölner Dom alle hohen Würdenträger versammeln, dann soll man besser nicht hineingehen."
Stjepan V.
@Winfried
Leider finde ich keine Funktion, um Dich zu kontaktieren!
One more comment from Stjepan V.
Stjepan V.
@Winfried
Diese Prophezeiung wurde 2005 dem Prophezeiungsforscher Stephan Berndt von einer etwa 85jährigen Dame mitgeteilt, die sich an diese Worte ihrer Großmutter noch erinnerte. Meinen Recherchen zufolge handelte es sich bei der Groißmutter um eine "fromme Katholikin", die die Anwesenheit verstorbener Seelen erspüren konnte. Die Berichterstatterin möchte ihren Namen nicht veröffentlicht …More
@Winfried
Diese Prophezeiung wurde 2005 dem Prophezeiungsforscher Stephan Berndt von einer etwa 85jährigen Dame mitgeteilt, die sich an diese Worte ihrer Großmutter noch erinnerte. Meinen Recherchen zufolge handelte es sich bei der Groißmutter um eine "fromme Katholikin", die die Anwesenheit verstorbener Seelen erspüren konnte. Die Berichterstatterin möchte ihren Namen nicht veröffentlicht wissen!

Wo Du es nachlesen kannst, möchte ich hier nicht mitteilen, da ich kein Forum verbreiten möchte, das sich zwar "christlich" nennt, aber aufgrund der dort anwesenden Heiden durchweg heidnisch ist. Deshalb teile ich es Dir gleich per PM mit!

Was Sr. Lucia betrifft, gibt es darüber widersprüchliche Aussagen. Es gibt von 1991 eine Aussage von ihr, dass der 3. WK kommen wird! Des Weiteren wurde von Papst Johannes Paul II. keine Russlandweihe vorgenommen, sondern eine Weltweihe! Eigentlich mehrere Weltweihen!
Winfried
"Der Fall der Mauer und danach wird wieder die Grenze errichtet.
Aufstände zwischen Ausländern und Deutschen. ...
Die Menschen im Osten von Deutschland sind sehr hartnäckig.

Alle fremd aussehenden Menschen müssen bzw. werden wieder zurück geschickt, in ihre Heimat.“ (Hervorhebung von mir)


@Stjepan V.
Von wem stammt dieses Zitat, und wo kann ich es nachlesen?

Auch möchte ich ein wichtiges …
More
"Der Fall der Mauer und danach wird wieder die Grenze errichtet.
Aufstände zwischen Ausländern und Deutschen. ...
Die Menschen im Osten von Deutschland sind sehr hartnäckig.

Alle fremd aussehenden Menschen müssen bzw. werden wieder zurück geschickt, in ihre Heimat.“ (Hervorhebung von mir)


@Stjepan V.
Von wem stammt dieses Zitat, und wo kann ich es nachlesen?

Auch möchte ich ein wichtiges Zitat von Sr. Lucia (Fatima) hinzufügen:

"Der 3. Weltkrieg findet nicht statt."
(Grund ist die, wenn auch unvollkommene, Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens durch Johannes Paul II am 25. März 1984).

Siehe dazu auch Marpingen: kath-zdw.ch/maria/marpingen.html
Kosovar
Vieles von Irlmaier hat sich bewahrheitet... also ist es gut es im Hinterkopf zu behalten und vorsichtshalber einpaar Vorkehrungen zu treffen
Chris Izaac
@Stjepan V.
Sie haben recht. Habe es gerade geprüft.
Stjepan V.
@Chris Izaac
Das ist ein Zitat, der sich auf das Gebiet nördl. der Donau bezieht. Er sagte auch:

"Ich sehe einen Haufen Soldaten ziehen vom Chiemgau her da rein nach Salzburg. Die Menschen sind ganz gelb, man glaubt, es sind Chinesen und doch sind es keine. Die bringen niemanden mehr um, nur stehlen, ja, stehlen tun sie schon, was sie halt brauchen für ihr Leben …"

Hier befinden sich die bis …More
@Chris Izaac
Das ist ein Zitat, der sich auf das Gebiet nördl. der Donau bezieht. Er sagte auch:

"Ich sehe einen Haufen Soldaten ziehen vom Chiemgau her da rein nach Salzburg. Die Menschen sind ganz gelb, man glaubt, es sind Chinesen und doch sind es keine. Die bringen niemanden mehr um, nur stehlen, ja, stehlen tun sie schon, was sie halt brauchen für ihr Leben …"

Hier befinden sich die bis Chiemgau eingedrungenen Soldaten wieder auf dem Rückzug!
Chris Izaac
@Stjepan V.
Ne!
Irlmaier: "Gleich darauf stoßen drei gepanzerte Keile nördlich der Donau blitzartig über Westdeutschland in Richtung Rhein vor – ohne Vorwarnung.“
Stjepan V.
@Chris Izaac
Irlmaier sagte, sie kämen nicht über die Donau Richtung Süden, aber von Österreich/Salzburg her würden sie in Bayern eindringen, aber nicht weit kommen. Das passt also!
Chris Izaac
@Stjepan V.
Irlmaier meinte, dass die Russen nicht südlich der Donau sein werden / überhaupt südlich durchkommen.
Stjepan V.
@Chris Izaac
Einen Widerspruch kann ich hier nicht erkennen!
Chris Izaac
„Beim dritten Geschehen soll Rußland in Deutschland einfallen und zwar im Süden bis Chiemgau, und die Berge sollen von da Feuer speien, und der Russe soll alles zurücklassen an Kriegsgerät.“ (Feldpostbriefe des Andreas Rill, 1914)

Das widerspricht Irlmaier... bzw. Irlmaier dem Rill.
Stjepan V.
@Chris Izaac
Nach dem Pfarrer von Baden 1923 wären das deutsche Boleswisten, was aus dem folgenden Teil seiner Prophezeiungen hervorgeht:

Im Verein mit den rheinischen und französischen Truppen wird es die Bolschewiken, Russen und Preußen vollständig niederwerfen.“
Chris Izaac
@Stjepan V.
Ja, jetzt haben Sie meine Frage beantwortet.
Wann soll die BRD bolschewistisch werden und für wie lange?
Sollen das deutsche Bolschewiken sein oder Russen?
Stjepan V.
@Chris Izaac
Doch! Irlmaier war ein katholischer Seher, dem Gott Zukunftvisionen schenkte, um auch durch ihn zu warnen!
Chris Izaac
@Stjepan V.
Damit haben Sie meine Frage nach Irlmaier nicht beantwortet...
Stjepan V.
@Chris Izaac
Alle Prophezeiungen, die von Gott sind und durch katholische Propheten und Seher übermittelt werden, sind katholische Prophetie!
Chris Izaac
@Stjepan V.
Was ist mit Irlmaier? Ist das, was er sagte, katholische Prophetie (für Sie)?
Stjepan V.
Da dieser Artikel, wie in ihm auch zu lesen ist, an gläubige Katholiken guten Herzens gerichtet ist, die der göttlichen Prophetie offen gegenüberstehen, dulde ich keine Kommentare, die sich dagegen äußern und am Thema vorbeigehen! Wer etwas gegen prophezeiungen zu sagen hat, der eröffne einen eigenen Thread! Lügen, Desinformationen und Halbwahrheiten über Nostradamus dulde ich auch nicht! Der …More
Da dieser Artikel, wie in ihm auch zu lesen ist, an gläubige Katholiken guten Herzens gerichtet ist, die der göttlichen Prophetie offen gegenüberstehen, dulde ich keine Kommentare, die sich dagegen äußern und am Thema vorbeigehen! Wer etwas gegen prophezeiungen zu sagen hat, der eröffne einen eigenen Thread! Lügen, Desinformationen und Halbwahrheiten über Nostradamus dulde ich auch nicht! Der Brief an Lorenz Thube ist nicht von Nostradamus, sondern von einem anderen Bewohner der Stadt Salon-de-Provence verfasst worden. Des Weiteren hatte Nostradamus eine äußerst positive Beziehung zur hl. Jungfrau Maria, weshalb sich seine Kritik auf den künstlerischen Aspekt bezog, der der Gottesmutter nicht würdig war. Weder die Kabbala noch die Astrologie hat Nostradamus gelehrt bekommen. Dass Nostradamus Kabbalist gewesen sei, dafür gibt es keinerlei historische Belege. Das ist von Okkultisten erfunden worden. Von Astrologie hat er nichts verstanden, auch wenn er sich astrologisch manchmal versucht hat, was zur damaligen Zeit auch nicht schlimm war, weil die Kirche damals positiv zur Astrologie stand, weshalb sie sie 1520 auf ihrer Vatikanischen Universität als Studienfach eingeführt hat. Auch die hl. Hildegard von Bingen, der hl. Albertus Magnus und der hl. Thomas von Aquin standen der Astrologie positiv gegenüber. Die Astrologie war im späten Mittelater völlig normal in der katholischen Welt! Erst Mitte der 1570er Jahre, als Nostradamus nicht mehr lebte, hat die Kirche die Astrologie als etwas Schlechtes erkannt und sie daher untersagt. Nostradamus bewegte sich im kirchlich vorgegebenen Rahmen und ging nie darüber hinaus! Wem das alles nicht passt, der hat eben pech gehabt!
Joannes Baptista likes this.
Vered Lavan
Aufgenommen in das Album: PROPHEZEIUNGEN VON DER KOMMENDEN ZEIT. Vielen Dank.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Stjepan V. likes this.
Vered Lavan likes this.
Stjepan V.
Prophezeiungen einer künftigen Teilung Deutschlands:

Hepidanus von St. Gallen (11. Jh.)
Sieh! So wird dereinst sich ein geteiltes Volk (das deutsche!) zusammenscharen und umschlungen von mächtigen Banden ...“ ===> Künftige Widervereinigung, die eine zuvor stattgefundene Teilung Deutschlands voraussetzt!

Lied der Linde (um 1900)
Gottesheld, ein unzerbrechlich Band
Schmiedest du um alles deutsc…More
Prophezeiungen einer künftigen Teilung Deutschlands:

Hepidanus von St. Gallen (11. Jh.)
Sieh! So wird dereinst sich ein geteiltes Volk (das deutsche!) zusammenscharen und umschlungen von mächtigen Banden ...“ ===> Künftige Widervereinigung, die eine zuvor stattgefundene Teilung Deutschlands voraussetzt!

Lied der Linde (um 1900)
Gottesheld, ein unzerbrechlich Band
Schmiedest du um alles deutsche Land“ ===> Künftige Wiedervereinigung, die eine zuvor stattgefundene Teilung Deutschlands voraussetzt!

Hanns Tobias Velten (1865)
Deutschland hat sich vereinigt aus seinem unablässigen Zwist und wieder einen Bund geschlossen (künftige Wiedervereinigung), fester als der alte (von 1989/90), welcher in Trümmer gegangen (Zukunft)...“
Vered Lavan likes this.
Stjepan V.
An alle, die den Artikel bis jetzt gelesen haben: Bitte noch mal lesen, denn ich musste soeben einige Korrekturen vornehmen!
Vered Lavan likes this.