martin fischer
2417
Die Zahl der bei einem Angriff in Osten der Demokratischen Republik Kongo getöteten Zivilisten ist nach Angaben der Regierung auf fast 300 gestiegen. Bislang war von etwa 50 Toten die Rede gewesen. Unter den Getöteten befinden sich lokalen Angaben zufolge auch zahlreiche Kinder. Der kongolesische Industrieminister Julien Paluku nannte die neue Zahl am Montag.
Er warf zudem der Rebellengruppe M23 …More
Die Zahl der bei einem Angriff in Osten der Demokratischen Republik Kongo getöteten Zivilisten ist nach Angaben der Regierung auf fast 300 gestiegen. Bislang war von etwa 50 Toten die Rede gewesen. Unter den Getöteten befinden sich lokalen Angaben zufolge auch zahlreiche Kinder. Der kongolesische Industrieminister Julien Paluku nannte die neue Zahl am Montag.
Er warf zudem der Rebellengruppe M23 vor, für das Massaker am 29. November in der Stadt Kishishe verantwortlich zu sein – was diese bestreitet. Die Regierung erklärte zudem, die M23 seien von Mitgliedern der ruandischen Armee unterstützt worden. Ruanda hat solche Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Rundt 300 drept i massakren i Kongo, opplyser minister

Lokalt…