Clicks2.2K
de.news
77

46jähriger Sedisvakantisten-Priester der Karmelitinnen von Kastl gestorben. R.I.P.

Pater Marco Rui Alonso, 46, ein Spanier, der bei den Karmelitinnen von Kastl im Landkreis Altötting lebte, ist letzte Woche nach zweiwöchiger Krankheit plötzlich verstorben.

Die Schwestern fanden den übergewichtigen Rui tot in seinem Bett. Die Karmelitinnen gehörten früher zur Piusbruderschaft und bewohnten den Karmel Brilon-Wald.

2013 beendeten die Schwestern ihre Beziehung zur Bruderschaft und schlossen sich zunächst Bischof Williamson an. Sie zogen in einen alten Bauernhof nach Kastl und nannten ihr Kloster St Josef. Später wandten sie sich dem Sedisvakantismus zu.

Bei den Hausgeistlichen der Schwestern gab es eine große Fluktuation. Zuletzt lebte dort Pater Rui. Er hat die "Priesterweihe" im Jahr 2017 vom deutschen Sedisvakantisten-Bischof Markus Ramolla empfangen.

Zweifelhafte Weihelinie

Ramolla ist ein ehemaliger Gärtnergehilfe, der sich mit Latein schwer tut und als Sedi-Bischof im Raum Trier tätig ist. Das Bistum Trier - das es mit der Gültigkeit kirchlicher Handlungen gewöhnlich nicht sehr genau nimmt - erklärte im Jahr 2013, dass davon auszugehen sei, dass Ramolla keine gültige Bischofsweihe empfangen habe.

Ramolla sagte im Jahr 2007 vom Sedisvakantistenbischof Daniel Dolan (St. Gertrude the Great Church, Cincinnati), einem ehemaligen Pater der Piusbruderschaft, zum Priester "geweiht" worden zu sein.

Dolan wurde von Bischof Mark Pivarunas (Congregation of Mary Immaculate Queen) "konsekriert." Dieser wiederum hat seine "Bischofsweihe" von dem Mexikaner Moisés Carmona (+1991), dessen Weihe auf den berühmten Erzbischof Thục (+1984) zurückgeht.

Im Jahr 2009 zerstritten sich Ramolla und Dolan. Drei Jahre später erklärte Ramolla von einem gewissen Franciszek Slupski (+2018), einem in Polen geborenen Sedisvakantisten-Bischof, der in den USA tätig war, die "Bischofsweihe" empfangen zu haben.

Angesichts dieses undurchsichtigen Dschungels von Weihelinien ist davon auszugehen, dass Ramollas "Bischofsweihe" ungültig ist, was dann auch für die "Priesterweihe" von Pater Rui gegolten hätte.
Vom Tage
Guten Morgen in die Runde, weiß jemand wieviele Schwestern in dem Kloster leben? Generell würde mich interessieren wie das Kloster aussieht, es gibt nirgends Bilder. Einen schönen Tag ihnen allen
Benedikt Norton
Selbsternannte Priester und Bischöfe wie Hr. Ramolla und auch eben Hr. Rui, stehen definitiv nicht in der apostolische Sukzession und sind somit keine gültigen Priester, katholisch sind sie grundsätzlich nicht. Daher sind diese Personen auch nicht in der Lage, Sakramente zu spenden, d.h. diese pseudo Priester können z.B. keine Wandlung bewirken und auch kein Beichtsakrament spenden. Daher solle …More
Selbsternannte Priester und Bischöfe wie Hr. Ramolla und auch eben Hr. Rui, stehen definitiv nicht in der apostolische Sukzession und sind somit keine gültigen Priester, katholisch sind sie grundsätzlich nicht. Daher sind diese Personen auch nicht in der Lage, Sakramente zu spenden, d.h. diese pseudo Priester können z.B. keine Wandlung bewirken und auch kein Beichtsakrament spenden. Daher solle man es sich vorher gründlichst überlegen, welches Übel man auf sich zieht, wenn man eine ungültige, nicht heilige Messe, bei Sedisvakantisten besuchen will. Denn von diesen Personen und ihren Handlungen keinerlei Gnaden aus! Diese genannten Personen und und auch alle jene Personen die diesen pseudo Priestern anhangen, haben sich durch ihr Verhalten selbst exkommuniziert und leben in einem sündhaften Zustand. Das ist zwar traurig, aber wahr. Sedisvakantisten verleugnen eben den mystischen Leib der Kirche, auch wenn sie es nicht zugeben!
SvataHora
Ihre Argumente sind typisch Amtskirche bzw. FSSPX Es mag einige Scharlatane geben; aber im Allgemeinen sind die Sedisvakantisten ganz einfach Katholiken, die ihren Glauben nie aufgegeben haben sondern tun, was die Kirche immer getan hat und glauben, was die Kirche immer geglaubt hat. Wenn man hier überhaupt das Thema Gültigkeit ansprechen muss, dann sind diese Zweifel in der Neukirche zu suchen, …More
Ihre Argumente sind typisch Amtskirche bzw. FSSPX Es mag einige Scharlatane geben; aber im Allgemeinen sind die Sedisvakantisten ganz einfach Katholiken, die ihren Glauben nie aufgegeben haben sondern tun, was die Kirche immer getan hat und glauben, was die Kirche immer geglaubt hat. Wenn man hier überhaupt das Thema Gültigkeit ansprechen muss, dann sind diese Zweifel in der Neukirche zu suchen, die sich "röm.-kath." nennt: ungültiger Papst, ungültige Bischöfe, ungültige Priester - aufgrund von ungültigen Weihen - und somit auch ungültige "Eucharistifeiern"!!!
Johannes Theodor Laurent
Der Begriff "Eucharistiefeier" wird meist im Novus-Ordo genutzt und stammt wohl aus den 1960er Jahren. Den Unsinn von Benedikt Norton lasse ich besser unkommentiert.
Benedikt Norton
.......typisch Sedisvakantisten! Diese Reaktionen waren ja zu erwarten. Ein wesentliches Zeichen der Sedisvakantisten ist der ewige Absolutheitsanspruch ihre schismatischen Irrlehre (sie glaube ja, sie stünden mehr in der Wahrheit als der Rest der Gläubigen), die aggressive Argumentationsmethode und auch die Zerstrittenheit der einzelnen Sedisvakantisten. Nach meinem Verständnis, sind dies sehr …More
.......typisch Sedisvakantisten! Diese Reaktionen waren ja zu erwarten. Ein wesentliches Zeichen der Sedisvakantisten ist der ewige Absolutheitsanspruch ihre schismatischen Irrlehre (sie glaube ja, sie stünden mehr in der Wahrheit als der Rest der Gläubigen), die aggressive Argumentationsmethode und auch die Zerstrittenheit der einzelnen Sedisvakantisten. Nach meinem Verständnis, sind dies sehr offensichtliche Merkmale, wessen Geist hier tatsächlich wirkt,....der Hl. Geist kann es jedenfalls gewiss nicht sein!. Zugegeben, der Weg den die Modernisten bestreiten, erscheint mir auch als ein Weg in den Abgrund. Wer aber von uns hat schon das Recht dies zu beurteilen? Genauso wenig, hat niemand von uns das Recht zu behaupten, diese oder jener Papst wäre kein echter Papst. Ja, auch ich habe große Probleme mit diesem Papst (und auch dessen Vorgänger), aber sie ist dennoch rechtmäßig gewählt worden, von Kardinälen die unumstritten in der Sukzession stehen, ob es ihnen nun passt oder nicht.
Und wäre ein Papst auch häretisch und schismatisch, so stünde und Gläubigen auch dies nicht zur beurteilen!
Durch das permanente Besserwisser-Verhalten der Sedisvakantisten und in ihrer indirekten Leugnung des mystischen Leibes Christi, sind sie den Protestanten wohl näher als sie erahnen. In Wirklichkeit ist der Sedisvakantismus in sich ein Unsinn, Hr. Johannes Theodor Laurent, und als aggressive un-katholische Sekte einzustufen. Leid tun mir nur die Gläubigen, die solche Sekten aufsuchen, denn sie wissen offensichtlich nicht, worauf sie sich eingelassen haben.
Trotz alledem, brauchen gerade auch diese Menschen (Sedisvakantisten) aber ebenso die Modernisten unser Gebet, denn unser Streben soll doch nach einer in Christus geeinten Kirche sein, auch wenn die Zeichen der Zeit, im Moment, eine andere ``Sprache `` sprechen! Für Gott ist nichts unmöglich!
Johannes Theodor Laurent
@Benedikt Norton Lustig zu sehen, wie er schreibt, dass er Probleme mit dem gegenwärtigen "Papst" und auch mit seinem "Vorgänger" habe, aber sie (!) trotzdem gültig gewählt worden sein soll. Soweit geht kein Katholik, Herrn Bergoglio sogar das männliche Geschlecht abzusprechen. Dass er und seine Vorgänger keine gültigen Päpste sind oder waren, ist unstrittig und den meisten Katholiken ganz klar.…More
@Benedikt Norton Lustig zu sehen, wie er schreibt, dass er Probleme mit dem gegenwärtigen "Papst" und auch mit seinem "Vorgänger" habe, aber sie (!) trotzdem gültig gewählt worden sein soll. Soweit geht kein Katholik, Herrn Bergoglio sogar das männliche Geschlecht abzusprechen. Dass er und seine Vorgänger keine gültigen Päpste sind oder waren, ist unstrittig und den meisten Katholiken ganz klar. Der Rest ist wie immer modernistisches Geschwätz. Natürlich ist der katholische Glaube absolut in seinem Anspruch, integral im Leben und er verdammt auch den Irrtum der Ketzer deutlich, ja immer. Der Geist der Enheit, ist eben nicht der ökumenistische Geist von Assisi der Neukirche, sondern der Geist der Wahrheit. Diesen wahren Geist Jesu Christi verleugnet und bekämpft, wer den "Weg in den Abgrund" sieht, aber dessen Bösartigkeit relativiert.
Benedikt Norton
...offenbar sind sie wirklich nicht in der Lage, die von mir geschrieben Worte im richtigen Geist zu interpretieren, eben typisch Sedisvagantisten. Sie suchen einzig und allein die Zwietracht und sind auch offensichtlich nicht einmal im Ansatz bereit, vernünftig!!!!!! zu argumentieren, ohne gleich das Gegenüber mit haltlosen Beschuldigungen zu bewerfen. Ich habe mit keinem Wort Assisi erwähnt …More
...offenbar sind sie wirklich nicht in der Lage, die von mir geschrieben Worte im richtigen Geist zu interpretieren, eben typisch Sedisvagantisten. Sie suchen einzig und allein die Zwietracht und sind auch offensichtlich nicht einmal im Ansatz bereit, vernünftig!!!!!! zu argumentieren, ohne gleich das Gegenüber mit haltlosen Beschuldigungen zu bewerfen. Ich habe mit keinem Wort Assisi erwähnt noch gemeint!!! Lesen bitte etwas genauer!!!! Es ist in der Tat, eine verlorene Zeit, sich mit ihnen noch länger zu befassen, ihre geschmacklosen Argumente werden sie eines Tages vor dem Richterstuhl Christi zu verantworten haben.
Nur so viel für sie:
*Ich bin kein Modernist und gehöre auch keinem ``Lager `` an.
*Hören sie bitte endlich einmal auf, ewig die FSSPX zu deformieren (das kommt mir so vor, wie ein undankbares Kind. Gestern noch im Mutterschoß und morgen schon will man die Mutter hinterwärts lynchen). Auch die UNDANKBARKEIT, ist ein signifikantes Merkmal der Sedisvakantisten!
*Es ist LUSTIG zu sehen wie SIE sofort überreagieren! Ein Verhalten wie ich es nur von einem Schlangennest her kenne, in das man hineinstößt.
(Entschuldigung für den Vergleich,...aber er ist so treffend. Ist nicht persönlich gemeint).
*Papst Franziskus (und nicht Bergoglio)IST der Papst, auch wenn sie das leugnen. D.h. sie leugnen die Legitimität seiner Wahl? ...das ist wider der katholischen Lehre. (Ich weiß schon, sie finden immer wieder irgend einen Heiligen, Theolgen, u.s.w. womit sie ihre Irrlehre untermauern wollen,....diese Spiel kenne ich schon zur Genüge)
*Meine dargelegten Behauptungen gegenüber Sedisvakantisten beruhen auch nicht auf willkürlicher Argumentation, sondern sind tatsächliche, persönliche Erfahrungen mit diesen Priestern und Möchtegern-Priestern.
*Zuletzt möchte ich auch noch festhalten dass ich Hr. Rui persönlich etwas gekannt habe und sein Hinscheiden sehr bedauere. Er war tatsächlich ein Mensch mit einem großen Herzen!
*Bei allen Personen die von einem Bischof zum Priester ordiniert worden sind, der nicht in der Sukzession steht, geht keine gültige Priesterweihe hervor,...das ist kirchliche Lehre! Daher können diesen Personen, die keine echten Priester sind auch keine Sakramente spenden. Diese Personen können in weitere Folge auch keine gültige Hl. Messe zelebrieren, da sie keine Göttliche Befugnis zur Konsekration besitzen.
Wenn man dies noch weiter verfolgen will, bedeutet dies, keine konsekrierte Hostie für die Gläubigen,....keine Gnaden aus dem Hl. Messopfer. Vielleich sollten Sie sich einmal die ernsthafte Frage stellen, wie es denn kommt, dass gerade in diesen Kreisen, im Besonderen im Karmel in Kastl, sich keine Berufungen mehr einstellen, und sie ein so hohe Fluktuation an Sedisvakantisten aufweisen. (Ach ja, das ist ja alles nur ein Opfer für den lieben Gott).
Ganz nebenbei, die Frauen die dort leben, sind nach kanonischem Recht auch keine Ordensfrauen mehr. Aber Sedisvakantisten brauchen ja keinen zugehörigen Bischof mehr, keine regulären Visitation, keine Regel, u.s.w., weil sie ja allesamt die Wahrheit ``mit dem Löffel`` gegessen haben und sich auch von niemanden, außer natürlich einem Sedisvakantisten, etwas sagen lassen ..stimmts? Wo bleibt denn hierbei die Einhaltung kirchlicher Bestimmungen, die schon auch für die Zeit vor dem II Vat. Konz. gegolten haben??? Aber sicherlich habe sie auch dafür wieder eine selbstgebastelte Rechtfertigung.
*Der Sedisvagantismus ist allein mit dem Begriff HOCHMUT zu ersetzten und diese schreckliche Untugend ist eindeutig dem Fürsten dieser Welt zuzuordnen!!!

.....so, jetzt dürfen sie wieder über mich herfallen, in Sedisvakantistischer Manier.
Johannes Theodor Laurent
Gerne antworte ich auf ihren lächerlichen und unnötig langen Beitrag in gebotener Schärfe. Der Modernist verdient immer deutliche Worte der katholischen Wahrheit, welche seine Häresien zertrümmert. Im Novus-Ordo wurden alle Sakramentenriten verändert. Daher der weitverbreitete Zweifel an der Gültigkeit der neuen Sakramente und Weihen. Der Katholik erkennt in Herrn Bergoglio und seinen Untergebene…More
Gerne antworte ich auf ihren lächerlichen und unnötig langen Beitrag in gebotener Schärfe. Der Modernist verdient immer deutliche Worte der katholischen Wahrheit, welche seine Häresien zertrümmert. Im Novus-Ordo wurden alle Sakramentenriten verändert. Daher der weitverbreitete Zweifel an der Gültigkeit der neuen Sakramente und Weihen. Der Katholik erkennt in Herrn Bergoglio und seinen Untergebenen die klaren Instrumente des Satans. Im Übrigen haben mich ihre soziologischen Ausführungen sehr belustigt. Hier wie auch in Fragen ihrer verkümmerte Theologie offenbart sich die objektive Nichtswürdigkeit ihrer neukirchlichen Tugendlehre. Ich bin mir noch unklar, welcher Sekte der neuen Welteinheitsreligion Sie angehören. Ratzingerianer? Sei es wie es ist. Zum Glück haben viele männliche und weibliche Orden der Kirche, als auch die Priesterseminare viele Berufungen. Aber darüber brauchen die hörigen Staatsdiener nichts wissen. Empfehlung: Lesen Sie die Enzykliken der Päpste , die bis zur offenkundigen und unleugbaren Sedisvakanz erschienen sind. Wer das neue modernistische Leeramt anerkennt, leugnet die Unveränderlichkeit und Unfehlbarkeit des kirchlichen Lehramtes und hat damit den Glauben verlassen. Die FSSPX ist insofern nützlich, als sie ein gelegentlicher Teich zum erfolgreichen Menschenfischen ist. Das irrige System des Lefebrismus wird immer öfter durchschaut und verstanden, dass der Baal keine kirchliche Jurisdiktion über das Evangelium hat.
Johannes Theodor Laurent
Benedikt Norton
Ich denke, nun kann sich jeder ein recht gute Bild von Ihnen und den Sedisvakantisten machen. In ihrer selbstgefällige Rechthaberei und Hochmütigkeit wollen sie offensichtlich Gott spielen. In ihren Argumenten kann ich leider keinerlei Liebe zur Kirche Christi entdecken, die in der gegenwärtigen Zeit massiv leidet und dringendst unsere Hilfe bedarf. Aber nein, dies dürfte ihnen absolut fremd zu …More
Ich denke, nun kann sich jeder ein recht gute Bild von Ihnen und den Sedisvakantisten machen. In ihrer selbstgefällige Rechthaberei und Hochmütigkeit wollen sie offensichtlich Gott spielen. In ihren Argumenten kann ich leider keinerlei Liebe zur Kirche Christi entdecken, die in der gegenwärtigen Zeit massiv leidet und dringendst unsere Hilfe bedarf. Aber nein, dies dürfte ihnen absolut fremd zu sein. Sie kennen nur ein Lagerdenken und die Zerstörung dieser Kirche. DAS ist für mich unverkennbar satanisch! Ihre billigen herablassenden Wort sprechen für sich und sind somit, der wohl der beste Beweis für diese Irrlehre und wie diese, ihre Sektenmitglieder nicht nur um den wahren Glauben bringt, sondern offensichtlich zu herrschsüchtigen Besserwissern formt. Ihr Beispiel bezüglich FSSPX finde ich übrigens sehr interessant. weil es mein vorangegangenes Beispiel nur untermauert....ein feiges, hinterhältiges Vorgehen eben. Nochmals, ich bin kein Modernist, werde aber nun verstärkt dafür sorgen, dass Priester und Bischöfe sich diesem abscheulichen Sektenthema mehr widmen, und die Gläubigen darüber verstärkt aufklären bzw. warnen. Eine vom Satan geleitete Sekte muss bekämpfte werden, damit nicht noch mehr Seelen verloren gehen. So und von nun an werde ich mich wieder erbaulicheren Dingen und dem Gebet zuwenden und sie können weiterhin in ihrem selbstgebastelten Biotop, dass sie fälschlicherweise Kath. Kirche nennen, herumdümpeln.
Sie haben mir und hoffentlich auch vielen anderen Menschen sehr anschaulich bewiesen, zu welch einem Glaubensabfall, die Irrlehre des Sedisvakantismus führt. Nennoch, Gottes Segen für sie und ich bete auch dafür, dass Gott ihnen den rechten Weg zeigt!
Johannes Theodor Laurent
@Benedikt Norton Für Ihre Worte bedanke ich mich nicht. Peinlich haben Sie Ihren Liberalismus geoffenbart.. Ansonsten haben Sie genügend gezeigt, dass Sie nichts wissen und nichts glauben. Der Herr erleuchte Sie und führe Sie den rechten Weg ! una cum Bergoglio = schwere strafbare Sünde. Natürlich freut es jeden Katholiken und den Herrn selbst, wenn die falsche Afterkirche abstirbt. Für die …More
@Benedikt Norton Für Ihre Worte bedanke ich mich nicht. Peinlich haben Sie Ihren Liberalismus geoffenbart.. Ansonsten haben Sie genügend gezeigt, dass Sie nichts wissen und nichts glauben. Der Herr erleuchte Sie und führe Sie den rechten Weg ! una cum Bergoglio = schwere strafbare Sünde. Natürlich freut es jeden Katholiken und den Herrn selbst, wenn die falsche Afterkirche abstirbt. Für die Seelen der Menschen ist es besser wenn die
Lüge und das Reich der Neuen Ordnung (novus ordo) schwach wird. . Der geistliche Kampf gegen die Konzilssekte ist Ehre und Gotteswerk. youtube.com/watch?v=fvjmveYw0tE
Markus Ramolla
Ich habe selten einen Artikel gelesen, der auf so viel Unwahrheiten und Halbwahrheit beruht, wie dieser Artikel. Der Schreiber sollte sich vielleicht zuerst an die entsprechenden Personen wenden, um der Wahrheit willen.
SvataHora
Warum musste Marco Rui Alonso sterben?!
Johannes Theodor Laurent
Gottes Wille geschehe !
SvataHora
@Johannes Theodor Laurent - An Kaltschnäuzigkeit nicht zu überbieten!!! 😡
Johannes Theodor Laurent
Der Wille Gottes geschieht ! Das muss der Mensch akzeptieren.
Vates
Die Ungültigkeit der umstrittenen von Rom nicht erlaubten Bischofsweihen durch Erzbischof Thuc ist keineswegs erwiesen! Das Problem ist nach wie vor ungelöst und bedarf weiterer Forschungen und Untersuchungen durch unvoreingenommene Theologen und Kanonisten
zum Heil der Seelen!
Johannes Theodor Laurent
@Vates Die Weihen sind gültig ! Recherchieren Sie bei "Novus Ordo Watch" oder kontaktieren Sie Mr. Mario Derksen.
Moselanus
Es gibt immer auch Leute, die die Gültigkeit von Sukzessionslinien behaupten, was verständlich und logisch ist.
Johannes Theodor Laurent
@Vates @Moselanus : Die Gültigkeit der Thuc-Weihelinien wird nicht nur lediglich behauptet, sondern wurde von studierten Mitgliedern der Kirche auf der Grundlage der Äußerungen des kirchlichen Lehramtes und nach den Regeln der hl. Theologie hinreichend und beweissicher dargelegt. Die diesbezüglichen Publikationen sind für ernthaft interessierte Gläubige durchaus online auffindbar. Ebenso sind …More
@Vates @Moselanus : Die Gültigkeit der Thuc-Weihelinien wird nicht nur lediglich behauptet, sondern wurde von studierten Mitgliedern der Kirche auf der Grundlage der Äußerungen des kirchlichen Lehramtes und nach den Regeln der hl. Theologie hinreichend und beweissicher dargelegt. Die diesbezüglichen Publikationen sind für ernthaft interessierte Gläubige durchaus online auffindbar. Ebenso sind auch die Weihen aus der Sukzession des Bischof Alfredo Mendez Gonzales über jeden Zweifel erhaben.
Erster einführender Einblick hier:
monarchieliga.de/index.php?title=Die_SSPV_und_die_Thuc-Bischöfe
Vates
@Moselanus: Sicher sind Sie in personalia besser als andere informiert, auch bzgl. der SV-Szene. Daher die Frage nach dem Status von Franciszek Slupski (+2018), der Ramolla nach dessen Angaben eine Bischofsweihe gespendet hat. Von wem wurde Slupski geweiht bzw. auf welche Sukzessionslinie hat er sich berufen?

Bekanntlich ist die Apostolische Sukzession schon immer eines der heikelsten kirchlic…More
@Moselanus: Sicher sind Sie in personalia besser als andere informiert, auch bzgl. der SV-Szene. Daher die Frage nach dem Status von Franciszek Slupski (+2018), der Ramolla nach dessen Angaben eine Bischofsweihe gespendet hat. Von wem wurde Slupski geweiht bzw. auf welche Sukzessionslinie hat er sich berufen?

Bekanntlich ist die Apostolische Sukzession schon immer eines der heikelsten kirchlichen Probleme gewesen. Man denke nur an die arianischen Weihen, als im 4./5. Jahrhundert fast alle Bischöfe zumindest nach außen hin Arianer geworden waren. Haben sie die Apostolische Sukzession dennoch weitergegeben oder wurden die von ihnen Geweihten nachgeweiht, wenn sie abgeschworen hatten?

Bzgl. der neuen Weiheriten von 1968 hatten große Theologen wie Bischof Graber und Abt Athanasius Kröger große Schwierigkeiten mit der Gültigkeit und sie wohl mit ins Grab genommen.

Eb Léfèbvre (der selbst Probleme mit seiner vom wohl erwiesenen Hochgradfreimaurer Liénart erhaltenen Priester- und Bischofsweihe hatte), spendete nur auf dringenden
Wunsch der Betroffenen bedingungsweise Nachweihen und -firmungen.
Konnte er deswegen der Exkommunikation verfallen?
Auch früher gab es in speziellen Fällen bedingungsweise Nachweihen, die doch wohl erlaubt waren. Denn man kann sich außer der Höllenangst kaum größere Seelenqualen vorstellen als vielleicht ungültig geweiht zu sein....... .
Johannes Theodor Laurent
@Vates Herr Slupski wurde von Bischof
Robert McKenna aus Michigan (USA) zum Bischof konsekriert.
Vates
@Johannes Theodor Laurent

Von wem erhielt denn McKenna eine Bischofsweihe bzw. auf wen geht seine von Rom nicht erlaubte Weihelinie ursprünglich zurück?
Johannes Theodor Laurent
@Vates Herr McKenna wurde von Bischof
Guérard des Lauriers gültig zum Bischof konsekriert.
SvataHora
@Vates: "von Rom nicht erlaubt" -- von welchem Rom? Diese abgefallene Megasekte hat wahren Katholiken überhaupt nichts zu "erlauben und zu verbieten"!
miracleworker
eben frisch geimpft ?
SvataHora
Dümmer geht's nicht! 😡
vir probatus
Nein, er ist der nicht existierenden Krankheit erlegen. Das wird hier aber verschwurbelt.
küsterlein
Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe!
catharina
Angesichts des Todes eines Priesters (?) scheint mir diese Diskussion sehr pietätvoll und auch geistlich ergiebig zu sein. Danke!
SvataHora
Und falls er allein in seinem Zimmer - fernab vom Schwesterntrakt - mutterseelenallein qualvoll erstickt ist?! Er könnte womöglich leben!!
SvataHora
Mir stellt sich die Frage, warum er nicht ins Krankenhaus kam!! 😡 😡 Die Krankheit zog sich immerhin schon zwei Wochen hin!! 😡 😡
One more comment from SvataHora
SvataHora
Mit seinen 46 Jahren dürften seine Eltern noch relativ fit sein. Ich hoffe sehr, dass sie das nicht einfach hinnehmen....!
Johannes Theodor Laurent
Gott entscheidet über Leben und Tod.
SvataHora
Aha! Schon mal was von unterlassener Hilfeleistung gehört??!
Johannes Theodor Laurent
@SvataHora Schon mal etwas vom medizinisch-therapeutischen Selbstbestimmungs-und Verfügungsrecht eines Patienten gehört ? Kein Mensch darf gegen seinen sicheren und expliziten Willen "behandelt" werden. Das gilt nicht erst seit "Nürnberg" auch in Deutschland, passt aber natürlich nicht in die "grüne Ideologie".
Es bleibt dabei: Der Mensch spielt nicht ungestraft Gott, ohne später seinen Zorn …More
@SvataHora Schon mal etwas vom medizinisch-therapeutischen Selbstbestimmungs-und Verfügungsrecht eines Patienten gehört ? Kein Mensch darf gegen seinen sicheren und expliziten Willen "behandelt" werden. Das gilt nicht erst seit "Nürnberg" auch in Deutschland, passt aber natürlich nicht in die "grüne Ideologie".
Es bleibt dabei: Der Mensch spielt nicht ungestraft Gott, ohne später seinen Zorn zu spüren. Jahwe entscheidet über Leben und Tod - und keineswegs der transhumanistisch gesinnte Mensch.
SvataHora
@Johannes Theodor Laurent - Jetzt fehlt nur noch, dass Sie sagen, der Pater wollte sterben! 😡 😡
Johannes Theodor Laurent
Ein Christ fürchtet den Tod nicht.
Moselanus
Dann ruhen Sie (!) freundlicherweise in Frieden, wäre man beinahe versucht zu erwidern, @Johannes Theodor Laurent. In der Schule wäre Ihre Bemerkung aber zumindest: Thema verfehlt.
Johannes Theodor Laurent
@Moselanus Keineswegs. Es wundert nun aber doch, woher Sie regelmäßig Ihre Fantasien empfangen. Aber generell ist man als Katholik vielen Stimmen ausgesetzt die blaue Grütze vom Himmel herabreden. Im Zusammenhang mit Einzelpersonen und besonders zu Themen der hl. Liturgie fallen Sie aber schon längere Zeit und wiederholt, durch deutlich unqualifizierte und zusammenhanglose Kommentare auf. Ich …More
@Moselanus Keineswegs. Es wundert nun aber doch, woher Sie regelmäßig Ihre Fantasien empfangen. Aber generell ist man als Katholik vielen Stimmen ausgesetzt die blaue Grütze vom Himmel herabreden. Im Zusammenhang mit Einzelpersonen und besonders zu Themen der hl. Liturgie fallen Sie aber schon längere Zeit und wiederholt, durch deutlich unqualifizierte und zusammenhanglose Kommentare auf. Ich wünsche trotzdem Liebe, Freude, Licht und Einsicht. + + +
Moselanus
Letzteres wünsche ich Ihnen auch. Kommentare zu den Themen, zu denen Sie mich als unqualifiziert erachten oder darzustellen suchen, können Sie offensichtlich selbst weit weniger beurteilen.
SvataHora
@Moselanus - Ob er den Tod gefürchtet hat oder nicht: Ich habe nur die Hoffnung, dass die Angehörigen des verstorbenen Paters nicht locker lassen, bis die Todesumstände geklärt werden!
Johannes Theodor Laurent
@SvataHora Ihre Hoffnungen sind eher Ausdruck gekränkter Ehre, weil man Sie im Karmel und auch im verbundenen Umfeld, deutlich abgelehnt und Ihre Annäherungen auch abgewiesen hat. Sie sollten es akzeptieren und besser den eigenen Liberalismus bekämpfen. Liberalismus ist Sünde.
Moselanus
@SvataHora, wenn die Karmelitinnen inzwischen ticken (denken kann man dann schlecht sagen) wie @Johannes Theodor Laurent, sind sie kein Verlust für die Tradition und die Kirche, allerdings sind dann die schlimmsten Befürchtungen hinsichtlich eines Todes infolge unbehandelter Coviderkrankung wohl leider mehr als begründet.
SvataHora
@Johannes Theodor Laurent - Ich hatte den Karmel 2014 besucht und wurde freundlich aufgenommen und durfte alles sehen außer die Schwesternzellen. Ich habe aber den Kontakt nicht aufrecht erhalten. Ich wüsste nicht, inwiefern ich abgelehnt wurde. Ich habe mich nie um Aufnahme in diesen spezielle Kreis bemüht und bin heute dankbar dafür, dass mir diese Eskapade erspart blieb.
Moselanus
Als Karmelitin kann man sich Sie ohnehin nur schwer vorstellen, @SvataHora.
Johannes Theodor Laurent
Tatsächlich sind die Schwestern des Karmels froh darüber nunmehr zur Katholischen Kirche zu gehören. Sie gehören auch nicht zu einer dubiosen "Tradition", die sich innerhalb oder am Rand einer ökumenistischen Neukirche aufhält. Denn in der hl. Kirche gibt es solche erfundenen lefebristischen Unterscheidungen nicht. Um dass zu erkennen, muss man nicht unbedingt der klügste Kopf der Nation sein. …More
Tatsächlich sind die Schwestern des Karmels froh darüber nunmehr zur Katholischen Kirche zu gehören. Sie gehören auch nicht zu einer dubiosen "Tradition", die sich innerhalb oder am Rand einer ökumenistischen Neukirche aufhält. Denn in der hl. Kirche gibt es solche erfundenen lefebristischen Unterscheidungen nicht. Um dass zu erkennen, muss man nicht unbedingt der klügste Kopf der Nation sein. Es genügt dafür auch, ein frommes Ordensleben zu führen und den gesunden Hausverstand unbeeinflusst vom Modernismus weiter "ticken" zu lassen.
SvataHora
@Moselanus - Für alle Begriffsstutzigen: ich meinte mit "Aufnahme in den speziellen Kreis" das Umfeld der Schnitzlehener Schwestern bzw. in diesem Fall ganz konkret die Sekte von Markus Ramolla. - Unter dieser Theonilla /"Priorin" ist es aber durchaus möglich, dass es auch wieder einen Bruch mit Ramollas Sondergemeinschaft gibt.
Johannes Theodor Laurent
Mir vsjem
Für alle diese Vermutungen liegen keine Beweise vor.
"2013 beendeten die Schwestern ihre Beziehung zur Bruderschaft und schlossen sich zunächst Bischof Williamson an."
"..und schlossen sich zunächst Bischof Williamson an"
Dies bedarf "zunächst" ebenfalls eines Beweises und der fehlt gänzlich!

"Bei den Hausgeistlichen der Schwestern gab es eine große Fluktuation."
Das ist nun wirklich übertrieben…More
Für alle diese Vermutungen liegen keine Beweise vor.
"2013 beendeten die Schwestern ihre Beziehung zur Bruderschaft und schlossen sich zunächst Bischof Williamson an."
"..und schlossen sich zunächst Bischof Williamson an"
Dies bedarf "zunächst" ebenfalls eines Beweises und der fehlt gänzlich!

"Bei den Hausgeistlichen der Schwestern gab es eine große Fluktuation."
Das ist nun wirklich übertrieben!

Die Karmelschwestern mussten sich ganz schön verteidigen gegen die ungerechten Angriffe der FSSPX. Im folgenden Artikel beschreiben sie die Neue Linie der FSSPX:

Nachweis für den Liberalismus in der Priesterbruderschaft
Daß der Liberalismus in die Priesterbruderschaft Einzug gehalten hat, läßt sich anhand vieler Aussagen von Mgr. Fellay und anderer namhafter Vertreter der Priesterbruderschaft nachweisen, nachlesbar in deren Verlautbarungen oder,übersichtlicher zusammengestellt, auf den Webseiten des Widerstandes. Die Bereitschaft, ja das Streben nach einem praktischen Abkommen mit einem nach wie vor modernistischen, konziliaren Rom ist der sprechendste und alarmierendste Beweis. Als Mitschuld am Liberalismus führt Don Félix Sardá y Salvany ferner an: „Mitschuld haben die Familienväter, die Gewissensräte und Seelenführer, Direktoren von Anstalten, Professoren und Lehrer, wenn sie, über dergleichen Dinge befragt, entweder schweigen oder einfach sie nicht erklären, wo sie verpflichtet sind, die Gewissen ihrer Untergebenen zu belehren“ (Kap. 17, Nr.6).
Im Sarto-Verlag werden zweifelhafte Bücher verbreitet. Im Mitteilungsblatt und in der KU erscheinen laufend anfechtbare Artikel von konservativen Vertretern der Amtskirche, ohne daß sie korrigiert werden.
SvataHora
Die Priorin von Schnitzlehen (Kastl) Schwester Theonilla hat bei ihren Mitschwestern immer Misstrauen gegen die Oberen der FSSPX gesät, bereits in Brilon-Wald. So zensierte sie schon damals Publikationen der FSSPX und schnitt raus, was ihr nicht passte, bevor die anderen Schwestern die Sachen in die Hand bekamen. Sie ist eine sehr willensstarke Dame und meinte das Glück in der Trennung von der …More
Die Priorin von Schnitzlehen (Kastl) Schwester Theonilla hat bei ihren Mitschwestern immer Misstrauen gegen die Oberen der FSSPX gesät, bereits in Brilon-Wald. So zensierte sie schon damals Publikationen der FSSPX und schnitt raus, was ihr nicht passte, bevor die anderen Schwestern die Sachen in die Hand bekamen. Sie ist eine sehr willensstarke Dame und meinte das Glück in der Trennung von der Piusbruderschaft zu finden. Wie in obigem Bericht schon erwähnt: kein Pater kann sich dort lange halten. Es ist ein Kommen und Gehen. - Die Todesumstände von Pater Alonso sind auf jeden Fall mysteriös: 14 Tage grippekrank (Covid??) und dann tot im Bett! Im Krankenhaus hätte er womöglich überlebt. Ob ihm medizinische Hilfe verweigert oder gar verhindert wurde, wäre von anderen Stellen zu klären. Ich hoffe jedenfalls, dass die Todesumstände des Paters schonungslos aufgeklärt werden!
Mir vsjem
Mutmaßungen ohne Ende. Es wäre schon schlimm, so etwas auch nur zu denken.

Falsche Unterstellungen im April-Mitteilungsblatt 2013 über die Karmelschwestern in Brilon-Wald

Hier die Gegenseite:

Die Bekanntgabe der Trennung unseres Karmels St. Josef von der Priesterbruderschaft St. Pius X. im Mitteilungsblatt April 2013 verlangt aufgrund falscher Behauptungen Korrekturen, die wir hiermit …More
Mutmaßungen ohne Ende. Es wäre schon schlimm, so etwas auch nur zu denken.

Falsche Unterstellungen im April-Mitteilungsblatt 2013 über die Karmelschwestern in Brilon-Wald

Hier die Gegenseite:

Die Bekanntgabe der Trennung unseres Karmels St. Josef von der Priesterbruderschaft St. Pius X. im Mitteilungsblatt April 2013 verlangt aufgrund falscher Behauptungen Korrekturen, die wir hiermit vorlegen möchten:

Behauptung: Die Karmelitinnen von Brilon-Wald wurden in die Irre geführt durch ihren Spiritual. (…) Eine eineinhalb Jahre lange Beeinflussung ging voraus.

Korrektur: Es gab keine Beeinflussung, jedoch fundierte Glaubensunterweisung, in Form und Inhalt jenen Unterweisungen gleichgeartet, die wir vor 15 Jahren noch allgemein in der Priesterbruderschaft gewohnt waren. Daß auf diesem Hintergrund die derzeitigen Abweichungen der Priesterbruderschaft von der gesunden Lehre deutlich wurden, war unvermeidlich. Unsere praktische Folgerung, der Schritt der Lösung von der Priesterbruderschaft, war nicht mit unserem Spiritual abgesprochen, er wurde davon lediglich in Kenntnis gesetzt, ausgenommen die praktische Frage, ob er in diesem Falle bei uns bleiben werde.

Behauptung: In den letzten Monaten kursierten offensichtlich im Kloster ehrabschneidende, subversive Schriften (…)

Korrektur: Hauptsächlicher Gegenstand unserer Studien in den letzten Monaten waren:
- Erzbischof Marcel Lefebvre: Predigten, Vorträge und Werke (insbesondere: „Sie haben Ihn entthront“)
- Don Félix Sardá y Salvany: „Der Liberalismus ist Sünde“ (von Erzbischof Marcel Lefebvre empfohlenes Werk)
- P. Michel Lelong: „Pour la nécessaire réconciliation – Le Groupe de Réflexion Entre Catholiques (GREC)“
(Rechenschaftsbericht eines Priesters der Amtskirche über die geheimen Gespräche der Priesterbruderschaft mit Rom seit 15 Jahren)
Zur Ergänzung der einseitigen Berichterstattung des Mitteilungsblattes zogen wir (ohne Vermittlung unseres Spirituals) die Stellungnahmen des FSSPX-Widerstandes heran. Diese werden von der Priesterbruderschaft pauschal als „subversiv“ verurteilt.

Behauptung: Schritt für Schritt wurde ihr (d.h. unser) Vertrauen untergraben, d.h. durch besagte „Subversion“.
Korrektur: Unser Vertrauen wurde von seiten der Priesterbruderschaft selber untergraben. Die Widersprüche und Abweichungen von der klaren Linie des Erzbischofs, die sich in deren Äußerungen in Fülle finden, wurden vom Widerstand unwiderlegbar dokumentiert....
_______

"..kein Pater kann sich dort lange halten. Es ist ein Kommen und Gehen."
Zählen Sie doch bitteschön all diese Patres namentlich auf, wer und wieviele es denn waren in diesen acht Jahren.
SvataHora
@Mir vsjem - Wenn Sie so gut informiert sind, dann zählen Sie uns doch mal die Patres der Reihe nach auf, die in den letzten 8 Jahren in Schnitzlehen wirkten.
SvataHora
@Mir vsjem - "Mutmaßungen ohne Ende": die "Mutmaßungen" bezüglich der Todesumstände von P. Alonso werden womöglich noch aufgeklärt werden.
Benedikt Norton
.......nur zur Ergänzung: Ich hoffe, das es allen bekannt ist, das dort auch ein Priester mit eindeutig rechtsextremen Neigungen sein Unwesen treibt...und das soll Katholisch sein??????
SvataHora
Die Weihen von und durch Bischof Dolan USA würde ich keinesfalls anzweifeln. - Wenn die Apostolische Sukkzession gewährleistet ist, und die Weiheriten korrekt waren, sehe ich keinerlei Gründe diese Weihen zu bezweifeln. Da habe ich eher bei den Weihen in der nachkonzliaren Kirche meine großen Bedenken.
HerzMariae
Dolan hat nur die Priesterweihe von Ramolla gespendet. Seine Bischofsweihe ist zweifelhaft - und damit die Priesterweihe von Rui.
SvataHora
@HerzMariae - Es sprach die Kirchenrechtlerin. 😇
Moselanus
Daniel Dolan schätze ich als so seriös ein, dass er sicher nicht akzeptiert hätte, eine möglicherweise ungültige Bischofsweihe zu empfangen. Demnach wäre Ramolla jedenfalls gültig geweihter Priester. Überhaupt wäre es ja paradox, wenn Sedisvakantisten, die gewöhnlich die nach dem Pontificale Romanum von 1968 erteilten Weihen als in jedem Fall sicher ungültig ansehen, was mE in dieser Pauschalität…More
Daniel Dolan schätze ich als so seriös ein, dass er sicher nicht akzeptiert hätte, eine möglicherweise ungültige Bischofsweihe zu empfangen. Demnach wäre Ramolla jedenfalls gültig geweihter Priester. Überhaupt wäre es ja paradox, wenn Sedisvakantisten, die gewöhnlich die nach dem Pontificale Romanum von 1968 erteilten Weihen als in jedem Fall sicher ungültig ansehen, was mE in dieser Pauschalität nicht zu beweisen und zu vertreten ist, dann ihrerseits Weihelinien akzeptieren würden, die ungültig oder auch nur zweifelhaft gültig wären. Freilich ist es offenkundig, dass es eben auch sehr seltsame und unseriöse Personen im sedisvakantistischen Bereich gibt. Sollte Ramolla nicht Bischof sein, hätte sich übrigens auch P. Walter Huber, vormals FSSP, all den Ärger und die Probleme, die er jetzt hat, gleich ganz ersparen können.
HerzMariae
Welchen Ärger hat P. Huber?
Moselanus
Er bereut seine (überflüssige) Nachweihe durch Ramolla, wegen der er exkommuniziert ist. Wenn Ramolla nun gar nicht Bischof ist, dann hätte er sich das auch sparen können. So meinte ich das. Er hat es sich einfacher vorgestellt, das wieder zu regulieren, weil er den Bischof von Augsburg schon lange kennt. Da hat er sich getäuscht.
SvataHora
Falls die Nachweihe durch Bischof Ramolla ungültig war, dann wäre dies eine sinnlose theatralische Inszenierung gewesen, der keine weitere Bedeutung beizumessen ist. Denn: ist Ramolla wirklich nicht Bischof, dann hätten diese "Nachweihe" genausogut du oder ich vornehmen können. 1 + 1 = 2 .
Moselanus
Strenggenommen, allerdings: Indem sich jemand nachweihen lässt - oder auch nachfirmen - ist er dadurch schon exkommuniziert, eben weil er die erste Weihe oder Firmung für ungültig hält. Und dass Rom das nicht akzeptiert, wenn der einzige Grund dafür der beim ersten Empfang neue Ritus ist (oder der direkte Zusammenhang damit, indem ein im neuen Ritus geweihter Bischof das Sakrament, wenn auch …More
Strenggenommen, allerdings: Indem sich jemand nachweihen lässt - oder auch nachfirmen - ist er dadurch schon exkommuniziert, eben weil er die erste Weihe oder Firmung für ungültig hält. Und dass Rom das nicht akzeptiert, wenn der einzige Grund dafür der beim ersten Empfang neue Ritus ist (oder der direkte Zusammenhang damit, indem ein im neuen Ritus geweihter Bischof das Sakrament, wenn auch selbst im alten Ritus, gespendet hat), ist doch logisch, @SvataHora.
SvataHora
@Moselanus - Klar, das sieht die Amtskirche natürlich ganz streng mit ihren eigenen Augen. In der Neukirche gibt es für alles Gnade und Barmherzigkeit - nur nicht für "Traditionalismus". Und wer aus "fundamentalistischen Gründen" seine nachkonziliare Weihe (?) angezweifelt hat, liegt in der Amtskirche rangmäßig tiefer wie ein verurteilter Kinderschänder aus den eigenen Reihen.
Johannes Theodor Laurent
Richtig ist: Pater H. ist sehr froh darüber, nun sicher gültig zum Priester geweiht zu sein und bereut den Weggang aus der häretischen Menschenmachwerkskirche nicht. Er ist mit den zahlreichen (in Bayern und ganz Deutschland tätigen) Brüdern im priesterlichen Amt (non una cum) freundschaftlich verbunden und hat sich vom Modernismus und seinen Anhängern konsequent verabschiedet. Wer das alte …More
Richtig ist: Pater H. ist sehr froh darüber, nun sicher gültig zum Priester geweiht zu sein und bereut den Weggang aus der häretischen Menschenmachwerkskirche nicht. Er ist mit den zahlreichen (in Bayern und ganz Deutschland tätigen) Brüdern im priesterlichen Amt (non una cum) freundschaftlich verbunden und hat sich vom Modernismus und seinen Anhängern konsequent verabschiedet. Wer das alte verlässt und die bisherigen falschen Grenzen überschreitet, findet neue Freunde und erkennt, wo die Kirche und wo die Gläubigen sind und wo eben nicht. Neues, das ihm vorher unsichtbar war. Nun gehört er zur wahren Katholischen Kirche.
Immaculata90
Exkommuniziert durch die Konzilssekte - das größte Kompliment für jeden wahren Katholiken!
Joseph Franziskus
Es ist heutzutage sehr schwer, zweifelsfrei zu erkennen, wo genau die wahre katholische Kirche sichtbar verortet werden kann. Ich bin mir inzwischen überhaupt nicht mehr sicher,, wer heutzutage Papst ist, ob eventuell auch sedesvakanz besteht, bzw seit wann. Deshalb verurteile ich niemanden, der zu dem vielen Möglichkeiten zuzurechnen ist, solange er versucht, der katholischen Lehre treu zu …More
Es ist heutzutage sehr schwer, zweifelsfrei zu erkennen, wo genau die wahre katholische Kirche sichtbar verortet werden kann. Ich bin mir inzwischen überhaupt nicht mehr sicher,, wer heutzutage Papst ist, ob eventuell auch sedesvakanz besteht, bzw seit wann. Deshalb verurteile ich niemanden, der zu dem vielen Möglichkeiten zuzurechnen ist, solange er versucht, der katholischen Lehre treu zu bleiben. Ich behaupte, man kann sich hierbei heutzutage, ohne eigene Schuld, jederzeit im Irrtum befinden. Die Schuld ist dabei nicht bei den Gläubigen zu finden. Schuldhaft die modernistischen offizielle Kirchenführung.
Moselanus
Eine mE sehr gute Einstellung für das ganz konkrete Verhalten in der alltäglichen Praxis.
Johannes Theodor Laurent
Die beste und richtige Einstellung für die alltägliche Praxis, ist die Wahrheit der Sedisvakanz und der offenkundigen Apostasie der Hierarchie, damit auch deren Verlust von Autorität und Jurisdiktion, klar zu vertreten, was sich im konkreten Verhalten dann spiegelt. Luther ist kein Katholik.
Joseph Franziskus
Schön, das ich nicht alleine bin, mit meiner Sicht der Dinge. Aufgrund dieser Auffassung halte ich mich auch mit Kritik zurück, wenn Gläubige mit ihrer Sicht der Dinge, nicht mit meiner Einstellung konform sind. Ich halte es für durchaus möglich, das meine eigene Auffassung, bei gewissen Streitfragen fehlerhaft sein kann. Es ist bei der heutigen undurchsichtigen Sachlage m. E. nicht gerechtfertig…More
Schön, das ich nicht alleine bin, mit meiner Sicht der Dinge. Aufgrund dieser Auffassung halte ich mich auch mit Kritik zurück, wenn Gläubige mit ihrer Sicht der Dinge, nicht mit meiner Einstellung konform sind. Ich halte es für durchaus möglich, das meine eigene Auffassung, bei gewissen Streitfragen fehlerhaft sein kann. Es ist bei der heutigen undurchsichtigen Sachlage m. E. nicht gerechtfertigt, Personen mit abweichender Meinung anzufeinden. Die allermeisten Gläubigen, die hier schreiben, bemühen sich nach Kräften, sich in dieser schwierigen Zeit, gottgefällig zu verhalten und der katholischen Kirche, treu verbunden zu bleiben, was so in den heutigen Nom Gemeinden nicht mehr überall gegeben ist. Die Katholiken, die der großen Bedeutung der kirchlichen Tradition anerkennen und anerkennen, das mit d. Vll, die Amtskirche von der bisherigen katholischen Lehre eindeutig abgerückt ist, sollten sich nicht ständig gegenseitig anfeinden, sondern ein Forum wie dieses nutzen, gemeinsam zur Wahrheit zu finden. Ich bin jedenfalls bereit, einen Irrtum meinerseits einzuräumen und ich bin sogar dankbar, wenn mir jemand schlüssig, einen theologischen Irrtum aufzeigt. Der Katholik ist heutzutage beinahe verpflichtet, möglichst seriös, nach der Wahrheit zu suchen. Nicht wie Gläubigen sind an der allgemeinen Verwirrung hauptschuldig.
Moselanus
Ganz genau! Volle Zustimmung! Die Sedisvakanz ist eine Theorie, kein Dogma. Am ehehesten wäre noch die Variante des Sediprivationismus geeignet, auch eine Lösung des Problems anzubieten.
Johannes Theodor Laurent
Ein erste Schrit zur Einsicht kann sein, zu erkennen, dass es ein Problem gibt, das auf Lösung harrt. Dann folgt auch oft die Einsicht, dass ein liberaler Katholik kein Katholik ist und der Mensch aufgefordert ist die ganze Lehre der Kirche, sowie alle Dogmen zu glauben.
Johannes Theodor Laurent
Das hätte selbst die Bild-Zeitung besser recherchieren können. Völlig veraltete Informationen und irrige Fehlschlüsse. Traurig so was zu lesen.
SvataHora
Wenn Sie als scheinbar in die Fakten Eingeweihter wider besseres Wissen schweigen, so dürfen Sie sich auch nicht über diese Berichterstattung beklagen!
Johannes Theodor Laurent
Es wird wohl kaum meine Aufgabe sein, Berichterstattung zu bereichern oder zu manipulieren. Jeder mache seine Hausaufgaben selbst.
Heilwasser
O Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lasse ihn ruhen in Frieden. Amen.
Zweihundert
R.I.P. lass ihn ruhen in Frieden . Amen!