Clicks8.4K
Nachrichten
81

Kardinal Marx: Weiter intensiv über Frauenordination nachdenken

(gloria.tv/ PM) Kardinal Reinhard Marx hat mit 250 Schülerinnen an den Maria-Ward-Schulen im Münchner Stadtteil Nymphenburg über grundsätzliche Glaubensfragen gesprochen. „Ich kann nicht alle Fragen letztgültig beantworten, es geht um eine Suchbewegung des Glaubens. Gott bleibt auch für mich ein unaussprechliches Geheimnis“, sagte der Erzbischof von München und Freising bei dem ersten von sechs Glaubensgesprächen, die er im von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen „Jahr des Glaubens“ mit den Gläubigen in der Erzdiözese führt.

Auch der Zugang von Frauen zum Priesteramt wurde angesprochen. „Ich kann verstehen, wenn jemand das eine oder andere nicht nachvollziehen kann“, so Marx. Es sei so, dass immer Fragen offen blieben: „Wir müssen dann weiter intensiv darüber nachdenken. Vielleicht ist das noch nicht das Ende des Weges, den wir miteinander gehen.“

Der Erzbischof betonte, dass Mann und Frau die gleiche Würde hätten. Gott sei nicht als Mann oder als Frau vorstellbar. Wenn Jesus ihn „Vater“ nenne, sei das nicht geschlechtlich zu verstehen. Auch sei es deshalb richtig, dass Frauen in der Kirche Chefpositionen bekleideten. Er verwies darauf, dass beispielsweise drei der sieben Ressortleiter im Erzbischöflichen Ordinariat Frauen seien.

Das Glaubensgespräch an den Maria-Ward-Schulen bildete den Auftakt zu der sechsteiligen Reihe. Kardinal Marx trifft an verschiedenen Orten der Erzdiözese mit Gläubigen zusammen, um mit ihnen anhand der zentralen Glaubensaussagen des Apostolischen Glaubensbekenntnisses ins Gespräch zu kommen. Am 23. Februar ist das nächste Glaubensgespräch in der Münchner Muffathalle geplant. Im April trifft sich Kardinal Marx auf einem Schiff auf dem Chiemsee mit Jugendlichen, im Juli an der Kirchleitenkapelle in Berchtesgaden mit jungen Erwachsenen. Im Herbst 2013 wird die Reihe mit Glaubensgesprächen in Fürstenfeldbruck und Erding abgeschlossen.
Tina 13
lucet
Auf den fünf folgenden Treffen wird Kardinal Marx auch auf dieses Thema angesprochen werden (dafür werden die Organisatoren der Gespräche (BdkJ, ZK etc.) schon sorgen. Nach Abschluß der Gesprächsreihe heißt es dann: "Viele Fragen und Anregungen haben mich nachdenklich gemacht. Besonders scheint "die Frauenfrage" viele, besonders junge Menschen, zu beschäftigen. Hier müssen wir als Kirche …More
Auf den fünf folgenden Treffen wird Kardinal Marx auch auf dieses Thema angesprochen werden (dafür werden die Organisatoren der Gespräche (BdkJ, ZK etc.) schon sorgen. Nach Abschluß der Gesprächsreihe heißt es dann: "Viele Fragen und Anregungen haben mich nachdenklich gemacht. Besonders scheint "die Frauenfrage" viele, besonders junge Menschen, zu beschäftigen. Hier müssen wir als Kirche Antworten finden und Lösungen anbieten." etc. Arbeitsgruppe - und wieder ein Schritt weiter etc., etc.
elisabethvonthüringen
Elisabethvonthüringen ist hier sicher die, die am meisten liest!
Danke Monika Schr. 🤗
Denn ohne Lesen wird's auch mit dem Schreiben nichts!!
singular
Sie bestimmen hier nicht die Regeln, werter Jesa....!
Schon einmal etwas von Meinungsfreiheit gehört??
Oder ist Ihnen dieses Grundrecht in ihrer Heimat unbekannt???
Und das Sie etwas gegen Frauen haben, hat nun hinlänglich jeder
verstanden.
😜 🤬
Bonifatius-Franz
Singular, Sie schrieben unten etwas von einem "rein theoretischen Denkansatz". Der würde mich echt interessieren. Warum kann es lohnen über Frauenordination nachzudenken? Warum sollte man verstärkt über Führerscheine für Blinde nachdenken? Das sind spannende Fragen, die man tatsächlich erst auf der Theorieebene abarbeiten sollte ....
Jesajafuture
@singular:Dann bleiben sie gefälligst beim Thema und behalten ihre feministischen Äusserungen für sich oder machen sich einen eigenen Tread auf oder eine eigene Gruppe. Natürlich nur für Frauen.
singular
@Jesajafuture

Diese Frage liegt nicht in unserem Interessenbereich!
Aber wenn SIE das so brennend interessiert, dann wenden SIE sich doch per e-mail an die Redaktion von gloria.tv.
Das Ergebnis ihrer Recherche können sie ja dann der geneigten Leserschaft hier kundtun.
👏 👏
Shuca
„Wir müssen dann weiter intensiv darüber nachdenken. Vielleicht ist das noch nicht das Ende des Weges, den wir miteinander gehen.“
Das Ende des Weges wird einer bestimmen der für sie ein unausprechliches Geheimnis ist.
"Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist".
Per Mariam ad Christum.
Shuca
"Gott bleibt auch für mich ein unaussprechliches Geheimnis“,
Dann lassen sie auch bitte das Geschlecht des Vaters in Ruhe. Ansonsten ist das Geheimnisverrat.
Per Mariam ad Christum.
One more comment from Shuca
Shuca
"Gott sei nicht als Mann oder als Frau vorstellbar. Wenn Jesus ihn „Vater“ nenne, sei das nicht geschlechtlich zu verstehen."
😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀
Aber die "Allerheiligste Mutter" dürfen wir uns doch noch als Mutter vorstellen wenn schon nicht als Frau. Kardinal Marx gut das wir sie haben. Ich werde jetzt intensiv darüber nachdenken wie das gemeint ist mit dem "Vaterunser".More
"Gott sei nicht als Mann oder als Frau vorstellbar. Wenn Jesus ihn „Vater“ nenne, sei das nicht geschlechtlich zu verstehen."
😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀
Aber die "Allerheiligste Mutter" dürfen wir uns doch noch als Mutter vorstellen wenn schon nicht als Frau. Kardinal Marx gut das wir sie haben. Ich werde jetzt intensiv darüber nachdenken wie das gemeint ist mit dem "Vaterunser". Wer ist denn nun der Vater des Sohnes und der Sohn des Vaters. Ob der "Heilige Geist" vielleicht eine heilige Geistin ist? Oh weia. Wie haben die Katholiken der letzten 2000 Jahre das nur ausgehalten ohne den geschlechtslosen Gott.
Per Mariam ad Christum.
Monika Schr.
Von der Anzahl der postings her, sind die Frauen auf gloria.tv sicher eindeutig führend! Wir haben elisabethvonthüringen 😉 .
singular
Ich danke Ihnen, Calix, dass wenigstens sie ein gewisses Mass an
Empathie und Verständnis zeigen und nicht mit Schroffheit
reagiert haben.
Dieses Problem wird sich aber, und darüber sind wir uns alle einig, in der nächsten Zukunft nicht lösen lassen.
Aber der rein theoretische Denkansatz hat doch viele Mitleser bewegt.
Danke!
🤨
Jesajafuture
@calix: Es geht nicht darum, was jeder für sich ansprechend findet, sondern was die WAHRHEIT ist.
Jesajafuture
@singular:

Zitat:"Man merkt, dass es sich bei den Menschen, die hier im gloria.tv
posten, zu 99,9 % um Männer handelt, auch wenn diese sich teilweise
mit phatasievollen, weiblichen "nick-names" bemänteln.
Die Inhalte sprechen für sich."


Schreiben sie doch mal eine Email an die Redaktion von Gloria.Tv und fragen diese nach der Frauenquote 👍 . Würde mich vielleicht auch mal interessieren.
calix
Liebe Freunde,

ich bin irgendwie hin und her gerissen. Weil

1.) Ich verstehe (im Sinne von nachvollziehbar) die ganzen Argumente die eine "moderne Kirche" wollen. Frauenordination, moderne Liturgie u.s.w. Die ganze Liste eben.

2.) Auf der anderen Seite finde ich einfach eine traditionelle Kirche sehr ansprechend. Jahrhunderte alte Rite und Traditionen,Kultsprache, Gegenstände mit hohem …More
Liebe Freunde,

ich bin irgendwie hin und her gerissen. Weil

1.) Ich verstehe (im Sinne von nachvollziehbar) die ganzen Argumente die eine "moderne Kirche" wollen. Frauenordination, moderne Liturgie u.s.w. Die ganze Liste eben.

2.) Auf der anderen Seite finde ich einfach eine traditionelle Kirche sehr ansprechend. Jahrhunderte alte Rite und Traditionen,Kultsprache, Gegenstände mit hohem künstlerischem Wert, feierliche Gesänge u.s.w. Es ist der Ästhet in mir, der sich einfach dazu bekennt.

So, dass ist nun also mein Problem.
Bonifatius-Franz
Singular, der Wahrheit ist es sicher piep-egal wes Geschlecht ihr Zeuge ist.
singular
Man merkt, dass es sich bei den Menschen, die hier im gloria.tv
posten, zu 99,9 % um Männer handelt, auch wenn diese sich teilweise
mit phatasievollen, weiblichen "nick-names" bemänteln.
Die Inhalte sprechen für sich.
🤨 👏
Latina
@mister X: ich habe dazu auch noch einen lateinischen satz zitiert. und der tee ist echt lecker! mit weihnachtsplätzchen,hmmm..
Latina
☕ ich koch mal wieder versöhnungstee 😁