Clicks2.7K
de.news
14

Unheil: Neapels Blutreliquie verflüssigt sich WIEDER nicht (Video)

Das Blut von San Gennaro, dem Schutzheiligen von Neapel, hat sich am Samstag in der örtlichen Kathedrale nicht verflüssigt. Das ist das zweite Mal in Folge, dass sich das Wunder nicht ereignet hat.

Die Verflüssigung findet gewöhnlich dreimal im Jahr statt: am 19. September (Tag des Heiligen Januarius), am 16. Dezember (Patronat des Heiligen Januarius in Neapel) und am Samstag vor dem ersten Sonntag im Mai (Wiedervereinigung seiner Reliquien).

Neapels neuer Erzbischof Domenico Battaglia, 58, jener, der es vorzieht beim Predigen in einer Basilika auf dem Boden zu sitzen, wurde am 12. Dezember ernannt und am 2. Februar eingesetzt.

Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen das Blut fest blieb, suchten Katastrophen Neapel heim, so 1528, als die Pest die Stadt verheerte, 1939 zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, 1943 während der nationalsozialistischen Besetzung, 1973 bei einer Cholera-Epidemie und 1980 vor einem schrecklichen Erdbeben.

Diesmal ist das Unglück wahrscheinlich geistlicher Natur und besteht in der Ernennung Battaglias nach Neapel durch Franziskus.

#newsKlreulbxpb

Vates
Die Verflüssigung des Blutes des hl. Martyrerbischofs Januarius von Neapel trotzt bis heute allen experimentellen wissenschaftlichen Untersuchungen und Versuchen, eine natürliche Erklärung dafür zu finden. Auch der Freigeist Goethe war bei seiner berühmten italienischen Reise Augenzeuge des Phänomens, zuckte aber nur mit den Achseln und meinte, daß halt "das Wunder des Glaubens liebstes Kind sei"…More
Die Verflüssigung des Blutes des hl. Martyrerbischofs Januarius von Neapel trotzt bis heute allen experimentellen wissenschaftlichen Untersuchungen und Versuchen, eine natürliche Erklärung dafür zu finden. Auch der Freigeist Goethe war bei seiner berühmten italienischen Reise Augenzeuge des Phänomens, zuckte aber nur mit den Achseln und meinte, daß halt "das Wunder des Glaubens liebstes Kind sei". Daß "Wunder Tatsachen sind" leugnete er wie alle seine Geistesgenossen bis heute.

Das Januariuswunder ist eine Tatsache, und es ist auch Tatsache, daß sein Ausbleiben stets Unheil ankündigte, wie z.B. 1940 unmittelbar vor dem verhängnisvollen Kriegseintritts Italiens und 1976 vor dem schrecklichen Erdbeben in Friaul mit über 1000 Toten. Es ist sehr unwahrscheinlich, daß es diesmal wegen der Ernennung eines unwürdigen Bischofs nicht zur Verflüssigung des Blutes kam, da diese Ernennung ja vorausging und nicht nachfolgte. Vielmehr sind ganz andere schlimme Ereignisse zu befürchten, die mit denen der echten alten kath. Prophezeiungen über Italien und Rom in Verbindung stehen dürften (Bürgerkrieg und Flucht des Papstes wohl in wenigen Jahren).
Eugenia-Sarto
Das Unheil ist im Anzug. Corona ist der Anfang.
Mission 2020
Welch wahre Worte.
Goldfisch
Ein deutliches Zeichen, daß Gott mit dieser Messfeier nicht einverstanden ist. Daß die Region sich umgehend bekehren und zur Demütigkeit, zum Glauben als das FESTE in unserer Zeit zurück kehren soll. Ein offensichtlicheres Zeichen gibt es wohl kaum. Gnade ihnen!!!
Mission 2020
O Jesu Schmerz und Pein kann mir nicht verloren sein. 😭
PeterPascal
Ist dies nicht jetzt schon im 2. Jahr so? Die Ehrfurcht der Priester fehlt.
Tina 13
Ohooooo😭😭
alfredus
Jedes Ding hat seine Ursache, besonders im Bereich des Glaubens ... ! Wo kein Glaube ist, kann Gott nicht wirken ! Das Blutwunder von Neapel ist ein beredtes Zeichen, der Gottesferne ! Gerade Italien wurde in den letzten Jahren immer wieder von Katastrophen heimgesucht, so wie es öfters schon prophezeit wurde, aber man nahm und nimmt das nicht ernst. Das nicht Verflüssigen des Blutes ist …More
Jedes Ding hat seine Ursache, besonders im Bereich des Glaubens ... ! Wo kein Glaube ist, kann Gott nicht wirken ! Das Blutwunder von Neapel ist ein beredtes Zeichen, der Gottesferne ! Gerade Italien wurde in den letzten Jahren immer wieder von Katastrophen heimgesucht, so wie es öfters schon prophezeit wurde, aber man nahm und nimmt das nicht ernst. Das nicht Verflüssigen des Blutes ist morgen schon wieder vergessen und der Erzbischof von Neapel, kann wieder statt knien, sich auf den Boden setzen.
Tina 13
Zeichen über Zeichen. Wie lange schauen die Priester noch weg und nehmen das Geld der Welt, anstatt die Wahrheit Jesu und die Gebote Gottes ungeschönt allen Menschen der Erde zu verkünden!

Segen oder Fluch, man sieht schon für was ihr Herz schlägt. 😭😭😭
alfredus
Selbst wenn einer von den Toten auferstehen würde, würden sie nicht glauben ... !
Heilwasser
Dann ist Leid im Anzug.
Ottaviani
Tja da war man wohl etwas zu unbeweglich
youtube.com/watch?v=Yysr7rHLK_g