Clicks1.3K
de.news
2

Kardinal Sarahs Nachfolger: Eine weitere sinnlose Ernennung steht bevor

Der neue Präfekt der Liturgiekongregation, der die Nachfolge von Kardinal Sarah antreten wird, könnte noch vor Christi Himmelfahrt ernannt werden.

Ein Kandidat ist der derzeitige Visitator der Kongregation, Bischof Claudio Maniago von Castellaneta, ein anderer Bischof Vittorio Francesco Viola von Tortona, beide blinde Franziskus-Anhänger.

Eine Quelle sagte vor catholicnewsagency.com, dass Franziskus erwägt, das Amt für die Päpstlichen Liturgischen Zeremonien, das von Franziskus' Zeremonienmeister Monsignore Guido Marini geleitet wird, in die Liturgiekongregation zu integrieren.

Marini würde dann zum Erzbischof gemacht und anstelle des bisherigen Amtsinhabers Erzbischof Arthur Roche, zum Sekretär der Liturgiekongregation ernannt werden. Doch das ist unwahrscheinlich, weil Roche antikatholisch ist und deshalb nicht ersetzt wird.

Anderen Gerüchten zufolge könnte Marini als Bischof nach Tortona abgeschoben werden, während der jetzige Bischof Viola zum Präfekten der Kongregation aufsteigen würde. Nach seiner Privataudienz mit Franziskus im Januar hat Viola alle seine langfristigen Aktivitäten zurückgefahren.

Allerdings ist es egal, wer Präfekt der Liturgiekongregation ist, weil die katholische Liturgie ein Chaos ist und der Vatikan die Kontrolle darüber verloren hat.

Bild: Vittorio Francesco Viola © Conferenza Episcopale Italiana, #newsBbsaywelyt

Vates
Von entscheidender Bedeutung ist die Stellung des neuen Präfekten zum MP "Summorum pontificum" und zum Projekt "Mischmesse" seines Vorgängers! Franziskus braucht einen Neinsager zu "SP" und einen Jasager zur Mischmesse.... .
alfredus
Chaos kann nur im Chaos enden ... ! Egal wer ernannt und befördert wird, das ist unerheblich, denn es sind Schmeichler und auf der Linie von Franziskus ! Man kann einen dunklen Fleck nicht heller machen, indem man ihn mit einem noch dunkleren Fleck abdeckt. Die Reise ins Ungewisse geht also weiter.