Druck. Druck. Druck. (auf diese Religionslehrer kann die Erzdiözese gut verzichten)
Tesa

Religionslehrer im Erzbistum Köln lassen Lehrerlaubnis ruhen

Wegen gegenwärtiger Krise um Missbrauchsaufarbeitung Ein Teil der Religionslehrer im Erzbistum Köln will offenbar nicht mehr im Auftrag der Kirche…
kyriake
99% der Religionslehrer kann man eh' in der Pfeife rauchen, weil sie die kath. Lehre längst über Bord geworfen, bzw. nie kennengelernt haben und ihren eigenen Glauben verkünden.
completeactive
@Klaus Elmar
Hoffentlich gibt es wieder Religionslehrer die, einen guten Job machen. Im Sinne der kath. Lehre.
Winfried
Der Beamtenstatus war eben schon immer reizvoll. 😊
Klaus Elmar Müller
Schon in den 1970er Jahren protzte ein Ausbilder an der Uni Bonn belustigt damit, er sei Kommunist und besitze dennoch die Lehrerlaubnis als katholischer Religionslehrer. Dass Religionslehrer bislang dogmentreu gewesen wären, ist mir völlig neu. Grundsätzlich ist die missio canonica für Religionslehrer ein schlechter Witz. Bischöfe geben sich mit einem Minimum an Glaubenswissen und Glauben der …More
Schon in den 1970er Jahren protzte ein Ausbilder an der Uni Bonn belustigt damit, er sei Kommunist und besitze dennoch die Lehrerlaubnis als katholischer Religionslehrer. Dass Religionslehrer bislang dogmentreu gewesen wären, ist mir völlig neu. Grundsätzlich ist die missio canonica für Religionslehrer ein schlechter Witz. Bischöfe geben sich mit einem Minimum an Glaubenswissen und Glauben der Religionslehrer zufrieden. Zu viele der ausbildenden Professoren leugnen zu vieles an unserem katholischen Glauben. Was die Religionslehrer da als Neuheit vorgeben, ist effekthascherische Hochstapelei, weil sie nämlich auch bisher immer nur ihren subjektiven Halbglauben gelehrt haben.