Alumne48
Entschuldigung, Elisabeth:

Mein Text müsste dann also lauten:

"Was ist denn mit ihnen los. Um 00,6.54 Uhr treiben sie sich noch auf "Kondom-Seiten" herum.

Ist das nicht eine Sünde - ein lässliche wenigstens?"


Auf die Frage nach der Sündhaftigkeit ihres Tuns sind sie aber nicht eingegangen und die Sache mit dem "Rinnenden" kommt mir auch nicht recht koscher vor!
Latina
oh,eli,es gibt noch helden!!!!!! 😇
elisabethvonthüringen
Alumne, es war 00,6 Uhr 54...man kommt ja gar nicht mehr an Kondomen vorbei, egal zu welcher Tageszeit...
Ich werde mich jetzt auch einer Bastelgruppe anschließen und dem neuen Trend, der Kondommalerei huldigen...man muss ja schließlich am "Laufenden" äh...Rinnenden bleiben... 😁
www.kreuz.net/article.12242.html

Der Künstler scheint ob der neuen Bemalung ganz verdattert zu sein... 🙄
Alumne48
Ja, Elisabeth!

Was ist denn mit ihnen los. Um 6.54 Uhr treiben sie sich schon auf "Kondom-Seiten" herum.

Ist das nicht eine Sünde - ein lässliche wenigstens?
elisabethvonthüringen
...alles freuet sich...und jubelt Dir zu...

Jetzt ändert sich alles!

Jedenfalls könnte sich das Lieschen Müller denken, wenn sie den Medien und selbsternannten Kirchenexperten glaubt.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie die Nachricht, dass der Papst ihnen erlaubt Kondome zu benutzen, im Horizontalgewerbe eingeschlagen ist.
Mit etwas von dem Aufgesetzten, den Magdalene aus … egalwo… mitgebra…More
...alles freuet sich...und jubelt Dir zu...

Jetzt ändert sich alles!

Jedenfalls könnte sich das Lieschen Müller denken, wenn sie den Medien und selbsternannten Kirchenexperten glaubt.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie die Nachricht, dass der Papst ihnen erlaubt Kondome zu benutzen, im Horizontalgewerbe eingeschlagen ist.
Mit etwas von dem Aufgesetzten, den Magdalene aus … egalwo… mitgebracht hat, kann ich es in Schlagzeilen geradezu vor mir sehen:
Tausende Huren, Gigolos und Stricher ließen gestern die Sektkorken knallen. Nie wieder Gewissensbisse, wenn sie mit Gummis arbeiten. Aber auch die Kundschaft war begeistert: Endlich jederzeit ne Alte schrubben gehen, ohne sich Gedanken über Aids machen zu müssen.
Nachdem gestern spontane Freudenfeiern am A3 Autobahnstrich stattgefunden haben, begrüßte heute der der katholischen
Fachverband für personenbezogene Dienstleistungen offiziell die Äußerungen des Papstes.
Auch der Vorsitzende des Bundes mittelständischer katholischer Puffbesitzer, Ludger Lude, zeigte sich in einer Presskonferenz heute positiv überrascht.. Seiner Meinung nach tragen die Äußerungen des Papstes erheblich zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei. Zum Einen wären seine Angestellten nicht mehr dem Stress ausgeliefert, sich zwischen Vorgaben des Gesundheitsamtes für Infektionsprävention und den Vorgaben der kirchlichen Morallehre zu entscheiden, zum Anderen könne man jetzt die Tarife vereinheitlichen..
Bisher haben ja bekannterweise kirchentreue Kunden stets auf GV ohne Gummi bestanden, daher war man gezwungen einen High-Risk-Tarif für diese Personengruppe immer wieder neu durch zukalkulieren und der aktuellen Mortalitätsrate anzupassen. Dieser verwaltungstechnische Mehraufwand würde nun wegfallen und dadurch würde die Überstundenlast in seiner Branche erheblich gesenkt. Dies käme vor allem den Beschäftigten in kleineren Unternehmen zu gute.

Es gab jedoch auch Proteste. Vor allem die Laienbewegung katholischer Swinger-Clubs empfinden die Äußerungen des Papstes ungerecht... Aufwertung Profis und sieht auf lange Sicht seine Arbeit als gefährdet an.

Auch auf protestantischer Seite regt sich Unmut. Durch diesen medial-inszenierten Alleingang des Papstes sehen sich nun die aus der Reformation hervorgegangenen Gemeinschaften im Zugzwang. Unter Druck gesetzt werden sie vor allem durch Verbandsvertreter aus Südafrika, die es zwar würdigen, dass die protestantischen Kirchenleitungen nie ein generelles Verbot ausgesprochen haben, es jedoch nun vermissen, dass der Entscheidung ein Kondom zu benutzen nie öffentlich als moralische Tat gewürdigt wurde.

…Alles Hirngespinste? Ja, sicher, aber genauso sauber recherchiert wie die Meldungen gestern im Fernsehen und Radio.

seitenichtgefunden.blogspot.com/…/jetzt-andert-si…
Mudera
Die Lockerung des Kondomverbotes erscheint mir unverständlich. Es ist doch wohl kaum anzunehmen, daß sich Prostituierte überhaupt je an das Kondomverbot gehalten haben.
elisabethvonthüringen
Canti...danke für das "Verständnis"...natürlich meinte ich den zweiten Weltkrieg...Alumne schließt immer von sich auf andere... 😀 ...
Aber es war eben so...man nahm die Kinder an, wie sie halt gekommen sind..."Gibt der HERR das Has'l...gibt er auch das Gras'l"...er sorgt also auch für das Futter.
Und nahm er so ein "Has'l" halt wieder früh weg (hohe Säuglingssterblichkeit) war das auch kein …More
Canti...danke für das "Verständnis"...natürlich meinte ich den zweiten Weltkrieg...Alumne schließt immer von sich auf andere... 😀 ...
Aber es war eben so...man nahm die Kinder an, wie sie halt gekommen sind..."Gibt der HERR das Has'l...gibt er auch das Gras'l"...er sorgt also auch für das Futter.
Und nahm er so ein "Has'l" halt wieder früh weg (hohe Säuglingssterblichkeit) war das auch kein Weltuntergang..."der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen...der Name des HERRN sei gelobt"...
Heute macht man alles selbst...Kind bei Bedarf, Sex immer, Futter selten...es gibt alles beim Aldi...
Gott ist eigentlich arbeitslos geworden. Niemand beschäftigt ihn mehr und hört auf seine 10 Ratschläge....
Und das Chaos wird immer perfekter, aber man merkt es nicht!!!
a.t.m
Cantante: Auch so ein Mißverständnis?: Der Heilige Vater Papst Benedikt XVI, äußert sich zu Kondomen und schon erhofft Alumne 48, das Diakoninnen in der Kirche eingeführt werden. Dabei übersieht Alumne das die Aussage des Heiligen Vaters (wenn dieser überhaupt in dieser Form im Buch geantwortet hat, denn ich habe dieses Buch noch nicht gelesen) nur im Zusammenahng mit der Lehre der HRKK wahrlich …More
Cantante: Auch so ein Mißverständnis?: Der Heilige Vater Papst Benedikt XVI, äußert sich zu Kondomen und schon erhofft Alumne 48, das Diakoninnen in der Kirche eingeführt werden. Dabei übersieht Alumne das die Aussage des Heiligen Vaters (wenn dieser überhaupt in dieser Form im Buch geantwortet hat, denn ich habe dieses Buch noch nicht gelesen) nur im Zusammenahng mit der Lehre der HRKK wahrlich zu verstehen ist.

Hl Georg:
An den Reaktionen diverser Gegner der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche (siehe diverse Schlagzeilen öffentlicher Medien: ORF, Kronenzeitung, usw) an der einen Aussage des Heiligen Vaters die vermutlich auch noch völlig aus dem Zusammhang gerissen wurde, erkennt man das viele nicht Wissen was wahrlich Kirchenlehre ist! Leider hat aber seine Heiligkeit übersehen wie Hinterhältig die Feinde Gottes unseres Herrn in der heutigen Zeit durch die Medien und dem Internet global vernetzt aggieren können. Daher verwechseln sie bitte nicht Weitsicht mit persöhnlicher Kritik. Denn jedes Wort seiner Heiligkeit wird besonders von seinen Gegnern auf die Goldene Waagschale gelegt und sofort in das Gegenteil umgekehrt. So wie am Beispiel von Alumne zu erkennen, der Heilige Vater spricht von Kondomen und das diese in Ausnahmefällen verwendet werden könnten, und schon fordert man die Einführung der Diakonweihe für Frauen. Der nächste Schritt dieser Zeitgeitigen Menschen, wird nun sein: In Ausnahmefällen auch die Abtreibung zu erlauben, in Ausnahmefällen auch das Frauenpriestertum zu ermöglichen, in Ausnahmefällen die Abschaffung des Heiligen Zölibates, in Ausnahmefällen auch die Entfernung des Kreuzes von Kirchen usw. usw.
Und ja leider wird es so sein das der Heilige Vater Papst Benedikt auch in seinen Worten viel zu intelligent für die meisten Menschen ist, so das vieles was dieser sagt für viele missverständlich herüberkommt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Raphael
@cantate
👏

Ich war schon sprachlos...

@Elisabeth

Es besteht also auch die Gefahr,dass mancheiner "kondomische" 👍
(Noch ein froher rheinischer Katholik ... cantate )

😀 Gedanken bei beritenen Lektorinnen und Diakoninnen im Altarraum entwickelt.Dies sollte zum Schutz der Weiblichkeit bei dieser Diskussion auch bedacht werden.Ich denke hier fast islamisch.Deshalb brauchens aber keine Burka …More
@cantate
👏

Ich war schon sprachlos...

@Elisabeth

Es besteht also auch die Gefahr,dass mancheiner "kondomische" 👍
(Noch ein froher rheinischer Katholik ... cantate )

😀 Gedanken bei beritenen Lektorinnen und Diakoninnen im Altarraum entwickelt.Dies sollte zum Schutz der Weiblichkeit bei dieser Diskussion auch bedacht werden.Ich denke hier fast islamisch.Deshalb brauchens aber keine Burka tragen,obwohl Kondom-Benni da ja auch nichts dagegen hätte?
Hl. Georg
Es erstaunt mich immer wieder, wie der hl. Vater von verschiedenen Seiten angegriffen wird. Ich stelle auch fest, dass scheinbar kaum jemand seine Schriften gelesen hat und sich selbst ein Bild gemacht hat, was der Papst überhaupt meint!Ich habe viel vom Papst gelesen und muss sagen, dass es wohl kaum jemanden in unserer Zeit gibt, der so viele wahre Worte geschrieben hat wie er.
Ich würde allen …More
Es erstaunt mich immer wieder, wie der hl. Vater von verschiedenen Seiten angegriffen wird. Ich stelle auch fest, dass scheinbar kaum jemand seine Schriften gelesen hat und sich selbst ein Bild gemacht hat, was der Papst überhaupt meint!Ich habe viel vom Papst gelesen und muss sagen, dass es wohl kaum jemanden in unserer Zeit gibt, der so viele wahre Worte geschrieben hat wie er.
Ich würde allen empfehlen sich mal tiefer mit dem Papst zu beschäftigen, bevor mit der Kritik begonnen wird!
cantate
evt schreibt: "Und ob man nach dem Krieg im Ehebett so sehr nach unfruchtbaren Tagen Ausschau gehalten hat, bezweifle ich auch !! Man war mit Überleben beschäftigt und das macht müde!!"

Alumne antwortet: "Um Gottes Willen: "Krieg im Ehebett"! Welch schlimme Erfahrungen mit ehelichem Sex müssen da wohl dahinter stecken, um so etwas zu schreiben! Und im trüben Überlebenskampf früherer Generation…More
evt schreibt: "Und ob man nach dem Krieg im Ehebett so sehr nach unfruchtbaren Tagen Ausschau gehalten hat, bezweifle ich auch !! Man war mit Überleben beschäftigt und das macht müde!!"

Alumne antwortet: "Um Gottes Willen: "Krieg im Ehebett"! Welch schlimme Erfahrungen mit ehelichem Sex müssen da wohl dahinter stecken, um so etwas zu schreiben! Und im trüben Überlebenskampf früherer Generationen war der Sex oft die einzige helle Beglückung."

Das ist natürlich erst wal wieder ein (lustiges?) Missverständnis: Ich glaube, eli sprach gar nicht vom "Krieg im Ehebett" (soll man sich da besonders brutale Sexpraktiken drunter vorstellen? Pfui!), sondern von "nach dem [zweiten Welt–]Krieg im Ehebett" oder?

Und ich glaube, was Ihr meint, läuft aufs selbe hinaus: In den 1940/50er Jahren hatten die Ehepaare wohl wirklich weniger Sex, aber ob jetzt wegen der großen Müdigkeit oder aber der Angst vor ungewollter Schwangerschaft, das sei dahingestellt. Jedenfalls war in jener Zeit das Tage abzählen noch das sprichwörtliche "Vatikanische Roulette". Da gab es eben noch kein Persona ...
elisabethvonthüringen
Ich möchte überhaupt einmal die Kriterien erfahren, nach denen man beritet werden kann ....!
Darf man dann auch außerhalb der Kirchengemäuer vorlesen?
Wei hinein geht niemand mehr...
Alumne48
Warum zu alt?
Ich habe nichts von einer Altersbeschränkung für Lektorinnen gelesen.
elisabethvonthüringen
Eine intime Frage, lieber Alumne: Käme eigentlich Ihre liebe Gattin noch in Frage, als Lektorin beritet zu werden?
Oder sein ma schon zu alt?? 😲
a.t.m
Alumne48: Auch sie dürften so einer sein, der die Antwort seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI, nach Zeitgeistigen Maßstäben auslegt und nicht nach dem Lehramt der HRKK. Siehe "Humane Vitae" von Papst Paul VI. stjosef.at/dokumente/humanae_vitae.htm(aber vermutlich werden ihnen die Königssteiner und die Maria Troster Erklärung eher zusagen da diese ja den Zeitgeist eher gefällig sind) . …More
Alumne48: Auch sie dürften so einer sein, der die Antwort seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI, nach Zeitgeistigen Maßstäben auslegt und nicht nach dem Lehramt der HRKK. Siehe "Humane Vitae" von Papst Paul VI. stjosef.at/dokumente/humanae_vitae.htm(aber vermutlich werden ihnen die Königssteiner und die Maria Troster Erklärung eher zusagen da diese ja den Zeitgeist eher gefällig sind) . Versuchen sie auch diesen Link www.kath.net/detail.phpbesonders die ersten beiden Beiträge von
SalomonXu. SERAPHICUS spiegeln am besten das was gerade geschieht, der Heilige Vater Papst Benedikt XVI ist zu inteligent um von der Masse der Menschen und besonders von denen die vom wahren katholischen Glauben abgefallen sind verstanden zu werden. Denn diese sehen nur was ihnen der Zeitgeist erlaubt zu sehen. Wenn sie weibliche Diakoninen haben wollen, gehen sie die zu Protestanten oder zu den altkatholischen, Arianern usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
elisabethvonthüringen
Alumne....wozu denn das Ganze?
Diese ewige Sehnsucht nach beriteten LektorInnen...sie müssten ständig über Kondome palavern, sonst hört ihnen keiner zu.
Warum soll es diesen Geweihten anders gehen, als dem Papst?
Herrschaft noch mal...verdrehen Sie doch nicht alles!!! 🤦
Alumne48
Der Papst öffnet in der Sexualmoral offenbar neue Wege und umgeht dabei die bremsenden
kurialen Strukturen.

Vielleicht kommen es auf diesem Weg auch bald weibliche Diakone. Anzeichen dafür gibt es:

Ein entscheidendes Argument gegen die Diakonenweihe von Frauen war bisher die Untrennbarkeit der drei Weihestufen (Diakon, Priester, Bischof) sowie die Überzeugung, dass auch der Diakon in persona …More
Der Papst öffnet in der Sexualmoral offenbar neue Wege und umgeht dabei die bremsenden
kurialen Strukturen.

Vielleicht kommen es auf diesem Weg auch bald weibliche Diakone. Anzeichen dafür gibt es:

Ein entscheidendes Argument gegen die Diakonenweihe von Frauen war bisher die Untrennbarkeit der drei Weihestufen (Diakon, Priester, Bischof) sowie die Überzeugung, dass auch der Diakon in persona Christi handelt. Nun wurde vor kurzer Zeit durch den Papst „korrigiert“, dass nur Bischöfe und Priester, nicht aber Diakone „in persona Christi“ agieren.

Weiters soll jetzt das offizielle Amt des Lektors, das bisher nur Männern auf dem Weg zur Weihe übertragen wurde, auch für Frauen geöffnet werden. Damit scheint der Weg zum Diakonat für Frauen nicht mehr weit zu sein.

Wird das der nächste päpstliche Alleingang? Zu wünschen wäre es!
Großinquisitor
Ach so und der Weggang von Pater Jatzkowski war noch nicht mal einer Erwähnung wert. Toll!
elisabethvonthüringen
Zur Abwechslung wieder einmal etwas Kondomfreies 😲 🤗

Freunde der eucharistischen Bügelbretter

Erzbischof Reinhard Marx bei der Weihe des neuen Altars der Jugendkirche München. So richtig glücklich scheint er nicht zu sein.
elisabethvonthüringen
Raphael....Spitze!!! Dein Link für uns alte Leute....jaja...man lernt nie aus! 😀 😀 😀
Raphael
Hoffentlich steigt die Kirche in Deutschland nun nicht
auch noch in die

Kondomberatung

ein,und verlangt vor Gebrauch desselbigen einen Kondomberatungsschein! 🤨
hans03
Ich hatte mit dieser Reaktion von Monika Elisabeth gerechnet. Es ist immer merkwürdig, dass sie ihre Bemerkungen losläßt und dann beleidigt ist, wenn sie dann eine entsprechende Reaktion erhält. Warum sich iselber mmer winden und drehen und dann anderen vorwerfen, sie würden einem die Worte verdrehen??? Treu zum Papst Benedikt oder nicht???
Latina
lieber alumne48,ob du 48 jahre alt oder jahrgang 48 bist,spielt für lebenserfahrung ja keine große rolle--eli schreibt nicht von sich,sondern nur so allgemein,du solltest ihren oft ein wenig ironisierenden oder feinhumorigen stil doch inzwischen kennen--aus ihr spricht lebenserfahrung und weisheit,die hat man einfach so ab sagen wir mal um die 50--ja,wir konnten noch das unkeusche beichten,heute …More
lieber alumne48,ob du 48 jahre alt oder jahrgang 48 bist,spielt für lebenserfahrung ja keine große rolle--eli schreibt nicht von sich,sondern nur so allgemein,du solltest ihren oft ein wenig ironisierenden oder feinhumorigen stil doch inzwischen kennen--aus ihr spricht lebenserfahrung und weisheit,die hat man einfach so ab sagen wir mal um die 50--ja,wir konnten noch das unkeusche beichten,heute wissen die jungen menschen ja gar nicht mehr,was das ist,lol... 🤗 mit liebem gruß an alumne und eli
Iacobus
et ceterum censeo:

Die Aussage "besser mit Kondom als ohne" ist wie wenn man sagen würde:
Wer einbricht möge doch bitte wenigstens einen Dietrich verwenden anstatt einer Brechstange ; dann muß der Beraubte nicht die teure Tür erneuern lassen.
Iacobus
@Janis:
Wenn er sein Zeichen der Ehrfurcht und ein Ausrufezeichen für die Realpräsenz mittels der Mundkommunion setzt, so bedeutet das, daß seiner Einschätzung nach die Mundkommunion als Zeichen hierfür mehr taugt als die Handkommunion.
Alumne48
@Elisabeth

Um Gottes Willen: "Krieg im Ehebett"! Welch schlimme Erfahrungen mit ehelichem Sex müssen da wohl dahinter stecken, um so etwas zu schreiben!

Und im trüben Überlebenskampf früherer Generationen war der Sex oft die einzige helle Beglückung.
elisabethvonthüringen
Die Verwendung von Kondomen ist vor Gott immer schon verwerflich gewesen...lieber Alumne...
Sie gehören auch der Generation an, in der Sie oft genug gebeichtet haben: Ich habe Unkeusches getan... (und vielleicht auch noch--wenn auch wenig-gebeichtet bekommen haben)
Wir wussten schon noch, was das war und man weiß es auch heute noch, nur will man dafür nicht die göttliche Vergebung, sondern die …More
Die Verwendung von Kondomen ist vor Gott immer schon verwerflich gewesen...lieber Alumne...
Sie gehören auch der Generation an, in der Sie oft genug gebeichtet haben: Ich habe Unkeusches getan... (und vielleicht auch noch--wenn auch wenig-gebeichtet bekommen haben)
Wir wussten schon noch, was das war und man weiß es auch heute noch, nur will man dafür nicht die göttliche Vergebung, sondern die göttliche Legitimation für dieses Verhalten.
Das ist der Punkt!!!

Und ob man nach dem Krieg im Ehebett so sehr nach unfruchtbaren Tagen Ausschau gehalten hat, bezweifle ich auch !! Man war mit Überleben beschäftigt und das macht müde!! Hast mich verstanden?? 😉
Monika Elisabeth
@Sonni

genau, der hl. Franziskus ist ja wirklich ein klassisches Beispiel. 😇

Wünsche allen noch einen recht schönen Nachmittag 🤗 😇
Monika Elisabeth
Wenn man nicht versteht, was Heilige meinen, dann ist es natürlich Unsinn. Aber vergessens halt bitte nicht, dass diese Heiligen eben katholisch waren und es verstanden ihren "Oberen" zu gehorchen, aber Gott eben auch mehr gehorchten als den Menschen. Was Gott aber "installiert" hat, gilt und fordert meinen Gehorsam ein. So verhält es sich auch mit dem Amt des Papstes.

Bestes dramatisches und …More
Wenn man nicht versteht, was Heilige meinen, dann ist es natürlich Unsinn. Aber vergessens halt bitte nicht, dass diese Heiligen eben katholisch waren und es verstanden ihren "Oberen" zu gehorchen, aber Gott eben auch mehr gehorchten als den Menschen. Was Gott aber "installiert" hat, gilt und fordert meinen Gehorsam ein. So verhält es sich auch mit dem Amt des Papstes.

Bestes dramatisches und noch relativ junges Beispiel: Pater Pio.
Alumne48
@Monika

„Und selbst wenn der Papst ein fleischgewordener Teufel wäre, statt eines gütigen Vaters, so müssten wir ihm dennoch gehorchen, nicht seiner Person wegen, sondern Gottes wegen. Denn Christus will, dass wir seinem Stellvertreter gehorchen.“

Da sieht man wieder einmal: Auch Heilige können Unsinn schreiben!
Monika Elisabeth
Auch sehr schön, was die heilige Katharina von Siena zum Thema Papsttreue zu sagen hatte:

„Und selbst wenn der Papst ein fleischgewordener Teufel wäre, statt eines gütigen Vaters, so müssten wir ihm dennoch gehorchen, nicht seiner Person wegen, sondern Gottes wegen. Denn Christus will, dass wir seinem Stellvertreter gehorchen.“
– Brief 207
Alumne48
@Elisabeth

"Es gab keine Entkoppelung von Sex und Ehe!"

Dass für ihre Eltern Sex ausschließlich in die Ehe gehörte, glaube ich ihnen.
Aber Sex und Kinderzeugung wird wohl auch bei ihren Eltern entkoppelt gewesen sein, da ich nicht annehme, dass sie nur an fruchtbaren Tagen Geschlechtsverkehr hatten.

Und Elisabeth:

Die Verwendung eines Kondoms war bis jetzt in der katholischen Kirche immer …More
@Elisabeth

"Es gab keine Entkoppelung von Sex und Ehe!"

Dass für ihre Eltern Sex ausschließlich in die Ehe gehörte, glaube ich ihnen.
Aber Sex und Kinderzeugung wird wohl auch bei ihren Eltern entkoppelt gewesen sein, da ich nicht annehme, dass sie nur an fruchtbaren Tagen Geschlechtsverkehr hatten.

Und Elisabeth:

Die Verwendung eines Kondoms war bis jetzt in der katholischen Kirche immer und ausnahmslos moralisch verwerflich. Daran ist nicht zu rütteln.
Monika Elisabeth
Alles blanker Unsinn und Hirngespinste. Nichts davon habe ich geschrieben und nichts davon habe ich gemeint.

War ja nicht anders zu erwarten, dass hans03 wieder einmal alles falsch verstehen möchte und hinterlistig mit sämtlichen Keulen "operiert" - nämlich der Pius-Keule und dem Vorwurf, man würde den aktuellen Papst in Frage stellen. So reagiert er auf die vermeintliche "Personenkult-Keule". …More
Alles blanker Unsinn und Hirngespinste. Nichts davon habe ich geschrieben und nichts davon habe ich gemeint.

War ja nicht anders zu erwarten, dass hans03 wieder einmal alles falsch verstehen möchte und hinterlistig mit sämtlichen Keulen "operiert" - nämlich der Pius-Keule und dem Vorwurf, man würde den aktuellen Papst in Frage stellen. So reagiert er auf die vermeintliche "Personenkult-Keule". Vielleicht wäre es besser gewesen, hans03 hätte sich nicht angesprochen gefühlt. Was mir am Herzen liegt: Papsttreue kann man nicht allein von der Person abhängig machen. Dafür hatte Iacobus ja auch schon das passende Wort.
hans03
Ich wäre ein sehr vorsichtig, mit dem Begriff des Personenkultes zu operieren. Es ist schon sehr zwiespältig, wenn man auf den nächsten Papst verweist und die Stellung des Heiligen Vaters mit der Berufung auf díe "Überlieferung" relativiert , wo dieser Papst in dieser Gegenwart lebt. Auch dies ist eine klare Infragestellung des derzeitigen Heiligen Vaters.

Genau dies hat ja übrigens ja auch die …More
Ich wäre ein sehr vorsichtig, mit dem Begriff des Personenkultes zu operieren. Es ist schon sehr zwiespältig, wenn man auf den nächsten Papst verweist und die Stellung des Heiligen Vaters mit der Berufung auf díe "Überlieferung" relativiert , wo dieser Papst in dieser Gegenwart lebt. Auch dies ist eine klare Infragestellung des derzeitigen Heiligen Vaters.

Genau dies hat ja übrigens ja auch die Piusbruderschaft getan: Sich über den Papst hinweggesetzt und dies mit der Überlieferung begründet.

Einigen passt dies ja gar nicht, was der Papst angeblich im Interview gesagt haben soll. Es ist ja schon sehr bedenklich, wie angeblich "treue" Katholiken des Papstes Äußerung hier in Frage stellen. Ich frage mich noch einmal. Wer von diesen Leuten hat das fragliche Buch überhautpt gelesen? 🙏
alexius
Ich denke die Aussage des Papstes ist gut durchdacht. Es folgt eine rege Diskussion, die viele Menschen - wenn auch unfreiwillig - dazu bringen wird, sich mit der katholischen Morallehre auseinander zu setzen. Wie auch bei anderen Themen, wird sich schnell herausstellen wer wirklich katholisch ist und wer es nur vorgibt. Vielleicht ist es auch für einen oder anderen die Gelegenheit, es anderen …More
Ich denke die Aussage des Papstes ist gut durchdacht. Es folgt eine rege Diskussion, die viele Menschen - wenn auch unfreiwillig - dazu bringen wird, sich mit der katholischen Morallehre auseinander zu setzen. Wie auch bei anderen Themen, wird sich schnell herausstellen wer wirklich katholisch ist und wer es nur vorgibt. Vielleicht ist es auch für einen oder anderen die Gelegenheit, es anderen zu erklären, wie die katholische Kirche zur Sexualität steht. (z.B. anhand der "Theologie des Leibes" JPII). Vielleicht unterschätzen wir den Papst, wenn wir nur glauben, seine Aussagen wären spontan und nicht geplannt?
Klaus
✍️
Bibiana
Mir geht es wirklich nicht um die neuerliche Position zum Kondomgebrauch...

doch hat es mich als Frau bekümmert, dass der Papst so unsensibel auf die Burka reagiert hat. Die Burka (genau so das islamische Kopftuch) ist ein Zeichen zur Unterdrückung der Frau - ganz klar. Und dann zu meinen, ja wenn sie es denn freiwillig tragen will... Von den Frauen im Islam wird es erwartet, dass sie sich als …More
Mir geht es wirklich nicht um die neuerliche Position zum Kondomgebrauch...

doch hat es mich als Frau bekümmert, dass der Papst so unsensibel auf die Burka reagiert hat. Die Burka (genau so das islamische Kopftuch) ist ein Zeichen zur Unterdrückung der Frau - ganz klar. Und dann zu meinen, ja wenn sie es denn freiwillig tragen will... Von den Frauen im Islam wird es erwartet, dass sie sich als gläubige Muslimas verschleiern. Nur dann ist eine Frau eine wirklich gute Muslima. Ich könnte mir vorstellen, dass manche Frau im "Islam" über diese seine Aussage auch enttäuscht ist, denn die ist für Frauen wirklich nicht hilfreich.
Monika Elisabeth
Manche hier verwechseln Papsttreue mit Personenkult.
Sie sagen: Jawoll, ich bin Benedikt XVI. treu, denn er ist ja ein guter Papst.

Wartet ab wer nach Benedikt kommt und wie man dann die Papsttreue definieren wird. Hoffentlich so, wie es sich gehört: Papsttreue ist Treue zur Kirche und ihrer KOMPLETTEN Überlieferung; ist Treue zum Lehramt und natürlich auch zu Jesus Christus und den Geboten …More
Manche hier verwechseln Papsttreue mit Personenkult.
Sie sagen: Jawoll, ich bin Benedikt XVI. treu, denn er ist ja ein guter Papst.

Wartet ab wer nach Benedikt kommt und wie man dann die Papsttreue definieren wird. Hoffentlich so, wie es sich gehört: Papsttreue ist Treue zur Kirche und ihrer KOMPLETTEN Überlieferung; ist Treue zum Lehramt und natürlich auch zu Jesus Christus und den Geboten GOTTES.
Sankt Michael
"Es mag begründete Ausnahmefälle geben"

Dass "begründete Ausnahmefälle" von den bekannten und auch hier schreibenden Kreisen gewollt fehlverstanden und fehlkommuniziert wird als "keine Vorgaben und Beschränkungen mehr - jeder darf machen was er will" hat sich in der Kirche schon mehrfach gezeigt, am bekanntesten wohl bei Ministrantinnen, Handkommunion. 😡
Monika Elisabeth
@Janis

Pech für die Priester und ihre Schäfchen, wenn sie die Zeichen nicht zu deuten wissen, die ihnen der Papst seit Jahren vor Augen hält.

Für was setzt man ein Zeichen? Denken Sie darüber einmal nach.
elisabethvonthüringen
Ja, es geht auch darum, lieber Janis....

kinderfreie Welt

Dass Frau Schwaiger im vorhin erwähnten Presseartikel von gestern nicht alleine ist mit ihrer "Kinderskepsis" beweist dieser orf- Bericht:
zur Zeit steigt die Nachfrage nach kinderfreien Hotels, Flügen, ja sogar kinderfreie Hochzeitsfeste sind "in".
Als Vater von (leider nur) vier Kindern frage ich mich, ob ich im "falschen Film bin"..…More
Ja, es geht auch darum, lieber Janis....

kinderfreie Welt

Dass Frau Schwaiger im vorhin erwähnten Presseartikel von gestern nicht alleine ist mit ihrer "Kinderskepsis" beweist dieser orf- Bericht:
zur Zeit steigt die Nachfrage nach kinderfreien Hotels, Flügen, ja sogar kinderfreie Hochzeitsfeste sind "in".
Als Vater von (leider nur) vier Kindern frage ich mich, ob ich im "falschen Film bin"...wohin steuert unsere Generation auf ihrem Egotrip ins Niemandsland?
Im übrigen,unter solchen demographisch zerstörerischen Tendenzen erübrigt sich" Thema Islam rein oder raus".
Wir werden den Bedarf an Immigration schon in absehbarer Zeit gar nicht mehr zur Frage stellen, im gegenteil: wir werden, um unseren Wohlstand irgendwie absichern zu können, noch in aller Welt um Zuwanderung betteln.
Bezahlen werden wir auf jeden Fall dafür ....(ob unserer Kondomgeilheit!)=von mir!!
Janis
Klare Worte vom Papst in seinem Buch auch zu Williamson: "Zu allem Übel kam dann auch noch der Super-GAU mit Williamson hinzu, den wir leider nicht vorhergesehen hatten, was ein besonders betrüblicher Umstand ist." Gut, liebe Elisabeth, das es nicht nur um Sex etc. geht...
Janis
Genau Jacobus: ... will ich...! Aber das heißt ja nicht, das andere Priester und Bischöfe es nicht anders machen können... Was sie ja auch tun. Haben Sie gestern die Messe zu Christkönig aus Rom gesehen? Da konnten Sie mal erleben, wie man im Zentrum der Weltkirche mit der Handkommunion umgeht. Außer vom Papst selbst wurde sie in der Regel auf die Hand gespendet...
Iacobus
"Mit der stehenden Handkommunion will ich ein Zeichen der Ehrfurcht und ein Ausrufezeichen für die Realpräsenz setzen. Das heißt nicht, das ich grundsätzlich gegen die knieenden Mundkommunion bin, die ich auch selbst gespendet und empfangen habe."
Latina
ich habe mir das buch bestellt,freue mich aufs lesen--der papst ist kein gegner der handkommunion,wie so manche hier auf gloria. beide formen sind legitim.
elisabethvonthüringen
Janis...in Zukunft wird Kommunion und Kondom nicht mehr zu trennen sein...
Dieses ominöse Buch wird verwendet werden wie ein Nachschlagewerk:
Was sagt der Papst unter "K" ?? Kondom & Kinderabtreibung?
Was sagt er unter "P"...wie Prostata...äh Prostituta...
Was sagt er unter "B" wie Bett-genossen und Büstenhalter??
Und soweiter und sofort..."Licht der Welt"- Ihr Nachschlagewerk für "Sex in der …More
Janis...in Zukunft wird Kommunion und Kondom nicht mehr zu trennen sein...
Dieses ominöse Buch wird verwendet werden wie ein Nachschlagewerk:
Was sagt der Papst unter "K" ?? Kondom & Kinderabtreibung?
Was sagt er unter "P"...wie Prostata...äh Prostituta...
Was sagt er unter "B" wie Bett-genossen und Büstenhalter??
Und soweiter und sofort..."Licht der Welt"- Ihr Nachschlagewerk für "Sex in der Kirche"....WOW...
Iacobus
@Janis:
Was meinen Sie, weshalb setzt er dieses "Zeichen" mittels der Mundkommunion und nicht mittels der Handkommunion?
Janis
Der Heilige Vater äußert sich in seinem Buch auch zum Kommunionempfang. Damit dürfte das Thema dann hier auch (endlich) vom Tisch sein:

Wörtlich sagt er: "Mit der knieenden Mundkommunion will ich ein Zeichen der Ehrfurcht und ein Ausrufezeichen für die Realpräsenz setzen. Das heißt nicht, das ich grundsätzlich gegen die Handkommunion bin, die ich auch selbst gespendet und empfangen habe."
elisabethvonthüringen
Es hat doch nie ein ausnahmsloses Nein gegeben, Alumne....ebenso wenig wie über die Pille...
Es wurde immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es einfach auch anders geht! Wieso ist das so schwer zu begreifen??
Wäre man meinen Eltern mit solchen Diskussionen gekommen, die hätten die Zeugung meiner Geschwister sofort eingestellt! Die wussten nicht einmal, wie Kondome aussehen...(wann …More
Es hat doch nie ein ausnahmsloses Nein gegeben, Alumne....ebenso wenig wie über die Pille...
Es wurde immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es einfach auch anders geht! Wieso ist das so schwer zu begreifen??
Wäre man meinen Eltern mit solchen Diskussionen gekommen, die hätten die Zeugung meiner Geschwister sofort eingestellt! Die wussten nicht einmal, wie Kondome aussehen...(wann wurde eigentlich Latex entdeckt?)
Kinder wurden als Geschenk Gottes angesehen, es galt, diese Geschenke anzunehmen.
Es gab keine Entkoppelung von Sex und Ehe!

Und ich kann mich auch nicht erinnern, meine Eltern jemals "in voller Aktion" im Bett erwischt zu haben...nur zur Lustbefriedigung!!

Und ob der Papst Verbote wie.... Kondome, Pille, Abtreibung, Ehebruch, Vergewaltigung, Mord ...lockert oder nicht, ist den Medien und der allgemeinen Weltgeilheit doch letztlich scheißegal...man macht ja eh, was man will!!!

Es geht um die Beschmutzung, die Demontage des Papsttums, des Priestertums und letztlich der röm. kath. Kirche...das sieht und spürt jeder Blinde und Taube. Dies Medienhype ist sowas von konstruiert.... 🤒 *speib*...

Der Dalei Lama hat Kondomverwendung längst schon verboten (wegen Vereinnahmung und Unterwerfung des Nächsten!)...aber auf dieses Mandl hört ja niemand. 🙄
Iacobus
Die Aussage "besser mit Kondom als ohne" ist wie wenn man sagen würde:
Wer einbricht möge doch bitte wenigstens einen Dietrich verwenden anstatt einer Brechstange ; dann muß der Beraubte nicht die teure Tür erneuern lassen.

- Angewandt auf die Papstaussage: "Die bloße Fixierung auf den Dietrich bedeutet eine Banalisierung der Lebensunterhaltsbestreitung. Es mag begründete Ausnahmefälle geben, …More
Die Aussage "besser mit Kondom als ohne" ist wie wenn man sagen würde:
Wer einbricht möge doch bitte wenigstens einen Dietrich verwenden anstatt einer Brechstange ; dann muß der Beraubte nicht die teure Tür erneuern lassen.

- Angewandt auf die Papstaussage: "Die bloße Fixierung auf den Dietrich bedeutet eine Banalisierung der Lebensunterhaltsbestreitung. Es mag begründete Ausnahmefälle geben, wo dies ein erster Schritt zu einer Moralisierung sein kann, ein erstes Stück Verantwortung, um wieder ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass nicht alles gestattet ist und man nicht alles tun kann, was man will."

Daß Kondome wenig Schutz bieten sagt sogar Dr. Fiala...

Das Verhängnisvolle an Aussagen à la "wenn's nicht anders geht dann.." ist, daß sie ein Türchen öffnen, und wir wissen was passiert wenn man solches tut. Außerdem verwirren Sie, weil nur wenige auf die Feinheit der Nuance der Aussage achten, was zu falschen Schlüssen und Deutungen verleitet.

- Die Kirche ist am Maximum orientiert, nicht am kleinsten gemeinsamen Nenner. Die "wenn's nicht anders geht"-Mentalität entspricht Zweiterem...

Und: Es ist nicht Aufgabe des Papstes Tipps zu geben wie man gesundheitsschonender sündigt...