Kathedrale von Buenos Aires: Abendmahlstheologie führt zur Imbiss-Kathedrale

Monsignore Jorge García Cuerva, Erzbischof von Buenos Aires, Argentinien, hat seine Kathedrale in eine Snackbar verwandelt. Im Zentrum von Buenos Aires gibt es viele Suppenküchen, die jeden Abend …More
Monsignore Jorge García Cuerva, Erzbischof von Buenos Aires, Argentinien, hat seine Kathedrale in eine Snackbar verwandelt.
Im Zentrum von Buenos Aires gibt es viele Suppenküchen, die jeden Abend Hunderte von Menschen versorgen. Es besteht also kein Bedarf für einen Imbiss in der Kathedrale. Es wäre auch nicht sinnvoll, eine Suppenküche in eine Kathedrale umzuwandeln, da dies den Kunden der Suppenküche das Essen vorenthalten würde.
Nachdem verschiedene Versionen des Ereignisses im Internet kursierten, gab die Erzdiözese von Buenos Aires eine Erklärung ab:
"Wir möchten Sie darüber informieren, dass im Rahmen der Woche der Nächstenliebe, am Vorabend der jährlichen Sammlung für 'Caritas', am vergangenen Dienstag, den 4. Juni, in der Metropolitankathedrale ein Treffen von Pastoralreferenten stattgefunden hat, die Menschen in Straßensituationen begleiten."
In den Anfängen der Kirche, als die Witwen der griechischsprachigen Juden bei der täglichen Verteilung von Lebensmitteln übersehen wurden …More
Usambara
Vates
Die Profanierung einer Kathedrale durch ihren Erzbischof wie hier in Buenos Aires ist doch nichts gegen die Entweihung von Kirchen durch blasphemisch-sakrilegische "Homosegnungen" und andere Greuel wie Ehebrecher- und Protestantenkommunion unter Berúfung auf Bergoglio-Franziskus!
elisa maria
Lieber Jesus komme,bitte komme bald!
Salzburger
Eine wichtigtuerische WitzFigur von Priester (nein, nicht NOM; leider einer von uns) bekrittelte mal, daß ich in Kirchen ohne AllerHEILIGSTEm KnieBeugen machte - aber es ist ein Irrtum in WestRom, daß solche keine sakralen Räume mehr wären, da hat OstRom ganz recht.
Andreas Sachse
Na ja. So ganz Unrecht hat er damit nicht, würde ich sagen. Die Kniebeuge gilt ja speziell dem Allerheiligsten im Tabernakel. Natürlich ist eine geweihte Kirche ein sakraler Raum, aber eben durch die erfolgte Weihe. Dem trägt du Rechnung, indem du dich beim Betreten und Verlassen bekreuzigst und dich während des Aufenthaltes würdig verhältst.
Weiß nicht, was sagen die anderen dazu?
Salzburger
Achwas, das übliche Gewäsch in WestRom. OstRom - und auch WestRom im 1 Jt. - sahen/sehen das völlig anders: GOTT wird in der Schönheit einer Dame, der Stärke eines Mannes auch Leib - das BeSondere an CHRISTUS war&ist, daß ER in Ihm auch Mensch (=Seele) ward.
kyriake
Ganz im Stile Bergoglios!! Wahrscheinlich will er diesem gefallen!!
Lichtlein
Gotteshaus wird zur Gasthaus
Turbata
Und völlig respektlos können sie sich dort aufhalten, auch mit der Mütze auf dem Kopf, weil ihnen offenbar nicht bewusst ist und ihnen nicht gesagt wird, dass Christus im Tabernakel gegenwärtig ist.
Michael Karasek
😭 😭 😭 😭
Sa Le
😭