Großinquisitor
322.3K
rbsonline
@kontiki et all

Die Dusche werden die bekommen, die sich so wie die Tradis verhalten und den Abfall von Rom ignorieren. Wer dem Falschen Propheten auf seinem Kanal huldigt zeigt, daß er das Malzeichen des Tieres empfangen hat, die falschen Scheinsakramente der Gegenkirche, der Synagoge Satans, gegründet durch das Dokument Lumen Gentium am 21.11.1964 (siehe La Salette, Fatima).
Zu den Piusbrüdern…More
@kontiki et all

Die Dusche werden die bekommen, die sich so wie die Tradis verhalten und den Abfall von Rom ignorieren. Wer dem Falschen Propheten auf seinem Kanal huldigt zeigt, daß er das Malzeichen des Tieres empfangen hat, die falschen Scheinsakramente der Gegenkirche, der Synagoge Satans, gegründet durch das Dokument Lumen Gentium am 21.11.1964 (siehe La Salette, Fatima).
Zu den Piusbrüdern ist anzumerken, daß sie weder Katholisch noch Apostolisch sind, es handelt sich hierbei um einen Haufen Häretiker die sich ihre eigene Kirche gebastelt haben, die Scheinpäpste erkennt man an, damit einem die Geldspender nicht davon laufen. Die Sakramente dieser Sekte sind ebenso falsch und unwirksam wie die des abgefallenen Roms.
Zu den Petrusbrüdern bemerken wir, daß deren Name eigentlich Judasbrüder heißen sollte, denn Petrus hatte sich bekehrt, doch diese Brut lief zum Anti-Christen und bettelte diesen um Gnade an. Dafür beten sie ihn jetzt an und verbreiten seine Lehre unter dem Deckmantel der Tradition.
Die sogenannte Tradition ist wahrhaftig der Plan B des abgefallenen Roms, die aufmüpfigen mit in den Abgrund zu ziehen, durch Scheinpriester die wie die Römer selbst nur noch Laienschauspieler sind. Das Urteil der Bibel, das Urteil des Christos, sie, die Vatikan Stadt, die Hure Babylon wird durch den Mühlstein zertrümmert werden und sie wird nie mehr sein.
Reicht euch diese Drohung des Christos nicht um den Abfall erkennen zu können, obwohl er in La Salette 100 Jahre vorher angekündigt wurde? Reicht euch nicht die Offenbarung von Fatima, es wird ein ruchloses Konzil, ein Konzil ohne den Geist kommen? Oder es werden Falsche Päpste kommen und die Gläubigen in die Irre führen, die dann im ewigen Abgrund endet.
La Salette zeigte die Ereignisse in der Folge 46-58-58-64. Lourdes zeigte die 7 Könige an, 11.2.1929 Lateran Vertrag, 71 Jahre nach Lourdes. Lourdes zeigt im Zyklus der 18 Erscheinungen an, daß es um Leben und Tod geht beim Glaubensabfall, wer ihn nicht erkennt kann das Leben nicht erreichen.
MCC lehrt, wer die Taufe nicht empfangen hat, kann die Sakramente der Kirche nicht empfangen. Nun zum Malzeichen des Tieres, wer es empfangen hat, ist nicht im Buch des Lebens eingeschrieben.
Was meint die Bibel mit dem Stigma =6? Der Verlust der gültigen Taufe, denn ohne Taufe bleibt man Heide und ist von den 6 anderen Sakramenten ausgeschlossen.
Die Logik zeigt uns nach Apostolicae Curae, daß der Angriff Satans nur auf die Intention abzielte, denn diese kann nicht eingesehen werden, deshalb lehren die wahren Päpste, man vertritt die Intention, deren Sekte man angehört. Also vertreten die Scheinkatholiken wie es Satan seit 1864 laut La Salette verfolgt, die Gegenintention der durch Lumen Gentium gegründeten Gegenkirche.
Dies wird auch von V2-Theologen bestätigt, z.B. Hesse. Dörmann, Dollinger, Mey, u.a.
Mit den Worten des Christos beenden wir diese nutzlose Diskussion, "Mein Licht (Gegenwart) wird (seit 21.11.1964) nie mehr in ihr leuchten", die Vatikan Stadt wird wie die beiden Tempel in Jerusalem vor ihr, zerstört werden, erst dann werden die Schlafschafe aufwachen, wenn es bereits zu spät ist.
Die genaue Datierung ist im Text verschlüsselt, deshalb kann sie nur der erkennen, der die Weisheit hat den Namen des Falschen Propheten zu berechnen, der Elijah am Ende.

ABBA, in 8878.
46/71
NB: Löschen zwecklos, denn der Text erscheint auch auf anderen Seiten im Netz.
rbsonline
@MilAv Vergessen wurde beim zitieren, daß Benediktos im Griechischen die Zahl 666 generiert. Somit ist und bleibt die Ratz der Falschen Prophet, ob es euch paßt oder nicht, ihr habt vergessen, daß am 11.2.1929 der Lateran Vertrag den Vatikan als priesterliche Monarchie definiert. Der Vatikan wollte einen direkten Zugang zum Meer, damit das Babylon aus der Apokalypse auch richtig verstanden wird.…More
@MilAv Vergessen wurde beim zitieren, daß Benediktos im Griechischen die Zahl 666 generiert. Somit ist und bleibt die Ratz der Falschen Prophet, ob es euch paßt oder nicht, ihr habt vergessen, daß am 11.2.1929 der Lateran Vertrag den Vatikan als priesterliche Monarchie definiert. Der Vatikan wollte einen direkten Zugang zum Meer, damit das Babylon aus der Apokalypse auch richtig verstanden wird. Vergessen wird von euch auch, daß die Päpste schon immer lehrten, Rom ist das Babylon der Endzeit und der Anti-Christ wird einer sein, der sich als Papst ausgibt und im Petersdom auf dem Thron Petri sitzt. Wer die Lehre der wahren Kirche ignoriert wir es in allen Tradi-Foren der Fall ist, der unterliegt der Ignorantia Affectata.
Wer einen Bruder als Narren bezeichnet ist ein Brudermörder, so die Rede des Christos. Nach Seiner Rede werden Brudermörder vom ewigen Heil ausgeschlossen. Soviel nur zum Wahnsinn, in dem ihr euch befindet.
ABBA, in 8878.
46/71
One more comment from rbsonline
rbsonline
Warum ich Papist und kein Sedisvakantist bin, sollte der Titel lauten. Sedisvakantisten halten sich genau wie die Tradis nicht an die Lehren der Wahren Päpste. Wer die Sedisvakanz erkennt, der muß sich strickt an das halten was in der Sedisvakanz gilt. Pius XII. hat hierfür restriktive Vorschriften erlassen, die sich in einem Satz zusammenfassen lassen. Nach Pius XII. lautet dieser, ohne einen …More
Warum ich Papist und kein Sedisvakantist bin, sollte der Titel lauten. Sedisvakantisten halten sich genau wie die Tradis nicht an die Lehren der Wahren Päpste. Wer die Sedisvakanz erkennt, der muß sich strickt an das halten was in der Sedisvakanz gilt. Pius XII. hat hierfür restriktive Vorschriften erlassen, die sich in einem Satz zusammenfassen lassen. Nach Pius XII. lautet dieser, ohne einen gültig gewählten Papst, keine gültigen Weihen in der Katholischen und Apostolischen Kirche.
Klingt etwas krass, hat aber seine Richtigkeit. Hierzu verweise ich auf die Bulle Cum Ex..., die deswegen erlassen wurde um den Gräuel an Heiliger Stätte abzuwehren. Der Gräuel an Heiliger Stätte ist nach der Bulle Pauls IV. die Besetzung des Papstthrones mit einem Häretiker, den dann alle anerkennen.
Diesen Gräuel mußten wir mit Roncalli erkennen, jedoch kam der Gedanke der Sedisvakanz erst nach Montini auf, somit war eine Korrektur durch den Klerus nicht mehr möglich.
Nach der Wahl Roncallis, die wegen mindestens 7 Fakten uncanonisch ist, wie es in Fatima vorhergesagt wurde, ist der Klerus zuerst vom Glauben abgefallen. Das Kirchenvolk wurde durch den ihm auferlegten falschen Gehorsam mit in die Tiefe gerissen. Wie ich schon zum Artikel Cum ex ausgeführt habe, hat der Christos uns im Evangelium exakt mitgeteilt wann der Große Glaubensabfall stattfinden wird. Der Christos erklärt dies selbst in der Apokalypse, wo ER darauf hinweist, daß man Weisheit benötigt um die Zahl des Namens des Falschen Propheten zu berechnen. Jeder Jude lernt den Umgang mit den Zahlwerten der Ybrit Hieroglyphen, die aus Sicht eines Wahren Christen, den Leidensweg des Christos verunglimpfen. Hier wird bewußt der Name Christos, die griechische Schreibweise verwendet, denn das Wort Christus hat andere Zahlwerte als der Christos. Um dies zu verstehen muß man Verschlüsselungstechniken aus der Datentechnik mit dem Umgang mit der Berechnung der Zahlwerte vergleichen, dann erkennt man, daß einige Informationen im Rabinnischen System fehlen, diese werden in der Datentechnik Prüfsummenberechnungen genannt. Also der Falsche Prophet kann an der Zahl 666 erkannt werden, dazu muß man seinen Namen im Griechischen berechnen. Mit etwas Überlegung und Vergleich, kommt man dahinter, daß die 7 Könige in Babylon, Päpste sind. Nun muß man schauen ab wann die Päpste zu Monarchen werden, dies geschah am 11.2. 1929 durch den Lateran Vertrag. Da der 7te wie ein Lamm aussieht und wie ein Drache spricht, muß man dies auf einen Papst projezieren, d.h. es handelt sich um eine Person, die kein gültiger Bischof ist und in der Lehre ein Häretiker ist. Deshalb wird er auch der Falsche Prophet genannt. Damit man ihn exakt erkennen kann, erhält er den Beinamen Tier aus der Erde. Dieser Beiname bezieht sich auf einen weiteren Namen, den das Tier = König trägt. Der Name Ratzinger hat mit Ratte zu tun, die Ratte ist ein Tier, das in der Erde lebt. Genauer hätte der Christos die Ratte nicht spezifizieren können. Mit dem Abtritt der Ratte nach ca. 7 Jahren, einer kurzen Zeit im Vergleich zu seinem Vorgänger hat er am 11.2.2013 die Prophetie der Bibel erfüllt, nach ihm kommt kein König mehr im Vatikan. Den Schlafschafen ist das bisher nicht aufgefallen, da diese sich nicht mit der Endzeit und der Ursache des Großen Glaubensabfalles beschäftigen. Die Schlafschafe sind nichts weiter als Sakramentenhascher, denen Paulus schon vorwarf, daß sie das Brot des Lebens nicht von gewöhnlichem Brot unterscheiden. Ein weiteres Geheimnis der Zahl 666 bezieht sich auf Dinge die mit dem Mahlzeichen des Tieres zu tun haben, hier sagt uns der Christos, daß die Gültigkeit der Sakramente ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr gültig sein werden. Somit erhalten alle das Malzeichen des Tieres, es sind ungültige Sakramente, die Schlafschafe sind seit dem 21.11.1964 nur noch Heiden und tummeln sich im Heidentum der Neuen Weltordnung, der Neuen Weltreligion die mit Lumen Gentium eingesetzt wurde.
Der Christos ist noch viel deutlicher, er teilt uns mit, daß ER sich mit seinem Licht, d.h. Seiner Gegenwart vollständig aus der Vatikan Sekte zurückziehen wird, besser schon zurückgezogen hat. Seinem Ruf, die Sekte zu verlassen ist bisher niemand gefolgt, denn ER hat auch den Heiligen aufgetragen sich an der Sekte in Roma zu rächen, ihr doppelt zurückzuzahlen wie sie mit den Heiligen umgegangen ist.
Leo XIII. definiert die Kirche in Satis Cognitum, als die Gemeinschaft der Heiligen. Ja wo sind denn die Heiligen? In den Höhlen wie bei der Kreuzigung? Die Petrusjünger, Moto Proprio Süchtigen, Lefebvristen, Tradis, Sedis, das alles sind keine Heiligen. Diese Scheinheiligen, sind das größere Übel, denn sie unterscheiden nicht zwischen Gut und Böse, von denen will der Christos keinen mehr sehen. Mann denke an die Jungfrauen mit dem Öl, man denke an diejenigen die an die Tür klopfen und rufen haben wir nicht in deinem Namen.... Nein, ICH BIN habe euch nicht gerufen, genauso wenig habe ICH BIN die Protestantischen Prediger gerufen oder die Falschen Brüder der Roma Sekte.
Der Christos hat nur den Elijah, den Alih = 46 angekündigt, er wird alles wiederherstellen, was durch die Falschen Brüder und die Churie, die Hure ohne das ewige Leben angerichtet haben. Den Glaubensabfall hat ER mit dem Namen Noah verknüpft, Noah hat den Wert 58. Wir hatten 1846 La Salette, die Botschaft wurde erst 1858 veröffentlicht, im gleichen Jahr hatten wir Lourdes mit 18 Erscheinungen. In der Botschaft von La Salette wurde der Fall Romas vorhergesagt, es wurde auch gesagt, daß der Teufel 1864 freigelassen wird. Nun die Zahl 18 hat mit dem Leben zu tun, denn im Alten Testament ist das Leben "CI" = 18. Der Code des Wortes ist 81, in der Physik und Chemie kennen wir 81 Stoffe, die nicht radioaktiv sind. Diese Stoffe bestehen alle aus vier Subelementen und bilden die Grundlage des Lebens.
Die Apokalypse kann nur in der Deutschen Sprache vollständig entschlüsselt werden, weil dies die Ursprache ist, die Adam schon gesprochen hat. Warum in Roma eine Hure herrscht, kann damit erklärt werden, wenn man dem Wort Churie das Leben = CI entzieht, wird daraus eine Hure. Churie ist die Wahlversammlung, die Kardinäle, die sich anmaßen den Papst zu wählen. Ursprünglich waren es einmal 12 Apostel, die diesen Rat gebildet haben, zu diesem Rat sollten wir in Zukunft wieder zurückkehren. Die Churen in Deutschland haben den Deutschen König gewählt, dieser wurde wiederum Kaiser durch den Papst.
Der Klerus ist deswegen vom Glauben abgefallen, weil der den Mammon zu seinem Gott gemacht hat. Wenn also Roma vom Glauben abfällt durch ein Schisma, das durch eine ungültige Papstwahl ausgelöst wird, kann Roma nur nach den Vorschriften von Cum Ex wieder zum Glauben zurückkehren. Damit das verständlicher wird, mindestens 1 Bischof, Kardinal der an der Wahl beteiligt war muß die Sedisvakanz ausrufen und den Falschen Bruder als Nicht-Papst und Nicht-Katholiken kennzeichnen.
Dies ist bis dato nicht geschehen, das Papier von Thuc war nicht die Tinte wert, mit der es verfaßt wurde, es strotzt nur so von Formmängeln. Ferner hat Thuc sich über Vacante Sedis Apostolicae wie auch Lefebvre und deren Nachfolger, und haben Priester und Bischöfe konsekriert. Diese Personen haben nach der Lehre der Wahren Kirche keine gültigen Weihen, ob die Weihen von der Wahren Kirche jemals anerkannt werden, muß das letzte Konzil entscheiden. Eine Vorentscheidung haben aber schon die Päpste selbst getroffen, denn die Weihen von Matthews und anderen wurden von den Päpsten als ungültig erklärt. Dies ist umso bedeutender, weil die Anglikaner sich seit 1864 mit alles von der Wahren Kirche abgefallenen Gruppierungen gemischt haben durch gegenseitige Anerkennung der Weihen.
Leo XIII. lehrt wie seine Vorgänger, daß die Weihen der Anglikaner ungültig sind, wegen Mangel in der From und der Intention. Fakten, die bei Montini wieder auftauchen. Wenn nun die Orthodoxen sich mit den Anglikanern auf diese Weise verbrüdern, werden laut Cum Ex und Apostolicae Curae auch deren Weihen ungültig. Mit diesen Häretikern mischt sich nun auch die Roma Sekte, da sie mit dem Vatikanum II deren Weihen als Gültig erachtet und somit das vollzieht, was Luther bezweckte, die Zerstörung des Weihepriestertums.
Die Roma Anhänger wollen dies nicht wahrhaben und stützen sich auf Lehren, die die Päpste niemals aufgestellt haben, denn sie behaupten, daß die Sichtbarkeit der Kirche von ihrem Oberhaupt abhänge. Die Gemeinschaft der Heiligen hatte schon oft Sediskanzen durchzustehen, jedoch noch keine unter den Bedingungen wie sie seit 1958 herrschen. Wir haben nämlich eine Sedisvakanz, weil sich der Klerus selbst ausgelöscht hat.
Hierzu ist das Dogma Externa ... zu beachten, es ist ein Dogma, daß ein Nicht-Katholik kein Papst sein kann, da außerhalb der Kirche kein Heil ist. Ein Nicht-Katholik, ein Häretiker ist außerhalb der Kirche, somit kann er weder Papst werden, noch Papst sein, auch nicht wenn er erst im Amt als Häretiker erkannt wird. Wer sich vom Christos trennt, der kann nicht Teil seines mystischen Leibes sein. Wer Cum Ex genau studiert, findet den Hinweis, daß eine Formaliter Materialiter Position weder durch Cum Ex noch durch die Kirchenlehre bestätigt wird. Was also Hesse behauptet, der Papst könne Häresien aussprechen, bleibt aber Papst weil er gewählt wurde, diese Position widerspricht insbesondere der Aussage des Christos, „Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich“. Wer gegen IHN ist, dem entzieht ER die Gewalt über das ewige Leben, dies ist SEINE Aussage in der Apokalypse. Hier sollten alle mal nachlesen, wie ER das meint, wenn ER sich und den mystischen Leib aus Roma zurückzieht.
Die Prophetie der Bibel lehrt uns dies, daß am Ende der Klerus sowie die Sakramente vakant sind. Die Heiligen = Katholiken leben somit seit 1958 in der Diaspora.
Den Weg zurück, hat der Christos vorgegeben, nur werden sich die Heiligen zu einem Konzil zusammenfinden, wie es die Kirchenlehre vorschreibt, damit der Alih 46 alles wiederherstellen kann?

ABBA, in 8878.
46/71
Großinquisitor
@CSc:

Im obigen Artikel bezog ich mich auf das neue Karfreitagsgebet für die Juden. Zur Frage des genauen Status von V2 habe ich nichts gesagt (könnte ich aber).

Der hl. Robert Bellarmin, der diese Bulle zweifellos kannte, zögerte nicht, die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass ein Papst "die Kirche zu zerstören trachtete" (Über den Papst, Augsburg 1843. S. 403, 2. Buch, Abschn. 29; …More
@CSc:

Im obigen Artikel bezog ich mich auf das neue Karfreitagsgebet für die Juden. Zur Frage des genauen Status von V2 habe ich nichts gesagt (könnte ich aber).

Der hl. Robert Bellarmin, der diese Bulle zweifellos kannte, zögerte nicht, die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass ein Papst "die Kirche zu zerstören trachtete" (Über den Papst, Augsburg 1843. S. 403, 2. Buch, Abschn. 29; zitiert nach: pius.info/…/7733-wie-weit-k…), freilich nur als Mensch, nicht als Papst.

Man sieht, Du betest die Propaganda der FSSPX nach, ohne die Primärquellen gelesen zu haben.
Es ist abstrus, zu behaupten, Kardinal Bellarmin habe es für möglich gehalten, dem Lehramt des Papstes zu widerstehen, wie es die Piusbrüder tun.
Vielmehr lehrte er, daß ein papst wegen Häresie seines Amtes verlustig ginge:

www.cmri.org/02-bellarmine-r…
CSc
@Großinquisitor

Dem ordentlichen Lehramt kommt nur dann Unfehlbarkeit zu, wenn der Weltepiskopat in Übereinstimmung mit dem Papst und untereinander in Fragen des Glaubens und der Sitten autoritativ lehrt. Die Absicht, die Gesamtkirche in Glaubens- und Sittenfragen zur unbedingten Annahme zu verpflichten, ist aufgrund der pastoralen Zielsetzung beim II. Vatikanum von vornherein ausgeschlossen…More
@Großinquisitor

Dem ordentlichen Lehramt kommt nur dann Unfehlbarkeit zu, wenn der Weltepiskopat in Übereinstimmung mit dem Papst und untereinander in Fragen des Glaubens und der Sitten autoritativ lehrt. Die Absicht, die Gesamtkirche in Glaubens- und Sittenfragen zur unbedingten Annahme zu verpflichten, ist aufgrund der pastoralen Zielsetzung beim II. Vatikanum von vornherein ausgeschlossen worden. Alles spricht dagegen, nichts dafür, dass das II. Vatikanum von der Unfehlbarkeit Gebrauch gemacht hätte.
CSc
@Großinquisitor

Ist es nicht so, dass der Papst als Mensch sogar formeller Häretiker oder Apostat sein kann, aber als Papst unfehlbarer Rechtgläubiger bleibt?

Diese Annahme scheint mir nicht der Bulle Cum ex apostolatus officio zu widersprechen.

Der hl. Robert Bellarmin, der diese Bulle zweifellos kannte, zögerte nicht, die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass ein Papst "die Kirche zu …More
@Großinquisitor

Ist es nicht so, dass der Papst als Mensch sogar formeller Häretiker oder Apostat sein kann, aber als Papst unfehlbarer Rechtgläubiger bleibt?

Diese Annahme scheint mir nicht der Bulle Cum ex apostolatus officio zu widersprechen.

Der hl. Robert Bellarmin, der diese Bulle zweifellos kannte, zögerte nicht, die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass ein Papst "die Kirche zu zerstören trachtete" (Über den Papst, Augsburg 1843. S. 403, 2. Buch, Abschn. 29; zitiert nach: pius.info/…/7733-wie-weit-k…), freilich nur als Mensch, nicht als Papst.

Er schreibt nicht davon, dass er dadurch des Papstamtes verlustig ginge, sondern lediglich davon, dass es "erlaubt" sei, einem solchen Papst "Widerstand zu leisten, indem man seine Befehle nicht erfüllt und verhindert, dass sein Wille realisiert werde" (ebd.).
Jesajafuture
@a.t.m.: Ja leider wird es nicht mehr ernst genommen und teilweise schon nicht mehr in den Abendmahlsfeiern gebetet. Sie haben in der Tat recht in der Aussage, dass unser Papst Benedikt XVI ein schweres Erbe angetreten hatte. Er selbst sagte kurz nach seinem Amtsantritt: " Betet für mich, liebe Brüder und Schwestern, denn ich bin von Wölfen umgeben". Für den Hl.Vater beten, macht ja die FSSPX...…More
@a.t.m.: Ja leider wird es nicht mehr ernst genommen und teilweise schon nicht mehr in den Abendmahlsfeiern gebetet. Sie haben in der Tat recht in der Aussage, dass unser Papst Benedikt XVI ein schweres Erbe angetreten hatte. Er selbst sagte kurz nach seinem Amtsantritt: " Betet für mich, liebe Brüder und Schwestern, denn ich bin von Wölfen umgeben". Für den Hl.Vater beten, macht ja die FSSPX......und zwar in jeder Hl. Messe.

@GI: Bei ihnen ist es ein Gebet privater Natur. Das stimmt. Sie können ja auch nicht anders, als den hl. Vater anders zu behandeln, als wäre er ein normaler Gläubiger unter vielen.
Großinquisitor
@a.t.m

Und in Richtung GI ich finde es traurig wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, der wahrlich ein sehr, sehr schweres Erbe seiner Vorgänger übernohmen hat einfach in Stich gelassen wird, oder beten sie doch für seine Heiligkeit?

Ich bete für das Heil aller Menschen, das schließt selbstverständlich auch Benedikt XVI ein. Aber ein solches Gebet ist eben rein privat. Die letzte una cum …More
@a.t.m

Und in Richtung GI ich finde es traurig wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, der wahrlich ein sehr, sehr schweres Erbe seiner Vorgänger übernohmen hat einfach in Stich gelassen wird, oder beten sie doch für seine Heiligkeit?

Ich bete für das Heil aller Menschen, das schließt selbstverständlich auch Benedikt XVI ein. Aber ein solches Gebet ist eben rein privat. Die letzte una cum Messe ist bei mir auch schon zwei Jahre her.
a.t.m
jesajafuture: wird das "große Credo" in der "Neuen Messe" noch Gebetet? Und ich kenne sogar einen Pfarrgemeinderat, der das Credo der "Neuen Messe" nicht mehr betet, weil die katholische Kirche für ihn nur eine von vielen ist, und der Pfarrer weis es und gibt im sogar noch Recht. Wissen sie eigentlich gegen wieviele Glaubenswahrheiten allein in Assisi verstoßen wurde? Und in Richtung GI ich …More
jesajafuture: wird das "große Credo" in der "Neuen Messe" noch Gebetet? Und ich kenne sogar einen Pfarrgemeinderat, der das Credo der "Neuen Messe" nicht mehr betet, weil die katholische Kirche für ihn nur eine von vielen ist, und der Pfarrer weis es und gibt im sogar noch Recht. Wissen sie eigentlich gegen wieviele Glaubenswahrheiten allein in Assisi verstoßen wurde? Und in Richtung GI ich finde es traurig wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, der wahrlich ein sehr, sehr schweres Erbe seiner Vorgänger übernohmen hat einfach in Stich gelassen wird, oder beten sie doch für seine Heiligkeit?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Jesajafuture
Sie übersehen dabei, dass ein Papst sehr wohl irren kann, jedoch nicht in einer dogmatischen Festlegung, die er ex cathedra feierlich als zu glaubendes Dogma offiziell verkündet hat. Davon ist die Geschichte der Päpste voll und noch einmal lege ich es ihnen nahe, sich einmal intensiv mit der Epoche des Arianismus auseinanderzusetzen, der erstaunlich viele Parallelen zu ihrem Problem vom …More
Sie übersehen dabei, dass ein Papst sehr wohl irren kann, jedoch nicht in einer dogmatischen Festlegung, die er ex cathedra feierlich als zu glaubendes Dogma offiziell verkündet hat. Davon ist die Geschichte der Päpste voll und noch einmal lege ich es ihnen nahe, sich einmal intensiv mit der Epoche des Arianismus auseinanderzusetzen, der erstaunlich viele Parallelen zu ihrem Problem vom Grundverständnis der Kirche hat.

Sie haben das abgehandelt??? Soso, na dann sind sie ein brillianter Dogmatiker und Kirchenrechtler. Wann kommt ihr nächstes Buch raus? 😉 😀 ☕
Großinquisitor
@GI: Sie checken anscheinend den Unterschied nicht, wenn ein Papst eine dogmatische Glaubensaussage "ex cathedra" macht, oder ob es sich um eine undogmatische Glaubensauslegung handelt.

Die Unfehlbarkeit des Lehramtes auf sogenannte Kathedralurteile einzuschränken, erfüllt den Tatbestand der Häresie; denn die Unfehlbarkeit des universalen ordentlichen Lehramtes ist ein Dogma.

Das habe ich im …More
@GI: Sie checken anscheinend den Unterschied nicht, wenn ein Papst eine dogmatische Glaubensaussage "ex cathedra" macht, oder ob es sich um eine undogmatische Glaubensauslegung handelt.

Die Unfehlbarkeit des Lehramtes auf sogenannte Kathedralurteile einzuschränken, erfüllt den Tatbestand der Häresie; denn die Unfehlbarkeit des universalen ordentlichen Lehramtes ist ein Dogma.

Das habe ich im übrigen in den von mir verlinkten Artikeln längst abgehandelt. Da Sie das hartnäckig ignorieren, ist auch jede weitere Diskussion mit Ihnen sinnlos.
Jesajafuture
@GI: Sie checken anscheinend den Unterschied nicht, wenn ein Papst eine dogmatische Glaubensaussage "ex cathedra" macht, oder ob es sich um eine undogmatische Glaubensauslegung handelt. Denken sie an den Streit um den sog. Arianismus und wie haarscharf dort die Kirche mit samt dem Papst einer Selbstzerstörung entging.
Kirchenrecht, das II Vatikanum und den selbst erhobenen Anspruch daraus dogmat…More
@GI: Sie checken anscheinend den Unterschied nicht, wenn ein Papst eine dogmatische Glaubensaussage "ex cathedra" macht, oder ob es sich um eine undogmatische Glaubensauslegung handelt. Denken sie an den Streit um den sog. Arianismus und wie haarscharf dort die Kirche mit samt dem Papst einer Selbstzerstörung entging.
Kirchenrecht, das II Vatikanum und den selbst erhobenen Anspruch daraus dogmatische Rechtsurteile über die Rechtmäßigkeit einer Erneuerung des Katechismus zu machen und sofern denn auch eines neuen Messbuches, sind NICHT zu glaubende pseudo-dogmatische Glaubensinhalte.

Man würde nicht von einem Schisma - einer kirchenhierarchischen Abspaltung - reden, wenn denn damit automatisch die Siegel des Weihecharismas aufgehoben wäre. Ein häretischer Geistlicher ist immer noch vor Gott ein Geistlicher. Punkt. Machen sie sich doch erst einmal darüber schlau, bevor sie von mir verlangen, ihre geknickten Auffassungen wieder geradebiegen zu müssen.

Die Piusbruderschaft in Anlehnung an den Jansenismus zu definieren, entbehrt schon deswegen jeglicher Grundlage, da die FSSPX nichts anderes macht, was die Kirche seit fast 2000 Jahren macht.
Msg. Marcel Lefebvre sagte einmal aufgrund des mitleidigen Vorwurfs, dass er ganz allein wäre: ".......Ich und allein? Nun, wie können sie behaupten, daß ich allein wäre??? Ich habe die ganze 2000 jährige Tradition der Kirche mit samt den Heiligen und Engeln hinter mir"
Jesajafuture
@a.t.m.: Wenn sie das große Credo beten: ...."Ich glaube an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche....", dann müssen sie auch an die Rechtmäßigkeit des apostolischen Stuhles, das Amt Petri glauben, denn die katholische Kirche definiert sich in ihrer Struktur durch die von Jesus Christus auf den Fels Petri eingesetzte Hierarchie. Ich schreibe es immer wieder und jetzt schon …More
@a.t.m.: Wenn sie das große Credo beten: ...."Ich glaube an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche....", dann müssen sie auch an die Rechtmäßigkeit des apostolischen Stuhles, das Amt Petri glauben, denn die katholische Kirche definiert sich in ihrer Struktur durch die von Jesus Christus auf den Fels Petri eingesetzte Hierarchie. Ich schreibe es immer wieder und jetzt schon langsam gerne:
!!!Unwürdig ist nicht gleich Ungültig!!!
Großinquisitor
1) Einen automatischen Amtsverlust gibt es nicht.

Doch natürlich gibt es einen automatischen Amtsverlust wegen Häresie
und Schisma!
Und wenn es die Bruderschaft bestreitet, dann ist es einfach nur eines ihrer vielen Lügenmärchen.

Ausführlicher werde ich dieses Thema in einer eigener Artikelserie behandeln. Solange werden Sie sich noch gedulden müssen.

2) Was ist DAS Hauptargument eines …More
1) Einen automatischen Amtsverlust gibt es nicht.

Doch natürlich gibt es einen automatischen Amtsverlust wegen Häresie
und Schisma!
Und wenn es die Bruderschaft bestreitet, dann ist es einfach nur eines ihrer vielen Lügenmärchen.

Ausführlicher werde ich dieses Thema in einer eigener Artikelserie behandeln. Solange werden Sie sich noch gedulden müssen.

2) Was ist DAS Hauptargument eines Sedisvakantisten?

Das habe ich in dem Artikel oben behandelt. Man kann nicht jemanden gleichzeitig Paul VI und seine Nachfolger als wahre Päpste anerkennen, und dann:
a) das II Vatikanum
b) das neue Meßbuch
c) das neue Kirchenrecht
d) den neuen Katechismus
als eine Gefahr für das ewige Heil der Seelen verwerfen.
Die Haltung der PB ähnelt sehr stark dem Jansenismus, einer längst verurteilten Irrlehre. Auch dieser berief sich auf die Tradition gegen das Lehramt der Päpste.
Jesajafuture
Ich bin nicht gereizt, sondern möchte direkt und deutlich KLARSTELLEN und nicht um den heißen Brei herumschwadronieren.

"Um es kurz zu fassen:
Häretiker gehören der Kirche nicht an. Wer aber kein Mitglied der Kirche ist, kann unmöglich in ihr ein Amt innehaben."


Wenn sie sich denn auch so kurz in ihrer Begründung fassen könnten, wäre das prima und würde uns viel Wortknechterei ersparen.
Sie …More
Ich bin nicht gereizt, sondern möchte direkt und deutlich KLARSTELLEN und nicht um den heißen Brei herumschwadronieren.

"Um es kurz zu fassen:
Häretiker gehören der Kirche nicht an. Wer aber kein Mitglied der Kirche ist, kann unmöglich in ihr ein Amt innehaben."


Wenn sie sich denn auch so kurz in ihrer Begründung fassen könnten, wäre das prima und würde uns viel Wortknechterei ersparen.
Sie machen schon wieder einfach eine Aussage ohne fundierten Hintergrund.

"Automatischen Amtsverlust wegen Häresie (die Frage nach dem papa haereticus) habe ich bislang nicht behandelt, da es eigentlich gar nicht das Hauptargument für Sedisvakanz ist. Eine Reihe zu diesem Thema aber habe ich in Planung."

So? Woher nehmen sie diese Behauptung? Was ist DAS Hauptargument eines Sedisvakantisten? Einen automatischen Amtsverlust gibt es nicht. Man kann suspendiert werden, exkommuniziert werden, aber dennoch hat man das Siegel in der Seele als Geweihter unauslöschlich eingeprägt!!!
Ein Bischof bleibt ein Bischof, ein Priester ein Priester, ein Diakon ein Diakon, ein getaufter Christ bleibt ein getaufter Christ.......das Charisma des Siegels bleibt unauslöschlich.
Großinquisitor
@Jesajafuture:

Führen sie doch erst einmal kirchenrechtlich konsequent aus, warum sie das Recht haben, zu meinen, dass Papst Benedikt XVI nicht für sie als Oberhaupt Gültigkeit hat???

Um es kurz zu fassen:
Häretiker gehören der Kirche nicht an. Wer aber kein Mitglied der Kirche ist, kann unmöglich in ihr ein Amt innehaben.

Automatischen Amtsverlust wegen Häresie (die Frage nach dem papa haere…More
@Jesajafuture:

Führen sie doch erst einmal kirchenrechtlich konsequent aus, warum sie das Recht haben, zu meinen, dass Papst Benedikt XVI nicht für sie als Oberhaupt Gültigkeit hat???

Um es kurz zu fassen:
Häretiker gehören der Kirche nicht an. Wer aber kein Mitglied der Kirche ist, kann unmöglich in ihr ein Amt innehaben.

Automatischen Amtsverlust wegen Häresie (die Frage nach dem papa haereticus) habe ich bislang nicht behandelt, da es eigentlich gar nicht das Hauptargument für Sedisvakanz ist. Eine Reihe zu diesem Thema aber habe ich in Planung.

PS:
Warum sind Sie eigentlich gleich so gereizt, nur weil ich allgemeinen Gepflogenheiten gefolgt bin?
a.t.m
Aber es ist doch ehrlich gesagt sehr mutig, das hier jemand zugibt Sedisvakantist zu sein. Und ich persönlich kann beim Heutigen Zustand der Kirche dies auch verstehen, und jemand nicht mehr daran glaubt das die Päpste seit dem nicht dogmatischen VK II nicht mehr rechtmäßig sind. So und nun werde ich auch vermutlich in diesen Topf geworfen obwohl ich kein Sedisvakantist bin.

Aber blickt doch …More
Aber es ist doch ehrlich gesagt sehr mutig, das hier jemand zugibt Sedisvakantist zu sein. Und ich persönlich kann beim Heutigen Zustand der Kirche dies auch verstehen, und jemand nicht mehr daran glaubt das die Päpste seit dem nicht dogmatischen VK II nicht mehr rechtmäßig sind. So und nun werde ich auch vermutlich in diesen Topf geworfen obwohl ich kein Sedisvakantist bin.

Aber blickt doch nur einmal genau auf die Obrigkeit, den bis auf Wörter kommt nicht mehr viel von dieser, seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI spricht wohl sehr viel und wahrlich im Sinne Gottes unseres Herrn, macht aber keine Anstalten seine Wörter auch in Taten umzusetzen, und viele Bischöfe besonders die der Zwangskirchensteuer" finanzierten "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirche des deutschsprachigen Raumes" führen sich auf wie Helfershelfer des allerniedrigsten und "War Bishops".

Ein Laie auch wenn im gültigen Kircherecht anders dargestellt, hat absolut KEINE Rechte mehr (und leider auch nicht mehr die wenigen noch wahrlich katholischen Priester), wenn er im Sinne Gottes unseres Herrn, seinen Heiligen Willen und im Sinne der Heiligen Tradition der Einen, Heiligen, Katholischen wirkt . Gemeldeten schwerster Liturgischer Missbrauch, stellt man sich auch im Rom Blind, Taub und Stumm, Priester die häretisch- schismatisch oder gar apostatisch Wirken, werden von den "Berufsbischöfen" gefördert. Es ist doch schon längst Tatsache das es ein gewaltiges Geistiges Schisma gibt, und die letzte Chance um doch noch viele unsterblichen Seelen zu Retten, aus diesen geistigen ein Körperliches Schisma wird.

Und es vielfach der Frust ist, der viele dazu treibt Sedisvakantisten zu werden, aber diese haben in meinen Augen keine Schuld, sondern die Kirche die den großen Auftrag Gottes unseres Herrn, den satanischen Zeitgeist, den Götzen Mammon verraten hat.

Beten wir also dafür, das endlich die Konzilsirche wieder zu dem wird wass sie dereinst wahr, nähmlich die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche Gottes unseres Herrn. Und so die Sedisvakantisten keinen Grunde mahr haben am Papst zu zweifeln.

Matthäus. 28.16-20
Der große Auftrag Jesu
Die elf Jünger aber gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin sie Jesus beschieden hatte. Und da sie ihn sahen, beteten sie ihn an, einige aber zweifelten. Da trat Jesus vor sie und sprach zu ihnen: "Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden. Gehet darum hin und macht alle Völker zu Jüngern, indem ihr sie tauft auf dem Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und sie lehrt alles zu halten, was ich euch aufgetragen habe. Seht, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt"
Jesajafuture
Wenn sie der Meinung sind, das sie das machen müssen, dann rede ich mit ihnen nicht mehr, da sie keinen Respekt vor anderen Personen bzw. vor mir haben.
Großinquisitor
@GI: Zum ersten hier noch einmal in aller Deutlichkeit: ICH BIN FÜR SIE KEIN DU!!!!

Nur zur Information:
im Internet ist das Dutzen allgemein üblich; und ich bleibe dabei, außer wenn es ausdrücklich nicht gewünscht wird.
Jesajafuture
@GI: Zum ersten hier noch einmal in aller Deutlichkeit: ICH BIN FÜR SIE KEIN DU!!!!

Führen sie doch erst einmal kirchenrechtlich konsequent aus, warum sie das Recht haben, zu meinen, dass Papst Benedikt XVI nicht für sie als Oberhaupt Gültigkeit hat???
Das, was sie da oben als Gründe angeben, sind ja nun wirklich keinen wirklichen Gründe, sondern nur unbegründete Meinungen privater Natur, die …More
@GI: Zum ersten hier noch einmal in aller Deutlichkeit: ICH BIN FÜR SIE KEIN DU!!!!

Führen sie doch erst einmal kirchenrechtlich konsequent aus, warum sie das Recht haben, zu meinen, dass Papst Benedikt XVI nicht für sie als Oberhaupt Gültigkeit hat???
Das, was sie da oben als Gründe angeben, sind ja nun wirklich keinen wirklichen Gründe, sondern nur unbegründete Meinungen privater Natur, die jeglicher faktisch-wissenschaftlicher Grundlage entbehren.