Clicks91
Heilwasser
8

Credo des Gottesvolkes (7 u. 8) - Gottmensch u. Lehre Christi

CREDO DES GOTTESVOLKES (für alle Katholiken verbindlich!)

7. Jesus Christus, Gott und Mensch zugleich
"Wir glauben an unseren Herrn Jesus Christus, der der
Sohn Gottes ist. Er ist das ewige Wort, gezeugt vom
Vater vor aller Zeit und wesensgleich dem Vater
(homo-ousios to Patri). Durch Ihn ist alles erschaffen
worden. Durch das Wirken des Heiligen Geistes hat
Er im Schoße der Jungfrau Maria Fleisch angenommen
und ist Mensch geworden: dem Vater also Seiner
Gottheit nach gleich, der Menschheit nach aber ist Er
geringer als der Vater. Er ist in sich selbst einer, nicht
durch eine unmögliche Vermischung der Naturen,
sondern durch die Einheit der Person."


8. Die Lehre Christi
"Er hat unter uns gewohnt, voll der Gnade und Wahrheit.
Er verkündete das Reich Gottes und richtete es wieder
auf und ließ uns den Vater durch sich erkennen. Er hat
uns ein neues Gebot gegeben, einander zu lieben, wie
Er uns geliebt hat. Er lehrte uns den Weg der Seligkeiten
des Evangeliums: Armut im Geiste, Milde, Geduld im
Leiden, Durst nach der Gerechtigkeit, Barmherzigkeit,
Reinheit des Herzens, Wille zum Frieden, Verfolgung
erdulden um der Gerechtigkeit willen."


Heilwasser
@Nujaa:
Wir brauchen sicher nicht den Glauben neu erfinden. Glauben Sie mir:
Der Begriff "Gottmensch" ist im Handumdrehen zig-mal in gewichtigen
Schriften zu finden. Da besteht kein Zweifel. Und nun dürfen Sie sich
auf die persönliche Entdeckungsreise machen. Viel Erfolg dabei.

********
Wie der Begriff Gott-Mensch oder Gottmensch zustandekommt, kann
ich Ihnen auch jetzt schon sagen: Er leite…More
@Nujaa:
Wir brauchen sicher nicht den Glauben neu erfinden. Glauben Sie mir:
Der Begriff "Gottmensch" ist im Handumdrehen zig-mal in gewichtigen
Schriften zu finden. Da besteht kein Zweifel. Und nun dürfen Sie sich
auf die persönliche Entdeckungsreise machen. Viel Erfolg dabei.

********
Wie der Begriff Gott-Mensch oder Gottmensch zustandekommt, kann
ich Ihnen auch jetzt schon sagen: Er leitet sich ganz korrekt von der
Dogmatik ab:

1.) "Gott-Mensch" betont die beiden Naturen (der göttlichen und
der menschlichen) in Christus. Der Bindestrich betont, dass die beiden
Naturen vereint sind (gemäß Dogmatik: unvermischt, unverändert,
ungetrennt und ungeteilt: Diese Begriffe beziehen sich jedoch auf den
Kontext zuvor aufgetretener Häresien. Daher sind sie nur in Antwort
auf diese Häresien richtig zu lesen, nicht in beliebiger eigener Auslegung,
haben sozusagen histor. Kontext der Apologetik).

2.) "Gottmensch" ohne Bindestrich betont mehr die Einheit der Person:
d.h. die göttliche und die menschliche Natur bilden eine Person, die
Person des Gottmenschen Jesus Christus.

Zusammen: Eine Person in zwei Naturen.

Der Begriff ist dogmatisch und zugleich an mehrere Mystiker auf deutsch
offenbart.

(Damit schließe ich die kleine Themenrunde )
Heilwasser
@Nujaa:

Z.B. in diesem Text von Prof. Ferdinand Holböck (Dogmatiker)
über den hl. Thomas v. Aquin
kommt 3mal der Begriff "Gottmensch"
vor: www.ewige-anbetung.de/…/thomas_und_die_…


Fazit: Dem Dogmatiker ist der Begriff "Gottmensch" wohl-
bekannt.
3 more comments from Heilwasser
Heilwasser
@Nujaa:

Ich habe eine Katholische Dogmatik (G.L. Müller), wo im Zusammenhang
mit Duns Scotus der Begriff "Gott-Mensch" fällt. Leider hab ich keine Zeit,
das in einer Duns Scotus-Schrift zu suchen. Wäre spannend. Vielleicht
wollen Sie (oder jemand anders) das herausfinden ...
Gott-Mensch ist in der Dogmatik bekannt. Mir ist es schon öfter
untergekommen. Wer es als erster benutzt …More
@Nujaa:

Ich habe eine Katholische Dogmatik (G.L. Müller), wo im Zusammenhang
mit Duns Scotus der Begriff "Gott-Mensch" fällt. Leider hab ich keine Zeit,
das in einer Duns Scotus-Schrift zu suchen. Wäre spannend. Vielleicht
wollen Sie (oder jemand anders) das herausfinden ...
Gott-Mensch ist in der Dogmatik bekannt. Mir ist es schon öfter
untergekommen. Wer es als erster benutzt hat, weiß ich nicht.
Am Ende bleibt die Tatsache, dass es richtig ist.
Heilwasser
@Nujaa
Das Dogma gibt es ja erst seit dem Konzil von Nizäa 325 und
die endgültige Klärung über die wichtigsten Aussagen über
die Person Jesu dauerte nochmal ein paar Jahrhunderte. Etwa
um 700 n. Chr. war das meiste von dem geklärt, was wir heute
wissen.

Die Betrachtung der Konzilstexte brachte dann irgendwann
die Bezeichnung Gott-Mensch mit sich, wann genau, weiß
wohl kein Mensch, aber dogma…More
@Nujaa
Das Dogma gibt es ja erst seit dem Konzil von Nizäa 325 und
die endgültige Klärung über die wichtigsten Aussagen über
die Person Jesu dauerte nochmal ein paar Jahrhunderte. Etwa
um 700 n. Chr. war das meiste von dem geklärt, was wir heute
wissen.

Die Betrachtung der Konzilstexte brachte dann irgendwann
die Bezeichnung Gott-Mensch mit sich, wann genau, weiß
wohl kein Mensch, aber dogmatisch korrekt ist es in jedem Fall.

Welches Verhältnis Gott und Mensch in Christus hatten, war
anfangs lange nicht geklärt. Die Erkenntnis musste erst reifen.
Heilwasser
@Nujaa
Das ist ganz und gar nicht ungünstig, sondern die völlig
korrekte Bezeichnung: Der Gottmensch oder Der Gott-Mensch.
Wahrer Gott und wahrer Mensch heißt das Dogma.
Jesus war nicht nur Gott, auch nicht nur Mensch,
sondern Gottmensch.
Heilwasser
Er hat unter uns gewohnt, voll der Gnade und Wahrheit.
(vgl. Johannesprolog am Ende der Trid. Messe !)
Heilwasser
Er ist in sich selbst einer, nicht
durch eine unmögliche Vermischung der Naturen,
sondern durch die Einheit der Person.

One more comment from Heilwasser
Heilwasser
Was bedeutet die Lehre "homo-ousios to Patri" ?