Monique85
Der Personenkult, der um Herrn Schumacher betrieben wird, ist jedenfalls sehr ungesund und bringt die Menschen vom Glauben ab - bzw. zieht er jene an, die den Glauben bereits aufgegeben haben.

Ich würde für berühmte Persönlichkeiten, die nicht dezidiert katholisch sind, nicht in erster Linie für deren leibliches Wohl, sondern für deren Seelenheil beten. Ihr leibliches Wohl konnten diese …More
Der Personenkult, der um Herrn Schumacher betrieben wird, ist jedenfalls sehr ungesund und bringt die Menschen vom Glauben ab - bzw. zieht er jene an, die den Glauben bereits aufgegeben haben.

Ich würde für berühmte Persönlichkeiten, die nicht dezidiert katholisch sind, nicht in erster Linie für deren leibliches Wohl, sondern für deren Seelenheil beten. Ihr leibliches Wohl konnten diese Berühmtheiten ihr ganzes bisheriges Leben lang voll und ganz auskosten und auch in schweren Zeiten profitieren die übermäßig Reichen in dem Maße davon, als dass sie sich etwa eine viel bessere medizinische Versorgung leisten können, als der Durchschnittsmensch. Die Materie ist jedoch nicht so wichtig - die Seele ist es, die einmal in die Glorie des Himmels eingehen oder für ewig verdammt werden wird. Um die Seele von Herrn Schumacher sollten wir uns mehr Gedanken machen.
Dass Kranke wieder gesund werden, ist ein Wunsch, der nur all zu normal und verständlich ist. Leider denken immer weniger Menschen daran, dass die Seele oftmals noch weitaus mehr der Genesung bedarf, als der Körper.
adonai3
TuK

Wenn ich von Glauben spreche, dann meine ich, dem gesprochenen Wort Gottes glauben [schenken].

Wenn aus Gottes heiligem Mund z.B. das Wort ausgesprochen wurde:

Offb 21,7-ff
Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und …More
TuK

Wenn ich von Glauben spreche, dann meine ich, dem gesprochenen Wort Gottes glauben [schenken].

Wenn aus Gottes heiligem Mund z.B. das Wort ausgesprochen wurde:

Offb 21,7-ff
Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Wenn dann z.B. einer praktizierender Homosexueller sein will oder einer im permanenten Ehebruch durch geschiedene Wiederheirat leben will, dann glaubt er dem Wort Gottes nicht, sondern erwartet eine Absegnung durch die Kirche und erwartet den Erhalt der Kommunion - obwohl ihm Gott zuvor deutlich etwas anderes ankündigt!

Dann ist der Betreffende ein Ignorant und ein Ungläubiger!
Tradition und Kontinuität
Über Herrn Schumachers Glauben zu urteilen, steht uns nicht zu. Dass ein Mann seines Bekanntheitsgrades sich zum christlichen Glauben bekennt, ist jedenfalls schon mal sehr positiv zu bewerten.
Tradition und Kontinuität
@adonai3 und Crimson King
Sie werden bei Ihrer Diskussion auf keinen grünen Zweig kommen, wenn Sie sich nicht auf eine gemeinsame Definition des Begriffs "Glauben" einigen. "Glauben" kann heißen, von der Existenz Gottes überzeugt sein, sein Leben fest auf Gott ausrichten und deshalb seine Gebote halten. Erlischt dieser Glaube an Gott, wird auch das Sündenbewußtsein geschwächt, und der Mensch (…More
@adonai3 und Crimson King
Sie werden bei Ihrer Diskussion auf keinen grünen Zweig kommen, wenn Sie sich nicht auf eine gemeinsame Definition des Begriffs "Glauben" einigen. "Glauben" kann heißen, von der Existenz Gottes überzeugt sein, sein Leben fest auf Gott ausrichten und deshalb seine Gebote halten. Erlischt dieser Glaube an Gott, wird auch das Sündenbewußtsein geschwächt, und der Mensch (also im gegebenen Falle auch der Todsünder) wird zum Ungläubigen. Es kann aber auch sein, dass ein Mensch von der Existenz Gottes überzeugt ist, und dennoch aus Stolz (non serviam), Bequemlichkeit, oder anderen niederen Beweggründen in der Sünde verharrt. In diesem Falle wäre der Todsünder kein Ungläubiger, sondern ein gegen seinen eigenen Glauben Handelnder.
adonai3
C.K.
Jetzt haben Sie alle Sünder zu Ungläubigen erklärt, interessant!


Nein, das haben Sie jetzt.

Ich habe gesagt, dass ich die Todsünder für Ungläubige halte, da diese aus freiem Willen lieber in einem Dauerbruch zu Gott leben wollen, anstatt die Nichtigkeit aufzugeben, an welcher sie festhalten und sich zu bekehren.

Ich denke, dass man sagen kann, um so größer der Sünder, desto kleiner der …More
C.K.
Jetzt haben Sie alle Sünder zu Ungläubigen erklärt, interessant!


Nein, das haben Sie jetzt.

Ich habe gesagt, dass ich die Todsünder für Ungläubige halte, da diese aus freiem Willen lieber in einem Dauerbruch zu Gott leben wollen, anstatt die Nichtigkeit aufzugeben, an welcher sie festhalten und sich zu bekehren.

Ich denke, dass man sagen kann, um so größer der Sünder, desto kleiner der Glauben. Der Heilige wird fast nicht mehr oder besser gar nicht mehr sündigen, weil sein Glaube und seine Liebe zu Gott einfach zu groß sind, als dass er sich durch Sünden von Gott abbringen lässt!

Aber ein Mensch, der in seinen Sünden verharren will, anstatt sich zu bekehren und nicht mehr sündigen will, kann keinen Glauben haben!
CrimsonKing
Jetzt haben Sie alle Sünder zu Ungläubigen erklärt, interessant!
adonai3
C.S.
Die Kirche sieht es deutlich differenzierter!


Natürlich, wie könnte Christus es auch besser wissen...

Sie sollten über die Aussage "Wer glaubt..." nachsinnen.

Denn diese Aussage enthält komplett alles, was zum Heil nötig ist!

Und das "wer nicht glaubt..." enthält alles, was zur Verdammnis führt.

Der z.B. praktizierende Homosexuelle oder der Geschieden-Wiederverheiratete glaubt nämlich …More
C.S.
Die Kirche sieht es deutlich differenzierter!


Natürlich, wie könnte Christus es auch besser wissen...

Sie sollten über die Aussage "Wer glaubt..." nachsinnen.

Denn diese Aussage enthält komplett alles, was zum Heil nötig ist!

Und das "wer nicht glaubt..." enthält alles, was zur Verdammnis führt.

Der z.B. praktizierende Homosexuelle oder der Geschieden-Wiederverheiratete glaubt nämlich nicht, auch wenn er im kirchlichen Gremium sitzt!
CrimsonKing
Die Kirche sieht es deutlich differenzierter! Dass diese Regelung nicht vollständig ist, zeigt sich schon daran, dass es auch getaufte und Gläubige im Stand der Todsünde gibt.
adonai3
C.S.
Niemand weiß, wer in den Himmel kommt und wer nicht.


Mk 16,16 Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
CrimsonKing
Niemand weiß, wer in den Himmel kommt und wer nicht. Auch wenn es unbereute Sünden gibt. Das wird Christus entscheiden und wir können seine Weisheit nicht umfassend verstehen.
CrimsonKing
Laudate, wie kommen Sie dazu, sich ein Urteil über Schumacher zu bilden? Zu den "irgendwelchen Glücksbringern" zählt ein Kreuz. Hoffentlich sind Sie gegen Ihre eigenen Unzulänglichkeiten auch so streng bzw. hoffen Sie lieber mal, dass Christus es nicht ist, wenn Sie vor ihm stehen. Niemand ist in seinem Glauben vollkommen. Wir alle haben unsere Schwächen und Fehler.
betonherz
Herr Schumacher wollte in Deutschland keine Steuern zahlen, auch keine Kirchensteuer . Herr Schumacher ist kein Vorbild für gläubige Katholiken, er ist so gläubig wie der bekennende Bigamist Herr Gauck. Die Bildzeitung ist ein furchtbares Blatt, dass hat die Causa Limburg eindrucksvoll gezeigt. Man sollte für alle die leiden und für Ihre Familien beten. Doch wäre es besse für all die getöteten …More
Herr Schumacher wollte in Deutschland keine Steuern zahlen, auch keine Kirchensteuer . Herr Schumacher ist kein Vorbild für gläubige Katholiken, er ist so gläubig wie der bekennende Bigamist Herr Gauck. Die Bildzeitung ist ein furchtbares Blatt, dass hat die Causa Limburg eindrucksvoll gezeigt. Man sollte für alle die leiden und für Ihre Familien beten. Doch wäre es besse für all die getöteten Kinder zu beten die die Hartz-Gesetzgebung gekostet hat.
Santiago_
🙏
Iacobus
Auch "Schicksalschläge" können eine Gnade Gottes sein.
Sie richten unsere Aufmerksamkeit auf das was wirklich wichtig ist:
- unser Lebensziel auf Gott auszurichten.

😇 🙏
Tina 13
alle Kranken sind immer mit ins Gebet eingeschlossen. Gottes Segen ihm und seiner Familie und viel Kraft. Herr Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf Erden.