01:08
Tesa
212.2K
Ankunft des Seligen Kaiser Karl in Madeira. Die Kaiserin ist schwanger.More
Ankunft des Seligen Kaiser Karl in Madeira.

Die Kaiserin ist schwanger.
elisabethvonthüringen
29 Tote
orf.at/stories/3119193/ 🙏
29 Tote
Touristenbus auf Madeira verunglückt
Bei einem Busunfall auf der portugiesischen Insel Madeira sind am Mittwochabend 29 Menschen getötet worden. Das sagte Filipe Sousa, der Bürgermeister des Ortes Santa Cruz, dem portugiesischen Sender RTP3. Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, der daraufhin eine Böschung hinunter …More
29 Tote
orf.at/stories/3119193/ 🙏
29 Tote
Touristenbus auf Madeira verunglückt
Bei einem Busunfall auf der portugiesischen Insel Madeira sind am Mittwochabend 29 Menschen getötet worden. Das sagte Filipe Sousa, der Bürgermeister des Ortes Santa Cruz, dem portugiesischen Sender RTP3. Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, der daraufhin eine Böschung hinunter auf ein Haus stürzte.
RellümKath
@Feanor Im Gegensatz zu Ihnen haben meine Vorfahren seit nicht ganz 200 Jahren ihre Lebensgeschichten hinterlassen mit ihren eigenen Einschätzungen. Ich glaube daher, zu mindest in meinen Breitengraden realistischer unterrichtet zu sein, als es jeder Historiker mir jemals aufzeigen könnte.
Was Kaiser Karl zu seinen Vorgängern und "Kollegen" meines Wissens unrterscheidet, dass er zu mindest offziell …More
@Feanor Im Gegensatz zu Ihnen haben meine Vorfahren seit nicht ganz 200 Jahren ihre Lebensgeschichten hinterlassen mit ihren eigenen Einschätzungen. Ich glaube daher, zu mindest in meinen Breitengraden realistischer unterrichtet zu sein, als es jeder Historiker mir jemals aufzeigen könnte.

Was Kaiser Karl zu seinen Vorgängern und "Kollegen" meines Wissens unrterscheidet, dass er zu mindest offziell keine Nebenhure hatte und ehelich treu gewesen zu sein scheint. Ein großes Novum bei den Adligen bis heute...
RellümKath
@Feanor NWO lässt dich wenigstens noch a bisserl läbe - bei den verkommenen Adligen hast du Pech, wenn du nicht adlig bist. Schau dir mal den Untergang der Titanic an - 1. Klasse gerettet - 3. Klasse?
Wo waren denn die Kaiser und Könige im Feld im grausamsten WK. 1? Haben sie protestiert gegen den Giftgaskrieg, gegen das Verhungern der Kriegsgefangenen? Gegen den Aufbau des Kommunismus durch Superagen …More
@Feanor NWO lässt dich wenigstens noch a bisserl läbe - bei den verkommenen Adligen hast du Pech, wenn du nicht adlig bist. Schau dir mal den Untergang der Titanic an - 1. Klasse gerettet - 3. Klasse?
Wo waren denn die Kaiser und Könige im Feld im grausamsten WK. 1? Haben sie protestiert gegen den Giftgaskrieg, gegen das Verhungern der Kriegsgefangenen? Gegen den Aufbau des Kommunismus durch Superagen Lenin mit deutschem Geld? Haben sie ihren Völkern Freiheit gegeben oder alles Nichtdeutsche unterdrückt?
Ich finde an dem alten Pomp nichts Gutes! Ohne Kaiser kein Kommunismus, ohne Kommunismus kein Faschismus, ohne Faschismus keine heutige Nazikeule...
Theresia Katharina
Kaiser Karl I und Kaiserin Zita trafen am 19.November 1921 auf Madeira ein!
RellümKath
Die Klassengesellschaft des alten Kaiserreiches will wohl niemand mehr haben!
Bethlehem 2014
@St.Peter&Paul "Vorurteile" sollten Sie aufgeben! ;-)) Ich kenn mich da aus: ich hab nämlich auch welche gegen Bayern...
Hauptsache der Monarch ist katholisch. Ich werde ihn akzeptieren, selbst wenn er aus einem mohammedanischen Geschlecht stammen sollte. Gott wird schon wissen, was gut für Deutschland ist. Er wird auch tun, was gut für Deutschland ist, wenn man ihn nur ließe...
Kathama
Hier könnte man schon besser schreiben: "Die Kaiserin erwartete ein Kind"!
Kaiser Karl hat vor seinem Tod in Madeira noch Schweres erlitten. Er opferte es auf für sein Volk. Deutschland wird mehr als andere den Kampf austragen müssen. Es wird aber auch siegreicher hervorgehen als alle anderen. Wo der kommende siegreiche Herrscher hervorgehen wird, darin scheiden sich die Geister. Genaues sagen auch …More
Hier könnte man schon besser schreiben: "Die Kaiserin erwartete ein Kind"!

Kaiser Karl hat vor seinem Tod in Madeira noch Schweres erlitten. Er opferte es auf für sein Volk. Deutschland wird mehr als andere den Kampf austragen müssen. Es wird aber auch siegreicher hervorgehen als alle anderen. Wo der kommende siegreiche Herrscher hervorgehen wird, darin scheiden sich die Geister. Genaues sagen auch die Vorhersagen nicht. Die Franzosen sähen ihn gern als ihren französischen Gesalbten.

Der Jesuitengeneral P. Laurentius Ricci prophezeit, daß die Völker unter dreifacher Strafe leiden: Des Krieges, der Hungersnot und der Pest. In dieser Zeit werde sich die Hilfe Gottes in dem Augenblick zeigen, wo es scheinen wird, als wollte die ganze Welt zusammenstürzen. "Es wird durch Gottes Beistand ein sehr tapferer Held aus einem alten angesehenen deutschen Haus aufstehen. Sein Arm wird den Glauben, das Gesetz und das Vaterland rächen..Der Protestantismus wird aufhören und jener wird der stärkste Monarch auf der Erde sein. Er wird mit Hilfe des [neuen] Papstes neue Gesetze und Verordnungen einführen und den Geist der Verwirrung bannen und unsere Gesellschaft wieder herstellen. Dann wird überall eine Herde und ein Hirte sein."

In den glaubwürdigen Prophezeiungen ist immer von EINEM Großen Monarchen die Rede. Gleichzeitig aber regiert ein heiliger und tatkräftiger PAPST!
Es ist jener, von der Anna Katharina Emmerick sagt, daß er viele aus seinem Umfeld entlässt und ganz neue erwählt. Und jene ganz grimmig sich entfernen.

Der Große Monarch ist ein Katholik
Der Große Monarch ist der Wiederhersteller der Ordnung
Unter seiner Regierung gibt es Friede und Fruchtbarkeit
Unter seiner Regierung und die des heiligen Papstes kehren die Völker zum katholischen Glauben zurück
Der Große Monarch ist unbesiegbar
Unter seiner Regierung breitet sich überall das Evangelium aus
Zuvor gibt es eine schwere Verfolgung der katholischen Kirche
Weltrevolution, die dreitägige Finsternis, dann Triumph der katholischen Kirche
Die glückliche Zeit des Friedens bricht an
Ist diese Zeit abgelaufen, tritt der eigentliche Antichrist auf.
St.Peter&Paul
@Theresia Katharina vermutlich wird es sehr schwer geeignete Kandidaten zu finden. Wie immer sollten wir diese Angelegenheit in die Hände Gottes legen. Er wird es schon richten
Theresia Katharina
Die katholische Linie des Hause Hohenzollern-Sigmaringen hat sich als möglicher Anwärter für den deutschen Königsthron selber disqualifiziert. Der amtierende Fürst hat sich nach jahrzehntelanger katholischer Ehe mit seiner Frau, Fürstin Alexandra ( eine Großnichte des Widerstandskämpfers im Dritten Reich Graf Claus Schenck zu Stauffenberg), aus der vier Kinder hervorgegangen sind, eine bürgerliche …More
Die katholische Linie des Hause Hohenzollern-Sigmaringen hat sich als möglicher Anwärter für den deutschen Königsthron selber disqualifiziert. Der amtierende Fürst hat sich nach jahrzehntelanger katholischer Ehe mit seiner Frau, Fürstin Alexandra ( eine Großnichte des Widerstandskämpfers im Dritten Reich Graf Claus Schenck zu Stauffenberg), aus der vier Kinder hervorgegangen sind, eine bürgerliche Geliebte genommen und sie auch vor Jahren schon geheiratet. Die echte Fürstin musste aus dem Schloss Sigmaringen ausziehen und wohnt nun in einem entfernteren Nebenschloss. Wer hat nun diese ungültige Ehe mit Pomp eingesegnet, so dass man das kaum noch von der richtigen Ehe unterscheiden konnte? Das Bistum Freiburg natürlich, dort hat der Fürst auch eine Besitzung.
St.Peter&Paul
@Bethlehem 2014 bitte verzeihen Sie, aber ich habe gewisse Vorurteile gegen das Preußentum. Mir persönlich wäre ein kath Monarch aus Bayern oder dem Hause Hohenzollern-Sigmaringen (damit ein Ersatzpreuße) wesentlich lieber.
Bethlehem 2014
@St.Peter&Paul Finde ich unfair. Warum kein Preuße? Sind Preußen keine Deutschen? - Mir wäre es viel wichtiger, daß der Monarch katholisch wäre. Übrigens: Der Hl. Don Bosco hat prophezeit, daß Preußen sich bekehren wird!
Theresia Katharina
Soweit ich weiß, wird das Heilige Römische Reich deutscher Nation in seiner alten Zusammensetzung und Ausdehnung nicht mehr entstehen!
St.Peter&Paul
@Theresia Katharina es gibt eine katholische Linie des Hauses Hohenzollern in Sigmaringen
St.Peter&Paul
@Theresia Katharina ist das mit "jeweils" sicher? Ich bin Anhänger des „Sacrum Imperium Romanum Nationis Germanicae“.
Theresia Katharina
Nein, dieses Mal gibt es einen katholischen König!
St.Peter&Paul
Ich hoffe in Deutschland ist es kein Preuße. @Theresia Katharina
Theresia Katharina
@St.Peter&Paul Es ist nach der Heimsuchung (Großreinemachen durch die heiligen Engel) jeweils ein Kaiser für Österreich, Deutschland und Ungarn prophezeit. Das kann schon sein, dass es für Österreich wieder ein Habsburger ist.
St.Peter&Paul
wie schön wäre es, wenn es über diesen gottesfürchtigen Kaiser die Sage geben würde, er ist nicht tot, sondern schläft in einem Berg und wartet auf das neue Reich
Vered Lavan
Theresia Katharina
Ja, am Ende stand dann das Exil auf Madeira, das hatte Kaiser Karl I nicht verdient. So verlief die Geschichte:
Als Kaiser von Österreich verzichtete Karl I. am 11. November 1918 auf jeden Anteil an den Staatsgeschäften, zwei Tage später erklärte er den gleichen Verzicht als König Karl IV. von Ungarn.
Vom großen Vielvölkerstaat der Habsburgermonarchie blieb nur das deutschsprechende Kernland …
More
Ja, am Ende stand dann das Exil auf Madeira, das hatte Kaiser Karl I nicht verdient. So verlief die Geschichte:

Als Kaiser von Österreich verzichtete Karl I. am 11. November 1918 auf jeden Anteil an den Staatsgeschäften, zwei Tage später erklärte er den gleichen Verzicht als König Karl IV. von Ungarn.

Vom großen Vielvölkerstaat der Habsburgermonarchie blieb nur das deutschsprechende Kernland Österreich übrig,
alle anderen sagten sich los.

Ungarn blieb nach einem Zwischenspiel als Räterepublik ein verkleinertes Königreich ohne König. Weite Gebiete wechselten zum Kriegssieger Italien zum neuen Staat der Slowenen, Kroaten und Serben, zu Rumänien und zu Polen, das als Staat aus Teilen Altösterreichs, des Deutschen Reiches und Russlands wieder erschaffen wurde.

Am 16. Oktober 1918 hatte Kaiser Karl I. in seinem Völkermanifest an Stelle der cisleithanischen Reichshälfte die Bildung eines Staatenbundes mit ihm als Kaiser angeregt. (Im Königreich Ungarn unterblieb eine ähnliche Initiative, da die magyarische Regierung an der Einheit der historischen Gebiete des Königreichs festhalten wollte.)

Erläuterung :Cisleithanien (lateinisch auch Zisleithanien, Land diesseits der Leitha) war nach Errichtung der Doppelmonarchie im Jahre 1867 eine vor allem im Beamtentum und bei Juristen gebräuchliche inoffizielle Bezeichnung für den nördlichen und westlichen Teil Österreich-Ungarns. Diesen nannten die Deutschen der Monarchie sonst einfach Österreich; die slawischen Kronländer wollten sich indessen nicht unter diesem Begriff subsumieren lassen.

Parallel dazu organisierten sich die anderen Nachfolgestaatender ehemaligen Doppelmonarchie. Am 24. Oktober erklärten galizische Politiker, ein gemeinsames Parlament in Wien sei ab sofort sinnlos. Tschechische Politiker gründeten am 28. Oktober 1918 die Tschechoslowakische Republik die Völker des heutigen Serbien, Kroatien und Slowenien bildeten am 29. Oktober das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (ab 1929 Königreich Jugoslawien). Am 31. Oktober erklärte das Königreich Ungarn die Realunion mit Österreich für beendet.