Clicks658

Ramadan: Was man als Christ sagen sollte.

Liebe muslimische Freunde, ich werde nie zu denen gehören, die Ihnen reflexartig hassen. Ich habe selbstverständlich festgestellt, dass auf den wesentlichen Grundlagen der Ethik, der Abstand der die Katholiken von den falschen Christen der politischen Korrektheit und der Kultur des Todes (Mord an ungeborenen Kindern und „gegen Gott und Natur Homo-Ehe) trennt, unendlich größer ist, als der, der sie von Ihnen, den Muslimen, trennt.

Gleichwohl aufgrund wahrer christlicher Nächstenliebe und Respekt vor der Wahrheit muss ich Ihnen wünschen, dass diese Tage des Fastens und Betens während des Ramadan Sie zum Licht und zur Erkenntnis führen, dass es nur einen universellen Retter gibt: Jesus Christus, den neuen Adam, den Messias Israels und Sohn Gottes. Möge die selige Jungfrau Maria (Maryam) durch ihre Gebete Ihnen auf Ihrem Weg zu Christus helfen.

Johannes 14:6: „ Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich“.

Amen