johanna 57
@Gestas
Soziale Ungerechtigkeit erzeugt immer Arbeitslosigkeit, Armut und führt in weitere Folge zu Gewalt und Kriminalität, das ist auf der ganzen Welt so.Es ist die Intention der Befreiungszheolpgie dem entgegenzuwirken.
Die USA haben in Amerika immer ihre eigenen (wirtschaftlichen und politischen )Interessen vertreten.
Aber auch die katholischen Missionare haben sich nicht mit Ruhm bekleckert…More
@Gestas

Soziale Ungerechtigkeit erzeugt immer Arbeitslosigkeit, Armut und führt in weitere Folge zu Gewalt und Kriminalität, das ist auf der ganzen Welt so.Es ist die Intention der Befreiungszheolpgie dem entgegenzuwirken.
Die USA haben in Amerika immer ihre eigenen (wirtschaftlichen und politischen )Interessen vertreten.
Aber auch die katholischen Missionare haben sich nicht mit Ruhm bekleckert.Dafuer hat sich Johannes Paul II auch offiziell entschuldigt.
Gestas
@johanna 57
Klar, ging die Gewalt nicht von den Befreiungstheologen aus, doch habe ich nie gelesen, das sie gesagt haben, legt die Waffen nieder. Das ist der falsche Weg.
Die Regime dort hätten sich niemals halten können ohne Unterstützung der USA. Sie waren der eigentliche Kriegs-und Gewalttreiber in Südamerika.
Tradition und Kontinuität
Wenn Josef Ratzinger die Befreiungstheologie bekämpft hat, so hat er seine Gründe gehabt, denn er ist ein kluger und ein frommer Mann. Einen "Kreuzzug" hat er sicher nicht geführt, seine Haltung war durchaus nuanciert. Es gab aber, vom christlichen Standpunkt aus, bessere Methoden, den Armen zu helfen. Ich kenne persönlich einige Personen, die als Ordensschwester oder Laie in Süd-Amerika …More
Wenn Josef Ratzinger die Befreiungstheologie bekämpft hat, so hat er seine Gründe gehabt, denn er ist ein kluger und ein frommer Mann. Einen "Kreuzzug" hat er sicher nicht geführt, seine Haltung war durchaus nuanciert. Es gab aber, vom christlichen Standpunkt aus, bessere Methoden, den Armen zu helfen. Ich kenne persönlich einige Personen, die als Ordensschwester oder Laie in Süd-Amerika Entwicklungs-Arbeit geleistet haben. Diese standen der Befreiungstheologie skeptisch gegenüber. Das gilt auch für "Kirche in Not" oder "Par Amour de Jesus", und andere Institutionen. Man sollte immer auf Josef Ratzinger hören.
johanna 57
@Gestas
Die Gewalt ging nie von Befreiungtheologen, sondern von den sehr oft despotischen Regimen in Suedamerika aus, ,die zehntausende töten ließen.
1980 wurde Bischof Oscar Romero
in El Salvador am Altar erschossen.
Er wird heute in ganz Suedamerika als Heiliger verehrt.
Wahr ist auch,dass Kardinal Ratzinger einen Kreuzzug gegen die Befreiungtheologen führte.More
@Gestas

Die Gewalt ging nie von Befreiungtheologen, sondern von den sehr oft despotischen Regimen in Suedamerika aus, ,die zehntausende töten ließen.
1980 wurde Bischof Oscar Romero
in El Salvador am Altar erschossen.
Er wird heute in ganz Suedamerika als Heiliger verehrt.
Wahr ist auch,dass Kardinal Ratzinger einen Kreuzzug gegen die Befreiungtheologen führte.
Delphina
VORTRAG VON ERZBISCHOF GÄNSWEIN: WEHRET DEN ANFÄNGEN!
www.youtube.com/watchMore
VORTRAG VON ERZBISCHOF GÄNSWEIN: WEHRET DEN ANFÄNGEN!

www.youtube.com/watch
a.t.m
Es gibt ja mehrere Schreiben des Vatikans zur "Befreiungstheologie" hier eines davon www.vatican.va/…/rc_con_cfaith_d… aber wer interessiert sich heutzutage noch für wahrlich katholische Schreiben aus dem Vatikan, es scheint das aus den Satz
"Rom hat gesprochen, die Sache ist erledigt" nunmehr "Rom hat gesprochen, wir pfeifen drauf" wurde.
www.katholisches.info/…/bruder-von-leon… aber viel…More
Es gibt ja mehrere Schreiben des Vatikans zur "Befreiungstheologie" hier eines davon www.vatican.va/…/rc_con_cfaith_d… aber wer interessiert sich heutzutage noch für wahrlich katholische Schreiben aus dem Vatikan, es scheint das aus den Satz
"Rom hat gesprochen, die Sache ist erledigt" nunmehr "Rom hat gesprochen, wir pfeifen drauf" wurde.
www.katholisches.info/…/bruder-von-leon… aber vielleicht hört man ja auf einen der selber die negativen Folgen der "Befreiungstheologie" durchlebte!!

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas
@johanna 57
Ich glaube ihnen, das es darunter viele Priester gab die vorbildhaft sich um die Armen gekümmert haben. Ich denke, sie haben sich zu wenig von der Gewalt zu Durchsetzung der Ziele distanziert. Die Begeisterung für kommunistische Ideologie war auch zu deutlich.
johanna 57
@Gestas
Ich habe viele Jahre in Brasilien gelebt und durfte dabei die Befreiungstheologie und einige ihrer Priester kennenlernen.
Die haben wirklich vorbildhaft versucht mit den Menschen den Geist des Evangeliums zu leben.
Es gibt im Internet viel Literatur dazu, vielleicht haben sie Lust ein
bisschen darüber zu lesen.More
@Gestas

Ich habe viele Jahre in Brasilien gelebt und durfte dabei die Befreiungstheologie und einige ihrer Priester kennenlernen.
Die haben wirklich vorbildhaft versucht mit den Menschen den Geist des Evangeliums zu leben.
Es gibt im Internet viel Literatur dazu, vielleicht haben sie Lust ein
bisschen darüber zu lesen.
Gestas
@johanna 57
Sie haben doch ein gewisses Verständnis für die Befreiungstheologie weil sie ihrer Meinung nach großartige Priester hervorgebracht hat. Was ist ihre Meinung dazu?
Tradition und Kontinuität
Franziskus empfängt Vertreter gewalttätiger Linksradikaler Guppierungen im Vatikan.
www.katholisches.info/…/papst-franzisku…
Kann so ein Mensch katholischer Papst sein.
Angesichts solcher und ähnlicher Geschehnisse, angesichts auch vertrauenswürdiger Propheziungen, werden die Zweifel immer lauter.
Wer sagt uns die Wahrheit?
Gestas
@johanna 57
Es gibt nicht nur die Provinz Buenos Aires in Argentinien. Es gibt dort garantiert verlassene Gegenden. Dort könnte er auch keinen Schaden einrichten. So will er es auch mit Burke machen, in Malta ist er weit weg vom Schuss und kann Bischof Franz nicht stören.
Gerti Harzl
Naja, dann können in Zukunft die emeritierten Päpste eh tun und lassen, was sie wollen, und sich ihr Altersdomizil frei wählen. Beruhigt einen natürlich. Dann wird Franziskus wohl wieder in seine Heimat zurückgehen, nehme ich an.
johanna 57
@Gestas und Gerti Harzl
Es gibt keine "vatikanische Regelung"fuer den Aufenthaltsort
Emeritierter Paepste. Benedikt hat das ehemalige Nonnenkloster im Vatikan als Alterssitz selbst gewählt.
Die" Pampaprovinz "Buenos Aires hat 2, 6Millonen Katholiken, ein bisschen mehr Sachlichkeit statt Gehaessigkeit wäre nicht schlecht.More
@Gestas und Gerti Harzl

Es gibt keine "vatikanische Regelung"fuer den Aufenthaltsort
Emeritierter Paepste. Benedikt hat das ehemalige Nonnenkloster im Vatikan als Alterssitz selbst gewählt.
Die" Pampaprovinz "Buenos Aires hat 2, 6Millonen Katholiken, ein bisschen mehr Sachlichkeit statt Gehaessigkeit wäre nicht schlecht.
Gerti Harzl
Gestas: Papst Benedikt schrieb ja selbst diese Zeilen: „Ich verlasse meine Klausur nur in besonderen Fällen, vom Papst persönlich eingeladen.“ Er ist mit derselben Freiwilligkeit ein Klausurmönch geworden, mit der er sich zum Rücktritt vom Amt des regierenden Papstes entschlossen hat. Ich nehme an, dass alles genau festgeschrieben ist. Vielleicht wird man hier in den weiterführenden Links fündig: …More
Gestas: Papst Benedikt schrieb ja selbst diese Zeilen: „Ich verlasse meine Klausur nur in besonderen Fällen, vom Papst persönlich eingeladen.“ Er ist mit derselben Freiwilligkeit ein Klausurmönch geworden, mit der er sich zum Rücktritt vom Amt des regierenden Papstes entschlossen hat. Ich nehme an, dass alles genau festgeschrieben ist. Vielleicht wird man hier in den weiterführenden Links fündig: de.wikipedia.org/wiki/Universi_Dominici_gregis Weiteres auch hier: www.katholisches.info/…/benedikt-xvi-fr…
Gestas
@Gerti Herzel
Ehrlich gesagt, weis ich es nicht. Ich habe nicht gewußt, das es da eine Regelung gibt. ?Wissen sie mehr?
Gerti Harzl
Ich dachte, zurücktretende Päpste sollen bzw. müssen im Vatikan bleiben und diesen möglichst nicht mehr verlassen? Der jeweilige Bischof (warum eigentlich nicht Erzbischof?) von Rom regiert, und die älteren Päpste - deren es vermutlich dann bald mehrere sein werden bei dieser neuen Regelung - ziehen sich im Vatikan zurück. So, dachte ich, habe der Vatikan dies neuerdings geregelt. Nein?
Gestas
@Gerti Harzel
Ihr Wort in Gottes Ohr. Wir wollen doch nicht gemein sein-Ein ruhiger Posten vielleicht in Papua-Neuguinea oder zurück in argentinische Pampaprovinz wäre nicht schlecht.
Gerti Harzl
"... so lange Bischof Franz lebt"
Oder zurücktritt, wie ja vor einiger Zeit von ihm schon angedacht ...
Gestas
Schade das Kardinal Raymond Burke nicht offen ausspricht, das der Bischof von Rom gemeint ist. Den Hinweis, das er damit den Papst nicht kritisieren wolle, hätte er sich auch sparen können.
Was kann ihm noch passieren? Er weis, das er auf Malta landet und das so lange Bischof Franz lebt, er in Vatikan keine Zukunft hat.