Christmas Campaign: Financial Insights
Clicks1.3K
de.news
24

Erzdiözese befiehlt, männliche Pronomen für Mädchen zu verwenden

Die Erzdiözese Baltimore hat die Lehrer in der Schule der Menschwerdung in Maryland angewiesen, für ein Mädchen in der dritten Klasse männliche Pronomen zu verwenden. Es schwebt in der Illusion, "männlich" zu sein.

Laut ChurchMilitant.com (22. September) droht den Lehrern die Entlassung, wenn sie weiterhin dem gesunden Menschenverstand folgen. Das Mädchen ist die Tochter des stellvertretenden Schulleiters.

Erzbischof William Lori von Baltimore hat einen pro-homosexuellen Ruf. Er stellte den Schwulenaktivisten Howard Ross als "Berater" ein. Die St. Matthew Parish in Baltimore nimmt an homosexuellen Aufmärschen teil.

Bild: William Lori, #newsMjczfgvxlb

Fischl
Na wenn einer selbst "Lori" heißt, versteht man sein treuherziges Lächeln schon besser.
Erich Foltyn
Mädchen und Buben sind von Natur aus verschieden und man kann sie nicht gleich machen, drum sind diese mühsamen und zeitaufwendigen Sprechverdrehungen zwecklos. Warum gehen die Leute nicht her und wenden sich gegen Milliardäre und Billionäre ? Bitte wo ist auf der Welt etwas gleich ? Nirgends. Ein Auto ist kein Fahrrad usw. Durch die Gleichmacherei will man alle Menschen außer die Milliardäre zu …More
Mädchen und Buben sind von Natur aus verschieden und man kann sie nicht gleich machen, drum sind diese mühsamen und zeitaufwendigen Sprechverdrehungen zwecklos. Warum gehen die Leute nicht her und wenden sich gegen Milliardäre und Billionäre ? Bitte wo ist auf der Welt etwas gleich ? Nirgends. Ein Auto ist kein Fahrrad usw. Durch die Gleichmacherei will man alle Menschen außer die Milliardäre zu Nummern degradieren und dann mit hochgeistigem Blödsinn über die Nummern verfügen (Bits und Bytes). Aber Physik oder Mathematik wollen die Leute nicht studieren, dort könnten sie genügend Betätigung für ihren Geist finden. Aber sie wollen es bequem haben
Turbata
Danke, Herr Foltyn! Auf jeden Fall ist diese zunehmende Gleichmacherei irrsinnig und schadet uns nur. Was das allerdings mit Milliardären usw. zu tun hat, weiß ich nicht ...
Waagerl
Man will die Menschen zu einer Sache degenerieren. DAMIT DER MENSCH KEIN WIEDEREKENNUNGSWERT MEHR HAT. Die Würde verliert!

Am Ende sind alle nur noch ein ES!
michael7
Wenn der Mensch sich nicht mehr als Ebenbild Gottes begreift, der mit seinem Dasein und Sosein von Gott eine Berufung zur Verwirklichung der Liebe erfahren hat, versteht er sich selbst nicht mehr und taumelt auf der Suche nach "Selbstverwirklichung" von einer Enttäuschung zur nächsten...
Turbata
Ja, und viele taumeln schon ... Was mag Gott nur denken, wenn er sich unsere Verrücktheiten ansieht. Beleidigen wir damit nicht Ihn, der alles gut geschaffen hat - wir aber alles besser wissen wollen als Er?
Aquila
Die Verantwortlichen in dieser Erzdiözese gehören auf ihre Zurechnungsfähigkeit geprüft!
michael7
Alle Wahrheiten werden ver-rückt. Am Ende sind alle Menschen verrückt!
Goldfisch
Satans Feste in der "Coronazeit" blühen auf, sie ziehen alles was noch geht in sein Reich. Wehe euch modernen, übermütigen Priestern, ihr werdet Gottes Zorn noch zu spüren bekommen. Pfui sagt ein jeder, der noch Hausverstand hat.!
Carlus
Wenn Narren das Wort ergreifen!!
kyriake
Und das in der "Schule der Menschwerdung"!!