Clicks9.6K
de.news
64

Franziskus: Jesus war “ganz und gar nicht Gott"

Der italienische Atheist und antikirchliche Aktivist Eugenio Scalfari, ein Journalist, dem Papst Franziskus zutiefst vertraut und den er wiederholt für Interviews empfangen hat, schreibt in La Repubblica (9. Oktober) das folgende:

“Jene, welche die Gelegenheit hatten, so wie es bei mir mehrfach der Fall war, ihn [= Franziskus] zu treffen und mit dem größten kulturellen Vertrauen zu ihm zu sprechen, wissen, dass Papst Franziskus Christus als Jesus von Nazareth betrachtet, als einen Menschen, nicht als inkarnierten Gott. Einmal inkarniert, hört Jesus auf, ein Gott zu sein und wird ein Mensch bis zu seinem Tod am Kreuz.

Und:

Als ich zufällig über diese Sätze sprach, sagte mir Papst Franziskus: " Sie sind der eindeutige Beweis dafür, dass Jesus von Nazareth, sobald er ein Mensch wurde, auch wenn er ein Mann von außergewöhnlicher Tugend war, ganz und gar kein Gott war."

Das entspricht der Tatsache, dass sich Franziskus kategorisch weigert, vorm dem Allerheiligsten zu knien.

Im März 2018 erklärte Franziskus vor Sclafari, dass "es keine Hölle gibt". Die Aussage wurde vom Vatikan nie dementiert.

#newsKedhzmazsl

Immaculata90
Es gibt keinen häretischen Papst, denn ein Häretiker ist kein Papst!!!
a.t.m
@Immaculata90 Falsch, es gab bisher schon mehrfach häretische Päpste, nur steht ein Papst an oberster Stelle der irdischen kirchlichen Hierarchie und kann sich daher nur selber als Häretiker Verurteilen. Meistens erfolgte diese Verurteilung bisher durch seine Nachfolger, und wo in der Heiligen Schrift steht geschrieben das es KEINEN Häretischen Papst geben kann und darf???

Gottes und Mariens …More
@Immaculata90 Falsch, es gab bisher schon mehrfach häretische Päpste, nur steht ein Papst an oberster Stelle der irdischen kirchlichen Hierarchie und kann sich daher nur selber als Häretiker Verurteilen. Meistens erfolgte diese Verurteilung bisher durch seine Nachfolger, und wo in der Heiligen Schrift steht geschrieben das es KEINEN Häretischen Papst geben kann und darf???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
MarionKS
@a.t.m , @Immaculata90 hat Recht
Sie fragen "und wo in der Heiligen Schrift steht geschrieben das es KEINEN Häretischen Papst geben kann und darf???" Häretiker hören auf Glieder der Kirche zu sein. In der Schrift steht das hier: Gal 1 "8. Allein wenn auch wir, oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündete, als wir euch verkündet haben, der sei ausgestoßen! 9. Wie wir eben …More
@a.t.m , @Immaculata90 hat Recht
Sie fragen "und wo in der Heiligen Schrift steht geschrieben das es KEINEN Häretischen Papst geben kann und darf???" Häretiker hören auf Glieder der Kirche zu sein. In der Schrift steht das hier: Gal 1 "8. Allein wenn auch wir, oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündete, als wir euch verkündet haben, der sei ausgestoßen! 9. Wie wir eben gesagt haben,13 so sage ich euch jetzt abermals: Wenn jemand euch ein anderes Evangelium verkündet als das, welches ihr empfangen habt, der sei ausgestoßen!" (8. Sed licet nos, aut Angelus de cœlo evangelizet vobis præterquam quod evangelizavimus vobis, anathema sit.
9. Sicut prædiximus, et nunc iterum dico: Si quis vobis evangelizaverit præter id, quod accepistis, anathema sit. )
ANATHEMA SIT
Somit kann ein solcher auch kein Amt in der Kirche innehaben.
Der Begriff "ein häretischer Papst" ist ein Widerspruch in sich.
a.t.m
@MarionKS Nur wer will einen Papst als Häretiker Verurteilen und diesen Ausstoßen? Und genau um das geht es mir, steht es einen Laien zu (so wies Martin Luther tat einen Papst als HÄRETIKER (Teufel) zu verurteilen? In meinen Augen testet uns Gott der Herr über die VK II und Nach VK II Päpste indem er eben Überprüft wer folgt mir und wer folgt den Menschen?

Apostelgeschichte 5: 29
Petrus und …More
@MarionKS Nur wer will einen Papst als Häretiker Verurteilen und diesen Ausstoßen? Und genau um das geht es mir, steht es einen Laien zu (so wies Martin Luther tat einen Papst als HÄRETIKER (Teufel) zu verurteilen? In meinen Augen testet uns Gott der Herr über die VK II und Nach VK II Päpste indem er eben Überprüft wer folgt mir und wer folgt den Menschen?

Apostelgeschichte 5: 29
Petrus und die Apostel antworteten: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen

Ich sehe es eben auch so ein Böser - Schlechter irdischer Vater (König - Kaiser) usw ist und bleibt eben doch irdisch Vater (König - Kaiser)

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
MarionKS
@a.t.m
Jeder der den Glauben kennt kann feststellen ob jemand eine Häresie lehrt. Ich denke, das können Sie beim Franz auch ganz alleine ohne Obrigkeiten feststellen. Hier geht es nicht um "böse" oder "schlechte" Hirten. Hier geht es um "keine" Hirten. Ihnen ist sicherlich die Sache mit der "ipso facto Exkommunikation" bekannt. Nicht eine Laie verurteilt und stößt einen Häretiker aus, nicht ich …More
@a.t.m
Jeder der den Glauben kennt kann feststellen ob jemand eine Häresie lehrt. Ich denke, das können Sie beim Franz auch ganz alleine ohne Obrigkeiten feststellen. Hier geht es nicht um "böse" oder "schlechte" Hirten. Hier geht es um "keine" Hirten. Ihnen ist sicherlich die Sache mit der "ipso facto Exkommunikation" bekannt. Nicht eine Laie verurteilt und stößt einen Häretiker aus, nicht ich und auch nicht Sie, auch kein Papst, der Häretiker stößt sich alleine aus.

Pius VI Konst. Auctorem fidei hat geschrieben: "Desgleichen ist der Satz, der behauptet, es müsse nach der natürlichen und göttlichen Gesetzen bei der Exkommunikation und bei der Amtsenthebung eine persönliche Prüfung vorausgehen, und deshalb hätten die sogenannten ipso-facto - Verurteilungen keine andere Bedeutung außer der einer ernsthaften Drohung ohne irgendeine tatsächliche Wirkung, falsch, leichtfertig, verderblich, für die Vollmacht der Kirche schädlich und irrig"
a.t.m
@MarionKS Wir Laien dürfen uns nicht anmaßen einen Papst zu Richten und oder zu Verurteilen, dies steht nur Gott dem Herrn, oder den dazu zuständigen Behörden im Vatikan zu, das diese nicht aktiv werden wird alleine Gott der Herr wissen. Denn wen sie recht haben, gibt es spätestens seit dem VK II keine Bischofsernennung die im Namen eines Papstes erfolgte, sprich die Apostolizität wurde …More
@MarionKS Wir Laien dürfen uns nicht anmaßen einen Papst zu Richten und oder zu Verurteilen, dies steht nur Gott dem Herrn, oder den dazu zuständigen Behörden im Vatikan zu, das diese nicht aktiv werden wird alleine Gott der Herr wissen. Denn wen sie recht haben, gibt es spätestens seit dem VK II keine Bischofsernennung die im Namen eines Papstes erfolgte, sprich die Apostolizität wurde unterbrochen und das kann es eben nicht geben weil ja Gott der Herr versprochen hat das seine Kirche niemals von den Mächten der Unterwelt erobert werden wird. Oder hat uns dann die Kirche selber angelogen weil sie ja verkündete das sie die Eine, Heilige, Katholische und APOSTOLISCHE Kirche Gottes unseres Herrn ist. Daher noch einmal ich weigere Martin Luther zu spielen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
Wir Laien dürfen uns nicht anmaßen einen Papst zu Richten und oder zu Verurteilen,
Ob Papst oder ein anderer, es steht uns generell nicht zu, zu richten. Ob jemand Papst ist oder nicht, spielt da keine Rolle.
Und es steht uns noch viel weniger zu, ein Konzil zu richten oder zu verurteilen.
MarionKS
a.t.m
schreibt: "Wir Laien dürfen uns nicht anmaßen einen Papst zu Richten und oder zu Verurteilen"

Ja, aber 1. ist das ja gar kein Papst, wie bereits erklärt und 2. hat er sich selbst gerichtet, weder ich noch Sie sondern er sich ganz alleine, wie jeder andere Popelhäretiker das auch tut. So ist nun mal die Lehre der Kirche. Und feststellen ob einer ein Häretiker ist oder keiner kann man, wenn …More
a.t.m
schreibt: "Wir Laien dürfen uns nicht anmaßen einen Papst zu Richten und oder zu Verurteilen"

Ja, aber 1. ist das ja gar kein Papst, wie bereits erklärt und 2. hat er sich selbst gerichtet, weder ich noch Sie sondern er sich ganz alleine, wie jeder andere Popelhäretiker das auch tut. So ist nun mal die Lehre der Kirche. Und feststellen ob einer ein Häretiker ist oder keiner kann man, wenn es soooo offensichtlich geschieht wie in der heutigen Zeit ja schon, wenn man nicht volltaub und vollblind ist.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Danke sie haben natürlich Recht, es steht uns nicht zu auch nur über einen Menschen zu Urteilen und diesen zu Richten. Irdisch körperlich - dürfen dies nur Richter, himmlisch und das seelischebetreffend nur Gott der Herr. Aber es steht uns sehr wohl zu die Wahrheit zu schreiben und das besonders was die Unheiligen Früchte des Unseligen VK II betrifft. Und dies ist …More
@Tradition und Kontinuität Danke sie haben natürlich Recht, es steht uns nicht zu auch nur über einen Menschen zu Urteilen und diesen zu Richten. Irdisch körperlich - dürfen dies nur Richter, himmlisch und das seelischebetreffend nur Gott der Herr. Aber es steht uns sehr wohl zu die Wahrheit zu schreiben und das besonders was die Unheiligen Früchte des Unseligen VK II betrifft. Und dies ist sogar eine Christenpflicht: Siehe

CIC: 212 §3: Entsprechend ihrem Wissen, ihrer Zuständigkeit und ihrer hervorragenden Stellung haben sie das Recht und bisweilen sogar die Pflicht, ihre Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den geistlichen Hirten mitzuteilen und sie unter Wahrung der Unversehrtheit des Glaubens und der Sitten und der Ehrfurcht gegenüber den Hirten und unter Beachtung des allgemeinen Nutzens und der Würde der Personen den übrigen Gläubigen kundzutun.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Sieglinde
Wen wundert es, wohl nur jene welche noch immer nicht glauben wollen das der Rauch Satans in die Kirche eingedrungen ist und das sein Jahrzehnten.
Melchiades
Kann uns eigentlich überhaupt noch etwas schocken, was im Zusammenhang dieser beiden Personen in den Medien erscheint ? Im Grunde doch nicht mehr. Denn wenn uns mehr oder weniger bewusst ist, dass hier Wölfe als Hirten auftreten, wäre es da nicht richtiger sich wahre Hirten zu suchen und die Wölfe nur aus sicherer Entfernung zu beobachten, aber sich von ihren Worten der Verwirrung nicht …More
Kann uns eigentlich überhaupt noch etwas schocken, was im Zusammenhang dieser beiden Personen in den Medien erscheint ? Im Grunde doch nicht mehr. Denn wenn uns mehr oder weniger bewusst ist, dass hier Wölfe als Hirten auftreten, wäre es da nicht richtiger sich wahre Hirten zu suchen und die Wölfe nur aus sicherer Entfernung zu beobachten, aber sich von ihren Worten der Verwirrung nicht anstecken zu lassen ?
uohuo
Jesus: Franziskus war "ganz und garnicht Papst"
Waagerl
Nun dass passt zur NWO, wenn Jesus nur ein Prophet wäre, wie Mohamed oder Buddha usw., dann ist in ihm nichts übernatürliches und man kann ihn beliebig mit x ersetzen! So wären dann alle Religionen gleich und austauschbar! So kann sich dann der AC als Messias ausgeben auf den alle gewartet haben.

Dass passt dann auch zur Ankündigung, Wegbereitung des AC.
Heilwasser
Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Leider wird er nichts zu lachen haben und den Richter-Gott schon noch kennenlernen, keine Sorge. 🙏
studer
Papst Franziskus hat sich mit gutem Gewissen der Aufgabe gestellt, die katholische Kirche dem Judentum anzunähern. Dafür die ist die Leugnung der göttlichen Natur Christi und die Annäherung an arianische Positionen zuträglich.
Papst Franiskus Ahnen stammen aus dem Piemont, wo in vergangenen Jahrhunderten viele Juden aus den spanisch besetzten Teilen Italiens zugewandert sind. Es kann durchaus …More
Papst Franziskus hat sich mit gutem Gewissen der Aufgabe gestellt, die katholische Kirche dem Judentum anzunähern. Dafür die ist die Leugnung der göttlichen Natur Christi und die Annäherung an arianische Positionen zuträglich.
Papst Franiskus Ahnen stammen aus dem Piemont, wo in vergangenen Jahrhunderten viele Juden aus den spanisch besetzten Teilen Italiens zugewandert sind. Es kann durchaus sein, dass er selber jüdische Ahnen hat und daher dieses Versöhnungsanliegen als einen wichtigen Beitrag seines Pontifikats erachtet.
Maria Katharina
Sie neigen dazu, zu träumen?
Was jener tut, ist alles Kalkül. Dient einzig und allein dem Zweck, das Christentum zu zerstören und letztendlich dem Widersacher zu übergeben.
Außerdem: Papst ist er sowieso nicht.
War er nicht, ist er nicht und wird es auch nie werden....
Klaus Elmar Müller
@studer bringt die Juden in Verruf und für die Apostasie des Papstes in "Verantwortung" und heuchelt Verständnis dafür. Die Gottheit Jesu Christi ist aber zu bedeutsam, um deren Leugnung durch Bergoglio für antisemitische Spekulationen zu missbrauchen. An @Maria Katharina: @studer träumt m.E. nicht, wie Sie viel zu freundlich annehmen, sondern äußert sich ebenfalls mit Kalkül.
studer
@Klaus Elmar Müller Niemals will ich hier antisiemitische Spekulationen insinuieren. Davon distanziere ich mich in jeder Spielart in aller Form ! Ich bin und war in jeder Faser ein Gegner des Antisemitismus. Ich glaube aber mit aller Entschiedenheit, dass Franziskus glaubt, dass es gut sei, wenn er die Kirche dem Judentum und dem Islam annähert indem er eine arianische Christologie hoffähig …More
@Klaus Elmar Müller Niemals will ich hier antisiemitische Spekulationen insinuieren. Davon distanziere ich mich in jeder Spielart in aller Form ! Ich bin und war in jeder Faser ein Gegner des Antisemitismus. Ich glaube aber mit aller Entschiedenheit, dass Franziskus glaubt, dass es gut sei, wenn er die Kirche dem Judentum und dem Islam annähert indem er eine arianische Christologie hoffähig macht. Ferner glaube ich, dass diese Gutgläubigkeit von Franziskus falsch ist und gefährlich. Ich hoffe damit meinen Standpunkt klar gemacht zu haben !
Klaus Elmar Müller
An @studer: Aber bitte, dann lassen sie das mit der Abkunft Bergoglios aus einer Gegend, in der es auch Juden gab.....
studer
@Klaus Elmar Müller Es ist nichts abträgliches wenn man eine jüdische Abkunft hat, ganz im Gegenteil, man darf sehr wohl darauf stolz sein! Daher darf man auch darüber spekulieren ! Das ist nimmer ein Vorwurf Herr Müller !
nujaas Nachschlag
Eine Entschuldigung ist es auch nicht.
studer
@Klaus Elmar Müller Ich bringe nimmer "die Juden" in Verruf für die Apostasie eines einzelnen Menschen und sei er auch der Pontifex Maximus. Wie kommen Sie auf einen solchen Nonsens. Eine einzelne Person ist niemals eine pars pro toto. Die meisten Juden kümmern sich überhaupt nicht um innere Angelegenheiten des Christentums. Einige wenige haben das legitime Recht dem Christentum eine Annäherung …More
@Klaus Elmar Müller Ich bringe nimmer "die Juden" in Verruf für die Apostasie eines einzelnen Menschen und sei er auch der Pontifex Maximus. Wie kommen Sie auf einen solchen Nonsens. Eine einzelne Person ist niemals eine pars pro toto. Die meisten Juden kümmern sich überhaupt nicht um innere Angelegenheiten des Christentums. Einige wenige haben das legitime Recht dem Christentum eine Annäherung an das Judentum vorzuschlagen, wie beispielsweise

Elias Benamozegh in seinen tiefsinnigen Schriften. Als Christ wird man seine Traktate mit grossem Interesse lesen, und wo man einen anderen Stadnpunkt vertritt mit freundlicher Sachlichkeit darauf antworten. Man lese von Menamozegh besonders auch folgendes Buch, wenn man der Sprache von Molière mächtig ist:

www.amazon.fr/…/2912404975
Ich stehe seit Jahren im Kontakt mit jüdischen Gelehrten und vertiefe meinen Respekt, auch wenn ich in dogmatischen Fragen christliche Standpunkte vertrete, die wiederum mit Respekt angehört werden. Das erlangte Vertrauensverhätnis im Dialog ist ein wertvolles Gut, das wir pflegen und weiterentfalten sollten und uns anspornt in unserem Glauben tiefsinniger zu sein.
.
Klaus Elmar Müller
An @studer: Wenn Sie mit einem schlechten Papst, der Jesu Gottheit leugnet, das Judentum verbinden, dann bringen Sie die Juden in Verruf. Ich anerkenne aber jetzt, dass Ihnen das fern lag und danke Ihnen für Ihre Klärungen!
studer
@Klaus Elmar Müller Danke ebenfalls, dass Sie mich zur Klärung angeregt haben!
Mangold03
Sein Tun spiegelt sich in diesen Aussagen, die absolut glaubhaft sind. FP ist ein Gegner des Christentums und Wegbereiter für den AC. Aber das wissen wir ja ohnehin schon seit Jahren.
AC steht in den Startlöchern, Satan reibt sich die Hände und der "schlaue Fuchs und Christusverweigerer" ist ihnen auf den Leim gegangen. Normalerweise würd ich sagen "blöd gelaufen", aber es steht einfach zuviel…More
Sein Tun spiegelt sich in diesen Aussagen, die absolut glaubhaft sind. FP ist ein Gegner des Christentums und Wegbereiter für den AC. Aber das wissen wir ja ohnehin schon seit Jahren.
AC steht in den Startlöchern, Satan reibt sich die Hände und der "schlaue Fuchs und Christusverweigerer" ist ihnen auf den Leim gegangen. Normalerweise würd ich sagen "blöd gelaufen", aber es steht einfach zuviel auf dem Spiel - ein Ende mit endlosem Schrecken. Traurig!
Waagerl
PF spricht mit gespaltener Zunge und das macht die Sache so schwierig!
a.t.m
@Mangold03 Nur mit dieser Aussage hat er sich selber als ANTICHRIST geoutet, ob er aber DER Antichrist ist, das kann man noch nicht beweisen. Alleine das dieser in einen "Konklave" den Bischofsstuhl von Rom erklimmen konnte, sagt ja schon aus das im Episkopat der TEUFEL los ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mangold03
ich denke, daß er der FP und Wegbereiter von AC ist. Der soll ja angeblich ein außerordentliches Charisma haben was man ja von FP nicht sagen kann.
Winfried
Wenn Franziskus die Gottessohnschaft Christi leugnet, wieso hält er dann noch täglich eine Hl. Messe? Was Scalfari sagt, obwohl es in der Zeitung La Repubblica steht, glaube ich nicht. Evt. hat er es auch falsch verstanden oder falsch interpretiert, bzw. mutwillig gefälscht. So wird im obigen Artikel behauptet, Franziskus glaube nicht an die Existenz der Hölle. Wieso predigt er dann so oft wie …More
Wenn Franziskus die Gottessohnschaft Christi leugnet, wieso hält er dann noch täglich eine Hl. Messe? Was Scalfari sagt, obwohl es in der Zeitung La Repubblica steht, glaube ich nicht. Evt. hat er es auch falsch verstanden oder falsch interpretiert, bzw. mutwillig gefälscht. So wird im obigen Artikel behauptet, Franziskus glaube nicht an die Existenz der Hölle. Wieso predigt er dann so oft wie kein anderer Papst über die Existenz des Teufels? Beides wird sich ja wohl klären lassen. Sollten diese und andere Aussagen so gefallen sein, müsste man davon ausgehen, dass sich unter den Bischöfen und Priestern - Ausnahmen bestätigen die Regel - ein Proteststurm erheben würde. Leider erscheint La Repubblica nicht in deutsch, so dass man die weitere Diskussion dazu nicht verfolgen kann, aber vielleicht weiß die Tagespost da etwas Näheres.

😡
Waagerl
Vieleicht feiert PF einen protestantischen Gottesdienst?
Ad Orientem
Diese Frage wurde zurecht vor einiger Zeit bereits gestellt
Klaus Elmar Müller
Wir brauchen (in dieser Sache nicht "Repubblica" und "Tagespost, sondern) eine Klarstellung des redseligen Papstes.
alfredus
Auch dieser Cartoon zeigt eine beklemmende Wahrheit, Franziskus und Sclafari sind geistig ein Herz und eine Seele ! Spielerisch basteln sie an einer neuen Kirche die alle Religionen und Kirchenfeinde vereint. Viele wollen das nicht erkennen, weil es unmöglich erscheint. Zur Zeit von Luther, hätten das die Kirchenmänner auch nicht gedacht, dass dieser so eine falsche Macht entwickeln würde ! …More
Auch dieser Cartoon zeigt eine beklemmende Wahrheit, Franziskus und Sclafari sind geistig ein Herz und eine Seele ! Spielerisch basteln sie an einer neuen Kirche die alle Religionen und Kirchenfeinde vereint. Viele wollen das nicht erkennen, weil es unmöglich erscheint. Zur Zeit von Luther, hätten das die Kirchenmänner auch nicht gedacht, dass dieser so eine falsche Macht entwickeln würde ! Dabei vergisst man, dass es böse Mächte gibt die diese Unterfangen geistig stützen. Es ist die eine und gleiche Macht, die Demagogen und Diktatoren die Macht verleiht zu herrschen ! 🤫 ✍️ 🤬
Waagerl
Vor kurzem hatte hier jemand ein Bericht eingestellt, das das Blut Jesu gefunden wurde und es göttlichen Ursprungs ist! Und PF behauptet Jesus war ganz und garnicht Gott. Das ist das selbe wie die Käßmann behauptet, die Muttergottes sei keine Jungfrau gewesen! Das ist unerträglich! Dem gehört ein Ende gesetzt!

Wenn Jesus nicht Gott wäre, gäbe es auch keine Wandlung in der Eucharistie! Dann bräuc…
More
Vor kurzem hatte hier jemand ein Bericht eingestellt, das das Blut Jesu gefunden wurde und es göttlichen Ursprungs ist! Und PF behauptet Jesus war ganz und garnicht Gott. Das ist das selbe wie die Käßmann behauptet, die Muttergottes sei keine Jungfrau gewesen! Das ist unerträglich! Dem gehört ein Ende gesetzt!

Wenn Jesus nicht Gott wäre, gäbe es auch keine Wandlung in der Eucharistie! Dann bräuchten wir auch keine heilige Messe und alles wäre leer!
kath. Kirchenfreund
jetzt kann man dann schauen, was im Katechismus steht, zumindest erinnere ich mich, daß Vater, Sohn und Hl. Geist 3 Teile einer Gottheit sind. Jedenfalls ist das, was Jesus gemacht hat, unnachahmlich und der Papst ist gegen ihn eine lächerliche Figur.
Alexander VI.
Der argentinische Atheist und antikirchliche Aktivist Jorge... 😁
Fischl
Das Entlein wurde zu einem Bären mit grüner Masche. hm. Larifari.
Carlus
Der Falsche Prophet lehrt eine falsche christliche Lehre. Der Falsche Prophet lehrt dafür aber eine offene satanische Lehre. Das Dogma der Hölle und somit das freimaurische Evangelium.
Darum trenne sich jeder Katholik der sich von Bergoglio trennen will und trennen kann. Zum für sein eigenes und das anderer Menschen notwendige Seelenheil.
Karoline Herz
Die Trinität wurde im 11/ 12 JH durch einen Papst und Kirchenlehrer bestätigt wider Ketzer, Häretiker und Sekten...
michael7
Insofern Franziskus die Aussagen Scalfaris nie dementiert oder richtig stellt, und ihm zugleich immer weitere Interviews gewährte, trifft die Karikatur leider den Nagel auf den Kopf!
😲 😡 😡 😡 🙏 🙏 🙏
Mir vsjem
398 n. Chr. lehrte das Konzil von Karthago: "Niemand darf mit Ketzern beten oder Psalmen singen; und wer auch immer mit jenen in Kontakt treten sollte, die von der Gemeinschaft der Kirche ausgeschlossen sind, ob Geistliche oder Laien, lasst sie exkommuniziert sein."

Wer einen Ketzer als "Heiliger Vater" benennt, ihn begrüßt, sein Bild in Sakristeien an die Wand hängt, ihn gar umarmt, hat sich …More
398 n. Chr. lehrte das Konzil von Karthago: "Niemand darf mit Ketzern beten oder Psalmen singen; und wer auch immer mit jenen in Kontakt treten sollte, die von der Gemeinschaft der Kirche ausgeschlossen sind, ob Geistliche oder Laien, lasst sie exkommuniziert sein."

Wer einen Ketzer als "Heiliger Vater" benennt, ihn begrüßt, sein Bild in Sakristeien an die Wand hängt, ihn gar umarmt, hat sich die Verurteilung von Kathago eingeholt.

Häresie, Blasphemie und Ketzerei begannen allerdings nicht mit Jorge.
Wenn also jemand meint, der jetzige Ketzer von Santa Marta ist der einzige aus der Sippe, täuscht sich enorm. In Wahrheit ist Jorge Bergoglio nur eine Fortsetzung jener von seinen Vorgängern begonnenen Ketzerei.

So bestand Wojtyla auf seine Aussage, dass Zweifel ein wesentlicher Teil des "echten" Glaubens ist. Wir sollen "Raum für Zweifel" lassen, meinte er.

Die wahre katholische Lehre ist genau das Gegenteil. Zweifel ist unvereinbar mit göttlichem Glauben, beide schließen sich gegenseitig aus. Wer zweifelt, glaubt nicht fest, was Gott offenbart hat; wer fest glaubt, zweifelt nicht. Glaubenszweifel waren und sind sündhaft in der Katholischen Kirche; ein Beweis mehr, dass auch dieser nicht zur Katholischen Kirche gehörte.

Zu Wojtylas Ketzerei gehörte also die Behauptung, dass der Glaube nicht sicher ist, der Glaube sei also keine Gewissheit.

Wojtyla scheute sich auch nicht zu behaupten, dass Johannes der Täufer an Jesus zweifelte, der Messias zu sein.

Und er scheute sich nicht zu behaupten, dass Christi Wunder nichts beweisen ("Zweifellos haben die Zeichen und Wunder Christi keine zwingende Natur.")


(Ansprache beim ökumenischen Treffen mit der evangelisch-lutherischen Gemeinschaft in Rom (wiederum ein ketzerisches Delikt), 11.12.1983.
Eugenia-Sarto
Ja, die katholische Lehre sagt, dass Glaubenszweifel sündhaft sind.

Und das Konzil von Karthago müssen wir ernst nehmen. Das ist übereinstimmend mit der Hl. Schrift.
Und natürlich sind Wunder Beweise. Darum hat Gott sie ja getan, damit wir glauben.
Alexander VI.
@Mir vsjem Ich habe Ihren Beitrag mehrmals durchgelesen, leider haben Sie recht.
Alfonso M.
Wie viele Häresien soll bergoglio noch sagen,damit die leute erkennen das dieser nicht katholisch ist.
Und ein nicht katholik ist und kann nicht haupt der kirche sein...