Boni
Vielleicht sollte man Folgendes noch erwähnen bzw. einfordern:
- die Möglichkeit der stillen Feiung, T-Zell-Immunität oder Kreuzimmunität, die vorab zu klären wäre;
- die Zusicherung, dass keine Zellen ermorderter Kinder bei der Entwicklung des Impfstoffes hinzugezogen wurden.
Heilwasser
In dieser Beschreibung: „…die Impfstoffe sind ein Meilenstein in der Pandemiebekämpfung – sie sind getestet, verträglich uns sicher. Den strengen Qualitätsanforderungen des europäischen Zulassungsverfahrens sind sie gerecht geworden. Mit ihnen stehen also wirksame Mittel zur Verfügung, um uns vor einer Covid-19-Erkrankung zu schützen.“ ist alles gelogen, worüber man nur lügen kann, mehr geht …More
In dieser Beschreibung: „…die Impfstoffe sind ein Meilenstein in der Pandemiebekämpfung – sie sind getestet, verträglich uns sicher. Den strengen Qualitätsanforderungen des europäischen Zulassungsverfahrens sind sie gerecht geworden. Mit ihnen stehen also wirksame Mittel zur Verfügung, um uns vor einer Covid-19-Erkrankung zu schützen.“ ist alles gelogen, worüber man nur lügen kann, mehr geht nicht. 1.) Die Impfstoffe sind kein Meilenstein inder Pandemiebekämpfung, weil die Geimpften anschließend positiv getestet werden und die Pandemie somit faktisch weiter angefacht wird. 2.) Die Impfstoffe sind nicht verträglich und sicher. Wie viele sollen denn noch wegsterben und schlimme Nebenwirkungen haben? 3.) Den Zulassungsprotokollen ist man eben nicht gerecht geworden. Man hat entscheidende Schritte übergangen! Das ist nachgewiesen! 4.) Die Impfung ist kein wirksames Mittel, zudem wird bei der Wirksamkeit von den Herstellern auch noch gelogen (30% sind es, nicht 90 oder 95%). 5.) Die Wahrheit ist: Die Impfung ist eine Katastrophe. Sie enthält Nanobots mit Mikrochips, wodurch die Körperfunktionen über eine Cloud an den Zentralcomputer "Cerberus" geliefert werden, d.h. Totalkontrolle durch DNA-Manipulation Tür und Tor geöffnet. Ziel der Impfung ist nicht Gesundheitsschutz, sondern der künstliche verchippte Mensch.
Boni
Hierzu könnten natürlich ein paar weiterführende Links nicht schaden ...
nujaas Nachschlag
Ich würde in Bezug auf die Haftung anders argumentieren. Die verbleibt nach den EU-Verträgen beim Hersteller. Das Land könnte jedoch im Falle von Impfschäden die Rechtsvertretung übernehmen und in Vorleistung gehen.
Fischl
zu Pkt 1: Widerherstellun muß durch Wiederherstellung ersetzt werden,
zu Pkt2 : imateriell muß durch immateriell ersetzt werden
ROSENKRANZMUTTI
Oh weh!
Wir sollen uns freiwillig impfen lassen.
Wenn wir das nicht tun, dann allerdings...