Streit und Probleme: VIELE EHEPAARE GEBEN ZU SCHNELL AUF !

Man merkt: Da schreibt ein Mann der Praxis, der die Konflikte vieler Ehepaare anhören musste! - Der Kölner Offizial erklärt, dass viele Paare zu schnell aufgeben: twitter.com
Turbata
Deshalb wäre es auch heute noch für junge Leute sehr sinnvoll, nicht einfach zusammenzuziehen, nicht nur über Musikvorlieben zu reden, sondern sich über Glaubensfragen auszutauschen, bevor man sich für den anderen endgültig entscheidet; vielleicht ist die Konfession mittlerweile so sehr im Nebel verschwunden, dass man gar nicht weiß, worum es geht ...
ROSENKRANZMUTTI
Die Leidtragenden von Trennung sind jedesmal vor allem die Kinder.
Wer mit Lehrern spricht, erfährt viel über psychisch verstörte Schüler,
die zum Teil Schäden für ihr Leben davontragen. "Scheidungskinder"
haben oft nicht den Mut, vertrauensvoll eine Partnerschaft aufzubauen.
CHRISTUS ZUERST
Das viel zu schnelle Aufgeben ist einerseits eine Folge des Wohlstandes
(wenn das Ehepaar sich trennt, hat jeder seinen Beruf und noch genug Geld),
andererseits eine Folge des mangelnden Katholischseins. Für einen gläubigen
Katholiken kommt "Scheidung" nicht infrage!